Strompreisbremse

  • Ich habe noch bis April eine Preisbindung... dann?

    Dann teurer ;) Also mein Stromanbieter hatte bisher Verträge nach denen er jährlich die Preise anpassen kann. Diese Verträge werden nun gekündigt und neue Verträge angeboten (steht zumindest auf deren Homepage), wonach der Preis ständig angepasst werden kann, quasi eine Änderungskündigung. Da ich von meinem Stromanbieter eine Förderung meiner Wallbox und meines Balkonkraftwerkes bekommen habe, bin ich eigentlich verpflichtet noch 3 Jahre dort zu bleiben oder die Förderung anteilig zurückzuzahlen. Wie ich aber bereits in Erfahrung gebracht habe, gilt das nur für den Fall das ich kündige. Von daher könnte ich wohl die Kündigung akzeptieren, den neuen Vertrag nicht annehmen und in die Grundversorgung gehen. Das wäre dann zwar kein Ökostromm, aber da meine Wallbox diesen Monat bereits 1 Jahr hängt und auf Nachfrage bei der KFW mir nochmal bestätigt wurde, dass ich nur 1 Jahr lang diese mit Ökostromm betreiben muss überlege ich dann in die Grundversorgung zu gehen. Wird sich halt zeigen, was man nächstes Jahr so fordert für den Strom. Diese Änderungskündigung hat so ein Geschmäckle das mir nicht gefällt. Aber die Grundversorgung wird ohne Zweifel auch teurer.


    Was hier noch gar nicht beachtet wurde. Wer sein E-Auto schon länger als 1 Jahr fährt, profitiert ja durchaus von der Strompreisbremse. Wer es dieses Jahr bekommen hat anteilig und wer es nächstes Jahr bekommt gar nicht, dass ist ja gerade das ungerechte daran.

    ID.3 Pro | Design | Assistenz+ IQ | Komfort+ | WP | Winterreifen


    bestellt am 06.08.21 Auftragsbestätigung am 10.08.21 mit Liefertermin 11/21 Polo als Ersatzmobilität ab 12.01.22

    zur Produktion eingeplant am 12.07.22 FIN erhalten am 07.09.22 angeliefert im AH 25.11.22 abgeholt im AH 07.12.2022

  • Dann teurer ;) Also mein Stromanbieter hatte bisher Verträge nach denen er jährlich die Preise anpassen kann. Diese Verträge werden nun gekündigt und neue Verträge angeboten (steht zumindest auf deren Homepage), wonach der Preis ständig angepasst werden kann, quasi eine Änderungskündigung. Da ich von meinem Stromanbieter eine Förderung meiner Wallbox und meines Balkonkraftwerkes bekommen habe, bin ich eigentlich verpflichtet noch 3 Jahre dort zu bleiben oder die Förderung anteilig zurückzuzahlen. Wie ich aber bereits in Erfahrung gebracht habe, gilt das nur für den Fall das ich kündige. Von daher könnte ich wohl die Kündigung akzeptieren, den neuen Vertrag nicht annehmen und in die Grundversorgung gehen. Das wäre dann zwar kein Ökostromm, aber da meine Wallbox diesen Monat bereits 1 Jahr hängt und auf Nachfrage bei der KFW mir nochmal bestätigt wurde, dass ich nur 1 Jahr lang diese mit Ökostromm betreiben muss überlege ich dann in die Grundversorgung zu gehen. Wird sich halt zeigen, was man nächstes Jahr so fordert für den Strom. Diese Änderungskündigung hat so ein Geschmäckle das mir nicht gefällt. Aber die Grundversorgung wird ohne Zweifel auch teurer.


    Was hier noch gar nicht beachtet wurde. Wer sein E-Auto schon länger als 1 Jahr fährt, profitiert ja durchaus von der Strompreisbremse. Wer es dieses Jahr bekommen hat anteilig und wer es nächstes Jahr bekommt gar nicht, dass ist ja gerade das ungerechte daran.

    Bekommen und daheim laden, sind zwei paar Stiefel 👢 😉

    *ID4 Tech - Mondsteingrau AHK WP GJR bestellt 24.02.2021 am 14.6 in Dresden abgeholt / Update 2.3 OTA am 4.8 auf 2.4 seit 27.12 3.0

    *seit Juli 2020 eine Zoe Intens mit allen was es so gab und GJR und Kaufakku

    *von August 2016 bis Juli 2020 einen Smart electric Drive

  • Ob das bei dem Merit Order Prinzip hilft? Auch Stromerzeuger mit Ökostromm können so den höchsten Preis verlangen.

