Beiträge von eingemaischt

    Das Thema des Einspeisens von Strom in das öffentliche Stromnetz als Puffer für Spitzen und als Möglichkeit optimalerer Nutzung von Sonnen- oder Windstrom nimmt fahrt auf.

    https://www.elektroauto-news.n…t-e-autos-als-netz-puffer

    Das wird schon seit Jahren erprobt. Und ursprünglich sollte es der ID von Anfang können. Dann sollte es 2022 kommen, nun noch weiter verschoben.


    Sobald der erste Hersteller das richtig kann, ist das ein Nobrainer. Ohne geht dann gar nicht mehr. Auch weil es bei manchen die PV-Batterie sparen kann...

    1 Jahr ist der ID schon unterwegs - bald wird es Zeit für neue Scheibenwischer.


    Hat jemand eine Kaufempfehlung abseits von überteuerten Originalteilen? Weiß jemand, ob es die baugleich auch direkt beim Hersteller gibt?

    Danke für die Antworten, also für geplante lange Touren auf 100% und ansonsten nur bis 80%. Jetzt verstehe ich endlich auch die maximale Zeit an Ladestationen. Das heißt dann, wer dort sein Auto auf volle Leistung aufladen will, muss zweimal kommen.

    Mein ID.3 lädt maximal mit 100kW - aber schon bei 50% Ladestand fällt die Ladeleistung stark ab.


    Bei längeren Fahrten ist es also durchaus sinnvoller, den weit runter zu fahren und dann immer nur für 15 Minuten zu laden, wenn man sonst dumm neben dem Auto stünde. Nur für die Mittagspause und co kann er dann gerne weiter hoch laden.


    Praxistipp: Teilweise werden gerade an den Raststätten neue CCS- Ladesäulen aufgebaut, die weit über 100kW liefern - alte 50kW-Säulen bleiben aber stehen. Immer kurz gucken, was auf dem Stecker steht.....;-)

    Und trotzdem kommt mir nie wieder ein Fahrzeug ohne ins Haus. :D Für diesen Fall gibt es Versicherungen.

    Dem Nachbar (Passat) haben die die Karre aufgeschlossen mit einem Repeater und das Navi ausgebaut.

    Da er das Wochenende nicht unterwegs war, wusste er nicht einmal, an welchem Tag das passiert es, geschweige denn das er beweisen konnte das Auto abgeschlossen zu haben.


    Es müsste so lange fahren bis es zum ersten Mal abgeschaltet wird.

    Autos dürfen während der Fahrt nicht einfach abgeschaltet werden.

    Wobei ich mich da schon gerne frage, warum man nicht Warnblinker + Leistungslimitierung auf 60 km/h aktivieren könnte.


    Aber unter'm Strich muss man ja sehen, dass sich solche Features für den Autobauer gar nicht lohnen.

    Ich finde es erschreckend, dass hier Leute ein Auto zur Hälfte bestellen, weil man es eventl. später upgraden kann. Warum macht man sowas? Entweder ich brauche/will die Funktion und kaufe es oder lasse es gleich bleiben..

    Aha. "Erschreckend"? Warum das?


    Zu Beginn gab es nur komplette Pakete, da wären nur für das ACC mehrere Tausend Euro mehr fällig geworden. Technisch gibt es auch keinen Grund, das Update nicht anzubieten. Gäbe es einen technischen Grund, könnte man ja argumentieren (z.B. dass ein Sensor fehlt). Oder würde VW sagen: Über das Bordsystem klappt es wohl nicht, aber es gibt ein Angebot, sich das beim Händler freischalten zu lassen...


    Hier aber ist es einzig und allein die Einstellung von VW, ein gegebenes Versprechen nicht einzulösen. Und das mutwillig, obwohl alle Voraussetzungen gegeben sind.


    Und, mal ganz ehrlich: Erweiterbare Dinge zu kaufen ist doch im Sinne der Nachhaltigkeit absolut sinnvoll.

    Wie sich herausstellt, muss ich ein Update über USB machen, es blieb am 21.8. Gibt es Besonderheiten? , wie lange dauert das Verfahren. Gibt es etwas zu beachten?


    Danke

    Letztes Jahr im Sommer gab es einige, die bei 20.11 -21.4 irgendwo hängen blieben und bei denen das USB-Update nichts geholfen hat.


    Mit einem "Werksreset" des Navisystems - leider wird dann auch der Tageskilometerzähler und die Einstellungen im Radio und Navi gelöscht - ging es dann doch. Wenn dir das gewurschtel mit USB zu nervig ist, wäre das vielleicht eine Option.

