Beiträge von WattSekunde

    Hintergedanken war mMn, wenn du im Regen mit AC lädst, geht kein Wasser ins DC Dose

    100% Richtig!


    Ich bezog mich jedoch weniger auf den extra Stöpsel als mehr auf den CCS Standard als "Gesamtkunstwerk". Ein eher unhandliches Ungetüm was jetzt in Stein gemeißelt ist ;(. Bleibt nur noch den Ladeport beim Auto so intelligent wie möglich zu designen.



    Die soweit "eleganteste" CCS Lösung die ich bisher gesehen habe ist Porsche Taycan, Audi E-Tron und Hyundai Ioniq 5.


    Porsche hat sicher den schönsten, beleuchteten und nach innen öffnenden Ladeport. Ich gehe davon aus das die DC Klappe bei Bedarf natürlich auch automatisch schließt? AC Ladeports auf beiden Seiten sind ebenfalls eine gute Idee. Und richtige Status LEDs statt Morsecode im Ladeport.

    Taycan.png



    Der E-Tron Ladeport öffnet zwar nach unten, dafür ebenfalls automatisch und der DC-Deckel ist eine Klappe die automatisch mit geschlossen wird. Kein herumfummeln beim Zurückstecken. Und optional Ladeports auf beiden Seiten! Leider bei der Statusanzeige ein Paar LEDs eingespart und dafür einen billigen Aufkleber zur Decodierung eingeklebt.

    E-Tron2.png



    Beim Hyundai Ioniq 5 öffnet sie, automatisch nach oben. Mit einer zusätzlichen Silikon Dichtlippe wäre herunterlaufender Regen elegant vorbei gelenkt worden. Vielleicht demnächst im Zubehörhandel. Dafür haben sie die Schutzkappe des DC Ports vergeigt. Hängt auch an einem Gumminband. Ich frage mich ob der automatische Deckel erkennt ob die Kappe wieder eingesteckt ist bevor er schließt?

    IONIQ5.png



    Besonders negativ überrascht hat mich der EQS. Ich hätte dort etwas besonders innovatives und nur das feinste vom besten erwartet... mindestens aber den Port von Porsche... die Frage des Wischwassers war anscheinend wichtiger. :D

    EQS.png



    Bildquellen: Alle Bildauszüge stammen aus dem Pressematerial des jeweiligen Herstellers.

    weil ich als 2m Mensch dann die Buchsen nicht mehr sehen kann 😜


    Scherz beiseite.. dir haben wohl kaum an mich gedacht.

    Dennoch kein schlechtes Argument. Mit 1.9m kann ich das ein wenig nachvollziehen. Dafür kommen wir besser an die Kekse auf dem Küchenschrank 8).


    Aber mal ehrlich. Der CCS Stecker mit diesem extra Stöpsel ist auch nicht wirklich mit den Anwendern/Kunden im Hinterkopf designed worden. :rolleyes:

    Wenn das kein Wasserablauf ist fresse ich einen Besen 🤣.


    Ich verstehe sowieso nicht warum die Autobauer die Klappe nicht nach oben öffnen. Mit Dichtlippe! So hätten wir gleich einen passenden Regenschutz über dem Stecker. Es scheint aber manchen Entwicklern eher schwer zu fallen sich im ersten Entwurf gedanklich zu weit vom Tankdeckel zu entfernen. ;)

    Hammer! Vielen Dank für die Fotos. Freue mich schon sehr auf meinen ID Pure in dieser Farbe :)


    Aber ist das tatsächlich ein Pure? Ich hätte jetzt vermutet, dass bei meinem dann auch "Pure" über dem Kotflügel stehen wird und nicht "Pro"?!

