Beiträge von Aggstein First

    Dieses Problem tritt offenbar sehr oft auf. Laut Werkstätte gibt es dazu aber keine Aufzeichnungen im Car Log. Wir fuhren mit dem Fehler direkt in die Werkstätte, keine 2km entfernt vom Bahnhof, wo beim Wegfahren der Fehler auftrat. Dort startete der Mechaniker und der Fehler war wieder da, aber im Speicher fand sich keinerlei Eintrag dazu. Schon sehr sehr spooky das Ganze.

    das stimmt, das Iphone speichert ganz ohne jegliches Zutun, wo man aus das Auto abgestellt hat. fand ich besonders spannend, als die WeConnect App meinen Standort anzeigte, als ob ich das nicht selbst wüsste, aber wo das Auto steht, konnte mit der AutoApp nicht ermittelt werden. Schon irgendwie absurd. Dieses überall für alles herangezogene Datenschutzargument ist schon schräg. Die Konzerne sollten zumindest wissen, was der Datenschutz wirklich beinhaltet.

    Ich hätte am Carport noch für ein paar PV Module Platz, der Wechselrichter ist aber zu weit weg. Daher kam mir der Gedanke, dass ich den PV Strom über den DC Stecker direkt in den ID.3 einspeise. Wo ist mein Gedankenfehler?

    wo holt sich Trionity oder Pump die Daten ab? Wohl bei VW, also wenn die WeConnect App die aktuellen Daten (Empfangsstörung des ID) nicht anzeigt, wie soll das Trionity oder Pump dann machen?


    WeConnect hat wohl keine Widget Funktion, am Handy ist mir das egal, AppleWatch ist mir zu aufdringlich, will nicht so mit Daten stets zugedröhnt werden. Vergesse auch mal gerne einfach das Handy daheim, sind die schönsten Tage im Leben.

    Holt euch ein paar Efeublätter, diese etwas zerkleinert in Wasser über die Nacht einlegen, abseihen. Die milchige Lösung enthält Sapinoide, damit die Kunststoffteile reinigen, mit einem trockenen Tuch nachwischen. Geht auch mit Kastanien, die schimmeln aber schnell, Efeu kann man das ganze Jahr über pflücken, eine Handvoll reicht für 500ml Wasser, und mit dem Rest einfach das nächste Mal die Wäsche waschen. Kostenpunkt: 0 Euro!


    Kunststoffe kann man nicht konservieren. Die Oberfläche zerkratzt durch kleine Staub/Sandteilchen nunmal. Auch die allerteuersten Autopflegemittel bringen nur eine dünne Schicht Silikon auf, die Moleküle lösen sich dann mit der Zeit aber wieder ab und gelangen so laufend in die Atemwege.


    Kunststoff altert aber, ist stets das Entweichen der Weichmacheranteile. Mit ein paar Tropfen Wäscheweichspüler kann man Weichmacher dann und wann mal aufbringen. Helfen tut das vor allem bei porösen Kunststoffen, wie die Türdichtungen.


    Vaseline ist ein Erdölprodukt, im E-Auto irgendwie verrückt. All die Autoinnenreinigungsmittel sind Erdölprodukte. Bei Seifen ist heutzutage leider sehr viel Palmöl die Ausgangsbasis, sogar bei "ökologischen" Seifen. Daher genau schauen, wenn man eine Seifenlauge der Efeuvariante vorzieht.

    Ich würde auch sehr auf die Inhaltsangabe der gesamten Reihe an Autopflegprodukten achten. 99% sind reine Abzocke, die dann von den Insassen laufend eingeatmet werden. Kunststoffe haben keinen Stoffwechsel, also tiefenwirksame Sprays oder was auch immer zielen auf die Unwissenheit und Leichtgläubigkeit ab. Ein Silikonfilm ist noch lange nicht tiefenwirksam, wie auch? Es können höchstens kleinere Teilchen die kleinen Täler und Schluchten der Kunststoffoberfläche ausfüllen, die "rauhe" Oberfläche wird "glatter".


    Was da alles am Markt ist würde ich als hochgradig gesundheitsschädliche Esoterik bezeichnen, und das sage ich euch als Chemiker, der das Vergnügen hatte, diese oftmals aggressiven Flüssigkeiten und Cremes einen Duft zu verpassen, der einerseits anhält und andererseits den Gestank des Ausgangsproduktes wirkungsvoll übertüncht. Lasst die Finger von den ganzen sauteueren Schwachsinn beim Forstinger&Co.

    Gleiches gilt übrigens auch für den Haushalt.

    wir haben trotz Update und Auslesung der Fahrzeugdaten und der unzähligen Fehlermeldungen weitere Probleme. Mal keine Anzeige, nur Warnung die Werkstätte zu kontaktieren bis zu Stillstand bzw. unmöglich zu starten.


    Die Stützbatterie wurde gemessen, war leer, es ging innen aber alles, außer Wegfahren. Ebenso volle Stützbatterie und keine Anzeige im Inneren, aber fahren kann man mit Selbstabschätzung der Geschwindigkeit, besonders lustig wenn man durch einen Ort mit Radarstationen in der flächendeckenden 30er Zone.


    Also am Montag für geplante drei Tage zur Werkstätte…


    Will eigentlich nimmer…

    Hier ist es mir eh nicht entgangen, dachte ja beim Update ende Jänner, welches ganze 10 tage dauerte, bekomme ich das 2.1er aufgespielt. Jetzt beim Urlaubsservice vor einer Woche wurde mir mitgeteilt, dass es doch nicht drauf ist. Offenbar schaffte man es in der Werkstätte nicht das 2.1er zu installieren, und war froh darüber wieder den alten Softwarestand herzustellen. Bei der Übergabe hieß es, das 2.1er sei nun endlich drauf.


    Drei Tage nach dem Abholen dann laut Pannendienst eine leere Stützbatterie, wie das? Heute Auto wieder abgeholt, man konnte nichts finden... Naja, zumindest bin ich jetzt mal wieder heimgekommen.

    Wegen der Dachlast widerwillig oder doch wirklich wiederwillig bestellt? ;-)


    Aber die Einkerbungen sind tatsächlich interessant, sind mir noch gar nicht aufgefallen. Muss ich direkt mal nachschauen, ob die auch bei meinem ID.3 zu finden sind.

    Kuiil das 2.3er ist mir eh wurscht. Habe vor ein paar Tagen das 2.1er erhalten, und laut Werkstätte war bei meiner FIN im System das Update vorgesehen, aber Info erhielt ich keine. Also VW informiert offenbar gar nicht über ausstehende, vorgesehene Updates. Das 2.3er kann mir gestohlen bleiben, Hauptsache wäre, dass der ID.3 jetzt mal eine Zeit lang auf der urlaubsreise problemlos funktioniert. Auf der Fähre dann zwischen 200 Autos mittendrinnen nicht losfahren zu können, wird dann lustig werden. Da darf sich dann VW überlegen, wie sie das mit Standzeiten der Fähre ausverhandeln.


    Das 2.2er muss ja wohl auch noch irgendwann wohl installiert werden, aber dieses ist laut System von VW ja auch nicht eingetragen/vorgesehen.