    Das ist ja gerade der Punkt an der Sache: Die günstigsten Anbieter profitieren am meisten und haben so einen Anreiz, ihr günstiges Angebot weiter auszubauen.


    Problem ist halt, dass eine einzige Erzeugungsmethode derzeit die Preise in die Höhe treibt.

  • "... und haben so einen Anreiz, ihr günstiges Angebot weiter auszubauen..."

    Richtig, aber auf meiner Stromrechnung wirkt sich das halt nicht aus, nur beim Gewinn des Stromerzeugers.

    Grüße

    klauswerner

  • Ich war bis vor kurzem bei Maingau für knapp 30 ct/kWh. Habe Anfang des Monats eine Steigerung auf etwas mehr als 70 ct/kWh, ab Januar 2023, erhalten. ;(

    Dafür kann ich mit meiner EweGo Ladekarte, günstiger, bei Ionity laden!!

    Wechsle gerade zu den Stadtwerken, für momentan ca. 25 ct/kWh. Mal schauen, wann hier die Preissteigerung kommt?! :/

    ID3 Pro Performance 150 Kw

    Kings Red Metallic

    Interieur Style mit Lenkrad in Schwarz

    Infotainmentpaket Plus

    Komfortpaket Plus

    Assistenzpaket Plus mit IQ

    ACC "Stop & Go"

    Anhängevorrichtung

    Wärmepumpe


    Bestellung am 08.10.2021

    AB am 07.01.2022

    u.v.L. 5. Juli / 22 auf Oktober / Mitte Dezember 22 verschoben!

    FIN seit 24.11.2022

    Auto seit 12.12.2022 beim AH

    Auto am 22.12.2022 abgeholt beim AH

  • All diese Steuerungen mit Rabatten, Forderungen und Preisbremsen sind gut gemeint, es gibt dann aber immer den Einzelfall, der nicht gefördert wird. Wir neigen in Deutschland dann zum Perfektionismus mit zig Ausnahmen und Ergänzungen. Im Ergebnis wird alles sehr kompliziert.


    Das ist das Problem der Strompreisbremse. Steigende Kosten haben eine wesentliche Lenkungsfunktion. Aus meiner Kindheit kenne ich noch den Ölpreisschock der 70er, der zu deutlich kleineren und sparsameren Autos führte.

    Da hast du schon recht, es findet sich immer noch irgendeiner, an den keiner gedacht hat und der sagt: ich bekomme aber nichts.


    Bin da auch voll dabei, was die Lenkungswirkung angeht. Allerdings sind die Steigerungen enorm und wird einige in Existenzsorgen bringen. Die Frage ist halt nur, wie macht man es besser.


    Wie gesagt, das wirklich blöde ist halt nur, wer das Auto schon dieses Jahr hatte, bei dem ist es im "Vorjahresverbrauch" schon drin. Wer es erst jetzt bekommt, bei dem aber nicht. Deswegen wäre ich bei einer Regelung "80% des Vorjahresverbrauches" halt ziemlich sauer.


    Und wer keine Wallbox hat und immer öffentlich lädt, der profitiert auch nicht.

    ID.3 Pro | Design | Assistenz+ IQ | Komfort+ | WP | Winterreifen


    bestellt am 06.08.21 Auftragsbestätigung am 10.08.21 mit Liefertermin 11/21 Polo als Ersatzmobilität ab 12.01.22

    zur Produktion eingeplant am 12.07.22 FIN erhalten am 07.09.22 angeliefert im AH 25.11.22 abgeholt im AH 07.12.2022

  • Genau so bei mir vorgestern geschehen. Erhöhung meines Strompreises um 133% auf ungefähr genau die Höhe pro kWh der geplanten Bremse zum 01.01.23.

  • Nun, für E-Autos gibt es z.B. die THG-Quote, für WP nicht. Für WP gibt es einen Invest-Zuschuss, für E-Autos heisst das Innovationsprämie, was wahrscheinlich der Automobilindustrie am meisten zu gute kommt. ...


    Aber eigentlich hast du im Konsens recht, es sollte für alles die gleiche Regelung geschaffen werden, absolut keine Subventionen mehr. Wenn der Staat die Steuermillionen zur thermischen und energetischen Sanierung der öffentlichen Gebäude sowie in in Straßenbeleuchtungsanlagen investieren würde, würde die Allgemeinheit und der Energieverbrauch am meisten profitieren. :evil:

    Mir ging es eigentlich nur um die Lenkungswirkung.

