Batterietest nach 60.000 km

  • Hallo,
    schau mal hier: hier klicken (Affiliate-Link). Dort findet man vieles zum VW ID.

  • wow das ist eine gute zahl würde ich sagen, fast zu gut. vielleicht noch ein verhältnis ac/dc laden bekannt? meist ac nehme ich an?

    VW ID.4 GTX (Modelljahr 2022) mit allen Plus-Paketen außer Komfortpaket (kein doppelter Ladeboden und keine 3-Zonen-Klimatisierung).


    Ich betreibe einen Youtube-Kanal zum Thema Elektromobilität und vielleicht hast du Lust, mal vorbeizuschauen und ihn zu abonnieren. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei. Alle meine Links findest du hier auf meinem Profil oder auf meinem Blog.

  • ... wieso eigentlich "nutzbare Energie Neuzustand 54 kWh" und nicht 58 kWh ?

    September 2021 bis März 2023 einen ID.3 ProP im Abo. Seit März 2022 für 4 Jahre im Leasing einen ID.3 ProP.

  • Ich habe da mal eine Vermutung, bitte korrigiert mich falls ich irre. Wie Nextmove es schon ausprobiert hat kann man auch mit einen SOC von 0% im Fahrzeugdisplay noch einige Kilometer fahren, ich gehe davon aus, dass dies die 4 kWh, oder zumindest ein Teil davon sind.

    Das Delta zwischen dem 62 kWh brutto und 54 kWh netto wären dann der Batterieschutz nach oben und nach unten (zu geringe Zellspannung).


    Allerdings wäre interessant zu wissen, welchen SOC Aviloo nimmt, den vom BMS oder vom ICAS? BF21-E , stimmten die 9% nachher mit dem angezeigten Wert im Fahrzeug überein?

  • Neugierig wie ich bin, habe ich meinem ID.3 nach 60.000 km mal einen Batterietest gegönnt.

    Der test ist noch vor Austausch der auffälligen Module.

    Der Modultausch soll im Januar erfolgen.

    Im Frühjahr bei wärmeren Wetter werde ich den Test nochmal wiederholen.

    Hi. Vielleicht kannst du bei aviloo mal in Erfahrung bringen wie sie auf die Annahme Referenzwert=54kWh kommen.


    Danke.

  • Die 54 kWh zwischen 0%-100% dürften in etwa hinkommen.

    Ich hätte zwar eher 55 kWh vermutet, so genau ist messen aber nicht möglich.

    Die 58 kWh die VW angibt sind die nutzbare Energiemengen die VW dem Fahrer zur Verfügung stellt. Was VW nicht erwähnt sind mehrere Dinge.

    Zunächst mal wird die genaue Energiemenge nur bei einer bestimmten Temperatur (vermutlich um die 25° Celsius) und einer bestimmten Entladegeschwindigkeit erreicht.

    Dann gibt es einen Puffer unterhalb von 0%, dieser soll wahrscheinlich verhindern das man einfach liegenbleibt wenn man es mal übertreibt. Nach unterschiedlichen Test würde ich den zwischen 1-2 kWh schätzen.

    Meine Vermutung ist außerdem das es oberhalb von 100% einen weiteren Puffer gibt um auch dann noch rekurrieren zu können.

    Zu beachten ist das diese beiden Puffer nichts mit der brutto netto Differenz zwischen 58 und 62 kWh zu tun haben. Diese 4 kWh sind nie verfügbar, auch nicht im Notfall oder zur Rekuperation. Sie dienen allein dem Schutz der Batterie vor Tiefenentladung und zu hohem Ladestand.

    Soweit zumindest meine Theorie und das was ich mit all den Tests und Angaben zusammensuchen konnte.


    Das Ergebnis ist auf jeden Fall interessant. Ein paar Angaben zum Ladeverhältnis AC/DC wären wirklich super.

    ID.3 Pro Performance

    Stonewashed Blue Metallic

    Assistent+

    Komfort+

    Style

    AHK


    AB: 29.07.2021

    FIN: ~10.10.2022

  • Ladeverhältnis 86%AC und 14% DC


    Ich habe da mal eine Vermutung, bitte korrigiert mich falls ich irre. Wie Nextmove es schon ausprobiert hat kann man auch mit einen SOC von 0% im Fahrzeugdisplay noch einige Kilometer fahren, ich gehe davon aus, dass dies die 4 kWh, oder zumindest ein Teil davon sind.

    Das Delta zwischen dem 62 kWh brutto und 54 kWh netto wären dann der Batterieschutz nach oben und nach unten (zu geringe Zellspannung).


