Beiträge von Arnold

    Er der nogen der ved hvor jeg kan købe: Brugte ErgoActive forsæder med elektrisk justering, hukommelsesfunktion og længdejusterbar sædehynde til ID3

    Hallo hpjuel es freut mich, dass du den Weg zu uns gefunden hast. Da du hier in einem deutschsprachigen Forum angemeldet bist, musst du deine Texte vorab mit einem Übersetzungstool z.B. Google Übersetzer https://translate.google.com/ auf deutsch übersetzen. Wenn du Hilfe von anderen Mitgliedern erwartest, dann kannst du nicht von ihnen verlangen, dass alle anderen die Übersetzungsarbeit für dich machen. Bitte beachte das bei deinen weiteren Beiträgen.

    Hej hpjuel, jeg er glad for, at du fandt vej til os. Da du er registreret her i et tysktalende forum, skal du på forhånd oversætte dine tekster til tysk ved hjælp af et oversættelsesværktøj såsom Google Translate https://translate.google.com/. Hvis du forventer hjælp fra andre medlemmer, så kan du ikke forvente, at alle andre gør oversættelsesarbejdet for dig. Husk dette i dine fremtidige indlæg.

    Elektrovorteil ist die Webseite ziemlich irreführend bzw. intransparent: es steht dort nur 75€ Soforterlös auf der Eingangsseite.

    75 Euro ist die Direktauszahlung. Die wird doch gar nicht von uns genannt.

    Im Account hat man als Kunde doch auch die Wahl und dort wird der Prämienfallschirm in der Info auch genannt.

    Elektrovorteil ist ja schon mal ne ehrliche Sache, wenn man auf Flex pokern will

    Bei 100 Euro Garantie sehe ich nicht viel Risiko beim Pokern.

    Wieso wird ADAC nicht mit aufgeführt? Fix 100 Euro Auszahlung.

    Tronity 105 Euro ebenfalls interessant.

    Hier werden die Top Angebote genannt. Immer überall alles auf dem, aktuellen Stand zu halten ist schlicht zu viel Aufwand und nicht wirtschaftlich. Es werden in 95% der Fälle sowieso nur die Top Angebote geklickt.


    Dalt Wisney bestimmte keywords im Forum werden mit Partnerseiten verlinkt. 1000 Links auf smaveo bringen mir an der Stelle nichts. Wird übrigens seit über 20 Jahren in meinen Foren so gehandhabt und wird auch zukünftig so bleiben. Dafür ist und bleibt das Forum auch für Mitglieder werbefrei.

    Für alle, die es interessiert, haben wir hier einen Beitrag mit entsprechenden Infos für das Jahr 2024 zusammengestellt:

    Wie von vielen gewünscht, kommt nun der Thread für die THG-Quote 2024. Auch hier kann man sich über die THG-Anbieter, ihre Angebote sowie Erfahrungen informieren und austauschen.

    Von uns empfohlene THG-Anbieter für 2024

    Diese Tabelle wird bei Angebotsänderungen der THG-Anbieter angepasst.


    Anbieter Fest-Erlös Flex-Erlös Abtretungszeitraum Zusatzinformationen
    Elektrovorteil 100 € bis zu 350 € 12 Monate ab Beantragung (!)
    Abtretungszeitraum kann im Kundensystem verkürzt werden
    meinID.com-Tipp! Mindestauszahlung von 100 € bei Flex-Erlös
    Geld-für-eAuto 65 € bis zu 350 € Zwei Kalenderjahre (!)
    Abtretungszeitraum kann bis zum 15.12. schriftlich verkürzt werden
    Einer der Pioniere mit großem Kundenstamm. (*)
    Quotlix - 100% Prämie Optional: Aktuelles Kalenderjahr oder 12 Monate ab Beantragung 15 € Bearbeitungsgebühr
    JUICIFY 60 € - Aktuelles Kalenderjahr Auszahlung innerhalb 3 Werktage. Unterstützung sozialer Projekte

    [Stand 02/2024]


    Wichtig zu wissen:

