Beiträge von Aggstein First

    Keine Ahnung wie das gesetzlich geregelt ist, kommt meiner Meinung nach auf die Gemeinde an, die ja die genauen Regeln für Kurzparkzonen festlegt.

    In Melk zb ist Parken und Laden gebührenbefreit, sobald man das Auto umstellt, muss man die Kurzparkgebühr entrichten. Geprüft wird, ob man das Kabel angesteckt hat. Aber ich hatte schon grünes Licht, und beim Retourkommen rot. Geladen hat der ID nur wenige Minuten, danach gab es einen Tilt. Strafe musste ich nicht zahlen, offenbar hat das angesteckt Sein mit dem Kabel gereicht.


    Was ich mich aber Frage ist, wie man wissen will, ob die Ladesäule längere zeit Off bleibt, oder durch Fernwartung doch nur kurz außer Betrieb ist. All diese Überlegungen wegen ein 50 Cent/Stunde? Okay, in Wien kostet die Stunde 1 Euro, ja dann gehe ich halt einmal nicht zum Starbucks und kann vier Stunden dafür parken.

    also laut Werkstätte ist die Stützbatterie in Ordnung, wurde wegen eines Softwarefehlers aber nicht geladen!


    Die Software wurde vor ein paar tagen upgedated auf 0792. Man versucht nun schon mehrmals uns die Schuld zuzuschieben. War der ID über die Nacht offen? Stand der ID seit ein paar Tagen ungefahren herum?


    Nein und Nein, in der Früh mussten wir mit dem Schlüssel aufsperren, da die Fernerkennung nicht funktionierte, und gestern sind wir vom Wandern 60km zurück gefahren und der ID stand von 18h bis 8h versperrt am Parkplatz unter dem Flugdach.


    Erstaunlich, die Fehlerquelle kann einfach nur der dumme User in Frage kommen. vielleicht sollten wir den ID.3 um 23h sicherheitshalber stets 100km Gassi führen?

    Abfahrtszeiten und Ladezeiten im ID derzeit einfach vergessen. Ebenso das Versenden von Zielen von der WE Connect App ans Fahrzeug. Alles nur ein Werbegag, zumindest bis zum 3.0 er Update oder auch durchaus länger.

    Bercher hab schon geschrieben, Techniker hat natürlich die Batterieladung nachgemessen, daher auch die Auskunft: die Stützbatterie ist das Problem.

    innen NICHTS, alles lief, Radio, Klima... Alles ganz normal angezeigt, nur ließ sich weder R noch n noch D/B wählen. Keinerlei Fehlermeldung! und sobald Strom an die Stützbatterie angelegt wurde, konnte man auf N und D/B schalten. Also der Kippschalter ist es sicher nicht.


    Und klar, ich werde euch berichten was es dann war. Jetzt steht der ID.3 wieder mal in der Werkstätte, und ich harre daheim im VW-Lockdown auf Informationen.

    Hatten wir auch schon, gleich am Anfang. Es verklemmte sich der Führerschein, die kleinste Hand im Haus konnte diesen dann heraus poppeln. Seither große Vorsicht was man da in die Mittelkonsole gibt. nun haben wir nur an der vordersten Stelle einen Trenner drinnen, diesen durch einen Eigenbau ausgetauscht, den zweiten entfernt.

    Bercher naja, der Techniker hat Strom an die Stützbatterie angelegt, danach funktionierte der Kippschalter, man hätte losfahren können. Sobald der Techniker aber die externe Stromversorgung abklemmte, ging die Wahl R/N/D/B nicht mehr.

    Shapy keine Sorge, wir wurden als Firstmover nicht mal über das 2.1er informiert, der Containerfrachter VW steckt immer noch im Suezkanal fest, und ich bin angesichts der kürzlich stattgefundenen Softwareupdates auf 2.1 sowieso sauer, weil jetzt drei tage danach wieder nichts geht. Und mit Nix meine ich Nix, denn wir konnten heute früh nicht mehr losfahren, und mussten etliche Termine die wir nicht wahrnehmen können absagen, und wissen nicht, ob diesmal der ID.3 wieder 10 tage oder lediglich 4 Tage in der Werkstätte gestreichelt wird.