Beiträge von Aggstein First

    Ich mache mir auch wenig Gedanken was man darf und was nicht. Ich lade bei Bedarf meine Auto voll und fahre. Einzig am Schnelllader lade ich nie voller als 90 Prozent, was ja ca 87 Prozent sind wenn man den Puffer von VW mitrechnet. Beim eGolf sind 100% Anzeige in Wirklichkeit 96%. Kann das immer schön in WeConnect ID und WeConnectGo vergleichen...WCG zeigt die tatsächliche Ladung ohne Puffer an und WCID die nutzbare Ladung...

    ist wohl auch eine Frage, wie lange man den ID.3 fahren will, mein Ziel sind 10 Jahre.

    Hallo

    Die Dashcam muss über eine Loop Funktion verfügen, dann gibt es auch in D keine Probleme. Bei uns hier in Saarbrücken ist die Polizei für jede Aufnahme froh, die den Unfallhergang aufgezeichnet hat. Im Golf Plus haben wir noch eine ohne GPS, in den ID.3 kommt eine solche.

    Was bei uns hier im Verkehr abgeht, ist nämlich nicht mehr normal. Da werden fast alle Vorschriften missachtet. Rote Ampel8|, da wird man noch überholt, obwohl schon rot.:cursing:


    Glück Auf.....Frank 8)

    Dachte nur wir im östlichen Österreich (also da wo der Balkan beginnt) leiden unter den verrückten Fahren aus dem ehemaligen Ostblock, denen unsere Strafhöhen nur ein müdes Lächeln abverlangen.

    Also wenn ich da so die Preise lese, hatten wir wirklich Glück. VW hat uns die Winterreifen samt Felgen zusätzlich zum E-Roller dazu geschenkt, die Winterreifen haben wir uns gleich drauf montieren lassen, die Sommerreifen samt Felgen sind auf Lager.

    Das Matrix LED Licht finden wir fast genial. Fast, weil es nur ein relativ schmaler Streifen ist, der ausgeleuchtet wird. Bei uns haben wir ziemlich viel Steine auf der Fahrbahn, deswegen und wegen dem starken Wildwechsel fahren wir nachts besonders vorsichtig und höchstens mit 80km/h. Schön wäre eine Wildwechselwarnung und ein Steinsensor, wäre wichtig fürs autonome Fahren, solle das jemals wirklich funktionieren.


    Manche Entgegenkommene scheinen vom Matrix Licht irritiert zu sein, blinken uns an, weil sie offenbar meinen, wir würden nicht abblenden.

    Die Bestimmungen bzgl. Dashcams sind in den einzelnen europäischen Staaten sehr unterschiedlich.


    In Belgien, Deutschland, Luxemburg, Portugal und in der Schweiz sollte aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken auf die Verwendung verzichtet werden.


    Zulässig sind Dashcams in Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Malta, Niederlande (nur für den privaten Gebrauch), Norwegen, Schweden, Serbien und Spanien.


    In Österreich dürfen die Daten ebenfalls nur für private Zwecke verwendet werden, und nur nach Unkenntlichmachung von Kennzeichen, Personen, Aufschriften und alles was Rückschlüsse auf Personen zulassen würde veröffentlicht werden. Als Beweisaufnahmen bei Unfällen kann man leider nicht auf die Aufnahmen setzen.


    Quelle: ÖAMTC

    Beim Händler gab es schon Probleme mit der WeConnect-App, aber es gelang nach zwei Stunden den QR Code einzuscannen. Jedoch wurden kein Werte angezeigt, die App war defacto für die Nüsse. Der VW Support hat dann zur Werkrückstellung geraten, aber wir kamen erst drei Wochen nach Übernahme dank dem MeinID Forum darauf, dass die App schon gehen müsste. Habe ich gemacht, und alle zuvor mühsam eingegebenen Daten wie Home, Lieblingssensor, Handy Verbindungen mussten erneut eingegeben werden. Hier hätte ich mir eine Merkfunktion für persönliche Einstellungen gewünscht. Wenn dieses Werkrücksetzen öfters nötig wird, wird's unlustig.


    Jetzt geht die App, zeigt Ladezustand usw. an. Wenn man was verändern will, klimatisieren vom Frühstückstisch aus zB, reagiert die App aber sehr langsam, bzw eigentlich der ID.3, da dieser nur eine schwache LTE Verbindung zusammen bekommt. Liegt aber ganz sicher an WeConnect, denn die LTE Versorgung hier bei uns in der Gegend ist sehr sehr gut. Also hoffe ich auf das Q1 Update, und dass ab dann wirklich das Home-WLAN angeschlossen werden kann.


    Cool wäre es, wenn unser Smarthome von LOXONE auf den Ladezustand zugreifen könnte, und je nach unserem aktuellen PV Strom Strom für die Wallbox freigeben würde.


    Aber viel wichtiger wäre der Home-WLAN Anschluss um die Reaktionszeiten zu beschleunigen bzw. die Verbindung zu garantieren, soll ja ab Q1 update dann gehen.

    ich fürchte der ID.3 kann nicht mit dem Home WLAN verbunden werden. Die LTE Verbindung bei uns wäre zwar perfekt ausgebaut, am Handy vollen Empfang, aber der ID.3 zeigt trotzdem nur eine schlechte 2-Striche Verbindung an, dies zum Punkt -Desweiteren muß der Wagen Online sein und eine gute Internet Verbindung haben (4G / 4 Balken)- Wie soll ich das machen?