    • Alle Empfehlungen basieren auf unserer persönlichen Einschätzung. Es erfolgt keine anwaltliche Prüfung der Angebote und auch keine regelmäßige penible Durchleuchtung des Kleingedruckten. Auffälligkeiten in den AGB der Anbieter wurden im Rahmen des THG-Anbieter-Tests auf smaveo.de ausgearbeitet und in einzelnen Artikel zu jedem Anbieter festgehalten.
    • Wenn man die Prämie über unsere bereitgestellten Links beantragt, erhält das Forum eine einmalige Provision pro Neukunde. In den Folgejahren erhalten wir keine Provision. Es freut uns natürlich sehr, wenn unsere Empfehlungen hilfreich sind und ihr ihnen folgt. Es ist aber auch in Ordnung, wenn man sich für einen anderen Weg entscheidet.
    • Wir empfehlen nur Angebote, bei den man den bestmöglichen Mix aus einer optimalen Auszahlungshöhe, einem guten Service und einem zuverlässigen Partner hat. Nach mehr oder weniger berechtigter Kritik zu manchen Anbietern lassen wir nun auch Kundenerfahrungen in unsere Empfehlung einfließen. Allerdings ist das nicht gerade einfach, da man nicht immer auf vertrauliche und belegbare Informationen zurückgreifen kann.
    • Anders als im Vorjahr enthält der aktuelle Vergleich nun auch eine Spalte für den Zeitraum der Abtretung. Diese gibt Auskunft darüber, wie lange man sich an den Anbieter bindet. Wenn der Zeitraum mit 12 Monaten angegeben wird, wird die THG-Quote automatisch für zwei Kalenderjahre vermarktet! Beachtet: Bei Geld-für-eAuto und Elektrovorteil kann der Abtretungszeitraum auf das aktuelle Kalenderjahr verkürzt werden.
    • (*) Die hier genannten Anbieter schneiden in unserem Test trotz eventuellen Kritikpunkten unterm Strich am Besten ab. Hierbei werden nun auch Kundenbewertungen mitberücksichtigt.

    Prognose zur THG-Quote 2024

    Die genaue Entwicklung der THG-Prämiee im Jahr 2024 ist schwer zu prognostizieren. Wir vermuten aber, dass die THG-Quote auch weiterhin auf einem niedrigen Niveau bleiben wird.


    Dafür sprechen vor allem zwei Gründe:

    1. Der gestiegene Emissionsfaktor für Ladestrom, der auf einen „schmutzigeren“ Strommix zurückzuführen ist, reduziert die CO2-Einsparung pro Elektroauto um etwa 7 – 8 %.
    2. Obwohl der Import der falsch deklarierten Biokraftstoffe aus China ("Brown grease") im Jahr 2023 gestoppt wurde, wird der Markt weiterhin belasten. Quotenverpflichtete Unternehmen hatten ausreichend Zeit, sich mit Biodiesel für die kostengünstigere Quotenerfüllung zu bevorraten.

    Wann die THG-Prämiee beantragen?

    Eine Änderung, die mit Sicherheit feststeht, ist die Vorverlegung der Meldefrist. Wie letztes Jahr schon bekannt wurde, muss die THG-Quote noch innerhalb des Jahres bis zum November 2024 beantragt werden

    Gibt es eine klare Empfehlung?

    Nein, aber ein Resumé: Wir gehen davon aus, dass die zeitnahe Beantragung der THG-Quote sinnvoll ist, da ein nennenswerter Anstieg im Laufe des Jahres 2024 nicht absehbar ist. Mit etwas mehr Risikobereitschaft kann man aber auch durchaus spekulieren und noch etwas abwarten. Viel weiter kann die Prämie ohnehin nicht mehr fallen. Das ist meine ganz persönliche Strategie :)


    Aufgrund der Erfahrungen des letzten Jahres raten wir zu einem Festpreis, da Flex-Erlöse im Jahr 2023 oft sehr niedrig ausgefallen sind. Wer dennoch das Risiko eingehen möchte und den Flex-Erlös bevorzugt, sollte einen Anbieter mit einer Mindestauszahlung wie, beispielsweise Elektrovorteil, in Betracht ziehen.

    Gutsch und Werselinger und wieder habe ich hier aufgeräumt.

    Es geht mir gelinde gesagt auf den Keks, mir bei jeder Gelegenheit eure Vorwürfe in Richtung Habgier oder "Geld stinkt nicht" anhören zu müssen oder zu sehen, dass jeder solche Kommentar direkt geliked wird. Aus diesem Grund bekommt ihr nun beide erneut eine Verwarnung. Wenn euch das Forum oder das, was ich mache, nicht passt, dann dürft ihr eure Accounts gerne löschen und euch eine andere Anlaufstelle suchen.


    Ich sehe es aber nicht ein, mich jedes Mal von euch in MEINEM Forum an den Pranger stellen oder angreifen zu lassen - und das auch noch, indem 10 Tage alte Beiträge wieder ausgekramt werden, nur um mich erneut anzugreifen.

    Ich habe hier mal ein wenig aufgeräumt und auch Verwarnungen ausgesprochen. Andere als Lügner zu bezeichnen oder darzustellen ohne Beweise zu liefern ist keine Verhaltensweise, die hier toleriert wird.


    Man darf gerne anderer Meinung sein, aber man sollte seine Aussagen auch belegen können - am Besten ohne andere Forumsmitglieder dabei zu beleidigen.

    Dalt Wisney ich habe den Link zu deinem Beitrag an den bei mir zuständigen Mitarbeiter weitergegeben. Er wird sich das mal anschauen.
    Entscheidend ist für uns hierbei allerdings, wie sich die Bewertungen bei anderen Anbietern entwickelt haben. Unserer Wahrnehmung nach (und das deckt sich auch hier im Thread) ist es nämlich so, dass sehr viele Kunden einfach unglücklich darüber sind, dass sie deutlich weniger bekommen als im Vorjahr. Dies ist aber kein Verschulden eines einzelnen Anbieters, sondern in Umstand, der die gesamte Branche betrifft.

