KFW Förderung für WallBox auf privatem Grund

  • Hallo

    Soeben gelesen. Ab 24 November kann man bei der KFW einen Antrag auf Zuschuss für eine Private WallBox stellen. 900 € soll die Förderung betragen. Voraussetzung, Gesamtpreis ( Installation und WallBox ) muss über 900 € liegen. Ökostrom muss man zum Laden benutzen und die WallBox soll Netzdienlich sein. Was immer das heißen soll.


    Das ist doch eine gute Nachricht. :thumbup:


    Glück Auf.....Frank 8)

    Elon Musk ist mein Held, alles dauert zwar ein wenig, aber er hält Wort und verändert mit seinen Taten die Welt :!:

    Und für unsere Nachkommen sollten wir etwas tun, dass auch Sie noch eine Lebenswerte Welt haben. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Hewwi ()

  • Hallo,

    Habe ich auch gerade gelesen... Hatte den Elektriker egtl. für Freitag bestellt. Das werde ich wohl nochmal ändern


    Die KfW redet aber als Voraussetzung davon, dass mindestens eine 11kW Wallbox mit „intelligenter Steuerung“ verwendet werden muss. „Eine intelligent gesteuerte Lade­station kann mit anderen Komponenten des Strom­netzes kommunizieren – zum Beispiel, um die Lade­leistung zu begrenzen oder zeit­lich zu verschieben.


    Hat jemand eine Ahnung was damit gemeint ein könnte?


    Folgend der KfW Link:

    https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/Förderprodukte/Ladestationen-für-Elektroautos-Wohngebäude-(440)/

  • Hewwi Mensch bist du schnell!

    Ich hatte mir vorhin erst notiert, dass wir morgen einen Artikel zu diesem Thema schreiben sollten.


    Wenn ich es zum aktuellen >Zeitpunkt richtig verstanden habe, dann bekommt man die Förderung auch dann, wenn man 100% Ökostrom aus erneuerbaren Energien von seinem Versorger bezieht, also nicht nur mit einer PV Anlage. Das klingt sehr gut, wie ich finde.


    Welche Ladestationen die Voraussetzungen erfüllen ist mir aktuell auch noch nicht klar. Vielleicht hat hier ja jemand genauere Infos dazu?

  • Hallo,

    Unter dem Stichwort Netzdienlichkeit habe ich bis jetzt nur gefunden, dass die Wallbox je nach Netzauslastung abgeschaltet werden kann (in gewissen Rahmen). Das wird aber in meiner Recherche über einen separaten Zähler (vom Versorger) gesteuert und nicht über die Wallbox. Laut KfW kommen die Details im November.
    Gruß

  • Verstehe die Logik nicht, das unter 900€ keine Förderung ausgezahlt wird?!

    Jetzt muss ich den teuersten id.charger von VW kaufen, damit ich auf den Mindestbetrag komme.


    Erweiterung Unterverteilung mit RCD und Sicherungen, sowie die Leitung sind bei mir schon verlegt.

    Der Elektriker muss, wenn überhaupt, nur die Wallbox anklemmen und die Anmeldung beim Versorger einreichen.


    Das hätte der Bund auch teilweise günstiger haben können! :saint:

    Beste Grüsse

    Morro


    ———————————————

    Immota fides!

  • Es wird wohl darauf hinauslaufen werden, dass in Zukunft unsere Autos als Puffer verwendet werden sollen. Dafür braucht man bidirektional ladbare E-Autos und auch entsprechende Wallboxen. Ich meine die aktuellen Wallboxen können das aber nicht.

  • Vorsicht! Es wird eine Liste geben, welche Wallboxen gefördert werden. Nur diese sind zulässig. Die wollen, dass der Versorger die Kontrolle über die Wallboxen hat und somit bei Bedarf das Gerät auch ausschalten darf. Diese Geräte sind wesentlich teurer. Da kommt wahrscheinlich jeder über die 900 € Grenze...

    Ferner ist es wichtig, zuerst den Antrag zu stellen und erst danach den Auftrag an den Elektriker zu erteilen. Am besten das Kleingedruckte bei der KFW lesen.

  • Also ich gehe davon aus, dass die Wallbox von VW (die teuerste auf jeden Fall) mit auf der Liste ist!

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0792) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    http://www.Zukunft42.de ...ich warte auf ID.2.2 nein ID.2.3 über die OTA/ORU #Luftschnittstelle


  • Hier ist das, was mein freundlicher mir gemailt hat, wie es in Hessen gelten soll.:) Und wer nicht das teure Ella-Angebot zur Installation nutzen will (insbesondere den Verbrauchszähler gibt es viel preiswerter) der zweite Anhang, aus dem Netz übernommen.

  • Sehr gute Info.
    Dh eine wallbox kostet 600€, pro wallbox eine Förderung von 900€. 300€ Gewinn pro Box... Wieviele davon wohl ein meinen Carport passen? 8o

    Aber ernsthaft gut zu hören, dass die VW Boxen wahrscheinlich auch in die Förderung fallen. Das dürfte dann ja auch eine der günstigsten sein.

  • Hallo,


    was mir bei der Thematik noch nicht ganz klar ist, ist der Punkt der "intelligenten Steuerung". Laut KfW muss es eine Steuerung geben, welche "mit Komponenten des Stromnetzes" kommuniziert. Das Ziel ist vermutlich die Wallbox zu Starklastzeiten (mittags 12 Uhr), vom Netz nehmen zu können. Das ist doch nur mit einem "Smart Meter" möglich. Ich brauche also zwingend einen Smart Meter. Dann kann ich das aber auch mit der kleinsten Elli Wallbox (ohne Connect) kombinieren. Wobei auf der Homepage direkt nur die Connect und Pro Modelle als förderfähig genannt werden. Sehr ärgerlich das ganze. Hab hier ein Modell ohne Connect im Flur liegen noch nicht angeschlossen. Wir sind noch am überlegen die Wallbox wieder zurück zu schicken und am 24.11. neu zu bestellen.

    ID.3 Tech - SW 0792 - (150kW/58kWh) mit WP in Makena-Türkis; 18 Zoll Reifen (Sommer/Winter); Wallbox ID. Charger