Beiträge von Der Schmiddi

    Sag mir Bescheid wenn du zurücktrittst, dann nehmen ich deinen 🤣😝 muss ich nicht so lange warten. 😜


    Aber jetzt mal ernsthaft ich habe auch schon mal mit dem Gedanken gespielt ( hätte und wenn …. ) was ist die Alternative ?


    Ich kann den Ford Focus von meinen Eltern nutzen, da sie den aus Altersgründen nichr mehr fahren.

    Der Wagen (ein älteres Modell) hat noch TÜV bis zum Frühjahr 2023, sodass ich mir in Ruhe überlegen könnte, welches E-Auto ich bestellen werde, falls das nichts mit dem ID.3 werden sollte.

    Ja wenn auch ne FIN dabei ist dann ist das Fahrzeug i d Produktion. Passt!

    Du bist Dir aber sicher, es ist Dein Fahrzeug? Dein Agent hat Dir die KoNo bestätigt?


    Dann muß es sich bei meinem ID.3 wohl um eine Einzelanfertigung (mit der 51Ah Batterie) handeln, bei dem die Produktion länger dauert :rolleyes:

    Meiner hat seit fast 5 Wochen eine FIN, aber bis heute kann keine Abholung in WOB gebucht werden.

    Aber mittlerweile ist es mir egal, ob noch das Auto kommt.

    In 10 Tagen ist der Liefertermin um 4 Monate überschritten und wenn sich bis dahin nichts an der Situation ändert, dann werde ich vom Vertrag zurücktreten.


    Das habe ich auch schon gemacht, da in meiner Familie ein Anwalt ist.

    Der hat sich die Leasingbedingungen und das Antwortschreiben von VW (als ich VW in Lieferverzug gesetzt habe) angeschaut und mir gesagt, dass es schwierig werden dürfte aus dem Vertrag heraus zu kommen, wenn ich dies über die "6 + 2 Wochen Regelung" versuchen würde.

    Er hat mir geraten die 4 Monate abzuwarten (was bei mir in 2 Wochen der Fall ist), denn ab diesem Zeitpunkt müsste VW meiner Vertragskündigung zustimmen.

    Aber wann ist dann dein alternativer Plan? Eventuell ein M3, da die ja quasi auf Vorrat produziert werden? Alle anderen Neuwagen werden vermutlich auch nicht schneller da sein oder? Und dann wartet man wieder von Neuem.

    Erstmal kein neues E-Auto bestellen und den Markt beobachten.

    Ob es dann wieder ein VW wird, kann ich nicht sagen, denn ich bin über die ganze Kommunikation seitens VW in den letzten Monaten verärgert.

    Der Liefertermin (3. Quartal 2021, unverbindlich) wurde mittlerweile schon dreimal verschoben (was ich auch nur auf Nachfrage erfahren habe) und nun hat der ID.3 seit 4 Wochen eine FIN, es ist aber (laut Händler) immer noch kein Abholtermin in WOB buchbar, sodass ich davon ausgehe, dass der ID.3 irgendwo "auf Halde" steht, da noch Teile fehlen :(

    Schau doch einfach mal in die AGB deiner Leasingbestellung, da steht alles drin.

    6 Wochen nach Überschreiten des unverbindlichen Liefertermins kannst Du die VW Leasing in Verzug setzen und eine Lieferung binnen mind. 14 Tagen verlangen. Danach kannst du vom Vertrag zurücktreten und hast Anspruch auf Schadenersatz. Es ist egal ob du eine AB hast oder nicht. Steht alles in der Bestellung.

    Übrigens ist jeder ID ein Agentur Geschäft, weil der Händler das Auto nur gegen Provision vermittelt und nicht vom Hersteller kauft und dann an den Kunden oder die VW Leasing weiter verkauft, wie das beim Verbrenner der Fall ist.


    Übrigens gibt es auch für Leasing Kunden eine AB. Aber nochmal: wenn du keine hast, nimmst du den Liefertermin von der Bestellung.


    So einfach wird das mit dem Vertragsrücktritt wohl nicht werden, denn VW wird sich da quer stellen.

    Ich habe die VW Leasing auch 6 Wochen nach Überschreiten des unverbindlichen Liefertermins in Verzug gesetzt (Privatleasing).

    Als Antwort kam folgendes:

    "Sollte es sich hierbei um eine Pandemie-bedingte-Produktionsstörung handeln, verweisen wir auf unsere Leasingbedingungen und den damit verbundenen Lieferaufschub von bis zu 4 Monaten".

    Bedeutet, VW wird sich auf diese Produktionsstörung berufen und dann bleibt einem nur noch der Weg, dass über einen Anwalt zu regeln und das kann dauern.


