Beiträge von Jean-Marie

    Danke für die schnellen Infos! <3
    Ich hatte mal irgendwo gelesen, das bestimmte Funktionen, zB Fernzugriff aufs Auto, nur mit einer kostenpflichtigen Version von We Charge verknüpft sind.

    Nein, das ist nicht WeCharge, sondern WeConnect, wo es eine eingeschränkte Gratisversion gibt / geben wird, und eine Vollversion, die in den ersten 3 Jahren inklusive ist, danach aber etwas kosten wird.


    Welche Features genau der (später) zahlungspflichtigen Version vorenthalten sind, weiß ich jetzt nicht sicher, steht aber vielleicht im Wiki.


    Da es die MEB Plattform noch keine 3 Jahre gibt, gibt es da noch keine Erfahrungswerte. Mit Software 3.0 ändert VW jetzt gerade such die Namen, wobei eventuell die 3 Jahresfrist zurückgesetzt wird (meines Wissen nach wurde diese Frage noch nicht final beantwortet, auch weil noch niemand ein reguläres Update auf 3.0 hat).

    Nicht so ganz. Wenn 2.4 im Rahmen der Service Aktion installiert wurde, kann dein ID das 3.0 OTA Update empfangen. Das kann zwischen einigen Tagen und Wochen dauern und 3.0 muss OTA veröffentlicht sein. Lt. VW AT Webseite ist dies ab Spätsommer der Fall.

    Es wurde etwas präziser sogar KW35 genannt. Wobei zu bemerken ist, dass dies von VW AT stammt. Es ist durchaus möglich, dass sich dies nur auf die Welle für AT bezieht und das OTA in anderen Ländern früher oder später started (Luxemburg war für 2.3 erst in einer Welle in Oktober oder November 2021 dran, keine Ahnung wo Österreich damals drankam.

    Die Aktion zum 2.4 Update ist jetzt auch in Luxemburg gestartet. Sowohl das Update auf 2.4 als auch das OTA für 3.0 werden jetzt auf der Seite

    ID. Mise à jour du logiciel | Volkswagen Luxembourg
    Vous trouverez ici les dernières mises à jour du logiciel, que ce soit à l'atelier ou en ligne à la maison : contenu, procédure et FAQ.
    www.volkswagen.lu

    erwähnt, aber die Zielseiten funktionieren noch nicht (bei mir werden jedenfalls nur leere Seiten angezeigt).


    Anscheinend werden Kunden auch schon angeschrieben, ich konnte allerdings auch ohne Einladung bereits einen Termin für den 27.7 buchen.

    Und jetzt könnte der Wagen ja immer beide Werte anzeigen, Durchschnittswert und Gesamtverbrauch.

    Vielleicht wollen sie es auch deshalb nicht so einfach machen, da sonst die Ladeverluste (und eventuell nicht mitgezählte Verbräuche) eher auffallen und zu Diskussionen/ Beschwerden führen würden.


    Bei mir zeigt die Wallbox einen 10-30% höheren Verbrauch an, als ich mit Durchschnitt ‘ab Laden’ x Strecke ‘ab Laden’ errechne, obwohl ich immer mit 11 kW, also am Effizienzoptimum des Onboardladegeräts lade.


    Ich glaube eigentlich nicht, dass die eigentlichen Ladeverluste im Gleichrichter usw so stark variieren, und nehme deshalb eher an, dass die Verbrauchsrechnung nicht 100% stimmt (Verbräuche im Stand und/oder bei ausgeschalteter Zündung und/oder von der 12V Batterie wären eventuell Erklärungsversuche)

    Um keine falschen Hoffnungen aufkommen zu lassen:


    2.4 verbessert den Kurzstreckenverbrauch im Winter nur für diejenige, die ihren Wagen mit 2.1 oder früher geliefert bekommen haben, und die entweder noch darauf fest stecken, oder inzwischen 2.3 OTA erhalten haben. Alle die schon 2.3 ab Werk haben, werden keine (zusätzliche) Verbesserung mit 2.4 erhalten, da das seit rund einem Jahr an Werk verbaute 2.3 die Optimierung der Batterieheizung schon haben.

    Es besteht aber der Verdacht, dass 3.0 oder 3.1 noch etwas besser werden könnte, zumindest hatte rezis dieses Gefühl. Aber da man kaum jemals genau die gleiche Strecke unter genau den gleichen Bedingungen fährt, kann man sich da auch leicht täuschen.


    Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Updates

    Brief von der Vertagswerkstatt.Dann Zeitnah ich denke mal 3.1

    Der Chat den ich mit dem Autohaus Losch hier in Luxemburg hatte, klang auch nach Brief, und zwar an denjenigen, der die Bestellung getätigt hat, in meinem Fall also der Leasinggeber, und nicht eine Mail an die in WeConnect hinterlegte Emailadresse (glücklicherweise schreibt mich dann der Leasinggeber meistens direkt an, ohne einen zusätzlichen Umweg über meinen Arbeitgeber zu nehmen.


    Das könnte aber in Deutschland durchaus anders sein, insbesonders wenn VWFS der Leasinggeber ist.

    Besteht hier nicht ein Missverständnis? Ich glaube, Freeman wollte hier nur seinen Referral code mitteilen, und keine Frage stellen. Deine Antwort, Kuiil , sah dann etwas wie eine Problemmeldung / Frage aus, auf die elektrologisch versucht hat, zu antworten. Ihr sagt ja beide das gleiche aus, also kein Problem.


    Eine Frage hätte ich hier jedoch: es ist ja klar, dass man nicht zweimal einen Referral benutzen kann. Dem Text in der App nach geht es aber selbst mit einem ersten Referral nur dann, wenn man nicht schon selbst Abonnent ist. Was ist hierunter genau zu verstehen? Ist man erst nach dem Buchen eines ersten Refill Abonnent, oder zählt auch z.B. eine erste Ladung zum ‘PayAsYouGo’ Tarif dazu? Oder kann man einen (ersten und einzigen) Referral sogar nach einem Refill noch nachreichen?


    Für mich selbst ist die Antwort ohne Belang, da ich schon einen Referral eingegeben habe (und mit dem Refill noch bis zu meinem Urlaub warte), aber für Neuhinzugekommene wäre gegebenenfalls eventuell eine Warnung nützlich, sich nicht einen Referral durch einen Ladetest zu verderben.

    Deswegen auch diese "blöden" fragen.

    Da ich ja bald ne PV Anlage habe, würde ich das schon gern haben das immer wenn die PV Anlage Strom erzeugt, ich das auto eben auch lade(macht ja auch sinn Preistechnisch).

    Wie sagt man so schön: wer nicht fragt, bleibt dumm 😀.


    Was die PV-Anlage angeht, macht es durchaus Sinn, jeden Tag zu laden, aber hierfür ist es absolut nicht nötig, 100% als Ladeziel zu nehmen. Ob du jetzt jeden Tag bis 80% oder jeden Tag bis 100% lädst, macht für die PV Anlage und die Eigennutzung keinen Unterschied, du wirst jedesmal täglich deinen Tagesverbrauch nachladen, ob das jetzt täglich 95-100 oder 75-80 ist, ist hier nicht relevant. Nur dass 80% als Ziel weniger stressig für die Batterie ist.


    Ich würde also täglich auf 80% laden, ausser wenn ich weiß, dass eine größere Reise ansteht, wo ich dann auf 90 oder 100 gehen würde. Umgekehrt, wenn ich weiß, dass meine tägliche Strecke bloß 50 km sind und kein Risiko für überraschende Änderungen besteht, könnte man als Ziel auch z.B. 60% nehmen, und dann täglich von 50% auf 60% laden, wäre für die Batterie nich schonender. Aber 80% ist ein sehr guter Kompromiss, und wird ja auch bei Software ab 3.0 standardmäßig gesetzt.


    Kleine Bemerkung: wenn die täglich auf 100 lädst, wirst du nicht nur deine Batterie unnötig stressen, sondern auch einen höheren Verbrauch haben, besonders wenn deine tägliche Strecke eher kurz ist, da bei SOC 100 die Rekuperation beschränkt wird, du wurst also mehr die mechanischen Bremsen benutzen und Energie verschwenden.

    Hmm, als ich diesen Fehler zuletzt hatte, stand das Fahrzeug auch seit einer Stunde in der prallen Sonne. Da könnte wirklich ein Zusammenhang sein. Allerdings hatte ich den Fehler insgesamt erst zweimal, und ich benötigte nichtmal Busruhe um ihn loszuwerden, einmal abschließen und aufsperren reichte schon.


    Werde das aber im Auge behalten.

    Ich habe vorhin mit einem Mitarbeiter der Losch Gruppe in Luxemburg gechattet (Hauptimportateur und Inhaber vieler Autohäuser des VW Konzerns hierzulande), er war jedenfalls über die Aktion informiert und der Ansicht, dass die ersten Kunden schon angeschrieben wurden respektiv die Anschreiben dabei sind, rauszugehen.


    Im Falle eines Leasings handelt es sich aber leider um die Leasingfirma, so dass da in meinem Fall noch eine Verzögerung hinzukommt, bis ich informiert werde.


