Beiträge von bensel32

    Du solltest dich da nicht verrückt machen. Wenn die Tankanzeige in deinem Verbrenner runter war, bist du an die nächste Tankstelle gefahren. So machst du das jetzt auch. Einfach mal ein paar Ladestationen an deiner Langstrecke raussuchen und im Hinterkopf behalten. Ich nutze dazu die mobility+ und Next Plug App. Wobei wohl die eine schon ausreichen würde.
    Was du vielleicht aus dem Kopf bekommen solltest sind die 30-40min beim Schnelladen. Lade einfach das nach was du bis nach Hause brauchst. Wenn 20km fehlen halt 30 oder 40km nachgeladen. Das braucht dann meist nur 5 Minuten.
    So habe ich das jetzt auf der Rückfahrt am WE bei den 489km gefahrener Strecke gemacht.
    Ich lade übrigens auch Überschuss ;)
    Optimal wäre es natürlich wenn man nur Sonne tanken könnte. Aber im Winter geht das sowieso nicht. Von daher muss man sich mit dem Mehrverbrauch im Winter und dem Zukauf von Strom leider abfinden.

    Naja, kommt auf deine Fahrweise und Strecke an. Wenn du 50km über Land fährst und dann auf die Autobahn mit 120kmh, muss sich der Rechner erst wieder anpassen.
    Nur mal das Beispiel bei mir mit der Fahrt von der Autobahn runter und ca. 15km durch die Stadt. Er zeigte mir 49km Restreichweite an und nach dem ich die 15km hinter mir hatte, waren es noch 48km. Dann mit 100kmh ca 15km Bundesstraße und er zeigte mir nur noch 30km Restreichweite an. Das sollte man halt berücksichtigen.

    Wie lange hast du dein Auto schon? Ich fahre jetzt seit einem Jahr den ID.3. Anfangs ging es mir ähnlich. Aber mittlerweile schaue ich nur noch auf die Kilometer die er mir anzeigt. Wenn ich dann nach zb. 30km Land/Stadt wieder auf die Autobahn fahre und eine längere Strecke zurücklege, dann rechne ich pauschal schon Mal 30km ab.
    Das Auto weiß ja nicht wie du fährst.
    Die Prozente interessieren mich nur am Rande. Deswegen halte ich auch nichts von der Kritik das er aktuell keine Prozente anzeigt. Ich fahre ja Kilometer und keine Prozente.
    Was den Verbrauch angeht....ja, er braucht halt was er braucht. In deinem Fall wohl 2,2kWh mehr auf 100km.
    Aber mit sowas habe ich mich beim Verbrenner nicht verrückt gemacht und das mache ich beim E-Auto auch nicht mehr. Der Verbrenner zeigt auch 4,9L/100km Verbrauch an und wenn man das mal über das Volltanken nachprüft, sind es dann 5,5L gewesen.

    kleines Update: Am WE bin ich 1010km mit dem kleinen Akku gefahren. Davon waren Hin- und Rückreise je 480km. Losgefahren jeweils mit 100%.
    Ich habe das VW-Navi genutzt. Teilweise aber auch Maps und die EnBW App. Auf hin habe ich die vorgeschlagenen Stopps eingelegt und habe einmal 28 und einmal 24min geladen. Auf dem Rückweg habe ich meine Strategie etwas geändert. Wenn Pause dann laden. So habe ich nur 2 kurze Pausen von um die 10min und eine längere von 24min gemacht. Bin dann mit 10% zu Hause angekommen.
    Wobei man sagen muss das ich auf der Hinreise mit ca. 40% angekommen bin.

    Alles in allem hat mich die Tour 68€ gekostet. Da ich aber ca. 30kWh geschenkt im Hotel geschenkt bekommen habe, liegen die wirklichen Kosten als bei ca. 77€.
    Hätte ich die Strecke mit unserem Verbrenner mit gleicher Geschwindigkeit zurückgelegt(Audi Q2/5,9L E10/100km(1,98€/L)) wäre ich bei ca 118€ gelandet.

