Beiträge von hmwfreak

    Wenn es ein Fortschrittsbalken wäre dann sollte er doch auch bei 200m über den Rhein den Fortschritt komplett zeigen. Das Fahrzeug weiß doch lt GPS wo es ist und wenn es eine Fähre schon erkennt dann doch auch wie weit die Entfernung bis zum trockenen ist.

    hmwfreak Mit den Werten würde ich mir beim nächsten Mal auch eher den Max mit 58kw holen, aber ich kenne ja auch noch nicht die Reichweiten im Winter...

    Da ich nur einmal im Jahr weitere Strecken fahre und das im Sommer und darüber hinaus nur max 100km im Umkreis von zuhause reicht mir selbst im Winter der eGolf mit seinen Akku. Da komme ich ohne Autobahn so um die 180 km weit und muss nur beim Besuch unserer Freunde in Köln etwas nachladen um wieder nach Hause zu kommen.

    Ich kann ja nur von eGolf meine Erfahrung teilen und habe festgestellt das dieser bei seltener Nutzung der Autobahn schon den WLTP erreicht von knapp 230 km. Auf der Bahn allerdings liegt er weit drunter. Dort schafft er selten mehr als 180 km bei ACC 115 bzw bei den letzten Fahrten im Schnitt 105 kmh.


    Meine Probefahrten mit der ID Familie inkl Skoda waren aber mit je drei bis vier Tagen und je ca 400km ausführlich genug für mich um sagen zu können das es in Ordnung ist wenn es 50 bis 80 km unter der WLTP liegt. Ich bin mit einem Drittelmix Bahn/Land/Stadt und Temperaturen um 15 grad im 58kwh Akku bei ca 330 bis 350 km gelandet.

    Deshalb reicht mir auch der mittlere Akku, eigentlich sogar der kleinste, vollkommen aus. Mein perfektes elektroauto wäre eines das bei 120kmh Autobahn, inkl Gepäck für 4, eine Reichweite von um die 280 Kilometer hat und kein Rapidgate.

    Ganz ehrlich, wie sich viele Teslafahrer an den Ladestationen aufführen da möchte ich nicht erfahren wie die an den SUC gegen über anderen Herstellern sind. Hab auch schon einen Zusammenstoß mit so einem Blödmann gehabt der meinte ich sollte Platz machen weil er schneller lädt als mein Golf. Der baute sich vor mir auf und merkte dann das ich einen guten Kopf größer und zwei Gewichtsklassen schwerer war. Nunja, nachdem ich von der Toilette kam und mein Golf fast zu 100 Prozent geladen war bin ich dann gefahren und er brodelte...Wie man in den Wald rein ruft und so....😎

    Normal sollte der wieder aufgehen. Zumindest kenn ich das von allen anderen mir bekannten Keyless Systemen. Sollte das beim ID anders sein? Leider bin ich die nächsten Tage nicht in der Firma, sonst hätte ich unsere Werkstattmeister mal gefragt...

    Diskutieren bring meist nichts bei den Nörglern und Besserwissern und deshalb mach ich es nicht mehr. Die meisten meinen das ihrer Stammtischgeschichten das höchste Gut sind.

    Die die wirklich interisiert sind bekommen ihre Fragen ohne Übertreibungen beantwortet und meist passt das dann auch.

    Wenn mal einer sagt das es nichts für ihn wäre dann sag ich nur das es für mich die Lösung ist und fertig. Mein Nachbar hat des öfteren gefragt wie es denn so klappt und hat jetzt seinen Chef gefragt ob er ein E-Auto als Firmenwagen bekommt. Der scheint nicht abgeneigt zu sein.


    Ich denke das wir nicht missionieren sollten sondern eher vorleben und ehrlich sein sollten wenn mal Fragen kommen.

    Bei solch tollen Angeboten wie von Senec, Sonnen oder auch den neuerdings beworbenen Mietanlagen muss man sich mal fragen, warum die das machen... bestimmt nicht aus Menschenfreundlichkeit. Letztlich bezahlt in Summe man mehr als wo anders. Und eine Strom"cloud" kann es leider nicht geben.

    Ich spare derzeit im Monat ca 80 Euro Stromkosten gegenüber meinen Verträgen vorher . Wenn ich dazu noch die Ersparnis der Wärmepumpe gegenüber Ölheizung rechne spare ich eine gute Summe ein.

    Ich wüsste nicht wo da "woanders mehr gezahlt" wird. Mit der Stromcloud ist auch nicht gemeint das der Strom irgendwo gespeichert wird, aber vlt einfach mal mit dem Thema auseinandersetzen um zu verstehen wie die "Cloud" beim Strom funktioniert...

    ganz blöde Frage, für was sollte man denn ein fremdes Dach mieten. Von dem Strom hat man doch nichts oder?

    Oder wird der auschließlich eingespeist und man bekommt Rabatte bzw. Erstattungen vom Stromanbieter?

    Naja, ich kenne ein paar Privatpersonen die z.b. Dächer von Gemeindehäusern gemietet haben und durch den Verkauf des Strom ihr Geld reinholen. Bis vor ein paar Jahren gab es noch richtig Geld pro kWh.

    Jetzt nutzen viele Gemeinden die Dächer selbst um den Strom zu nutzen. Bei uns wurde ein kleines Einkaufszentrum gebaut und die PV auf dem Dach reduziert die Kosten für die Mieter.