    Ein E-Bus mit 77kWh Akku X/ Im Winter auf der Autobahn ist nach 250km Schluss, wenn man 120 fährt, außer man macht die Heizung aus :D

    Wenn die Ladeleistung > 150kW geht, wäre es ok. Bei 2 Erwachsenen und 3 Kindern musst du doch eh alle 2h raus um jemanden pinkeln gehen zu lassen ;)

    Deshalb wäre ich für 4 Ladepunkte a 11kw. Dann hat jeder was davon

    Das soll Kunden anziehen, die sonst woanders einkaufen würden.

    Wenn ich bei Lidl einkaufe, dauert das maximal 30 Minuten. Für die 3-5kWh würde es sich nicht lohnen, das Ladekabel raus zu holen....



    Ich muss gestehen, dass ich auch mal bei Lidl geladen habe und gegenüber einkaufen war. War Corona und eine Riesenschlange vor dem Laden. Aber wenn man machmal sieht, wie da Leute mit ihrem 100.000€-Plugin-Hybriden stehen und im Auto ein Buch lesen, muss ich den Kopf schütteln. Also um Lidl's Strom isses mir egal, aber wo muss man falsch abgebogen sein, wenn man 100.000€ für ein Auto ausgibt und dann 5€ Strom bei Lidl schnorrt?

    Wenn einem bei Bestellung damals vom Verkäufer versprochen wurde, dass man gewissen Dinge noch nicht bestellen muss, weil man sie später nachrüsten kann und das nun nicht klappt, dann wäre ich auch stinkig! Hier kann man ggf. das Autohaus damit konfrontieren.

    Andernfalls ist es zwar nicht schön, dass man nicht upgrade kann, andererseits hat man aber das Fahrzeug so wie man es damals bestellt hat. So wie es schon immer war.

    Nö. Das ist doch Quatsch. Ich habe das Fahrzeug nicht so, wie ich es bestellt habe.


    Bei Bestellung hieß es seitens VW (und nicht des Händlers), dass spätere Upgrades möglich sein werden. Und genau das Versprechen wurde gebrochen. Das ärgert mich jetzt nicht nur, weil ich es selber nicht nachbestellen kann, sondern auch, weil es den Wiederverkaufswert schmälert.


    Wenn VW jetzt feststellt: Huch, das SwaP können wir nicht so gut freischalten aus der Ferne - dann müssen die halt ein Angebot über die Werkstatt schaffen. Wäre sowieso eine gute Idee, die sind beim "Add-On-Markt" auch bei Hardwareaddons bisher komplett außen vor gelassen worden.

    Heute Morgen 08:00uhr neuer Lidl Eschborn Ginheimer str. Es scheinen alle Ladesäulen in Betrieb zu sein . Insgesamt 10 Ladepunkte CCS. 8 von 10 Ladepunkten besetzt. 6 mal Tesla 1 mal Jaguar 1x mal eine Zoe in die gerade ein paar ältere Leute die Einkäufe einräumen. Alles anderen Fahrzeuge sind mit Kaffee trinkenden Personen besetzt. Ich war nebenan beim Globus einkaufen und habe dort am 11kw Ladepunkt geladen. Aber wer morgens zum Lidl einkaufen möchte und laden will/muss wird sich wohl erstmal mit den Ladenden "Geschäftsleuten" absprechen müssen.

    Ich verstehe bis jetzt noch nicht, warum man bei LIDL nicht wenigstens die Lidl-App vorhalten muss.

    Oben ging's ja erstmal nur um die Demontage, nicht um die Lautsprecher, obwohl das natürlich auch mein Grund war ;)


    Danke für deinen Bericht, das Klavierlackteil ist echt hakelig. Wenn man sich das einmal von innen ansieht, weiß man, wo man es aushaken und abklappen kann und wo es dabei zerbrechen würde, wenn man es falsch macht. Aber ja, auch bei mir sind ein paar Klammern abgebrochen beim ersten Versuch. Aber es hält trotz dessen noch Bombe. Wichtig wäre dann die Bruchstücke einzusammeln und wegzuwerfen - wenn man die übersieht klappert es sonst ;-).

    Innen stünde auch die Teilenummer, falls man sie ersetzen möchte...

    Wenn Du sagst das Ziehen einer Sicherung zerstört Teile, ist das schlicht falsch.

    Bercher hat hier Recht. Die Sicherung im Auto schützt nicht das Teil, sondern den Leitungsweg bei Fehler im Teil.


    Sollte ein Teil einen Kurzschluss ausweisen (oder im Anschlusskabel) würde das Teil sowieso ausfallen. Die Sicherung sorgt nun dafür, dass die Leitung zum Teil nicht zu glühen beginnt und das Auto in Brand steckt.


    Und ja: Du kannst Geräte allgemein durch plötzliches Trennen der Stromversorgung zerstören. Insbesondere Geräte, bei denen das Trennen nicht vorgesehen ist. Ist jetzt keine überraschende oder neue Erkenntnis.