    Allerdings wäre interessant zu wissen, welchen SOC Aviloo nimmt, den vom BMS oder vom ICAS? BF21-E , stimmten die 9% nachher mit dem angezeigten Wert im Fahrzeug überein?

    Die 9% stimmen mit der Anzeige im Auto überein und passen auch zur gefshrenen Strecke.

    Einmal editiert, zuletzt von BF21-E () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von BF21-E mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ladeverhältnis 86%AC und 14% DC

    Vielen Dank. Auf jeden Fall gesund für den Akku. Bei uns wird wahrscheinlich die kalendarische Alterung mehr zu Buche schlagen, da wir wirklich wenig fahren.

    Auch interessant ist das bei 9% noch eine Zellspannung von über 3,5V vorliegt. VW geht wirklich auf Nummer sicher mit ihren Akkus.

    ID.3 Pro Performance

    Stonewashed Blue Metallic

    Assistent+

    Komfort+

    Style

    AHK


    AB: 29.07.2021

    FIN: ~10.10.2022

  • Ich finde es trotzdem Kacke, wenn VW groß mit 58 kWh nutzberer Akkuenergie rumposaunt, und dann aber nach 54 kWh schon 0% angezeigt werden.

    Ich kann doch nicht "nutzbare Akkukapazität" unter der Marke 0% verkaufen, die der Kunde normalerweise gar nicht nutzen will und auch gar nicht nutzen soll: "Mimimimi ... Akku laden sonst kann er beschädigt werden ... mimimimi" sagt meine Heidi bei 0% ...

    Das ist doch Verarschung der Kunden! X(

    Wenn 58 kWh draufsteht auf dem Auto, dann will ich die 58 kWh bei 100% - 0% auch haben, ohne russisch Roulett!

    September 2021 bis März 2023 einen ID.3 ProP im Abo. Seit März 2022 für 4 Jahre im Leasing einen ID.3 ProP.

  • Ich finde es trotzdem Kacke, wenn VW groß mit 58 kWh nutzberer Akkuenergie rumposaunt, und dann aber nach 54 kWh schon 0% angezeigt werden.

    Ich kann doch nicht "nutzbare Akkukapazität" unter der Marke 0% verkaufen, die der Kunde normalerweise gar nicht nutzen will und auch gar nicht nutzen soll: "Mimimimi ... Akku laden sonst kann er beschädigt werden ... mimimimi" sagt meine Heidi bei 0% ...

    Das ist doch Verarschung der Kunden! X(

    Wenn 58 kWh draufsteht auf dem Auto, dann will ich die 58 kWh bei 100% - 0% auch haben, ohne russisch Roulett!

    Naja der Verbrenner läuft ja auch noch weiter wenn die Tanknadel unten ist für „x“ Kilometer. Also ist da auch eine Reserve die fast keiner nutzt. Die meitsen mit Verbrenner fahren doch eh Tanken wenn es unter 100km Reichweite hat. Also wird da der Reale Tank auch nie komplett ausgereizt.

  • Naja der Verbrenner läuft ja auch noch weiter wenn die Tanknadel unten ist für „x“ Kilometer. Also ist da auch eine Reserve die fast keiner nutzt.

    ...

    Wenn aber die Nadel auf "0" ist, dann passen die angegebenen Liter beim Tanken dann auch rein. Zumindest war das bei meinem Benziner-Golf so.

    Dass da zusätzlich noch etwas Restkapazität vorhanden ist, ist ja schön und gut, hat aber eben nichts mit der offiziell angegebenen nutzbaren Kapazität zu tun.

    "Normale Bedingungen" vorausgesetzt sollten 58 kWh halt 58 kWh sein, und keine 54 kWh + 4 kWh, die der Nutzer gar nicht nutzen soll (!).


    Es sind ja offiziell auch 62 kWh als Brutto-Kapazität angegeben, wovon eben SIcherheitspuffer oben und unten abzuziehen sind (in Summe 4kWh), so dass angeblich "netto" dann 58 kWh nutzbar sein sollen. Wenn da nun wirklich heimlich nochmals 4 kWh zur Sicherheit "wegreserviert" wird, ist dass doch Verarschung der Kunden.

    September 2021 bis März 2023 einen ID.3 ProP im Abo. Seit März 2022 für 4 Jahre im Leasing einen ID.3 ProP.

  • Meine CarScanner App meldet 53,3 kWh max Energiegehalt nach 70.000 km. Keine Ahnung ob diese Info eine Aussagekraft hat.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit anderen VW ID. Fahrern
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!