Over The Air Updates (OTA & ORU)

  • Alles rund um Over-the-Air Updates

    1 Grundlegendes zu OTA

    OTA steht für Over-the-Air Updates und beschreibt den Erhalt von neuen Funktionen, Fehlerverbesserungen und Anpassungen auch nach Erwerb des Fahrzeugs. In der Vergangenheit wurden Fahrzeuge mit einem gewissen Softwarestand ausgeliefert. Neue Softwarefunktionen gab es entsprechend nur beim Kauf eines neuen Fahrzeugs. Mit der ID. Familie (MEB Plattform) geht VW zum ersten mal einen gänzlich anderen Weg: Softwareupdates werden nun auch für Bestandsfahrzeuge angeboten und Fahrzeuge sollen über langfristigere Zeiträume unterstützt werden.

    Darüber im Vergleich zu anderen Anbietern nicht nur Verbesserungen beim Infotainment vorgenommen. Stattdessen werden nahezu alle Steuergeräte im Fahrzeug aktualisiert - hierdurch sind z.B. auch Anpassungen bei der Ladegeschwindigkeit, verbesserte Klimatisierungsoptionen sowie neue Fahrzeugfunktionen möglich.


    Die ersten ausgelieferten Fahrzeuge waren noch nicht bereit, um OTA-Updates zu empfangen. Dies wurde durch ein Update in der Werkstatt auf Softwareversion 2.1 erstmalig bewerkstelligt. Software 2.3 (0910) war das erste OTA-Update und noch von einigen Kinderkrankheiten begleitet. Darüber hinaus unterscheidete sich die Software 2.3 als OTA von der Software 2.3 die ab Werk auf neu produzierte Fahrzeuge aufgespielt wurde (z.B. Akku-Klimatisierung, Innenraumklimatisierung, etc.). Auch wurde mit dem OTA auf 2.3 primär das Infotainment aktualisiert (sowie die Frontkamera). Mit der Serviceaktion zum Aufspielen der Software 2.4 werden die meisten verbleibenden Steuergeräte OTA-fähig. Mit dem OTA auf Software 3.0 sollte es dann keine nennenswerte Unterschiede zwischen Fahrzeugen mit OTA-Update und mit ab Werk installierter Software geben. VW ist damit neben Tesla einer der ersten Automobilhersteller mit tiefgreifenden Updates.


    Das angepeilte Ziel von VW sieht vor, dass jedes Quartal eine neue Softwareversion als OTA-Update auf die Fahrzeuge aufgespielt werden. Bei den ersten Updates lag das Ziel jedoch primär auf der Herstellung und Stabilisierung des generellen Updateprozesses. Das Ziel der quartalsweisen Updates steht damit erst nach Software 3.0 auf der Agenda.

    2 Historie

    SoftwareversionKurzbeschreibungOTA-Veröffentlichungsdatum
    Software 2.3 (0910) (Softwareverbund 4)Erstes OTA-Update mit Fokus auf Infotainment, Frontkamera
    sowie Verbesserungen beim OTA-Prozess

    ??/2021 (First-Mover)
    ??/2021 (Alle Bestandsfahrzeuge)
    Software 3.0 (Softwareverbund 6)Zweites OTA-Update mit größeren Änderungen und neuen Funktionen
    sowie Aktualisierung nahezu aller Steuergeräte

    geplant für Q1 - Q2 2022


    3 Generelle Informationen zum Ablauf eines OTA-Updates

    • Download des Updates
      • Das Fahrzeug prüft beim Einschalten der Zündung nach Updates.
      • Das Update wird daraufhin während der Fahrt heruntergeladen.
      • Der Download erfolgt ausschließlich über die Mobilfunkanbindung des Fahrzeugs. Eine ggf. vorhandene WLAN-Verbindung wird nicht für den Download benutzt.
      • Wird die Fahrt vor Abschluss des Downloads beendet, so wird der Download bei der nächsten Fahrt fortgesetzt und muss nicht komplett neu gestartet werden.
      • Bei Abschluss des Downloads während der Fahrt wird im Infotainment eine Benachrichtigung über eine vorhandene "System-Aktualisierung" angezeigt.
    • Installation des Updates
      • Nach erfolgtem Download des Updates wird im Verabschiedungsbildschirm ein Eintrag über ein vorhandenes Update angezeigt ("Aktualsierung vefügbar").
      • Die Installation über das Auswählen der Option im Verabschiedungsbildschirm gestartet werden.
      • Der weitere Ablauf wird interaktiv geführt. Es werden Informationen zu Verbesserungen angezeigt und es gibt Hinweise über die Installationsdauer.
      • Der Nutzer muss während der Installation das Fahrzeug verlassen und das Fahrzeug verschließen
      • Die Installation kann auch nach Bestätigung noch einige Minuten abgebrochen werden, indem das Fahrzeug aufgeschlossen wird.
      • Während der Installation sollte nicht versucht werden, das Fahrzeug zu entriegeln.
    • Nach erfolgter Installation
      • Im Infotainment wird eine Information über den Status der Installation angezeigt.
      • Zum Abschluss der Installation werden die neuen Softwareversionen der Steuergeräte an VW gemeldet und das Update offiziell als abgeschlossen markiert.