    Ups, Du hast Recht es ist der Pro Performance Ich ändere das noch schnell... geht leider nicht mehr :rolleyes:

    Ich habe festgestellt das dieses Gummiband, welches den Deckel des DC Ports festhält, bei geschlossener Ladeklappe den Wasserablauf behindert. :/ Der Entwickler hat den Bereich zum Ablaufloch extra abgeflacht. Und nun legt sich das Gummiband genau davor. :rolleyes:


    Zum Glück gibt es eine einfache Lösung. Das Gummibändchen kann in verschiedenen Positionen befestigt werden. Ich habe es zusätzlich noch durch den Griff geführt. :thumbup:


    IMG_9813.jpg  IMG_9814.jpg  IMG_9815.jpg

    Achtung! Es folgt Jammern auf hohem Niveau! ;-)


    Wichtig! Die gleiche Quelle verwenden. Radio und Bluetooth Audio ist hier nicht immer die beste Wahl. Besser Carplay (WLAN) im ID.4 nutzen. Zum Vergleich in unserem Audi A4 8E aus 2004 6+1 (kein Bose) Musik von CD oder SD-Card (MP3 320, WAV).


    Der aktuelle ID.4 Pro (Leihwagen) klingt gut, aber nicht sehr gut. Unser alter Audi A4 klingt doch besser. Der Klang ist um einen herum gleichmäßiger verteilt und es gibt mehr Bass vom Sub im Heck.


    Im ID.4 klingt es eher von vorne und wenn ich versuche es nach hinten zu schieben bekomme ich nicht so einen schönen vollen Raumklang wie im Audi. Es kommt einfach irgendwann mehr von hinten dazu. Keine Ahnung warum? Hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Vielleicht muss ich mich einfach noch etwas an die andere Akustik gewöhnen.


    Meine aktuelle Lieblingseinstellung ID.4 +20% Bass +10% Höhen und 20% nach hinten.

    Sind die Windschutzscheiben nicht mit Metall bedampft? Vermutlich müsste diese dann auch elektrisch leitend mit der Karosserie verbunden werden um elektrostatische Aufladung direkt abzuleiten? Ansonsten entsteht zwischen Karosserie und Scheibe ein ansehnlicher Kondensator. Dieser würde sich bei der großen Oberfläche der Scheibe sehr leicht auf eine ordentliche Spannung (Potentialdifferenz) aufladen können. An der Stelle der kürzesten Entfernung zur Karosserie würde sich bei Erreichen der Übersprungspannung diese evtl. durch die Luft mit einem Funken entladen.

    Eine Entschädigung wäre sicher angebracht. Meistens opfert man noch einen Urlaubstag und kann die DB Superspartickets auch nicht immer zurück geben.


    Wir haben immerhin einen ID.4 für unseren bestellten ID.4 als Ersatzfahrzeug bekommen. Ich bin jetzt jedenfalls deutlich entspannter was die Abholung in WOB angeht. Aber diese Initiative ist sicher eher unserem super Händler*1 zuzuschreiben als VW. VW zahlt natürlich dafür. Aber ein wirklich annähernd gleichwertiges Ersatzfahrzeug ist schon ein deutlicher Zufriedenheitsgewinn. Ich bin jetzt nach über 7 Monaten doch wieder ziemlich entspannt.


    VW sollte, wenn etwas bei der Auslieferung nicht klappt, sowohl im Autohaus als auch in den Werken direkt _gleichwertige_ Mietwagen bereithalten. Die Autovermietungen werden sich sicher auch nicht beschweren. Erhöht die Kundenzufriedenheit jedenfalls massiv ;-).


    PS: Und der ID.4 ist wirklich super!



    *1) in Rheindahlen, NRW (Diese kleine Werbung ist hoffentlich erlaubt?)

    Unser sehr freundlicher Händler hat es tatsächlich geschafft uns in weniger als zwei Tagen einen ID.4 als Leihwagen für die Verzögerung bei VW zu beschaffen :thumbup::D:thumbup:.


