Beiträge von Biker

    Bei Allego sind zwei 300 kW HPC mit je 2 Ladesteckern und ein 50 kW Triple Charger vorhanden.

    Dafür gibt es meiner Erinnerung nach vor dem Burger King ein Überangebot von 18 Tesla Superchargern. Eventuell werden die zukünftig für alle geöffnet.

    Na ja, die Kilometerangabe ist ja für Vergleiche völlig nutzlos, daraus kann man gar nichts schließen.

    Deshalb hat Puravida77 auch den SoC-Wert angegeben.

    Richtig, bei Temperaturveränderungen nach oben wird eine höhere Reichweite berechnet, bei Veränderungen nach unten eine geringere Reichweite. Der SoC ändert sich in der Regel nicht, außer wenn man das Auto einige Zeit nach dem Laden einschaltet bzw. kurz bewegt und wieder abstellt. Bei mir ist nach erneutem Einschalten 1-2 Tage danach der Ladestand sogar 1-2% höher als direkt zum Ende des Ladevorgangs. Das liegt daran, dass im stromlos-Zustand eine Neuberechnung anhand der Messung der Leerlauf-Zellspannungen erfolgt.

    Das stimmt, aber man muss den Schüssel auch bewegen, was bereits vorkommt wenn man andere Schlüssel ans Schlüssel-Board hängt oder davon abhängt.

    Bei unserem Auto wird der Schlüssel unterhalb einer Distanz von etwa 5m erkannt. Das schwankt etwas je nach baulichen Gegebenheiten und der Lage des Schlüssels.

    Die Kunststoffummantelungen der Schlosszungen links und rechts oder diese selbst falls sie mal verdreht sind, schlagen manchmal gegen den Hart-Kunststoff, der die Lücke zwischen Rücksitzlehnen und der Karosserie schließt. Das lässt sich gut dämpfen indem man darauf achtet dass die Schlaufe, welche gleichzeitig dafür sorgt, dass die Schlosszunge in Position bleibt, auch dazwischen liegt und somit die Schläge verhindert.

    91ca steht für das Updatepaket 2.3 insgesamt. Da der Zahlencode dahinter von VW nie aufgeschlüsselt wurde, lässt sich über seine Bedeutung nur spekulieren. Bei mir wurden Teil 1 am 5.08. als 91ca_31 und Teil 2 am 6.08. als 91ca_35 heruntergeladen. Vermutlich sind die Download-Pakete je nach Fahrzeugausstattung unterschiedlich zusammengesetzt und nummeriert. Zudem könnten später ausgerollte Pakete einen neueren Stand haben, in denen bekannte Probleme, die in den ersten Update-Wellen auftraten, behoben wurden.

    Theoretisch wäre es natürlich toll wenn die aus dem AC-Ladegerät abgeführte Wärme zum Erwärmen der Batterie während dem Laden verwendet würde, aber ich befürchte dass dafür ein dafür benötigter Ventilblock fehlt, womit die Kreisläufe in Reihe geschaltet werden könnten.

    Tesla ist nicht umsonst stolz auf ihre Octavalve, womit sich fast alle Kombinationen von Kühl- und Heizflüssen herstellen lassen.

    Tippe darauf, dass der Ausfall nichts mit einem der Updates zu tun hat. Eventuell hat sich was aufgehängt und das Infotainment hat neu gebootet. Passierte auch bei mir sehr selten, d.h. zwei-dreimal während der ersten 14 Tkm innerhalb zehn Monaten.

    Learning by doing. Ist schon klar.

    Habe auch vor mit 100% los zu fahren. Wenn ich das jetzt in ABRP ändere schickt er mich auch gleich zum Ziel und dann zur Raststätte Pfälzer Weinstrasse Ost. Dort soll ich dann von 12% auf 36% SoC aufladen und dann weiterfahren nach Allzey zu einer Allego Säule und dort von 10% auf 59% SoC laden um mit 10 % SoC Zuhause anzukommen.

