Beiträge von mascar-pone

    Ich hatte auch lange das Dach in Verdacht wegen dem Geknarze. Bis ein sehr alter VW-Mechaniker meinte das sei die Rücksitzbank. Gesagt und neu eingestellt .... weg war das Geräusch.

    Ich hatte das Geräusch heute auch im Stand beim DC-Laden. Habe den Akku aber auch sehr gestresst um die "neue Ladeleistung" nach dem Update auf 0912 zu testen. Die Akkutemperatur ging bei 130kW auf 50 C hoch. Dann schaltete die Klimaanlage für den Fahrgastraum mit dem Hinweis auf die notwendige Kühlung des Akkus ab. Kurz darauf gab es das hier in Thread besprochene Plop-Geräusch erst dachte ich ein Vogel ist gegen die Motorhaube (könnte einen neuen Namen bekommen) geflogen. Etwas später gab es das Geräusch auch noch während der Fahrt, da war der Akku noch ca. 45 C heiß.

    wirtschaftlich lohnt sich das für den Autohausbesitzer aktuell noch nicht, weil der Anteil von Elektro noch zu klein ist

    Der wirtschaftliche Nutzen wird voraussichtlich beim Thema Wartung auch zurück gehen. Wenn die SW-Updates nicht wären, wäre außer Blechschäden noch keine lohnende Wartung bei den iD´s dran gewesen, obwohl die schon fast zwei Jahre auf der Straße sind. Und wenn es dann soweit ist.... kaum Bremsen, keine Steuerkette......

    Aktueller Stand 2.3.0 (0912) ist nach zwei Versuchen drauf.

    Als erstes habe ich die Ladegeschwindigkeit getestet. Anbei die Ladekurve. Außentemperatur 37 C. Batterie nach Autobahnfahrt 45 C. Batterieeinlass 28 C.


    Start bei 6% mit 135kWh. Das hat er durchgehalten bis 20%! Beachtliche Leistung.

    Screenshot 2022-08-04 141017.jpg


    Die Batterietemperatur stieg bis auf 50 C an. Dann schaltete er die Klimaanlage im Fahrgastraum ab und kühlte die Batterie wieder auf 45 C runter.


    Die Tatsache, dass da NICHT „2.4“ steht, stellt vermutlich eins der kleineren Probleme beim Update auf 2.4 dar…

    Die Tatsache dass die Softwareingenieure von VW es nicht einmal schaffen die Versionsnummer korrekt darzustellen ist wirklich beängstigend. Was machen die mit den sicherheitsrelevanten Softwareteilen?

    ist die Ladeleistungserhöhung für Altfahrzeuge nicht erst Teil von 3.0 ?

    Das habe ich in einer Reihe von Berichten/Videos anders gesehen. Die Ladeleistung sollte mit 2.4 bereits hoch gehen. Ebenso die Veränderungen bei der Rückfahrkamera.


    Hallo ich kann deine Erfahrung mit 2.4 nicht teilen! ich hab bei einen SoC 5% eine Peek 137 kW lade Leistung gehabt mit der 58 kWh Akku.

    Dass hatte ich erwartet. Da aber das Update nicht vollständig sein soll (alles noch Neuland für den Meister) und ich nicht weiß welche Steuergeräte es nicht geschafft haben, habe ich dien Punkt Ladeleistung getestet und eben nur 100kW erreicht.

    Nächsten Dienstag soll der nächste Versuch des Updates versucht werden.


    Was mich wirklich sehr verwundert ist die Sache mit der falschen Anzeige der Versionsnummer. (Dass 2.3 statt 2.4 angezeigt wird) Unter der Haube gibt es bei Software bekanntlich immer etwas zu verbessern, aber die falsche Version anzuzeigen beunruhigt schon sehr. Testet dass wirklich keiner bei VW?

    Ähnliches gilt für den permanenten Fehler der Nichtverfügbarkeit des Webradios.

    Wirklich sehr peinlich für VW.

    Nach 4 Tagen durfte ich den ID3 wieder abholen. Er ist fahrbereit und zeigt 0912 an. Das Update ist lt. Werkstatt aber (noch) nicht fertig. Es haben nicht alle Steuergeräte das Update bekommen. Anfrage beim VW-Support ist raus aber natürlich noch keine Antwort.

    Ich habe die angekündigten Verbesserungen getestet, sie sind nicht zu finden. Trotz 0912. Z.B. Rückfahrkamera und Ladeleistung.

    Bei 6% und Wohlfühlakkutemperatur kam er nicht über 100kW.

    Screenshot 2022-07-31 123007.jpg

    warum nicht? Familie bedeutet ja nicht automatisch Armut.

    Außerdem bewegen sich die Preise für die großen SUV auch in diesem Rahmen ... und dann ist der ID.Buzz um Welten schöner.

    Gern, ich gönne jeder jungen Familie einen Buzz. Leider kenne ich persönlich keine in Frage kommenden jungen Menschen mit mehreren Kindern UND dem Geld für den Buzz.

    Da überlege ich mir als Firmenwagenfahrer auch ganz genau ob es mir das Wert ist.

    "Wert" im Sinne von materiellem Vorteil ggü anderen Fahrzeugen ist er es nicht. Man muss ihn wollen, auch als Firmenwagen. Zumindest für kleine Firmen. Als Flottenlösung für Konzerne ist der Preis kein Problem.


    Übrigens über keine Anschaffung in einer kleinen Firma wird so wenig diskutiert wie über den Wagen des Chefs ;)

    für den privaten Endkunden

    Der Buzz ist mit Sicherheit nicht für den "normalen" privaten Endkunden gedacht. Die 7-köpfige junge Familie? Für die Fahrt zum Bäcker?

    Es sind von Anfang an Liebhaberpreise oder Firmenwagen.

    Die Start-Preise des Buzz beinhalten vermutlich die für ID3-5 in Kürze bevorstehenden Preisanpassungen.

    Fahrt.jpg


    Nach zwei Jahren Corona-bedingter Einschränkung bin ich endlich Mal wieder auf eine etwas längere Strecke gegangen. Hin- und Rückfahrt über die Autobahn immer in max. zulässiger Geschwindigkeit. Wo es möglich war auch immer wieder zwischen 140 und 150 km/h. Klima immer in Wohlfühltemperatur.

    Ladeerlebnis sehr positiv, war ja auch noch in der Vorsaison. Keine Probleme.

    Einen großen Einfluss auf das Gesamtergebnis hatten aber die Fahrten am Urlaubsort. 5 Tage mit je ca. 250km Berg rauf und runter. Die Geschwindigkeiten waren dort natürlich deutlich niedriger aber die steilen Berge haben richtig Spaß gemacht. "Oben" laden macht keinen Sinn, weil die Batterie wieder voll ist wenn du unten wieder ankommst. Für Bergbauern muss BEV-Fahren zu Pflicht gemacht werden!