Beiträge von Basti

    Ist doch bei jedem Verbrenner das Gleiche, beim Volltanken kommen beim Boardcomputer auch, entsprechend der Fahrweise und Umwelt, jedes Mal andere Reichweiten raus.

    Ich wundere mich, dass diese Berechnung beim E-Auto auf die Goldwage gelegt wird. Freue mich daher sehr, dass VW jetzt auch immer mehr auf den SoC setzt (Display,Ladegeschwindigkeit etc.).

    Habe für meinen ID.4 Max (Mj 2022, Lieferung 08/2021) gestern 3.0 Teil 1 und Teil 2 installiert. Ich habe im Shop nur We Connect und We Connect Plus, Spiele und We Charge. "Schwarmdaten" gab es keine, aber soll es für Mj 2022 ja leider auch nicht geben.

    Es könnte sein, dass dies erst ab 3.1 möglich ist. Bei 3.0 war bisher kein Neufahrzeug dabei, welches mit dem alten Assistenz Plus Paket ausgeliefert worden ist. Die App könnte somit ggf. erst bestandteil von dem 3.1 Shop sein. Denn bei 3.1 ab Werk gab es sehr wohl die Konstellation altes Assi Plus mit 3.1 und funktionierenden Schwarmdaten.

    Soweit meine Vermutung.

    Also selbst im ID.4 ist es sehr sehr knapp und auch nicht mit allen Sitzen machbar.

    Wir haben zwei beSafe Sitze (Reboarder und Babyschale) getestet und nur dir schmale Oma konnte noch gerade so dort sitzen. Ich meine ich hätte damals 35cm gemessen und das hätte dann mit einer Sitzerhöhung (mit Lehne) von beSafe nicht geklappt. Es gibt aber schmaler Sitze, daher bin ich beim ID.4 optimistisch.

    Ich schätze das wird dann beim ID.3 aber nichts :|

    Bitte meinen Beitrag weiter oben beachten. Die Aussage ist für IDs nicht korrekt.

    Ok das ist interessant, das letzte mal als ich im Bordbuch beim TA geschaut hatte gab es dazu eine Warnung.


    Vielleicht kurz warum ich das geschrieben habe:

    Mein Händler war so nett mir seinen Vorführer für unsere Urlaubsreise zur Verfügung zu stellen und ich bin 3 Wochen quasi nur TA gefahren.

    Ein super System, aber es hat wirklich nie geklappt zuverlässig stehende Fahrzeuge zu erkennen und wenn dann so spät, dass sämtliche unbefestigte Dinge im Auto das Fliegen lernten (keine Notbremsung, aber halt sehr unangenehm).


    Daher bleibe ich bei meiner Aussage, dass das System hier an seine Grenzen kommt. Ich muss aber dazu sagen, dass der ID.4 mit der Software 2.1 ausgestattet war. Ggf. gab es da ja Verbesserungen?! (Würde mich natürlich freuen).


    Sollte der Wagen wirllich nächste Woche eintreffen teste ich das gerne noch einmal ;)

    Bei der Rekuperation (D/B) werden ja die mechanischen Bremsen auch nicht genutzt bzw. nur bei starker Bremsanforderung.

    Ich schätze mal deine Bremsbeläge sind nicht mehr so gängig und bräuchten mal etwas Pflege.


    Wenn du es durch Bremsen nicht mehr weg bekommst würde ich das mal bei Gelegenheit in der Werkstatt machen lassen. Ist ne Sache von ein paar Minuten. Hatte das bei meinem alten Elektroauto auch alle paar Jahre mal. Die Bremsen werden bei Elektroauto halt nicht mehr wirklich gefordert ;)

    Vergleiche mit einer alten Zoe sind nicht so zielführend, völlig andere Zellchemie. Natürlich darf man auf 100% laden und das Auto dann 2 Wochen stehen lassen. Man durfte auch immer schon den Verbrenner bei -10°C gleich nach dem Anlassen in den roten Bereich drehen lassen. Im einen Fall wird man bald mehr Öl brauchen, im anderen geht die nutzbare Kapazität schneller runter. Der Händler kann zum Auto einen Akku-Statusbericht drucken. Da steht z.B. auch wie viele Tage das Auto mit 100% gestanden hat.


    Ich lade natürlich vor einer Langstrecke auf 100%. Wenn das Auto mal ne Nacht mit 100% steht, ist mir das die längere erste Etappe wert.

    Nun übertreib mal nicht, beides sind NMC Zellen und nur im Detail verschieden.

    Ein Abstellen mit 100% ist nur bei hohen Temperaturen wirklich ein Problem. Und mit hoch meine ich nicht 30°C.


    Na klar kann man den Akku möglichst pfleglich behandeln, aber man wird nicht die Hälfte der Lebenszeit einbüßen wenn man es nicht tut.