Beiträge von Raw

    Es geht doch überhaupt nicht darum, ob oder wie viele Leute es bei Cariad gibt die gut programmieren können. Am Ende zählt das Endergebnis im Auto. Es gibt Foristen die seit zwei Wintern eine miserable Reichweite aufgrund der Akkuheizung haben. Die können sich nichts davon kaufen, dass VW es mit der Werks 2.3 gefixt hat.

    Im Gegenteil diese Nutzer haben durch den Mehrverbrauch auch Mehrkosten.


    Der Code ist geschrieben, aber der VW-Konzern scheut die Kosten ein händisches Update in der Werkstatt zu veranlassen.


    Backes


    Ich bin langjähriger Apple-Nutzer. Der Grund ist nicht die Hardware, sondern das die Software reibungslos funktioniert. Die Software verkauft also in meinem Fall das Produkt. Die Kosten der Betriebssysteme MacOs, iPadOs und iOs sind in der Hardware eingepreist.

    Ich glaube nicht, dass VW hier großartig anders agiert.


    Und um bei den Smartphonevergleichen zu bleiben: Man stelle sich mal vor der SmartphoneAkku hält im Winter nur noch 4 Stunden und es ist seit über einem Jahr kein Update in Sicht bzw. es wird nicht ausgerollt.

    O.K. :thumbup:


    Und das wichtigste hab ich noch vergessen. Der Preis!

    Alle meckern über Software und Updates die sie gar nicht auf ihrer Rechnung finden :!::?:


    Die App-Funktionen, wie z.B. Klimatisieren werden aber nach 3 Jahren kostenpflichtig 😉

    Und das berühmte Valley, das kocht auch nur mit Wasser. Wenn wir hier von Cutting Edge (also KI oder Quantum Computing) reden würden, meinetwegen. Ist es aber nicht. Ich wüsste jetzt spontan nicht, warum ein Programmierer im Valley jetzt unseren Programmierern hierzulande so haushoch überlegen sein sollte - die nötigen Kenntnisse kann man schließlich überall auf der Welt erwerben.

    Von den herausragenden Programmierern aus Deutschland sitzen, aber vermutlich die wenigsten bei VW, sondern eben u.a. im Valley.


    Wenn ich was drauf habe, gehe ich als Programmierer da hin, wo ich geniale Projekte habe oder ein top Arbeitsumfeld oder die dicke Kohle verdiene.


    Ich wage mal zu mutmaßen, dass VW höchstens dicke Kohle bieten könnte. Wenn dann aber die Arbeit oder das Umfeld scheiße ist, ist die Motivation trotz Kohle auch schnell dahin.


    wir warten auf die MP (modellpflege).

    alles was seit anfang 2021 an zusätzlichen ausstattungen gekommen ist hab ich nachgerüstet, inkl. parkassi mit memory.

    Bedeutet, dass Du könntest auch die Schwarmdaten nutzen?

    Kannst Du einschätzen ob, die Schwarmdaten tatsächlich zusätzliche Sensoren benötigen oder ob VW sich das Programmieren einer zweiten zusätzlichen Revisionen sparen will?

    Das Thema hatten wir jetzt schon zum x-ten Mal und es gibt keine den User AndySG1961 zufriedenstellende Lösung und Erklärungen ist er die ganze Zeit schon nicht mehr aufgeschlossen. Wir sollten uns nicht immer wieder von ihm provozieren lassen. Ich habe ihn jetzt blockiert und damit habe ich meine Ruhe. Schade nur, dass seine Einstellungen immer wieder durch das Zitieren der Beiträge sichtbar ist.

    Da Du Dein Fahrzeug noch nicht hast, bist Du doch auch nicht von der Thematik betroffen.


    Probier Dich doch mal in seine Lage zu versetzen?


    Nehmen wir mal folgendes hypothetisches Szenario:

    VW streicht Dir aufgrund von Teileknappheit den Parkpilot und erweiterten Trafel-Assist (seitliche Sensoren) in Deiner Konfig und erstattet Dir den Differenzbetrag.

    Blöd nur Du könntest den zukünftig nie nachrüsten.

    So frustrierend das auch ist, da darf man sich als Bestandskunde genauso wenig provoziert fühlen, wie wenn ich in der Werbung sehe was ein iPhone 13 jetzt kann und mein altes noch nicht bzw. nicht mehr.

