Beiträge von Loucyber

    Ist das nicht Erfahrungssache?

    Mit der Zeit sollte man ja den Verbrauch bei einem bestimmten Fahrverhalten einschätzen können, um grob zu planen auf Grundlage der kW/h Menge?!

    Alles andere wäre Hellsehen....wie soll der Navi Wetter, Steigungen, Geschwindigkeit etc. vorhersehen können?

    Kann man bei der Routenplanung eine beabsichtigte Höchstgeschwindigkeit einstellen? Ist ja Unterschied, ob ich 100 oder 140 fahre.

    Das Folgeproblem beim bidirektionalen Laden ist, dass es damit zu zusätzlichen Ladezyklen kommt. Das kann zu Lasten der Degradation der Batterie gehen. War für mich mit ein Grund, einen kleinen Speicher für die PV-Anlage zu bestellen, zumal das Auto bislang nicht die Funktion hatte.


    Perspektivisch ist bidirektionale Ladung aber eine tolle Funktion, gerade wenn empirische Daten bestätigen dass dies unkritisch für die Batterie ist.

    Bremslicht leuchtet nur während der Bremsung. Wenn man dann steht oder weiter rollt geht es aus.


    Da kommt der Warnblinker zum Tragen. Aus größerer Entfernung kann der nachfolgende Fahrer kaum die Geschwindigkeit der vorausstauenden Autos erkennen. Nur der Warnblinker hilft da zur Vermeidung eines Auffahrunfalls

    Sektorenkopplung ist gerade das Modewort. Es geht in Richtung Vernetzung der verschiedenen Energieverbraucher in jedem Haushalt (Heizung, Mobilität, Warmwasser, Strom). Strom ist der vielseitigste Energieträger. Beim Neubau von EFH/DHH sind Wärmepumpen bereits Standard. Auch PV.


    Für Mieter ist ein E-Auto noch nicht so attraktiv, z.B. wenn nicht am Haus geladen werden kann. Die Preise sind ein Hindernis. Der Gebrauchtwagenmarkt für BEV muss sich erst entwickeln. Aber im Individualverkehr sehe ich gerade keine Alternative zu Strom.


    Das Umdenken über Potentiale fängt doch gerade erst an, z.B. Laden beim Einkauf, induktive Ladung, bipolaren Laden, die Batterietechnologie wird Fortschritte machen.


    Meine Befürchtung ist eher dass der ID3 so schnell veraltet, dass er mit Blick auf den Wertverlust ein schlechtes Geschäft wird.

    Doch, Milo, das wurde so kommuniziert. Natürlich nicht auf den Kilometer, aber die Temperaturabhängigkeit bei BEV kann man als bekannt voraussetzen. Die 80%-Empfehlung auch. Darauf muss man aufbauen.


    Ich habe mir eine Winter-Mindestreichweite von 200km mit der 58-er Batterie errechnet. Alles darüber ist ein Bonus.

    Tesla stellt aktuell nichts her, was mit einem ID3 vergleichbar ist. Daher hinkt der direkte Vergleich. Ich kann z.B. in einem Model3 deutlich schlechter sperrige Gegenstände transportieren. Deshalb ist der Model3 nicht das schlechtere Auto, bloß für manche Nutzungsprofile weniger geeignet.


    Schraeg gehört zu der Minderheit hier, die Erfahrungen mit einem anderen BEV gemacht hat. Das merkt man seinen Videos und Beiträgen an. Das ist solange wertvoll, wie nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden oder provokant in Richtung Clickbait formuliert wird. Einige seiner Videos finde ich sachlich, informativ und gut. Zumindest solange mein ID3 noch nicht geliefert ist.....

    Ich sehe das erst Mal nüchtern bilanziell. GJR sind bei niedrigen/durchschnittlichen Fahrleistungen deutlich günstiger und bequemer. Reifenwechsel entfällt. Spart Zeit und/oder Geld. Man kauft nur einen Satz Felgen; für den überzähligen Reifensatz hab ich beim Verkauf nie wirklich Erlös erzielt. Früher/später Wintereinbruch ist egal. Hab mehr Platz in der Garage.


    Auf der Sollseite steht höherer Verschleiß und schlechtere Fahrleistung. Im Verschleiß haben GJR aber aufgeholt. Die Fahrleistung ist der harte Faktor. Ich fahre zunehmend defensiver und bequemer (ACC sei Dank). Wohne und fahre fast nur im flachen Münsterland. Habe in den letzten Jahren bei 25.000 tkm/a keine Situation gehabt, wo's am Reifen gehangen hätte. Unter dem Strich macht GJR für mich mehr Sinn.


    Aber das ist eine Vernunfts-, keine Glaubensfrage. Bei Umzug in den Schwarzwald mit höherer Fahrleistung würde ich den GJR sicherlich anschrauben.....

    Ich hatte bis zum Auftreten des Fehlers auch keine Probleme…

    Und ja, natürlich ist das ein Einzelfall. Aber bei dem Händler stehen so viele Einzelfälle das ich seit 5 Wochen auf eine Diagnose warte. Ich weiß noch nicht mal was denn nun überhaupt kaputt ist und wenn das bekannt ist warten wir wahrscheinlich nochmal ein paar Wochen auf Ersatzteile.

    Das ist leider ein sehr kapitaler Fehler. Wünsche dir Geduld und dass der Händler Dich mit Ersatzmobilität ausstattet und auf Händen trägt. Einen Monat ohne Fehlerdiagnose finde ich inakzeptabel für ein Fahrzeug, das viele nicht zuletzt mit Blick auf das vermeintlich ausgereiftere Servicenetz angeschafft haben. Ich bin da auch gespannt....VW-Werkstätten gibt es viele, aber wie viele Mechaniker sind zu HV-Experten umgeschult?

    Einen Thread dazu gibt es noch nicht, ich hab aber von sehr wechselnden Erfahrungen gelesen.

    Die Welt dreht sich weiter, das ist nunmal so. Die eigentliche Frage ist, wie oben erwähnt, warum bekommen Android-Telefone bei vielen Herstellern keine oder nur sehr wenige Betriebssystem-Updates.

    Das trifft es. Bei IT-Produkten (was ist das heutzutage nicht mehr?) ist die Dauer der Nutzbarkeit vom technischen Fortschritt und von Software-Updates abhängig.


    Updates nicht oder nur kostenpflichtig anzubieten ist nicht nachhaltig, da muss man sich bewusst sein dass vielleicht am falschen Ende gespart wird.


    Wir erwarten hier, dass die App auf aktuellem technischen Stand möglichst viel Funktionalität bringt. Das wird nicht gehen, wenn sie zu weit abwärtskompatibel konzipiert werden muss.

    Ich glaube nicht, dass die ID3 Software noch groß weiterentwickelt wird. Es ist einfach schon zuviel Zeit verstrichen. Der Modellzyklus geht ja nicht ewig. Und wenn man jetzt das Bisherige hochrechnet, erwarte ich nichts mehr. Genauso wie bei der App.


    Dies ist die erste BEV-Generation von VW. Da gibt's noch Verständnis für Anlaufprobleme. Wäre dumm, jetzt nicht Erfahrungen bei Software zu sammeln. In dem Bereich hat VW gegenüber Tesla viel aufzuholen.

    Nur falls die Hardware unzureichend dimensioniert sein sollte wird wenig möglich sein....