Beiträge von Laufmotte

    huhu, ich muss sagen ich höre das Geräusch nicht, gar nicht innen. Kein Mucks. Wir haben noch eine Zoe, die schon älter ist, die ist deutlich lauter, da höre ich das Geräusch innen und außen schon wenn es noch 100 m entfernt ist. Hier kann man das Geräusch abstellen. Allerdings war die Baureihe vor der EU-Regelung auf dem Markt, die dieses Geräusch vorschreibt. Deshalb betone ich; ausschalten ist laut EU-Verordnung nicht zulässig. Da VW sicher dran halten- ob uns das jetzt gefällt oder nicht.

    Liebe Grüße

    Laufmotte

    Bei unserer Zoe wird die Reichweite auch in Abhängigkeit von der Außentemperatur angezeigt, ich denke (hoffe) mal, dass die/der ID.3 das auch tut. Und das kann ja am nächsten Tag schon deutlich variieren, da sind 3 km ja nichts.

    Allerdings hatte ich neulich auch eine verblüffende Erfahrung: Die angezeigte Reichweite war beim Einsteigen 311 km und als mein Sohn und ich dann losfahren wollten lag sie wenige Sekunden später auf 277. Berechnet der Bordcomputer die Beifahrer bei der Reichweitenangabe mit? Hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder Erklärungen?

    Liebe Grüße

    Laufmotte

    soweit ich verstanden habe fehlen die seitlichen Sensoren nur beim ID.3 first und damit ist dort kein Parkassistent möglich 😳. Der ID.4 müsste es doch können.

    LG laufmotte

    Ja, ich denke auch nicht, dass das so beabsichtigt ist. Ich habe es in der Facebook-Gruppe mal als Fehler eingetragen.

    Wobei das ganze auch einen Vorteil hat. Wenn mein Mann gerade an der Ladesäule hängt und ich auch Strom brauche, könnte er einfach fertigladen und dann umstecken und ich müsste nicht nochmal raustappsen, sondern könnte bequem über die APP (sofern sie mal laufen würde:cursing:) von drinnen aus den Ladevorgang starten. Das hat doch auch was.

    hmm die VW App ist derzeit zumindest für meine Region völlig ungeeignet. Sie findet einfach fast nix oder Stationen, die gar nicht da sind.

    Das wird sicher noch verbessert. :/

    Wir fahren eigentlich immer nach der EnBW Mobility App. Ist auch mein früherer Arbeitgeber, kann ich sehr empfehlen.:thumbup:

    witzig ist auch die Simulation da haben wir vor vielen Jahren schon Fahrten mit potentiellen zukünftigen EAutos simuliert.8o

    Grüße Laufmotte

    Ja, das ist mir klar, dass ein Auto kosten verursacht. Ich muss aber für mich bewerten was unter dem Strich sinnvoll ist. Ich beraube mich mit dem E-Auto einer gewissen Flexibilität. Weshalb sollte ich also mehr zahlen als mit einem Diesel der am Ende noch deutlich größer ist und mich entspannt mit meiner 4-köpfigen Familie in den Urlaub bringt?

    Klar gibt es den Umweltaspekt etc., aber am Ende sollte ein E-Auto deutlich attraktiver gestaltet werden.

    Wir fahren jetzt seit 3 Jahren elektrisch und jetzt mit meinem ID3 haben wir eine Reichweite von ca 400 km sowie der Möglichkeit innerhalb von 30 Minuten auf 80% hochzuladen: Das heißt bei Langstrecke für mich 0 Einschränkung mit der Familie! Ich muss eh nach 2,5 bis 3 Stunden eine Pipi-und Tobepause für die Kids machen, sonst drehen die durch und seit ich Leistungssport mache fahre ich auch keine 1000 km mehr am Stück durch, sondern muss mich auch spätestens nach 2,5 Stunden kräftig durchdehnen. Also die kurze Ladepause kommt meiner Gesundheit und meinen Nerven sehr entgegen ich finde sie großartig! Ich halte es für Quatsch, dass es hier eine Einschränkung gibt.

    Ich habe jetzt mal das Glück gehabt und die Hotline bei VW erreichen können. Man kann mir noch keinen Liefertermin nennen und die Bekanntgabe wird nicht vor ENDE NOVEMBER sein. Wie bitte? Da muss ich sagen, dass das von VW ganz ganz schwach ist. Es handelt sich hier um ein Fahrzeug was bereits produziert ist und nur noch von Zwickau nach Dresden gebracht werden muss. Was kann da 2 Monate dauern?
    Ich kaufe mir das Fahrzeug ja nicht aus Spaß, sondern weil ich damit täglich meine Arbeit aufsuchen möchte. Ich werde mich dann wohl leider vom ID.3 verabschieden und auf einen herkömmlichen Diesel umsteigen. Dort ist die Abholung (nach Aufbereitung und Zulassung) bereits in der kommenden Woche möglich. Schade VW ...

    Och neee Bulli, kannst Du da nicht ein bischen Druck machen das darf doch nicht wahr sein;(

    Die Aussage halte ich für Quatsch, mag sein dass es zu Beginn so war als es entweder Tesla Model S gab, BMW i3 oder eigentlich nix weiter. Also ich habe meine Passat TDi Kombi hergegeben. Ist also mein Erstwagen. Als sich mein Mann vor 3 Jahren die Zoe geholt hat, war das auch als Erstwagen als Ersatz für den defekten Sharan gedacht. Aber den haben wir dann doch wieder hin bekommen und er ist quasi unser Zweitwagen, falls mal alle 4 Kinder samt Eltern oder irgendwelche Möbeln transportiert werden müssen. Ehrlich gesagt kenne ich in meinem Bekanntenkreis auch nur Erstwagenelektrischfahrer;).

    Bei mir ist es genau wie bei Dir.

    wie ist das eigentlich mit so einen tiefer gelegtem ID.3 - Die Batterie ist doch im Fahrzeugboden... Ist es nicht gerade in so einem Fall total kritisch, wenn man "aufsetzt"?
    Ich entsinne mich an die tiefergelegten Autos, die jeden Verkehrsberuhigungshuckel mit einem gausigem knarzen überwunden haben ( an der Straße war eine Grundschule ). Mit zunehmend schlechteren Straßen, sind tiefergelegte Autos doch über kurz oder lang nicht mehr Straßentauglich, oder?

    Stimmt, hier in Frankreich wo Schikanen (z.B. 30 cm Hügel) zum Dorfbild gehören, hätte ich da auch meine Sorgen. Da setze ich ja schon ohne Tieferlegung auf. Kommt man da dann rüber?