Beiträge von SunnyBoy

    Das Gesamtgewicht ist für den Verbrauch bei Beschleunigungsvorgängen wichtig, also eher im Stadtverkehr und auf Landstraßen mit häufigen Tempowechseln.

    Bei gleichmäßiger Fahrt ist der zu überwindende Luftwiderstand mit steigenden Tempo für den Verbrauch entscheidend.


    Die Zuladung von 100kg machen bei Tempo 120 natürlich auch einen, aber eben keinen großen Unterschied mehr. 5km/h mehr oder weniger sind da weit wichtiger.


    All das musste ich mit dem ersten E-Auto lernen und habe mich über die falschen Hoffnungen durch WLTP Angaben schon getäuscht gefühlt.


    Die richtige Überraschung kommt aber im Winter wenn die Autobahnreichweite drastisch unter der im Sommer liegt.


    Alle die gerade mit ihren 300+ km Reichweite zufrieden sind und hier jubeln, werden da vermutlich auch anders denken.

    Autobahnreichweite finde ich sogar sehr aussagekräftig.

    Wenn ich zum Beispiel 300km oder mehr fahren will dann geht das in Deutschland am bequemsten auf der Autobahn. Und da will ich nicht ACC auf 100 stellen oder gar hinter LKWs im Windschatten fahren, um das in einem Rutsch zu schaffen.


    Als Wallboxbesitzer ist es mir hingegen völlig egal, ob ich für 30km Pendelstrecke via Landstraße alle 3 oder alle 4 Tage aufladen muss, es wird eh häufiger sein, weil es so bequem ist.

    Also an meinem bisherigen E-Auto finde ich den Frunk wenig nutzvoll (obwohl vorhanden und genau für ein Ladekabel passend):
    * man kann den Frunk nicht per Schlüssel entriegeln sondern muss im Auto den hebel ziehen

    * keine bequeme Öffnung (schon gar nicht elektrisch) sondern mit den Fingern nach der Fanghaken-Entriegelung suchen

    * keine bequeme Schließung, weil "fallenlassen" oft nicht richtig schließt, "nachdrücken" die Finger einsaut


    Ich finde ein Platz im Kofferaum findet sich bestimmt auch im ID.4 und man hat die Probleme nicht.


    Frunk wird gerne überbewertet ;)

    Die Fußmatten gehören zur Verhandlungsmasse mit dem Autohaus, genau wie Anmeldung und Kennzeichen.

    Mit etwas Geschick noch der 230V-Ladeziegel.

    Leider ist sonst wenig zu holen.

    Eiskratzer mit Werbeaufdruck für 1,39€ und ein Kunstleder-Etui für die ZB I gibt's bestimmt auch noch.

    Sowas kostet bestimmt 300 - 400 Euro, aber zum Glück ist das ein Teilkasko Fall. Hoffe ich auf jeden Fall.

    Der Name "Teil"-Kasko hat nichts damit zu tun, dass Du nur in Teil kaputt gemacht hast. Die TK ist für selbst verschuldete Schäden nicht zuständig.


    Für eine Meldung als Vollkasko-Kasko-Schaden wiederum ist der Schaden zu klein - die Versicherung hier zu bemühen lohnt nicht.


    Vielleicht halt die Verklebung auch eine Weile und Du kannst die Reparatur erst nochmal aufschieben? So würde ich es versuchen.

    Meine erste Auftragsbestätigung Anfang Juni besagte nur "Der voraussichtliche, unverbindliche Liefertermin wird derzeit ermittelt und schnellstmöglich mitgeteilt."


    Gestern kam eine neue Auftragsbestätigung von VW (via AH) mit Datum 29.06., diesmal mit unverbindlichem Liefertermin: November 2021

    Mit meinem VW Händler habe ich das vorab besprochen:

    Wenn das Auto fährt aber wegen Kinderkrankheiten in die Werkstatt muss, dann bekomme ich kostenlose Ersatzmobilität, egal was in den Garantiebedingungen steht.


    Nicht vergessen: die Werkstatt bekommt dafür Geld, dass es den defekten Wagen in der Garantiezeit reparieren darf. Und zwar vom Hersteller.


    Ich würde mich nach einer anderen Werkstatt umsehen.

    Ist ja VW und keine exotische Marke.