EnBW führt AutoCharge ein - aber leider ohne VW

  • Hey, mega danke dir!

    Ich habe noch ein wenig weiter gebohrt.

    Sehe ich es richtig, dass es nur einen Vertrag gleichzeitig im Auto geben kann? (nur ein Speicherplatz?) Dann wäre der Ladekartenstapel am Ende doch wieder die bequemere Möglichkeit. Auch die Auswahl des günstigsten Anbieters ist doch am Ende das gleiche wie Autocharge - der CPO eigene Tarif muss immer der günstigste sein, da hier diverse Kosten nicht auftreten.


    Eins steht nach deinem Artikel aber schon einmal für mich fest: So schnell wird das nix ohne Ladekarte oder Appstarts...

    Auch das Preisgefüge habe ich noch nicht verstanden, bisher gibt es den CPO, die Roamingplattform, die MSPs und ganz am Ende die Kredit/EC-Kartenabrechnung. Wenn Plug&Charge kommt kommt noch der OEM und eine PKI Infrastruktur hinzu oder?

    Kann mir jemand erklären, wie das günstiger sein soll als eine direkte Kreditkartenabrechnung?

    Grundsätzlich habe ich verstanden: AutoCharge können eigentlich alle Autos (wenn der OEM es nicht verhindert) und Plug&Charge geht nur wenn es für das Fahrzeug auch vorgesehen ist, ist das korrekt?

  • 6.1 Kann ich mehrere Verträge auf meinem Auto hinterlegen?

    Grundsätzlich ja. Dies ist laut ISO15118-20 explizit vorgesehen. Jedoch muss auch das Auto diese Fähigkeit unterstützen. Nach aktuellem Kentnissstand wird bei den Fahrzeugen der MEB Plattform (u.A. die ID. Familie) das Hinterlegen mehrerer Verträge möglich sein.


    Das Wiki ist der Oberhammer, danke dafür!

    VW ID.4 GTX (Modelljahr 2022) mit allen Plus-Paketen außer Komfortpaket (kein doppelter Ladeboden und keine 3-Zonen-Klimatisierung).


    Ich betreibe einen Youtube-Kanal zum Thema Elektromobilität und vielleicht hast du Lust, mal vorbeizuschauen und ihn zu abonnieren. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei. Alle meine Links findest du hier auf meinem Profil oder auf meinem Blog.

  • 6.1 Kann ich mehrere Verträge auf meinem Auto hinterlegen?

    Grundsätzlich ja. Dies ist laut ISO15118-20 explizit vorgesehen. Jedoch muss auch das Auto diese Fähigkeit unterstützen. Nach aktuellem Kentnissstand wird bei den Fahrzeugen der MEB Plattform (u.A. die ID. Familie) das Hinterlegen mehrerer Verträge möglich sein.


    Das Wiki ist der Oberhammer, danke dafür!

    So wie ich es bis jetzt verstanden habe, ist eben genau das nicht möglich. Es wird immer nur von "man kann mehrere Verträge installieren" gesprochen. Das diese gleichzeitig installiert sind ist aber der entscheidende Punkt für ein halbwegs bequemes nutzen.

  • VW wird ISO 15118-20 implementieren, da sie auch Bidirektionalen Laden wollen.

    Damit kommt automatisch mehrere Verträge im Auto. 6.1 war schon genau so gemeint wie elektrologisch das dargestellt hat.

    Wie kommst du zum Gegenteil? Wo war es noch unklar?


    Und ich glaube ich muss Mal ein paar Schaubilder zu den Preisen und Geldflüssen malen und die Zusammenhänge zwischen den Parteien klären.


    Ganz kurz: PnC ist quasi wie eine Ladekarte. Preis machst du mit deinem Vertragspartner aus.

    Der OEM stellt nur das Fahrzeug mit PnC Funktion bereit (PnC = Verkaufsargument für das Auro)

    Freundliche Grüße Simon

  • Hi,

    ich hatte dieses Whitepaper von Hubject (wohl die Roamingplattform) und Volkswagen gefunden:

    Hubject und VW veröffentlichen Whitepaper zur Handhabung von Plug&Charge-Multiverträgen
    Plug&Charge soll sich bis 2022 in der breiten Masse durchsetzen. Was können die Marktteilnehmer tun, um den Kunden ein sicheres und nahtloses Ladeerlebnis zu…
    de.hubject.com


    Da steht für mich ziemlich klar drin, dass nur ein Vertrag im Auto installiert sein kann - andere Verträge könne nur überschrieben werden? Die sprechen aber auch von der ISO15118-2


    Bei dne Preisen meinte ich eher die B2B Preise untereinander, dass ich als Endkunde nur die Preise des Ladeanbieters zahle ist klar. Mich würde aber interessieren ob irgendjemand weiß wie die Modelle dahinter aussehen, irgendjemand muss ja die PKI, die Roamingplattform und die OEM Installation bezahlen?

  • Das ist ja nur ein Whitepaper. Das Auto kann der Ladestation nur ein Zertifikat mitteilen. Und ja die alte Norm sagt, das nur ein Vertrag angedacht ist (bzw hat mehrere Verträge nicht im Konzept vorgesehen).