    Auf jeden Fall mal danke für deine Bemühungen.


    GTX-ler und Frohsein das machen wir. Im Moment ist uns das aber noch zu früh, da wir noch fast täglich neue Meldungen bzgl. Veränderungen mitgeteilt bekommen (und weil ich noch keine Zeit hatte um mich darum zu kümmern). Zudem haben wir gerade mal den 29. Januar und es gibt noch keinen Grund zur Eile. Wer nicht abwarten kann oder möchte, kann ja gerne nach eigenem Ermessen einen Anbieter aussuchen.

    Ich hatte für 2023 bereits Ende 2022 beantragt und immer noch nichts erhalten.

    Angeblich ist die Bearbeitungszeit beim entsprechenden Amt so lang.

    Macht es Sinn denen eine Frist zu setzen? Also wenn ich 2 Wochen weiterhin nichts überweisen wurde dann schalte ich einen Anwalt zum prüfen ein, oder so?

    Das ist definitiv nicht normal. Alles von Ende 2022 sollte schon seit mehr als einem halben Jahr abgearbeitet sein. Hier solltest du auf jeden Fall nochmal aktiv werden.


    Werselinger ich finde es spannend, dass du meine Antwort weglässt. Dort habe ich die Gründe doch erläutert.

    Wenn ein Betrug vorliegt, dann sollten diejenigen damit zum Anwalt gehen und die Sache notfalls vor Gericht klären lassen.


    Und nein - ich weiß nicht, was jeder einzelne gewählt und bekommen hat. Ich weiß nur, dass in jedem Fall, den ich genauer betrachtet habe, am Ende alles ganz anders war als es hier vollmundig behauptet wurde.

    Wer nicht bewusst beide Augen zudrückt, der liest allein hier im Forum von zig Fällen. 200 Euro nicht zu erhalten ist für die meisten keine Peanuts.

    Du schreibst zwar bewusst schleierhaft, aber ich nehme mal an, du meinst, dass diejenigen weniger als erhofft erhalten haben. Denn ich kenne wie gesagt keinen Fall, bei dem nichts ausbezahlt wurde!


    Und warum hat man weniger bekommen als erhofft?

    Weil diejenigen entweder nicht geschaut haben, welche Option sie tatsächlich gewählt haben. Eine Flex-Option war von Anfang an ein Risiko.

    Oder diejenigen haben nicht darauf geachtet, wie lange sie sich binden. Ich habe immer ganz klar darauf hingewiesen, darauf zu achten, dass man die Quote nur fürs aktuelle Jahr abtritt. Diesen Hinweis gab es bei mir sowohl 2022 als auch 2023. In den Threads wurde auch ausgiebig darüber diskutiert, dass man dies nach Abschluss per E-Mail an den Anbieter klarstellen soll. Dies haben wir explizit getestet und es hat problemlos geklappt.


    Und bevor nun die Frage kommt, weshalb aktuell im ersten Beitrag die Flex-Option als Tipp genannt wird:

    Aktuell bekommt man generell so wenig, dass ich die Flex-Option zumindest als Chance betrachte, etwas mehr zu bekommen.


    Wer bei Geld für eAuto Bauchweh hat, kann ja auch Elektrovorteil wählen. Top Anbieter! - Oder eben den ADAC, irgendeine Versicherung oder eine andere Empfehlung von irgendjemand.

    Ja, wir sind Affiliate-Partner. Das trifft aber auf sehr viele Anbieter zu, daher ist das doch gar keine Entscheidungsgrundlage.


    Der Anbieter hat durchweg hohe Bewertungen. Wir selbst haben eine 4-stellige Anzahl an Fahrzeugen dort hin vermittelt und es ist mir kein Fall bekannt, der sein Geld nicht bekommen hat. Die Kommunikation mag manchmal etwas schwierig sein, aber das haben ALLE Anbieter gemeinsam. Die meisten Diskussionen gab es von Leuten, die sich die Infos vorab nicht durchgelesen haben oder eine andere Erwartungshaltung hatten. Bei einigen Kandidaten hab ich selbst Rücksprache gehalten und dann hat sicher herausgestellt, dass diejenigen eine andere Option gewählt hatten und sich wohl nicht mehr richtig erinnern konnten.


    Und ihr fragt euch wirklich, warum ich so wenig Motivation habe, hier eine Empfehlung für 2024 abzugeben? ;)

    Dalt Wisney Geld für eAuto wird auch 2024 einer der empfehlenswertesten Anbieter bleiben.

    Ja - wir haben die Infos im ersten Beitrag von Zeit zu Zeit aktualisiert, weil wir noch keinen 2024er Thread haben.

    Und ja - einer meiner Mitarbeiter hat in den letzten Tagen damit angefangen, die Infos aufzubereiten. Das bedeutet aber nicht, dass ich mich auch schon damit befasst habe.