    Sowohl Wärmepumpe wie BEV ist gewünscht und macht bzgl. Klima und Erderwärmung Sinn.

    Dementsprechend sollte über den Strompreis der Anschaffungsanreiz nicht ausgebremst werden.


    Die Bafa Förderung ok, da gab es viele Mitnahmeeffekte. Also irgendwo dass diese reduziert wird, dann den Strom in Deurschland billiger machen für BEVs dann werden die auch in Deutschland gefahren und nicht in (nur) in Dänemark.


    Also eine ähnlich Lösung für BEV "Neuanschaffer" wie bei den Wärmepumpen sollte es schon geben.

    Oder generell den Strom für alles und jeden günstiger.

    Einmal editiert, zuletzt von MegaVolt ()

  • Problem ist halt, dass die Preise für die diversen alternativen Heizmethoden nicht deren wahren Kosten wiederspiegeln. Deswegen ist Benzin ja immer noch so günstig obwohl, in Relation zum Energiegehalt, der Preis pro Liter eigentlich bei mindestens 2,47€ liegen müsste (Milchmädchenrechnung - 8,5 kWh pro Liter bei 0,29€ pro kWh)

  • Spätestens der “Tankrabatt” sollte doch jedem klar gemacht haben dass alle Subventionen letztlich auf den Preis draufgeschlagen werden.


    Ich gehe jede Wette ein dass mit der Strompreis Bremse auf 40ct eine Erhöhung der Preise für diejenigen, die heute noch unter 40ct zahlen, ins Haus steht. Diese Chance werden sich die Konzerne nicht entgehen lassen.

    ...

    Ich habe heute meine neuen Strompreise für 2023 bekommen:

    Arbeitspreis HT von 23,22 ct auf 61,39 ct/kWh

    Arbeitspreis NT von 17,03 ct auf 59,12 ct /kWh

    Es ist jetzt Naturstrom ( nicht mehr ... aus bayerischer Wasserkraft.)

    Beim NT Auto also eine Steigerung um über 200 % Der HT/NT Unterschied ist fast vernachlässigbar.


    Es lebe die Strompreisbremse,

    ;( || ;( 8o ;( X( :cursing: :cursing: ;( ;( ;(  <X <X <X <X <X <X <X <X
    Hurra ich kann meine Wallbox stilllegen! || ;( ;( ;(

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.20

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783; 30.03.21: 0792; 22.09.21: ID 2.3 26.08.2022: 0912


    ID. Charger Connect (seit 30.12.20 läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz, seit 19.12.21 auf ID Charger Pro gepimpt)

  • Ja, unter anderem deswegen habe ich dann doch von einer Wallbox für meinen (gemieteten) Stellplatz abgesehen.


    Der andere Grund war, dass ich aufgrund von knapp 70 Meter Strecke und zwei Wanddurchbrüchen bei Minimum 5,000€ Gesamtkosten lag (am Stromkasten hätte auch einiges gemacht werden müssen - das ist alles noch schwer 60er Jahre).

  • Genau davon schrieb ich hier schon mehrmals. In solchen Fällen fährt man billiger und schneller auch wieder mit dem Verbrenner. Ohne die Nachteile des Ladens auf Langstrecke.


    Aber hey, du kannst versuchen es dir mit der Steuer und THG Quote schön zu rechnen...


    Wir haben immernoch kaum BEVs in der Gesamtflotte in Deutschland. Da helfen solche hohen Strompreise und der Bafa Wegfall ganz sicher nicht zu Marktdruchdringung.

  • Und eben das ist das Problem. Würden wir von einer Steigerung von vielleicht 10% jährlich und das über Jahre reden, kann man sich drauf einstellen. Und dann hätte das bestimmt auch eine "Lenkungswirkung", Stromfresser ausmustern und neue Geräte anschaffen etwa. Aber solche Steigerungen, die können Leute in den Ruin treiben. Deswegen führt glaube ich an einem eingreifen des Staates kein Weg vorbei. Über das wie lässt sich natürlich streiten. Ich zahle 28,69 ct/kWh bis 31.12., danach wird sich noch zeigen was in dem Brief steht der unterwegs ist.

    ID.3 Pro | Design | Assistenz+ IQ | Komfort+ | WP | Winterreifen


    bestellt am 06.08.21 Auftragsbestätigung am 10.08.21 mit Liefertermin 11/21 Polo als Ersatzmobilität ab 12.01.22

    zur Produktion eingeplant am 12.07.22 FIN erhalten am 07.09.22 angeliefert im AH 25.11.22 abgeholt im AH 07.12.2022

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!