    4 Vorbedingungen

    4.1 Vorbedingungen zum Erhalt von OTA-Updates

    Zum Erhalt von OTA-Updates sind einige Vorbedingungen zu erfüllen

    • Volkswagen ID (Account bei VW)
    • We Connect ID App
    • Verknüpfung zwischen Auto und Volkswagen ID (Fahrzeug in der We Connect ID App hinzugefügt)
    • Auto befindet sich im Online Modus
    • We Connect Start Vertrag (wird beim Hinzufügen des Autos in der App eingerichtet)

    4.2 Vorbedingungen zur Installation eines OTA-Updates

    Grundsätzlich werden alle Voraussetzungen im Infotainment des Fahrzeugs aufgelistet. Folgende Empfehlungen können jedoch beachtet werden:

    • Ladezustand der Hochvoltbatterie (Mindestladestatus) größer 50%.
    • Der Ladevorgang wurde beendet/ kein aktiver Ladevorgang.
    • Fenster und Türen sind geschlossen.
    • Heckklappe ist geschlossen.
    • Frontklappe/Motorhaube ist geschlossen.

    5 Grundsätzliche Ansätze zur Problembehebung

    Die folgenden Punkte können als generelle Ansätze zur Problemlösung in Bezug zu OTA-Updates beachtet werden:

    • Es kann teilweise zu Problemen bei der Software für die Update-Prüfung kommen. Um das zu verhindern können folgende Schritte beachtet werden
      • Alle Türen/Fenster/Heckklappe/Frontklappe schließen.
      • Fahrzeug abschließen und mindestens 15 Minuten mit dem Schlüssel vom Fahrzeug entfernen (mindestens 20 Meter).
      • Fahrzeug entriegeln.
      • Fahrertür öffnen & Einsteigen, aber nicht das Bremspedal treten und nicht die Zündung einschalten (ergo: Nur auf Fahrersitz hinsetzen).
      • Fahrertür schließen.
      • Mindestens 60 Sekunden warten.
      • Zündung über den Taster unter dem Wischerhebel einschalten.
      • Fensterscheiben (alle, vorne und hinten) einmal komplett öffnen und wieder schließen.
      • 2 Minuten warten, damit das Radio-/ Navigationssystem vollständig gestartet ist.
      • Zündung über den Taster unter dem Wischerhebel ausschalten.
      • Auf dem Anzeige-Bedienteil des Radio-/ Navigationssystems sollte nun die Schaltfläche „Aktualisierung
        verfügbar“ angezeigt werden

    6 Häufige Fragen & Hilfestellung bei Problemen mit dem OTA

    In diesem Bereich werden grundsätzliche Probleme beim OTA Update beschrieben. Bei Problemen zu bestimmten Softwareversionen (z.B. kein Erhalt der Zustimmungs-E-Mail bei Software 2.3) können Hilfestellungen ggf. auch auf den zugehörigen Detailseiten der jeweiligen Softwareversion gefunden werden.

    6.1 Welche Softwareversion ist aktuell auf meinem Fahrzeug installiert?

    Die aktuelle Softwareversion kann unter

    Einstellungen -> Systeminformationen

    abgelesen werden. In der obersten Zeile wird dort z.B. "ID.Software 3.0.0" angezeigt (was hier Software 3.0 entspricht).


    Hinweis: Softwarestände vor Software 2.3 (0910) haben diese Zeile mit der Angabe zur ID.Software nicht. Hier kann die Softwareversion über den Eintrag in der dritten Zeile namens "Software" abgelesen werden. Hier erfolgt die Angabe der Softwareversion als 4-stellige Nummer, welche die Software des Infotainmentsystems (ICAS3) wiederspiegelt. In der Kategorie https://www.meinid.com/wiki/lexicon/8-software-versionen/ kann die passende Softwareversion gefunden werden (für 1.0 - 2.3 wird die 4-stellige Nummer im Titel mit angegeben).

    6.2 Kann ich das Update selbstständig starten?

    Ja und Nein.

    Ja - wenn das Update bereits heruntergeladen ist, kann die Installation über den Verabschiedungsbildschirm gestartet werden.

