Beiträge von Aggstein First

    Welche Werkstatt installiert denn jetzt noch 0792? Aktuell wäre für ICAS3 0910 (aka ID.Software 2.3). Die Frage ist auch, was auf den restlichen Steuergeräten installiert ist.

    Wir wurden nicht über ausstehende Updates informiert. Das erste Update dauerte über 10 Tage, wir dachten es wäre das 0792er gewesen, offenbar bekamen wir den ID.3 aber einfach mit der alten, wiederhergestellten Software von der Werkstatt zurück. Jetzt wollten wir ein Sommerservice für den bevorstehenden Urlaub. Für 1300km nach Korsika und wieder retour wollte wir den ID.3 überprüft wissen, insbesondere da vorne links sich enorm viel Flugrost angesammelt hatte. Dabei erfuhren wir, dass das 0792er Update vorzusehen war. Diesmal dauerte das Update "nur" 4 Tage lang. Heute früh konnten wir dann nicht mehr losfahren.


    Die Email "I want OTA" habe ich nicht erhalten, auch sonst kein Schreiben, hab nur hier im Forum davon gelesen.


    Id3_firstmover: Ja mich wundert das mit der Stützbatterie (12V) auch sehr. Hatten wir ja schon vor 8 Monaten auch mal, da gabs nur Warnmeldung und kein Radio, kein Klima... Aber wenn der Techniker Stützbatterie sagt...

    holsteiner . Hat der Techniker gemacht, dann kam sogleich die Diagnose: die Stützbatterie ist leer.

    er meinte dann auch beim 0792er sollte das gar nicht mehr vorkommen. Ja eh, trotzdem lässt sich der ID.3 nicht losfahren. Eigenartig ist auch, dass innen keinerlei Fehlermeldung oder Warnung kommt. Bis zu dem Punkt wo man auf D/B gehen will, funktioniert alles, bishin zur Klimaanlage.


    Der Techniker hat dann den ID.3 abgeschleppt, nicht ohne zu bemerken: Jaja, die ID.3s, die werden uns noch lange beschäftigen...


    Spannend wird es auf unserer bevorstehenden Reise nach Korsika. Wenn da der ID.3 nach 4h Fahrt mit der Fähre mitten zwischen den anderen Fahrzeugen nicht mehr weiter fährt, kann sich VW auf was gefasst machen.

    Kann jemand mit First Mover Facebook Zugang vielleicht VW informieren, dass es bei einigen Probleme bei der Installation gibt und hier hin schicken?


    Die Personen die sich anmelden, aber gar kein First Mover sind und/ oder nicht in der Facebook Gruppe sind, haben ja keinen Kommunikationskanal zu VW und sind damit ja leider unsichtbar.

    Wir wurden als FirstMover nicht zur Faceboockgruppe zugelassen. Die Anfrage zum Gruppenbeitritt wurde einfach nicht beantwortet.

    Am Samstag haben wir den ID.3 vom Service inkl. Update auf 0792 abgeholt. 130 km heim gefahren. Am Sonntag 60km zum Wanderziel und 60km wieder heim. Heute früh hatte ich einen Termin, musste einen Zug dazu erreichen. Also gemütlich zum Auto, 26% / 128km Ladezustand, für die 10km zum Bahnhof locker ausreichend, dort wäre eine freie 22KW Steckdose für günstige 0,08 Euro pro kwh.


    Ja eh, aber der ID.3 ließ sich nicht starten. Boardcomputer und Radio waren sofort an, aber losfahren ließ sich der ID.3 nicht.


    Nach 10 Austeigen-Abschließen-Aufschließen-Einsteigen-Start -Versuchen Servicehotline angerufen, diese informierten die nächst gelegene VW Werkstätte (hätte ich selbst auch machen können, wozu also diese Hotline?) und 30min später erhielt ich die Information, dass die Stützbatterie leer sei. Inkl. den leichten Vorwurf offenbar zu wenig gefahren zu sein. Was?? 120km am Vortag reichen nicht aus?

    ID.3 nun angeschleppt, ohne Bus in der Nähe hocken wir also quasi im VW-Lockdown.


