Beiträge von OldTomcat

    So viele VW Händler haben wir hier nicht und Alternativen befinden sich nicht unbedingt in der Nähe, bzw. man hat die Wahl zwischen Pest und Cholera. 🥴


    Die Antwort vom Händler auf meine Mail kam erst nachdem ich, nach zwei Tagen ohne Antwort, auch den VW Kundenservice kontaktiert hatte. Dieser verweist dann auch immer nur darauf, dass die Händler eigenständige Unternehmen sind und man sich mit denen auseinandersetzen soll. 😝 Die melden sich dann beim AH und erst dann kommt Bewegung in die Sache. Wie zuvor schon mal erwähnt, wird man nicht wirklich als Kunde behandelt. 😔

    Tja, das ist leider sehr ungünstig. Geht so natürlich gar nicht! Machen die das mit Verbrennerkunden auch so? Dann wollen sie wohl den Laden bald dicht machen. X( Oder sie haben nicht kapiert, dass Elektroautos bald ihr Hauptgeschäft sein werden - dann sind sie so blöd, dass man sie deswegen schon meiden müsste. :cursing:

    Tut mir wirklich leid für dich! :thumbup:

    Mit der Bestätigung fing es schon an, die kam nämlich erst nach vier (!) Monaten an. Anfang Juni bestellt und die Bestätigung kam Anfang Oktober, was der erste unverbindliche Liefertermin des Fahrzeugs sein sollte. 🙄Sechs! Setzen! Die Problematik mit der schwankenden Qualität des Autohauses ist mir wohl bewusst, aber wenn der Kunde dem Berater erklären muss, welche Funktionen ein Fahrzeug hat, spricht das nicht unbedingt für das Autohaus. 😒Da überkommt einen schon ein ungutes Gefühl, wenn es mal zu wirklichen Problemen kommen sollte. 😨Auf Mails wird tagelang nicht geantwortet und man muss immer am Ball bleiben um eine Antwort zu bekommen. Wie gesagt, bin ich zur Zeit auf dem Standpunkt, dass es mein erster und letzter VW ist. Für einen Preis von über 60.000€ kann man etwas Service inkl. Qualität erwarten.


    Ach ja... Service, auch so eine Sache, die im konkreten Fall eher ein Fremdwort ist. Meinen aktuelles Fahrzeug wollte ich eigentlich im November abgeben, aber habe mich entschlossen, das Fahrzeug komplett zu kaufen. Der Grund ist, dass ich ansonsten einen Leihwagen hätte nehmen sollen, der für ca. 600€ im Monat zu Buche geschlagen hätte. Keinerlei entgegenkommen seitens des AH. 😳


    Alles in Allem ist es eine sehr ernüchternde, frustrierende und sehr ärgerliche Erfahrung die ich bislang machen durfte. Nicht alles kann man mit der Pandemie entschuldigen.

    Ja, so sollte es wirklich nicht sein!


    Wie wäre es damit, das VW-Autohaus zu wechseln? Oder ist das zu unpraktisch, zu weit weg?


    Bei mir kam die Antwort auf E-Mails immer spätestens am nächsten Werktag.

    Ich kann ja diesen Ärger gut verstehen und will da gar nichts kleinreden, allerdings war meine Erfahrung weit besser.

    Ich habe im Juli 2020 bestellt, die Bestätigung mit Datum vom folgenden Tag kam ganz schnell, mein Kundenberater war bei allen auftretenden Fragen sehr hilfreich, auch z.B. bei Airbagwarnung und folgendem Werkstatttermin und bei der Auszahlung der Teilrückzahlung für die Wärmepumpe.

    Ich habe von Anfang an gemerkt, dass er sich wirklich selbst sehr für Elektromobilität interessiert und gerne darüber beraten hat.

    Wie ich inzwischen weiß, kann das von Autohaus zu Autohaus sehr verschieden sein, ja auch innerhalb eines Autohauses, je nachdem, welchen Berater man hat.

    Seitdem bin ich da mit pauschalen Urteilen vorsichtig.

    Laut Aussage eines Insiders hat VW jedem e-up Geld ins Handschuhfach gelegt. Wenn man überlegt was der erste E-up gekostet hat (27.000) mit kleiner Batterie, und dann die 36 kwh Batterie kam, und dazu noch der Grundpreis um gute 5.000 gesenkt wurde, kann man erahnen das da nichts übrig blieb.