    Die neue Norm sieht das aber explizit vor, das es im Auto mehre Zertifikate gibt. Und VW implementiert die neue Norm, da sie BiDi machen wollen.


    Ganz grundsätzlich ist dies Authorisierungsmethode nicht Teil der Tarife soweit ich das weiß.

    Die Anbindung und Nutzung der Zertifikatverwaltung und der Pools wird sich hubject bezahlen lassen (0,99€ pro Station pro Jahr).

    Die OEMs werden das sicherlich aus eigener Tasche zahlen.

    Freundliche Grüße Simon

  • Philipp_ID3 was meinst du?


    Plug&Charge wird ab Software 3.1 unterstützt und funktioniert. Ich glaube aktuell nur mit dem WeCharge Tarif. Jedoch sollte dort auch die Installation eines beliebigen Zertifikats möglich sein - falls nicht ist das technisch aber umsetzbar. Mit der Umsetzung von VW kann es nur einen aktiven Vertrag im Fahrzeug geben - wie in der Norm vorgesehen.

    Die aktuelle Plattform von hubject sieht auch erstmal nichts anderes vor - daher wird hier kurzfristig auch nichts passieren.

    Freundliche Grüße Simon

  • Was gibts denn neues dazu ? Vw hat hier in Sachen Software 3.0 bzw. 3.2 nachjustieren können ? Oder soll mehr kommen mit 3.5 ?

    VW wird Autocharge nie unterstützten. Das ist eine Insellösung von wenigen Ladesäulenbetreibern (Fastned und EnBW). Deswegen unterstützt VW Plug&Charge (siehe siduenho s Beitrag)

  • Philipp_ID3 was meinst du?


    Plug&Charge wird ab Software 3.1 unterstützt und funktioniert. Ich glaube aktuell nur mit dem WeCharge Tarif. Jedoch sollte dort auch die Installation eines beliebigen Zertifikats möglich sein - falls nicht ist das technisch aber umsetzbar. Mit der Umsetzung von VW kann es nur einen aktiven Vertrag im Fahrzeug geben - wie in der Norm vorgesehen.

    Die aktuelle Plattform von hubject sieht auch erstmal nichts anderes vor - daher wird hier kurzfristig auch nichts passieren.

    Ok Danke dir. Mir ist es auch so im Kopf, das VW Plug and Charge zwar unterstützen wird, aber leider nur ! mit We Charge. Ich möchte aber lieber meinen ENBW-Vertrag nutzen. Das müsste doch mit den mittlerweile zahlreichen 3.2 Nutzern zu bestätigen sein ?


    Edit

    Auch VW bestätigt. Notwendige Voraussetzung We Charge Tarif. Oder wie lese ich "wie zum Beispiel" ?

    Plug & Charge | komfortabel Laden | Volkswagen Deutschland
    Mit Plug & Charge laden Sie Ihren Volkswagen ID. noch komfortabler als bisher. Hier erfahren Sie mehr über den neuen Standard für bequemes Laden.
    www.volkswagen.de


    Plug & Charge funktioniert sehr bequem, ist transparent und sicher. Um die Vorteile zu nutzen, aktivieren Sie den Service einmalig in Ihrer We Connect ID. App1. Mit einen Plug & Charge fähigen Tarif, wie zum Beispiel We Charge Go2 oder We Charge Plus2, und als Hauptnutzer Ihres ID. Modells können Sie gleich zu Beginn einmalig im Onlinemodus Ihren ID. authentifizieren.

  • Plug&Charge soll nun auch mit Logpay Charge&Fuel funktionieren. Hier der Link zu Logpay - somit können Nutzer von Charge&Fuel auch darüber Plug&charge machen. Aber Logpay gehört ja auch zu VW ;)


    Logpay Kundenservice | FAQ > Plug&Charge

    ID.5 Pro Performance 150 kW - Gletscherweiß Metallic

    Ausstattung: Assistenzpaket +, Interieur Style-Paket + Grau/Schwarz,Komfortpaket, WP,20" Drammen


    Bestellung: Dez 2021

    KomNr: AJ1xxx

    FIN: 12.11.22

    Übergabe: 19.12.2022

  • VW wird Autocharge nie unterstützten. Das ist eine Insellösung von wenigen Ladesäulenbetreibern (Fastned und EnBW). Deswegen unterstützt VW Plug&Charge (siehe siduenho s Beitrag)

    Mein Gespräch mit einem EnBW Mitarbeiter ergab eher: VW unterstützt P&C, weil sie so als Gatekeeper im Ökosystem agieren können. VW erhält so sämtliche Informationen egal welchen Vertrag du installiert hast. Da konnte ich die Seite von EnBW schon verstehen, dass sie hier noch einiges an Nachholbedarf sehen. Er meinte damals übrigens, dass AutoCharge von der Funktionsweise auch problemlos auf Basis von P&C funktionieren würde, Sie benötigen nur irgendetwas, was sich über die Zeit nicht verändert. Bei VW wird die MAC Adresse wohl alle 10 Minuten verändert. Über P&C hätte EnBW quasi drei neue Möglichkeiten "AutoCharge" umzusetzen, die einzelnen IDs kenne ich nicht mehr. Es hatte sich aber nichts angehört, als hätte P&C jetzt die absolute Priorität bei der EnBW.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!