    Nein - der Download des Updates wird von VW gesteuert. Um einen möglichst fehlerfreien Ablauf zu gewährleisten und bei Problemen nicht die Werkstätten zu überfordern werden die Udpates von VW in sogenannten Wellen verteilt. So erhalten z.B. pro Woche nur X Fahrzeuge den Befehl, das Update herunterzuladen. Es gibt Stand 02.2022 keine Möglichkeit den Download eines OTA-Updates zu erzwingen. Außerdem müssen für den Erhalt des OTA-Updates alle Vorbedingungen erfüllt sein, siehe "Vorbedingungen zur Installation eines OTA-Updates".

    6.3 Mein Auto erhält das Update gar nicht (kein Download)

    Grundsätzlich werden OTA-Updates in Wellen ausgeteilt. Es kann daher sein, dass auch nach offiziellem Start des Updates das eigene Fahrzeug noch nicht für ein Update vorgesehen ist und zu einem späteren Zeitpunkt dran ist.


    Das Fahrzeug prüft einmal pro Woche nach vorhandenen Updates. Diese Prüfung erfolgt beim Einschalten der Zündung. Das Fahrzeug muss sich für diese Prüfung zwingend im Onlinemodus befinden.


    Es ist außerdem möglich, dass das Auto nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen nicht mehr für das Update vorgesehen ist. In diesem Fall wird das Auto im Rahmen einer späteren Update-Welle erneut aufgenommen. Dies gilt auch, wenn das Auto zwischenzeitlich aus der We Connect ID App gelöscht wird.

    6.4 Ich sehe kein "Aktualisierung verfügbar" im Verabschiedungsbildschirm

    Dies kann der Fall sein, wenn das Fahrzeug das Update noch nicht heruntergeladen hat. Es ist auch möglich, dass die Software für die Update-Verwaltung nicht korrekt gestartet wurde - siehe Grundsätzliche Ansätze zur Problembehebung.

    6.5 Ich habe mein Fahrzeug während des Downloads abgestellt und ausgeschaltet

    Das ist kein Problem. Der Download wird bei der nächsten Fahrt fortgesetzt.

    6.6 Darf ich mein Fahrzeug während des Downloads ausschalten?

    Das ist kein Problem. Der Download wird bei der nächsten Fahrt fortgesetzt.

    6.7 Die Installation schlägt fehl

    Wenn die Installation des OTA-Updates fehlschlägt (z.B. mit der Meldung "System-Aktualisierung fehlgeschlagen – Versuchen Sie es später nochmal!"), dann können die folgenden Ansätze probiert werden.


    Versuche die Installation an einem Ort mit guter Mobilfunkabdeckung zu installieren. Dies ist der Fall, wenn im Infotainment oben links unter der Uhrzeit eine weiße Weltkugel angezeigt wird. Zusätzlich sollte die dort vorhandene Empfangsanzeige mindestens einen Balken haben und der Text "4G" wird dort angezeigt.

    Außerdem sollte vor erneutem Start die grundsätzlichen Ansätze zur Problembehebung beachtet werden.

    Sollte die Installation trotz dieser Maßnahme nicht möglich sein, sollte die Werkstatt aufgesucht werden.

    6.8 Die Installation wird nicht gestartet

    Stelle sicher, dass du die Installation über den Verabschiedungsbildschirm startest. Beim Start der Installation über das Servicemenü werden z.B. die Vorbedingungen nicht angezeigt.

    6.9 Woran erkenne ich, dass das Update abgeschlossen ist

    TODO

    6.10 Die Installation läuft schon seit X Stunden - ist das normal?

    Die Installation von OTA-Updates wird vor Beginn der Installation mitgeteilt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ein Update 8 Stunden oder länger benötigen kann.

    6.11 Ich habe keine E-Mail zur Einwilligung erhalten

    Die E-Mail zur Einwilligung ist nur für das OTA-Update auf Software 2.3 (0910) nötig. Zukünftige OTA-Updates benötigen keine Einwilligung.

    6.12 Ich habe trotz Zustimmung in der E-Mail zur Einwilligung kein Update erhalten

    Wenn das Fahrzeug nach Zustimmung auf Werkseinstellungen gesetzt wird, so wird die Zustimmung zum Update "entfernt". Es muss daher eine erneute Zustimmung über eine neue E-Mail erfolgen.

    6.13 Wo kann ich den aktuelle Stand des Downloads einsehen?

    Ob das Auto gerade ein Update herunterlädt kann im Aktualisierungen-Menü eingesehen werden. Dies kann über

    Einstellungen -> Systeminformationen -> Aktualisierungen

    eingesehen werden.