    Ein iPhone kostet keine 40.000 €. Da kaufe ich mir halt, wenn ich geil drauf bin jedes Jahr ein Neues für aktuell max. 1829,00€!

    Bei 40.000 € geht das zumindest bei meinem Gehalt nicht jedes Jahr ;)

    Lieber Milo,

    es mag Dich zwar ärgern, aber der von Dir bemängelte Verbrauch mit Fahrradträger ist kein exklusives Problem Deines ID.3, sondern den Gesetzen der Physik geschuldet.

    Den Mehrverbrauch wirst Du bei jedem Elektroauto mit Fahrradträger haben.

    Die Forenmitglieder haben Dir Tipps an die Hand gegeben, wie sich das Problem zumindest mindern lässt.

    Das Du mit schlechterem CW-Wert noch langsamer fahren musst, um bessere Verbrauchswerte zu erzielen ist keine Bosheit von VW, Deinem Verkäufer oder den Foristen, sondern die Schuld von Naturgesetzen.

    Das kannst Du doof finden, die werden sich trotzdem nicht ändern.

    Deine Schilderung, dass Du bis 100% am Schnelllader geladen hast, entlarvt Dich meiner Meinung nach leider auch als Jemanden, der sich Null mit dem Thema E-Mobilität auseinandergesetzt hat. Das man auf Reisen möglichst maximal bis 80% lädt ist absolutes Grundwissen.


    P.S.

    Das nächste mal einfach kommunizieren, dass Du nicht an Hilfestellungen interessiert bist, sondern nur Dampf ablassen willst. ;)

    Zurück zum Thema!


    Ich war am vergangenen Freitag in meinem AH zum Räderwechsel Winter/Sommer. Ich habe die Gelegenheit genutzt und nach der Aktion SW 2.4 / Batteriewechsel gefragt. Der Werkstattleiter (der Mann ohne Kittel im Anzug) meinte dazu, dass sie heute (02.05.2022) die Detailinformationen vom Hersteller bekommen. Als Kunde würde man von VW und nicht vom AH angeschrieben. Das bedeutet, dass mit Versendung des Schreibens an den Kunden das Update für genau dieses Fahrzeug bei VW freigeschaltet wird und nur dann kann der Kunde einen Termin mit seinem Autohaus vereinbaren. Nach deren bisherigen Informationen nimmt das Update bei reibungslosen Ablauf 6,5 h in Anspruch.

    Dann hoffe ich mal, dass dieses Schreiben von VW bei mir ankommt. Die Auftragsbestätigung ist es damals nämlich nicht ;)

    mtbsteve

    Ich wusste, das meiner hinten keine Lautsprecher hat und das auch keine Kabel gelegt wurden.

    Den Park- und Spurwechsel-Assi benötige ich auch nicht, höchstens die Schwarm-Daten wären nett gewesen.


    Trotzdem darf man doch der Meinung sein, dass VWs vorgehen unglücklich ist.


    Achtung jetzt kommt das schlimme Wort ;)


    Bei Tesla kann man z.B. Sitzheizung für die Passagiere im Fond per Software freischalten/kaufen.

    Ja, ich weiß die haben dafür andere Probleme.

    Doch die benötigten Sensoren/Steuergeräte wurden eingespart. Dann hätte man die nämlich, wenn die Software funktionsfähig ist, nachträglich freischalten können. Siehe CarPlay.


    Du glaubst nicht wirklich, dass VW als börsennotiertes Unternehmen zum Produktionsstart der ersten Modelle nicht wusste, das der Parkpilot oder der Spurwechsel-Assi im Zuge der Modellpflege Einzug halten?

    VW hat von Beginn an beim ID3 der Rotstift angesetzt und bei Dingen gespart, die sie eigentlich gut können und nicht erst entwickeln mussten wie Memory Sitze und Parkassistent.

    Sehr gut auf den Punkt gebracht.


    Ich finde das Vorgehen der weggesparten Hardware von VW in Bezug auf Kundenbindung/-zufriedenheit auch unglücklich (ebenso wie die Komunikation des Unternehmens). Selbst die hinteren Lautsprecher wurden ja zu Anfang wegrationalisiert.


    Man hat da einfach Chancen im Aftersale liegen lassen, anstatt sich die nachträgliche Softwarefreischaltung der Zusatz-Features bezahlen zu lassen.