    Was mich aber richtig positiv überrascht hat ist/war, das ich meine Reichweitenangst mittlerweile komplett los bin. Die Anzeige der Reichweite funktioniert einwandfrei, wenn man ein paar Aspekte berücksichtigt. Wenn man tagelang Stadt und Land gefahren ist, sollte man natürlich wissen, das die Reichweite auf der Autobahn relativ schnell absinkt. Dies passiert aber relativ schnell und dann stimmt sie wieder ganz gut.
    Der Umkehreffekt ist, das ich von der Autobahn abgefahren bin und nach 15km durch die Stadt nur 1km Verbrauch hatte ;)
    So etwas sollte man berücksichtigen. Dann funktioniert das Ganze recht chillig.

    Aktueller KM-Stand knapp 16.000km.


    Hinreise:


    IMG_20220428_131336.jpgIMG_20220428_153148.jpg

    Das ist eben das Problem, wenn Techniken gepusht werden ohne das Objektiv berichtet wird. Da wird ein Verbrenner eben verdammt, trotzdem dieser im Winter weitaus effizienter ist als im Sommer. Und der normale Kunde, der nur positive Berichte liest, wird dann negativ überrascht.

    kannst du Mal erklären wo der "normale Kunde" sich da die Infos holen konnte? Bis vor einem Jahr stand selten was positives über E-Autos in der Presse. Selbst heute wird die Winterreichweite gerne herangezogen um E-Autos schlechtzureden. Ich erinnere mich da gerne an das Autobahnbildchen vom Stau im Winter.
    Und wenn man sich doch intensiver mit dem Thema beschäftigt hat, dann ist man auf Seiten wie diese oder die üblichen Tester bei Youtube gestoßen. Dort wurde aber auch schon immer die verringerte Winterreichweite kommuniziert.
    Also ich habe mich 2 Jahre, vor dem Kauf meines ID´s im letzten Jahr, informiert und förmlich alles verschlungen. Aber das die Winterreichweite da irgendwie unter den Tisch gefallen wäre.....da kann ich mich nicht erinnern.
    Das hat wenig mit "gepushten Techniken" und "ohne objektiver Berichterstattung" zu tun. Denn wenn ich diese "nicht objektive Berichterstattung" verfolgt habe, ist gerade die Winterreichweite ein gern angesprochenes "Problem" der E-Mobilität.

    Du kommst mit dem kleinen Akku (45 kWh) im Winter 180 - 220 km? Das aber sicher nicht, wenn Dein Auto im Freien steht, noch kein 2.3 Werk drauf ist, und Du bis 10 km zur Arbeit hast. Wenn Du wie empfohlen 80 - 20 % fährst sind das wahrscheinlich keine 100 km.

    Ja, ich komme das. Warum? Ich vermute einfach mal das ich da auch nicht der Einzige bin. Warum sollte ich eigentlich bei einem "Pure" nur 60% des Akkus nutzen?
    Und ja, das Auto steht im Freien. Auf dem Parkplatz vor meinem Haus. Wenn ich weitere Strecken fahre lade ich die Kiste auf 100%. Ansonsten sind es 90%. 80% nutze ich beim Pure praktisch nie. Liegt einfach an der Besonderheit des "Pure". Er hat einen 55kWh-Akku verbaut. Den Gleichen den zb. der ID.4 verbaut hat, der aus diesem Akku 52kWh ziehen darf. Daher sehe ich kein Problem darin, die Kiste mal mit 40,5 kWh/90% zu "betanken".

    Den Rest deines Post´s ignoriere ich mal bewusst. :rolleyes:





    Grundgebühr nicht unterschlagen, lohnt sich erst ab einer gewissen Fahrleistung und wer nie am Ionity läd, hat null Vorteile und deine Aussage 30Cent am HPC ist einfach nur falsch, gilt nur bei Ionity, dann war die Aussage allgemein auf BEV bezogen, nicht auf VW somit muss du schon genau lesen, geh noch mal in dich.

    Dann bitte auch nicht unterschlagen das ich "zum Beispiel" geschrieben habe und "zum Beispiel" eben "zum Beispiel" heißt. Es gibt nicht nur We Charge Plus. Es gibt auch andere Anbieter. Und was die "We Charge Plus" angeht, kannst du auch bei anderen Anbietern vergünstigt laden. Die gilt nicht nur für Ionity! Und ja, es kommt eine Grundgebühr von 9,99€ dazu. Wieviel Diesel bekommt man nochmal dafür? 6L?