    Kann aber durchaus auch sein, dass das in anderen Ländern anders gehandhabt wird und der Leasingnehmer selbst direkt angeschrieben wird.

    Gekauft hast du ein Auto mit Stand der Technik zum Zeitpunkt der Bestellung. Wo steht in deinem Kaufvertrag, dass du 10 Jahre Updates kostenlos erhältst. Bindend ist der Kaufvertrag und was einmal einer gesagt hat.

    Punkt Ende Schluss.

    Was neue Features wie Plug&Charge usw oder die verbesserte Ladegeschwindigkeit angeht, hast du durchaus recht, da besteht keine rechtskräftige Verpflichtung von Seiten VW (auch wenn VW auch mit den Updates geworben hat).


    Aber es geht ja auch um die Beseitigung von Mängel, wie

    - der erhöhte Winterverbrauch vor 2.3 Werk (auch wenn die Mehrheit der aktuellen Halter wahrscheinlich nicht mehr davon betroffen ist; 2.3 oder höher ab Werk müsste inzwischen auch im Bestand leicht überwiegen, wird ja schon seit 1 Jahr geliefert)

    - unzuverlässige Onlineverbindung

    - Navidatenbank die korrumpiert wird und sich dann nicht mehr updated oder im Ausland keine Navigation erlaubt

    - nicht angepasste 12V Batterie, die zum Teil auch durch fehlerhaftes Management beschädigt wurde

    - sporadische Fehlermeldungen vom Antrieb

    - suboptimale Ansteuerung der Wärmepumpe (hier hat VW ja selbst eingestanden, dass die ursprünglichen Ziele nicht erreicht wurden, aber von der entsprechenden Entschädigung habe ich nie etwas gesehen)


    Dies sind alles Bereiche, in denen man schon von VW Besserung erwarten darf. Und zumindest teilweise wird dies ja auch mit 2.4/3.0 gelöst oder zumindest verbessert werden, nur dauert das gefühlt ewig (das verbesserte/korrigierte Winterthermomanagement erwartet der Bestand schon lange, und sieht die Lösung seit einem Jahr auf den Straßen, ohne sie selbst zu bekommen.


    Da ist es schon verständlich, dass man so langsam zappelig wird.


    Ich selber fahre ganz gerne mit meinem ID4 1st und hatte noch keine größeren Probleme damit, aber das Offlineproblem (als gerade 2.3 OTA losgehen sollte) und die hängende Navidatenbank hatte ich schon.


    Und erst letze Woche hatte ich den Fall, dass ich nach dem Einsteigen und Treten der Bremse keine Fahrstufe einlegen konnte und stattdessen eine Fehlermeldung vom Antrieb hatte. Gottseidank hat es gereicht, auszusteigen, abzusperren und kurz zu warten, aber wenn ich daran denke, Ende Juli nach Ungarn zu fahren, wird mir doch etwas mulmig…

    Ja das Problem wird jetzt sein, es ist so langsam Sommerferienzeit...Ob da noch großartiges gemacht werden wird vor September ? Man kann darüber streiten...

    Gerade die bessere Navigation und bessere Ladeleistung sowie weniger fehleranfälliges Onlinemodul und ausdauerndere 12V Batterie wären für die Kunden gerade für die Ferien wertvoll.


    Wobei da jetzt Sachen dabei sind, die erst mit 3.0 kommen würden, nicht schon mit 2.4.


    Wurde eigentlich final geklärt, ob das OTA für 3.0 sofort anspringt, sobald ein Fahrzeug auf 2.4 gebracht wurde, oder ob erst einmal alle auf 2.4 sein müssen, bevor 3.0 freigegeben wird?

    Das wäre nicht Zielführend.

    Volkswagen will / muss die OTA Fähigkeit in den Griff bekommen, alles Andere wäre kontraproduktiv und ein Schritt zurück.

    Wenn ich rezis richtig verstanden habe, liegt das aktuelle Problem ja nicht bei der OTA Prozedur 2.4->3.0, im Moment klemmt es noch bei der Prozedur zum Flashen in der Werkstatt von 2.3 (oder eventuell sogar früher für diejenigen, die noch bei 2.1 festhängen) auf 2.4.


    Die initiale Prozedur war wohl buggy und würde reihenweise zu gebrickten Steuergeräten führen. Dass man das nicht früher merkt, ist schlimm, aber dass man in der Situation nicht ausrollt ist auch selbstverständlich.


    Ein Workaround / eine gefixte Prozedur scheint ja auch zu bestehen, jetzt ist nur die Frage, wie lange VW die jetzt noch zusätzlich testet vor einer Freigabe an die Werkstätten.


    Mehr Kommunikation wäre echt gut…