    Was ist mit dem ID.3 bloß los?

    Okay, Sarkasmus befreit, na gut. Die Angabe meiner Emailadresse führte zu einer Flut an Werbemails bzgl. Benzinern, Diesel, Hybriden von VW, nach drei Wochen habe ich Abo abmelden gedrückt, muss man zugeben, dies funktioniert! Seither (Ende März) habe ich selbst als firtsmover keinerlei Infos mehr von VW erhalten, aber auch keine Werbung, top!

    Ich bin auch enttäuscht, da man den Luftstrom nicht einzeln ändern kann, also Fahrer und Beifahrer UND Rücksitze. Entweder es bläst dem einen zu stark, oder dem anderen zu wenig und der Hund hinten braucht da recht ineffizient einen besonders starken Luftstrom. Da steckt VW noch in den 1990ern fest, für ein neu designtes Auto eine weitere Schande. Offfenbar gab es einen Generationenwechsel bei den Technikern und Designern bei VW, die jüngere nahm die ältere nicht für voll, und so befindet sich VW quasi im Mittelalter.

    route66 wie breit ist denn bitte diese Fahrspur, auf der auch Radfahrer fahren dürfen?

    Muss ja mindestens 5m breit sein, vorausgesetzt der Radfahrer klebt am rechten Fahrbahnstreifen fest. Also hier in Österreich sind die Landstraßen nicht so komfortabel gebaut, dass man, wenn man alles richtig macht ohne den Fahradfahrer abzudrängen oder seitlich gefährlich nahe kommt, nur geringfügig über die Mittellinie kommt. Man muss mindestens über die Hälfte drüber lenken, und dies geht auch nur dann, wenn der/die FahrradfahrerIn am linken Fahrbahnrand festklebt, obwohl dies lt. STVO von ihr/ihm gar nicht nötig ist.

    Wir haben den ID.3 seit Freitag wieder in der Werkstätte stehen, wegen dem 2.1er Update. Die vorherige Werkstätte brauchte im Frühjahr 10 Tage fürs Update, jetzt steht er wieder in einer herum, und die ID.3 Experten verzweifeln wieder einmal.


    Als Firstmover haben wir keine Info zum OTA 2.3 erhalten, wir wurden nicht mal informiert, dass das 2.1er Update wartet. Eigentlich hätte die erste Werkstätte auf 2.1 updaten sollen, nach 10 tagen haben wir den ID.3 wieder wortlos zurück bekommen, Einige Sache funktionierten seither, wie die Abbiegepfeile im HUD. Umso größer die Überraschung, dass nun zusätzlich zum Service für die bevorstehende Reise das 2.1er Update beinhalten soll.

    Ich habe den Radfahrer in einem großzügigen Bogen mit mehr als ausreichendem Seitenabstand überholt. Vermutlich habe ich dabei die Mittellinie überfahren. Strenggenommen hätte man da blinken müssen. Trotzdem ist das eine völlig kontrollierte und für alle Beteiligten gefahrlose Situation gewesen.

    Das kannst aber nicht wirklich ernst meinen, oder?


    der Radfahrer selbst 1m breit, muss nicht ganz rechts am Rand klebend fahren, dann noch dazu die 1,5m PLUS 1cm je km/h Abstand. Solles es nur 1,5m in D sein, aber dann sind es immer noch 2,5, eher 3,5m vom Fahrbahnrand plus Breite des Fahrzeuges, also muss die Fahrerseite wohl so um die 5,5m vom rechten Fahrbahnrand entfernt sein. Weiß ja nicht welche Landstraßen ihr da habt, aber wohl kaum 12m breite Landstraßen.


    Aber egal , sei es so, trotzdem bleibt es dabei: Blinker wurde offensichtlich nicht gesetzt, sonst wäre der Lane Assist nie und nimmer eingeschritten. Das Einschreiten kann höchstens ein leichtes Ziehen nach rechts gewesen sein, locker zu overrulen, insbesondere wenn an das Lenkrad nicht nur mit einem Finger lenkt. Also wenn da jemand einen Mordversuch gestartet hat, dann wohl der/die Fahrerein.