    Ich bin wirklich begeistert. Genau am ursprünglich geplanten Tag der Abholung in WB konnte ich den ID.4 (mit 89% Akkustand) bei meinem Händler abholen. Was für ein Service! Hätte nicht gedacht das wir so kurzfristig noch einen großen EV als Ersatz bekommen können. Das tröstet tatsächlich etwas über die kurzfristige Absage seitens VW hinweg. Unglaublich nette Mitarbeiter und ausführliche Beratungsgespräche im Vorfeld der Bestellung, aber auch jederzeit danach. Jetzt können wir die in kürze geplanten Familientouren elektrisch genießen. 8)


    Bei VW habe ich auch angerufen. Dort wurde mein Anliegen, vermutlich in einem Callcenter, nett und sachlich entgegen genommen. Sie würden sich mit meinem Händler in Verbindung setzten. Keine weiteren Infos über den Status unseres ID.4... Und VW möchte Autos so wirklich online verkaufen? :/

    Die Tesla Supercharger zeigen aber auch wie Ladesäulen funktionieren müssen. Plug & Charge. Fertig. Kein (Touch)Display, keine Tastatur, kein Kartenleser, kein RFID, etc. welches die Herstellungs- und Wartungskosten einer Säule unnötig in die Höhe treibt. Leistungselektronik und Stecker (Bei den schnelleren natürlich noch die Wasserkühlung.) Alles andere wird im Auto eingestellt. Wer möchte schon bei Unwetter oder im prallen Sonnenschein an einem schlecht lesbaren, nicht überdachten Display herumfummeln? Das Laden bei Tesla ist einfacher als Tanken an einer Tankstelle.

    Würde die Politik Tesla zwingen wollen Displays, Kartenlesegeräte und Faxmaschinen ;( zu installieren wird das mit der Kooperation hoffentlich nix.


    Die immer noch sehr große deutsche Automobilindustrie hätte sich vor Jahren mal an einen Tisch setzen sollen und sich auf eine vernünftig durchdachte Plug&Charge Ladefunktion einigen müssen und diese dann normieren sollen. Normieren können wir schließlich besonders gut. Selbst wenn es "nur" VDI Richtlinien geworden wären würden heute sicher alle Ladesäulen anders aussehen. Womit sie stattdessen Ihr Geld verbrannt haben wissen wir seit dem Dieselskandal ja nur zu gut. :cursing:


    Der CCS Stecker ist auch eher ein wenig elegantes Ungetüm. Und die Ladeklappe im unverkennbaren retro Tankdeckeldesign ist spätestens beim EQS eher peinlich. Nur wenige Hersteller haben es geschafft gedanklich neue, praktischere Wege zu gehen wie z.B. zwei Ladeports wie beim E-Tron. Oder Klappen die nach oben öffnen und gleichzeitig einen gewissen Regen- und Schneeschutz bieten. Von automatisch öffnenden Klappen will ich gar nicht erst sprechen.

    Warum werden die Ladekabel an vielen Schnellladern eigentlich nicht ordentlich eingezogen bzw. irgendwie vom Boden ferngehalten wie an Tankstellen üblich? Haltbarkeit egal?


    Auch wundert es mich warum so wenig Ladesäulen zum durchfahren oder seitlichen Anfahren angelegt werden. Wie sollen zukünftig PKW mit Anhänger laden? Ladesäulen kommen in die Mitte und von Links und rechts ansteuerbar. Wie an den Tankstellen seit Jahrzehnten bewährt. ;)

    Langsam ahne ich warum unser Abholtermin ID.4 in WB diese Woche zwei Tage vorher abgesagt wurde. Kurzfristiger ging es kaum. Und ein neuer Termin kann wegen Teilemangel nicht angegeben werden. Steuergerät defekt + Chipmangel... das könnte dauern. Darum wurde auch direkt ein Ersatzfahrzeug mit angeboten.

    Zum Glück können wir das DB Ticket noch zurück geben. Dennoch sehr Ärgerlich nach jetzt schon 7 Monaten Wartezeit! 🤬