Beiträge von siduenho

    idandi mit 2.3 OTA gab es primär ein Update für die Kamera (Objekterkennung) und das Infotainment.


    Mit 3.0 werden auch noch die restlichen 75% des Fahrzeugs geupdated. Siehe auch hier RE: Firmware Version 3.0: Update-Probleme, Fragen und Talk


    Und damit ist VW neben Tesla dann auch der erste Hersteller der wirklich solche umfangreichen Updates anbietet. Das empfinde ich als wirklich respektabel. Alleine wenn man bedenkt, wie komplex teilweise solche Updates sind.


    Und damit erhalten auch unsere Fahrzeuge wirklich neue Funktionen und Verbesserungen und nicht nur Infotainment Minimalverbesserungen.

    Thomas Burger es gibt soweit mir bekannt keinen ID.3 der nicht auch mindestens auf 3.0 gezogen wird. Ich denke da hat sich der Kundenbetreuer vertan.


    Du bekommst spätestens im Rahmen der nach aktuellem Stand bis Mitte 2022 durchgeführten Serviceaktion (Wechsel der 12 V Batterie) ein Update auf 2.4 - was Vorbedingung für das OTA Update auf 3.0. Das Update auf 2.4 wird dann von der Werkstatt durchgeführt.


    Ansonsten findest du weitere Infos zu 2.3 hier: OTA 2.3 - Fakten, FAQ

    GTX-ler Ich gehe davon aus, dass dein Stadtwerk - wie eigentlich alle CPOs (Ladestationsbetreiber) - den Strom über Ökostromverträge beziehen. Daher werden dort sicherlich keine Abgaben fällig. Insbesondere, da selbst ohne Ökostromvertrag der Anteil zu einem Ölkonzern so klein ist, dass das Stadtwerk von der THG nur informativ betroffen ist.


    Anders herum: Öffentliche Ladestationsbetreiber können bald kWh genaue THG-Quoten "erzeugen" und veräußern, um ihre Investitionskosten zu einem Teil wieder einspielen zu können.


    Das man mit dem ID nicht über 120km/h auf der BAB fahren darf, ohne das falsche Auto gekauft zu haben ist mir neu [...]

    Ich lese aus dem Kontext der Nachricht von Bercher , dass er das auf WLTP bezieht. Beim WLTP wird halt nur ein kurzer Abschnitt auf der Autobahn und dort zwischen 120 - 130 kmh gefahren. Wer glaubt, dass er mit 120+ den WLTP Verbrauch erzielen kann wird sich irren - das liegt einfach in der Natur des Testverfahrens.

    Niemand verlangt von einem E-Auto Fahrer zu "schleichen" - man sollte nur nicht erwarten dass man dann immer noch den WLTP Verbrauch erreicht.

    Okay meiner ist Modelljahr 22 und hat laut Liste auch noch ICAS1 auf 0123. Dann müssen ja alle in die Werkstatt und es gibt kein OTA fähiges Modell das auf 3.0 updaten kann?! 🙄 Habe ich das richtig verstanden? 🤷‍♂️


    Wäre aber schon sehr komisch das es bei keinem geht. 🙋‍♂️

    Ja genau so wird es sein. Aber bedenke: Du musst so oder so wegen einer Serviceaktion (neue 12V Batterie) zur Werkstatt. Es ist also vollkommen egal, ob du jetzt oder erst nach der Aktion OTA fähig für 3.0 bist - zur Werkstatt musst du eh.


    Und VW will mit 3.0 fast alle Steuergeräte aktualisieren. Das ist halt nicht ganz trivial.


    Ich empfinde das gar nicht als komisch. Ich finde das sogar total toll!

    Anstatt dass wir nur Infotainment Updates erhalten (was schon seit 2.1 OTA fähig ist) bekommen wir nun ähnlich umfangreiche Updates wie von der ME1.0 (Auslieferungsversion in 2020 mit vielen Bugs) zu ME2.1 (erste Recht stabile Version).


    Ich kann aber auch diese vollkommen an den Haaren herbeigezogene Argumentation und Skepsis dass dieses Jahr nix mehr kommt auch nicht verstehen.

    Hier tun ja viele so als wenn beim ersten Versuch (OTA 2.3) alles perfekt laufen muss und nehmen den leicht holprigen Start jetzt als Maßstab für OTA 3.0. Vollkommen realitätsfern, insbesondere da VW bewiesen hat, dass sie aus Fehlern lernen (siehe ME2.0 & 2.1).

    Maticx es gibt kein Getriebe (zumindest so wie du dir das vorstellst). Der Elektroantrieb ist quasi direkt mit den Reifen verbunden. (Es gibt ein Getriebe, das dient aber nur zur Übersetzung von knapp 10 Umdrehungen vom Elektroantrieb zu 1 Umdrehung vom Reifen).


    Beim Rückwärtsfahren dreht der Elektroantrieb sich nur rückwärts.


    Wenn bei z.B. 50 kmh in R stellst, dann rekuperiert das Auto einfach nur und fährt ab 0 dann an rückwärts zu fahren. Also keine Gefahr oder Problem.

    Autohold ist meines Wissens nach aber nichts anderes als wenn du manuell an der Ampel die Bremse drückst - nur dass das hier dein Auto für dich simuliert. Daher sollte es hier (eigentlich) keinen Unterschied geben (die Bremse wird durch das Auto vielleicht doller gedrückt als man das per Fuß machen würde)


    Ich hatte das bei meinem Golf 7 übrigens auch ab und an (der hatte hinten Scheibenbremsen) im Winter.

    Also mir hat mein Händler unmissverständlich gesagt, dass er den Termin im Kaufvertrag selbst rein geschrieben hat und ich auf eine Info von VW warten muss.

    Der Termin im Kaufvertrag dient eher dazu, damit man z.B. für einen späteren Zeitpunkt bestellen kann (VW kann z.B. in 3 Monaten liefern, ich will aber erst in 6 Monaten erhalten weil da mein altes Leasing zuende ist).


    Ich würde eher sagen, da hat dein Händler dich nicht so gut informiert beim Kauf (oder hielt es für selbstverständlich). Gucke aber nochmal in den Kaufvertrag, da steht soweit ich mich Recht erinnere auch nicht unverbindlicher Liefertermin sondern etwas anderes.