Beiträge von eGolf-lu

    Warum VW das nicht kann? Weil man sich bei der Gewinnmaximierung nicht in die Karten sehen lassen will. Die Autokonzerne machen momentan trotz Inflation, Ressourcenkonflikt und Lieferkettenproblemen richtig fette Gewinne. Das funktioniert aber nur, wenn man im Hintergrund munter margenstarke Modelle und Marken bevorzugt und alle anderne länger warten lässt.


    Wäre ja blöd, wenn man jede Verzögerung und Umplanung live im Online-Tool nachvollziehen könnte. Da würden auch die Kunden unruhig werden, die nicht alle paar Wochen beim Händler nach dem aktuellen Stand fragen und sich in Online-Foren austauschen.

    Wenn die Wertigkeit des Kunden eine so geringe Rolle spielt dann frage ich mich, warum wir Kunden das Spiel mitspielen.

    VW treibt bspsplsw. bei SKODA mit einer Wartezeit von 30 Monaten das Ganze auf die Spitze, ohne einen Bestellstopp zu veranlassen.


    Langfristig werden solche Unternehmen nicht am Markt bestehen können, da am Ende ein Realverkauf stattfinden muss. Wenn dann mal in rund 6 Jahren e Autos Standard sind wird sich zeigen, welche Strategie die falsche war. Nokia hat es gezeigt ...

    Aber das ist meine persönliche Meinung und gehört hier nicht rein ... sorry ... musste nur mal raus ... jetzt bin ich wieder im Thema ,–)


    Ich persönlich entscheide mit spätestens Ende September ... und evtl. werde ich dann auf einen anderen Hersteller umsatteln, denn ob ich dann bei VW noch länger mich immer wieder vertrösten lasse oder bei einem anderen Hersteller noch mal 6 Monate warten muss spielt dann keine Rolle mehr.

    Wirklich interessante Modelle stehen in den Startlöchern wie von smart mit schönen Detaills (auch Frunk etc. – automisch öffnende Heckklappe, verstellbarer Rückbank) oder auch der neue Mini SE ... rahmenlosen Fenstern, automaitsch klappebaren Rücksitzlehnen etc. und da habe ich schon das Gefühl, dass andere Hersteller sich mehr Mühe um die Gunst des Kunden machen als VW es aktuell tut.
    Selbst der Megane e wird schon als der bessere ID.3 genannt.

    Und das sage ich als ID Fan.

    Dein Händler hat die Möglichkeit mit der Dispo zu telefonieren. Er muss nur wollen. Ob die Antwort dann befriedigend ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Bei jedem kleinen Online Kauf wird man heutzutage automatisch per Mail auf dem Laufenden gehalten, in welchen Zeitfenstern das Produkt wo steckt und wann wie wohin kommt. Und wenn es verzögert ist steht dort eine Info, wann das Teil evtl. anvisiert ist.
    Warum kann VW das nicht? Bei Produkten um 40 Tsd. EUR und mehr!
    Ein Weltkonzern aus einem HighTech Land!?

    Ich bin doch VW Kunde: warum muss ich einen Agenten fragen, der wiederum VW fragt ... VW antwortet dem Agenten, und der wieder mir!

    Sorry, aber warum lassen wir uns hier für dumm verkaufen!

    Und ja: wir alle hoffen dann doch wieder, dass das Auto kommt ... und dann kommt es doch nicht ... und dann hofft man wieder ... und wieder ... und wieder. Und in der Zeit kaufen wir kein anderes ... ist doch im Interesse VWs ... oder sehe ich das falsch (sorry: jetzt etwas Ärger raus ...)


    VW hätte bei entsprechender Teileverfügbarkeit die Möglichkeit, die noch ausstehenden ID.3, ID.4 und ID.5 Bestellungen in wenigen Wochen abzuarbeiten. Das Problem ist aber, dass dann noch nicht die Verteilung der Produktionskapazitäten auf verschiedene Marken und vor allem auf verschiedene Länder berücksichtigt ist.

    Wenn man sich die Zulassungszahlen in Deutschland ansieht, müssen enorm viele ID-Modelle in den Auslandsmärkten landen.