    Verstehe ich auch nicht wirklich.

    In ABRP gibt es verschiedenste Einstellmöglichkeiten, wie z.B. den SoC vor Fahrtbeginn. Mit dieser Ladung wird geplant zu fahren, solange der Mindest-SoC für Laden unterwegs oder Mindest-SoC am Ziel erreicht wird. Darüber hinaus kann man über einen Slider einstellen, ob man „wenige Ladestopps“, „schnellste Ankunft“ oder „kürzere Etappen“ bevorzugt.


    Standardmäßig ist „schnellste Ankunft“ vorausgewählt. Da die Ladekurve ihr Leistungsmaximum bei niedrigem SoC hat, plant ABRP so, dass gerade soviel geladen wird, meist bis unter 60% SoC, dass die Strecke am schnellsten absolviert wird.


    Die Totzeit zur Aktivierung des nächsten Ladevorgangs an einem anderen Ladegerät ist mit wenigen Minuten meist kürzer als das Laden von 60-80%.


    Soweit die Theorie, denn in der Praxis funktionieren Ladesäulen auch mal nicht und benötigen einen Wechsel zur benachbarten Säule oder einen Anruf beim Service-Center. Deswegen laden wir meist doch bis 80-90% und machen gleichzeitig eine längere Kaffeepause.

    Da ist aus meiner Sicht was defekt, möglicherweise am Bremskraftverstärker.


    Das Verhalten kenne ich nur von älteren Diesel-Autos, deren Bremszylinder nicht mehr dicht genug ist und Bremsflüssigkeit aus dem Hochdruckkreis in den Vorratskreis entweicht. Dann wandert das Bremspedal (bei laufendem Motor) unter stetig hohem Druck darauf fast bis zum Wagenboden. Wenn das innerhalb weniger Sekunden passiert, ist das ein Zeichen dafür, dass der Bremszylinder ausgetauscht werden sollte. Es ist aber unwahrscheinlich dass das hier der Fall ist.

    Nach meiner Erfahrung gibt es keine Priorisierung. Es verbindet sich stets das zuerst in Reichweite kommende Smartphone mit dem Auto. Ein Wechsel zu einem anderen Gerät ist jederzeit möglich.

    Aber die Funktionen sollten doch durch die integrierte Datenverbindung funktionieren.

    Also auch ohne das Cubi Datenvolumen.

    Bin da nicht so sicher.


    z.B. hatte ich im Juli ein 3-Monatspaket mit 5GB gebucht, das nach meiner Einschätzung auch über den Urlaub hätte reichen sollen.

    Da wir uns bereits während der Heimfahrt nicht erklären konnten wieso das verbraucht war, bin anhand des Verlaufs auf der Cubic Telecom Webseite den bereits erwähnten Vampirverlusten nachgegangen.

    Am auffälligsten war ein Verbrauchsblock kurz nach Buchung, vier Wochen vor der eigentlichen Nutzung im Urlaub in Höhe von 1,1 GByte nachts um 02:43.


    Auch während das Auto im Urlaub ungenutzt rumstand, zog es trotzdem fast jeden Tag 20-50 kByte bis zu mehreren zig MB. Die kleinsten Recheneinheiten scheinen 20 und 50 kByte zu sein. Außerdem war das Volumen bereits bei knapp 4.636MB und nicht erst wie erwartet bei 5GB erschöpft. Cubic scheint also mit 1.000.000.000 statt 1024x1024x1024 Bytes pro GB zu rechnen.

    Habe das Problem jetzt auch. Direkt beim Starten kommt die gelbe Warnung „Front Assist ist eingeschränkt verfügbar“ und kurz danach „Lane Assist ist nicht verfügbar“. Meine Frau hat mir berichtet, das sei heute mehrmals passiert, auf kurzen Strecken von 10-20 km. Ich habe mal 2 Fotos gemacht.

    Könnte das 2.3 Update sein