    In meinem Fall ist in zwei Wochen der unverbindliche Liefertermin um 4 Monate überschritten und ich habe meinem Händler in dieser Woche mitgeteilt, dass ich vom Vertrag zurücktreten werde, falls mir VW bis dahin keinen Abholtermin in WOB nennen kann.

    Wäre klasse, wenn diejenigen, die nun einen klaren Liefertermin bekommen haben dies hier mit Angabe der Kommission Nummer mitteilen können, um die Zeit derer, die noch warten zu überbrücken. Ich habe AG6xxx und vermute, dass Januar gebaut wird und Februar ausgeliefert werden kann🤔

    Lieben Dank im Voraus.

    Ich meine, dass dies nicht viel bringen wird, denn auch bei der Terminvergabe für die Abholung in WOB ist wohl wieder Lotterie bei VW angesagt.

    "id-id30e" beispielsweise hat für seinen ID.3 seit dem 19.12. eine FIN und holt ihn am 21.01. in WOB ab.

    Mein ID.3 hat seit dem 09.12. eine FIN und mir wurde bis jetzt kein Termin für die Abholung in WOB genannt :(

    ich habe zwar einen ID4 bestellt und keinen ID3 - kann aber vermelden, daß bei mir die FIN kam, nachdem kurz vorher die Punkte "Steuerung werksintern" aus der Ausstattungsliste verschwunden waren - vielleicht macht das dem einen oder anderen etwas Hoffnung :)


    Dann will ich diese Hoffnung mal zerstören.

    Mein ID.3 hat seit 10 Tagen eine FIN, aber die „Steuerung werksintern“ ist immer noch zweimal in der Ausstattungsliste vorhanden.

    Wie habt ihr diese Wartezeit überstanden? Ich hab noch mindestens 10 Monate vor mir. Ich hab ein wenig Bedenken, dass die lange Wartezeit die Erwartungen so stark schürt, dass das Auto dem unmöglich gerecht werden kann. Ich suche jeden Tag nach Videos oder Informationen, die ich noch nicht kannte.


    Vielleicht wäre es cleverer für mich, mal ein paar Wochen oder Monate konsequent die einschlägigen Foren und Youtubechannels zu meiden.


    Ich würde es auch positiv sehen.

    Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Du einen ID.3 des Modelljahres 2023 bekommst, da der Produktionsstart des Modelljahres 2023 nach Ende der VW Werksferien (ca. Ende August 2022) ist.

    Mal ne Frage an alle, die die VW Leasing GmbH in Verzug gesetzt haben:

    Hat irgend jemand eine Antwort von denen erhalten?


    Ich habe die VW Leasing nach Ablauf der 6 Wochen in Verzug gesetzt und anschließend zwei Briefe von denen erhalten.

    Im ersten Brief teilte mir die VW Leasing mit, dass sie von der Lieferverzögerung keine Kenntnis hatten und den Händler um Stellungnahme gebeten haben.

    Zudem haben sie mich darüber informiert, dass ich (gemäß den Leasingebedingungen) erst 4 Monate nach Ablauf des unverbindlichen Liefertermins die Möglichkeit hätte vom Vertrag zurückzutreten, wenn diese Lieferverzögerung auf eine Pandemie-bedingte-Produktionsstörung zurückzuführen ist.

    Im zweiten Schreiben hat mir die VW Leasing bestätigt, dass ich sie fristgerecht in Lieferverzug gesetzt habe und sie mir nicht sagen können, ob sie meinen ID.3 in der von mir gesetzten Nachfrist (4 Wochen) liefern können.

    Da nun mein ID.3 seit dem 09.12. eine FIN hat, werde ich derzeit nichts weiter unternehmen und warte nun die weitere Entwicklung bis Ende Januar ab, da dann der Liefertermin bei meinem ID.3 um 4 Monate überschritten wäre.


    Aus dem Vertrag kommst Du nur dann raus, wenn Du bestimmte Fristen einhälst.

    Wichtig dabei ist, was als unverbindlicher Liefertermin vereinbart ist.

    Wird dieser Liefertermin um 6 Wochen überschritten, dann kannst Du VW schriftlich in Lieferverzug setzen und musst denen eine Frist zur Lieferung des Fahrzeugs setzen (mindestens 2 Wochen).

    Danach kannst Du versuchen vom Vertrag zurückzutreten.

    Es kann Dir aber passieren, dass sich VW auf "höhere Gewalt" wegen des Halbleitermangels beruft (war bei mir so, als ich VW in Lieferverzug gesetzt habe).

    Besteht VW auf diese "höhere Gewalt", dann kannst Du dir eigentlich nur einen Anwalt nehmen oder wartest, bis der unverbindliche Liefertermin um 4 Monate überschritten wird.

    Ab diesem Zeitpunkt kommst Du auf jeden Fall aus dem Vertrag raus.