    Im Handbuch des ID.3 steht:


    "Das Infotainment kann den WLAN-Hotspot eines externen WLAN-Geräts nutzen, z. B. eines Mobilfunkgeräts, um eine Internetverbindung zur Nutzung von Onlinediensten herzustellen."

    Obwohl unser WLAN Repeater nur 4m vom ID.3 entfernt installiert ist, können wir den ID.3 nicht damit verbinden.

    Leider haben wir hier am österreichischen Ländle keine besonders gute Datenverbindung vom ID.3 zu den VW Servern. Es werden nur zwei Striche der Verbindungsstärke angezeigt. Unser Home-Internetanschluss ist aber sehr gut, der Sender in Sichtweite ohne Hindernisse dazwischen. Am Handy neben dem Auto zeigt dieses vollen Empfang an, 100MB/s locker erreichbar. Nur der ID.3 zeigt da eine schwache Verbindung an.


    Wir mussten den ID.3 auf Werkeinstellung zurück setzen, danach warteten wir über 10h bis der neue QR Code angezeigt wurde.

    Das sagt VW dazu: Aufwändiges Thermomanagement. Eine Bodenplatte mit integrierten Wasserkanälen, die an einen Kühlkreislauf samt Klimakompressor und elektrischem Heizer angeschlossen ist, temperiert die Zellmodule. Das Thermomanagement zielt darauf ab, die Batterie in allen Situationen in möglichst idealen Temperaturbereichen zu betreiben. Daraus ergeben sich Vorteile bei der Leistungsabgabe, beim schnellen Gleichstrom-Laden und bei der Lebensdauer.

    Ja fein, so erwartet man sich das um 47.000 Euro. Aber genau da ist ja der Widerspruch mit der Anzeige im Auto= empfohlene 80% Ladung daheim. Das verunsichert doch einen Kunden. Aber gut, wir laden daheim also auf 60%, da brauche ich 48 Wochen im Jahr mir keine Gedanken machen, und in den 4 Wochen wo ich wirklich mal weiter fahren will als 270km ladet man halt auf 100% daheim langsam auf. So sollte der Akku 10 Jahre halten, wir werden sehen und dazu lernen. Hoffe nur, dass der Lernprozeß nicht teuer wird (Akku Tausch),

    Bloch erklärt es :-)

    Schön wäre es, wenn er Ionen und Elektronen voneinander unterscheiden könnte. Denn Ionen kommen sich er keine daher ;-)

    Platting ist ein im Akku natürlich ein großes Thema, da sind Ionen beteiligt, aber sonst wandern keine Ionen herum. Und wo erhalte ich vom VW ID.3 die Ladekurve?


    Aber okay, alles klar in dem Video, aber es bleiben VW ID.3 spezifische Fragen offen. Was kann der VW denn alles davon? Aktives Thermomanagment? Denke ja, aber stimmt es?


    Daheim hab ich 3 phasigen Anschluss mit einem 5x6mm² Kabel, wegen der Länge durchs Haus und eine KEBA Ladestation, bei der ÖBB Station sind es 11kW.

    Also beide Fälle leicht und gut vom ID.3 zu handeln.


    Und die anderen Thema im Video, ja eh, super gemacht, sehr informativ, aber genau diese Toyotataktik, das kleinere Ladefenster ist dieses nun durch VW bereits vernünftig gewählt, oder sollte ich als User noch vernünftiger als VW sein? Offenbar JA! Unbedingt.

    Wir haben den ID.3 Max, mit Wärmepumpe. Aber sobald geheizt wird, steigt der Verbrauch auch sehr schnell auf 25KW/100km und mehr.


    Wir haben es nie eilig, sind keine dringend benötigten Helden, und fahren gemütlich. Alles Überland, meist ohne Autobahn, und meist 80km/h statt 100, oder die üblicheren 115. Also stets ein Opa am Steuer :-)

    Bei Sonnenschein und 15 Grad Außentemperatur, also kaum Heizung oder Kühlung 12,4kWh/100km


    Der Langzeitverbrauch, also Heizung an kühlen Novembertagen, und so klettert der Verbrauch auf 20,3kWh/100km, und entspricht wohl schon viel eher der Realität im Alltag.


    Zu beachten an diesen Werten: Wir haben bereits Winterreifen am Fahrzeug, die 126 km "Langzeit" kommen vom nötigen Zurücksetzen auf Werkeinstellung ( die App zeigte keine Informationen an, die Rücksetzung war sehr heikel und langwierig, ein anderes Thema).

    Dateien

    • IMG_4661.png

      (203,17 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4662.png

      (191,11 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Reduzierter Ladestrom bedeutet, dass die Ladeleistung reduziert ist. Bei deinem Beispiel lädt der Akku dann ca. 8 Stunden für 44kWh.

    Diese Einstellung macht z.B. Sinn, um deine elektrische Infrastruktur im Haus zu schonen (u.a. laden über Steckdose)

    Ja der Sinn ist mir klar, nur ich hab unsere Wallbox noch nicht fertig in unser Loxone Smart Home System integrieren können, und wollt wissen, was hinter dem reduzierten Ladestrom genau steckt. Vielen Dank für deine Antwort!



    Auch dir ein herzliches Dankeschön! Mit deinen Werten kann ich sehr viel anfangen.