Beiträge von agL

    Hallo zusammen,


    die SuFu hat nicht direkt mein Problem behandelt, deswegen mache ich mal sperat ein Thema auf.

    Ich fahre täglich in eine Waschanlage, wo man das Fahrzeug drin abstellen kann.

    So gut wie jedes Mal, nach Einlegen der Fahrstufe, scheppert der Scheibenwischer 1x sehr unangenehm hoch und blitzschnell wieder runter. Es macht ein unangenehmes Geräusch und wirkt auch nicht als wäre es ein "normales" Wischen gewesen.


    Nach dieser Aktion habe ich auch immer einen Abrieb auf der Scheibe, den ich manuell wieder entfernen muss.


    Anfangs dachte ich, ich wäre einfach dämlich und hätte den Regensensor noch an, jedoch hatte ich heute wieder selbiges Problem und der Hebel war auf Normalstellung.

    Komischerweise bin ich heute aus der Anlage raus gefahren, dachte mir..oh, er macht es heute nicht..und kurz nachdem ich die Anlage komplett verlassen habe, kam dann doch der Wischer.


    Hat jemand das gleiche Problem?

    Meine Empfehlung zu "Kauf" eines Elektro-Autos:

    Nicht kaufen sondern Leasen, Mieten, Finanzieren und planen das Auto nach spätestens zwei Jahren wieder zu wechseln.

    ...dann man man auch mal was ausprobieren.

    Einen Tesla kann man nur min. 36 Monate leasen. Is nix mit ausprobieren.

    Offenbar hat es nicht geregnet, ansonsten hättest Du ebenfalls über den neuronalnetz-basierten Regensensor berichtet... :-)

    Tatsächlich nicht. Den Scheibenwischer konnte ich nicht in Aktion sehen. ^^

    Wirklich erschreckend, dass wenn man das Fahrzeug mal testet und auch in den Foren sich informiert, wieviel an diesem Fahrzeug nicht gut funktioniert.

    Zudem gibt es auch viele Funktionen die ein Tesla wohl einfach nicht hat. Nach den ganzen Lobeshymnen das Tesla ja Jahre voraus ist, habe ich da eigentlich mehr erwartet..

    Heute hatte ich Probefahrt mit dem Model 3 Performance.


    Die Leistung ist der Wahnsinn, die Straßenlage einfach nur bombe.

    Infotaiment ist auch sehr übersichtlich und läuft flüssig.


    Leider ist der Tempomat absolute Grütze. Keine Ahnung wie man sowas ernsthaft fahren kann. Schildererkennung erkennt die Schilder einwandfrei, bremst jedoch nicht ab oder beschleunigt automatisch.

    Das kann leider der ID.3 deutlich besser und garantiert ein entspanntes fahren. Das ständige Rädchen drehen im M3 ist einfach nervig.


    Sehr schade, sonst hätte mein Zweiter ein M3 werden können.

    alfman  IDJS

    Danke für eure Erfahrung hier im passendem Thread.

    Wie bereits erwähnt, nehme ich für meinen Zweitwagen das M3 in den Fokus. Am Sa habe ich Probefahrt. Ich werde eure Punkte mal beachten.


    Bisher habe ich leider schon viele negative Punkte die mir persönlich aufgefallen sind.


    Einer ist bspw. das man vom Händler oder aus dem Netz keine Angebote sich rechnen lassen kann.

    Finanzierung und Leasing mit höherer Fahrleistung kann erst nach Bestellung eingesehen werden. Man muss also erst die Katze im Sack kaufen und kann dann erst seine Rate checken..wie dämlich..


    Meiner Meinung schon sehr schwach, genauso wie die 30 min Probefahrt. Den ID.3 hatte ich einen ganzen Tag.

    Ich überlege aktuell bzgl. eines neuen Zweitwagens und möchte auch da vom Verbrenner weg.

    Tesla ist da in einigen Punkten tatsächlich eher in meiner Auswahl, da ich gerne viel Leistung fahre und viel Langstrecke.

    Bald wird auch eine Probefahrt kommen, aber ich weiss leider schon jetzt, dass mich viele Sachen stören werden.


    Ich wünschte mir das mir das M3 besser gefällt, ich hoffe die Probefahrt trägt dazu bei das die negativen Punkte für mich an Bedeutung verlieren. Ich würde nämlich gerne vom Verbrenner weg. ^^


    Manchmal passt es aber eben halt nicht.

    Denke die verbaute Kamera hat kein "Tele" in dem Sinne. Trotzdem sollte es, wie auch mit dem menschichen Auge, möglich sein das Schild deutlich vor der Position zu erkennen. Das ist dann wohl doch die Rechenleistung die da für die Bilderkennung fehlt?

    Kann sein, glaube ich aber eigentlich nicht. Ich denke eher das VW da auf Nummer sicher geht und die Kamera bis zuletzt prüfen lässt welches Schild es denn nun tatsächlich ist.


    Besonders bei schlechter Witterung könnte dies hilfreich sein.


    Biker


    Krass, so unterschiedlich kann das sein. Solche Fehlerbilder hatte ich noch nie und ich fahre sehr bunte Strecken.


    Ich hatte nur 1x das mein ID das 10er Schild von einem parallel laufenden Bahngleis gescannt hat. Das Auto hat aber aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit nicht abgebremst.

    Ich verstehe tatsächlich den ganzen Unmut nicht.

    Bei mir funktionierte die Verkehrszeichenerkennung selbst bei schlechtem Wetter sehr gut.


    Ist das Verkehrszeichen dem Auto bekannt, bremst er so sanft ab, dass er genau beim Schild die Geschwindigkeit fährt. Falls nicht bekannt natürlich erst nach dem Schild. Das wird nicht großartig anders gehen, die Kamera muss schliesslich das Schild einwandfrei erkennen..


    Hier sind die Erwartungen ganz klar zu hoch. Spezialfälle kann so ein System einfach nicht abdecken und ist per Definition auch nicht so vorgesehen.


    Ich habe auch Bereiche, wo Schilderwald herrscht und der ID.3 rauf und runterbremst. Das System funktioniert halt es muss nur cleverer werden was ersr in den nächsten Jahren soweit ist.