    Die Hoffnung ist ja, dass mit dem Hochfahren der Produktion in Emden und in den USA die Situation für den deutschen Markt massiv verbessert wird. Ob das klappt, sehen wir aber erst anhand der FIN-Vergaben in den kommenden Wochen.

    Es ist die einzige Hoffnung, die wir hier noch haben können. Sollten die Zahlen der FINs aber bis Mitte September spätestens nicht hoch gehen sehe ich wirklich schwarz für 2022 ... und dann ist das Argument der Software mit 3.1 aufwärts OTA fähig auch kein Lieferverzögerungsgrund mehr.

    Alle Autos, die 22 noch geliefert werden, müssten spätestens Ende September eingeplant sein zur Produktion, denn dann vergehen noch mal rund 6 Wochen bis zum Produktionsbeginn, dann haben wir Mitte November in der Produktionswoche und noch mal rund 6 Wochen, bis das Auto dann Mitte/ Ende Dez. zugelassen beim Händler steht.

    Übrigens wurde bei mir vorne auch ein Kennzeichenträger installiert 🙄

    Also heißt es auch erstmal den abzumachen, weils schon an der ersten Kreuzung dauergepiept hat…

    Ich bekomme echt Angst, wenn ich das alles höre: wie peinlich Leute ist das alles ...


    Geht es direkt am Montag in Zwickau und Emden wieder los?


    Ich hoffe sehr, das sie langsam mal die Stückzahlen hochfahren können.

    Ich denke, sie brauchen nächste Woche erst mal, um in Schwung zu kommen ... nach drei Wochen Pause!

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Der MEGANE E hat selbst in der kleinsten Variante die Möglichkeit einer echten Anhöngerkupplung ... das ist beim ID.3 überhaupt nicht möglich!

    Absolut korrekt: das war das erste, was ich bei der Probefahrt ausgestellt hatte ... und es verbraucht auch unheimlich viel Energie, gerade wenn viele Tempolimits häufiger auf einem Autobahnstück folgen.

    Und in den NL bzw. allen anderen Ländern sollte ein ID wissen, dass dort generelle Tempobeschränkungen vorherrschen und diese natürlich berücksichtigen: ist doch ein IQ Auto ...

    Nachdem mein :) nun aus dem Urlaub zurück ist, schien er auch irritiert von meiner 2.AB mit Q1/23. Bei ihm im System würde ich wohl weiterhin auf KW 47 stehen. Es bat mich doch direkt mal bei VW nachzufragen. :D Mal sehen was da kommt...
    Die Kommunikation seitens VW verschlechtert sich somit quasi auch noch. Von nicht-informieren gehen sie nun auch noch in widersprüchliche und unkoordinierte Kommunikation über.

    Faxrollen sind ausgegangen ,–)


    Aktuell wird wohl wieder an der Webseite gebastelt ;)

    Ich bekomme die Meldung "Wir können diesen Inhalt gerade nicht anzeigen." in myVolkswagen.de .

    VW macht doch auch Urlaub ,–)


    Man kann echt nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen was hier in dem Forum spekuliert und gemutmasst wird . Wäre schön wenn hier nur Fakten gepostet würden mit denen man etwas anfangen kann.

    Helmchen bsplsw. bekommt seinen ID in der von der Glaskugel beschriebenen Frist: das ist doch was, oder

    Guten Morgen ich habe gerade die Vorschau Bilder in der Garage mir genauer angesehen ich glaube VW kann zaubern die Spiegel Kappen schweben in der Luft😂Bildschirmfoto 2022-08-08 um 09.29.33.png

    Die werden per Magneten in der Luft gehalten ...


    Leider gibts heutzutage bei den OEMs und Zulieferern keine Läger mehr die relevante Mengen zwischenlagern können. Das läuft alles Just in Sequence.

    Die Zulieferer schon: nur die Autohersteller nicht: dann müssten sie die Ware ja abnehmen und auch noch bezahlten ... oh je ... ,–)

    ... und sind wir mal ganz ehrlich: unsere Händler wissen vor Produktionseinplanung des Fahrzeugs ung. 6 Wochen vor Bau dieses gar nichts, da NADIN ständig hin und her springt und diese Infos für uns KEINEN Wert darstellen.