    Das man pauschal mit dem BEV günstiger unterwegs sein soll, ist schon die falsche Annahme. .............

    Das ist keine falsche Annahme. Selbst dann nicht, wenn ich nur am Schnelllader laden kann und keine Möglichkeit einer Wallbox habe. Dann schließe ich (gerade hier müsste das bekannt sein) einen entsprechenden Ladetarif wie zb. We Charge Plus ab und lade für 30Cent/kWh am Schnellader. Und schon bin ich bei Preisen unterhalb eines Diesels(auf das Jahr gesehen).
    Ich lade doch auch nicht bei Ionity für 79Cent, wenn ich die kostenlose Karte von VW bekomme mit der ich für 55 Cent laden kann.

    Was die 30kWh auf 100km angeht, kommen die doch auch nur bei Kurzstrecke zum tragen. Eben weil jedes Mal ca. 6kWh? für die Akkuheizung drauf gehen. Das erkennt man ja gut daran, das der Verbrauch bei längerer Strecke deutlich nach unten geht.

    Hy

    Nur für dich, extra nochmal weil du etwas Pech beim lesen und denken hast.

    Es heißt "Hey"! Da reicht das Denken wohl schon nicht zum Schreiben. :rolleyes:

    Noch dümmer ist es aber das du weißt das andere E-Autos deine Anforderungen bedienen und du dir eine Kiste kaufst, bei der von Anfang an klar war, das sie den Akku bei kaltem Wetter vorheizt.
    Falls du das gemacht hast in der Hoffnung das VW mit Update 3.0 dort nachbessert, dann stellt sich mir die Frage: Was soll dein Rumgeheule hier? Das ist Kindergarten, kleine Gruppe!

    gerreg

    ich schreibe nicht mit. Allerdings habe ich natürlich, vor dem Kauf, auch den Vergleich zu meinen vorherigen VW Up auf dem Schirm gehabt und mich daher für den ID entschieden. Eben weil ich für die 6,2L/100km Benzin über 43.000km deutlich teurer komme. Ich habe auch den Nutzen der vorhanden PV-Anlage und mein Strompreis liegt auch nur bei knapp 28Cent. Das geht aber nicht jedem so.

    Ihr könnt euch die Energie ja schönrechnen. Da habe ich auch nichts dagegen. Wenn es um das Klima geht. Aber die Leute vergleichen nun mal ihre Kosten und nicht die Effizienz der Motoren.
    So wie ich es auch gemacht habe. Ich kann dir aber schon sagen, das du im Sommer noch mehr sparen kannst. ;)

    Die Rechnungen sind ja ganz nett. Aber das interessiert die wenigsten. Die wollen einfach nur von A nach B. Und das relativ günstig. Das ist ein E-Auto im Winter dann nicht unbedingt. Aber dabei vergessen sie, von wieviel Tagen im Jahr wir da reden. Und das kann man am TE sehr gut erkennen. Das E-Auto reicht bei ihm problemlos über die Woche ohne zu laden. Aber er regt sich auf das er 30kWh am WE laden muss. Vergisst dabei aber das er das Problem nur im Winter hat. Und es bei ihm eigentlich überhaupt keines ist.
    Anders wäre der Fall, wenn er die Reichweite des Autos jeden Tag bräuchte. Ich meckere doch auch nicht das meine Heizung im Haus im Winter mehr Energie braucht als im Sommer.

    Kleines Update. Mittlerweile über 12.500km weg. Der Langzeitverbrauch seit November wird wohl einige wegen der tieferen Temp. auch interessieren. ;)
    23,1kWh auf 100km über eine Distanz von 2.600km. Anteil Kurzstrecken(<10km) ist seit Mitte Dezember bei ca. 70% der gefahrenen Strecken.

    Die "Ladesäule" habe ich mittlerweile auch umgebaut. Die Wallbox ist jetzt fest installiert.

    IMG_20220205_170740.jpg

    IMG_20220205_170705.jpg

    IMG_20220205_170512.jpg