    Wohl richtig. Aber warum hat man bei der großen Nachfrage den Preis soweit gesenkt?

    Arnold:


    OK; wirkte bei mir anders, da dort die 250,- schon eingetragen sind, aber möglicherweise lag das daran, dass beim Anfang meiner Anmeldung zwar noch 130,- galt, aber beim Abschluss dann 250,- und das deshalb schon so eingetragen wurde. Ich hatte gedacht, dass sei eine automatische Aktualisierung. War die nicht mal versprochen worden?

    Teslafahrer haben in der Regel (natürlich gibt es Ausnahmen) eine relativ stark getönte rosa Brille auf, die etwaige Schwachstellen ausblendet.

    Nur teilweise.

    Im TFF gibt es auch genug realistische Auskünfte, und da kann man sehen, dass es bei Tesla auch z.T. heftige Probleme gegeben hat und teilweise auch noch gibt, z.b. mit dem teuer verkauften und angepriesenen "Autopilot".

    Moin,

    Ich hatte den schon früh (Oktober?) abgeschlossen. Derzeit steht in meinem Profil noch was von 130€. Wisst ihr ob das dann wirklich zur Auszahlung korrigiert wird, oder kann/ muss ich das einmal löschen und neu anmelden?

    Gruß

    Sollte alles automatisch erfolgen. Auf der Startseite wird ja auch verkündet, dass man mindestens € 300,- pro Jahr erhält.


    Also mach' gar nichts, schreib allenfalls eine E-Mail, um dir das zu bestätigen lassen, wenn du ganz sicher gehen willst.

    Im Dezember 2020 wurde mein ID.3 auf Sommerreifen ausgeliefert. Die bei der Bestellung im August ebenfalls mitbestellten Winterreifen kamen ca. 2 Wochen später beim Händler an. Ich drücke euch die Daumen, dass VW seine Logistik im laufenden Jahr verbessert hat ;)

    Da habe ich ja Ende Oktober 2020 Glück gehabt. die Winterreifen waren montiert, nur die Zierblenden wurden nachgeliefert.

    Mit meinem ID3 pro / 58kWh brauche ich auf meinem typischen Streckenprofil von ca. 20km /Fahrt (40% Stadt, 60% Landstraße) im Sommer ca. 15 kWh / 100km. Mal einen Tick weniger, mal etwas mehr.


    Seit ein paar Tagen haben wir hier Temperaturen zwischen 0 und 3 Grad. Und nun brauche ich für die gleichen Fahrten ca. 35 kWh/100 km. Bei - nota bene - ausgeschalteter Heizung (allerdings brauche ich gelegentlich die Scheibenfrei-Einstellung für ein paar Minuten). Gestern eine längere Fahrt auf der Autobahn, aber verkehrsbedigt nie über 100km/h und im Durchschnitt grade mal 81km/h, Distanz 110 km und ... 36 kWh/100 km. Also einen Rückgang des Verbrauchs nach 10 oder 20km, wenn der Akku warm sein sollte, kann ich da nicht erkennen.

    Diese Werte liegen doch deutlich über den Erfahrungswerten, die hier so gepostet wurden. Mach ich etwas grundfalsch, oder muss die Kiste dringend in die Werkstatt? Oder gehört das zur Winter-Normalität? Mit geringeren Reichweiten im Winter habe ich ja gerechnet, aber dass ich mit dem 58kWh Akku keine 160km mehr schaffe, finde ich doch etwas enttäuschend.

    Ich habe ein ähnliches Profil mit ca. 30km. Bei mir im Sommer wie bei dir ca. 15 kWh, jetzt ca. 20, gelegentlich bei ungünstigen Bedingungen bis 22; mehr aber nicht. Dabei habe ich immer die Heizung an, jetzt meist auch die Sitzheizung und Lenkradheizung. Wenn meine Frau dabei ist, stellt sie die Heizung auf 23,5° und bei ihr bleibt die Sitzheizung auf voll, während ich mit 2 starte und nach ca 10km ausschalte. Temperaturen auch um 0° bis 3°.

    So gesehen kommt mir dein Verbrauch merkwürdig hoch vor.