    Das ändert sich erst, wenn der Wagen wirklich in die Produktion eingeplant ist ... und da stelle ich mir das wirklich in der Produktions-Steuerungsabteilung so vor, dass da jemand am Schreibtisch vor seinem PC sitzt und schaut, welches Fahrzeug wie am besten ins Teile-Portfolio zum besagtem Stichtag in den nächsten 5 bis 6 Wochen passt. Vor den ID Zeiten mit Bestellfristen von rund 3 Monaten war das alles so gut machbar.

    Eigentlich Anfang September müssten die ersten 2023 er Fahrzeuge vom Band rollen.


    Offen gestanden ist bei VW mittlerweile vieles unklar ... die Gründe sind vielfältig, aber richtig stören tuts dort niemanden, so lange die Finanzen stimmen ... und da scheint VW gut aufgestellt zu sein ... immerhin leistet man sich noch Herrn Diess als Berater des Vorstandes – denn die Strategie geht voll auf, eher weniger IDs zu verkaufen, diese dann aber möglichst Gewinn-bringend mit einer nach oben hin tendierenden Modellpolitik ... ID.3, dann ID.4, dann ID4 GTX, dann ID.5, dann ID.5 GTX, dann ID BUZZ ... und so weiter mit Audi und dann Porsche ... die vieles mittlerweile unter der Haube gemeinsam haben ... so war erst der ID.3 Kunde König (scheinbar, in Wirklichkeit Versuchskaninchen), dann der ID.4 Kunde, dann der ID.5 Kunde, und nun der ID Buzz Kunde ... und dann davon so wenig wie möglich und so viel wie nötig ... und möglichst immer viele Kundenverträge abschließen: denn ein unterschriebener Kunde ist erst mal zappelnd im Netz und wird dieses so schnell auch nicht verlassen ... und kann von anderen Fischern nicht abgefischt werden ...
    Alles richtig gemacht ,–) .. kurzfristig.


    Ob diese Strategie lanfgristig aufgeht wird man sehen. Ich habe da so meine Zweifel. Aber die Kunden ... besonders hier in Deutschland ... verzeihen und vergessen schnell, so meine persönliche Erfahrung.


    In Paris habe ich letzte Woche neben Teslas auch viele ID.3 und ID.4 gesehen ... hat mich überrascht. Allerdings geht PARIS auch im Super Eiltempo Richtung verbrennungsfreier Mobilität. Auch im Zweiradbereich: auch viele BMW CE04 gesehen sowie E NIU Roller ... neben vielen Fahradwegen und Vorzügen für normale Fahrräder.
    Toll fand ich auch, dass die vielen E Auto Ladestationen immer frei waren ... meist immer rund 5 Ladestellen pro Spot und davon immer so zwei belegt ... abends etwas mehr ... scheint also gut kontrolliert zu werden ... auch waren diese nicht zugeparkt ...

    Wir garantieren Ihnen hiermit, dass Volkswagen den Herstelleranteil am Umweltbonus in Höhe von 3.000€ .... trägt, auch wenn die seitens der Bundesregierung vorgesehene Neuregelung des Umweltbonus noch nicht erfolgt ist und ab dem 1. Januar 2023 u.U. nur noch ein Umweltbonus in ggf. reduzierter Form


    Hat dieses Schreiben keiner von Euch erhalten? Mein freundlicher hat mir auf Nachfrage am Telefon gesagt, dass Sie jeden Kund dieses Schreiben per Post zusenden müssen.


    Somit ist für mich alles klar, VW bezahlt seinen Umweltbonus laut Kaufvertrag, unabhängig davon wie hoch der Bundesanteil ist.

    Leider kein solches Schreiben bekommen!? Trotz monatlicher Nachfrage bei meinem Händler!


    Die wenigen aber dann doch zu viele Schwierigkeiten beim Updaten bisheriger Bestands IDs auf 2.4 zeigt, dass erst ab 3.0 die Software einigermaßen ausgereift ist ...


    Erstaunlich!