Beiträge von ID.3-Driver

    Mein 1st in der Basisversion kann leider den rechten Aussenspiegel nicht absenken. So wie ich das sehe, gibts diese Funktion ab Werk nur in Verbindung mit anklappbaren Spiegeln. Neue Spiegel wollte ich eigentlich nicht kaufen. Klappbar brauch ich nicht.

    Kann man das Absenken evtl codieren?

    Weiß jemand, wo man das Restguthaben der 600€ 1st Ladekarte einsehen kann, oder muss ich meine monatlichen Abrechnungen addieren?

    Ich habe schon mehrfach an einer nicht ionity Säule geladen. Keine der "Fremd" Ladungen wird in der App angezeigt.

    Die erste war im Nov 2020 und liegt somit über 4 Monate zurück.

    Verkaufe meine original 18“ Original Kompletträder, Sommer! neu, keine km, keine Kratzer oder Beschädigungen.
    Die Räder wurden im Herbst vor der Fahrzeugübergabe meines 1st gegen Winterräder getauscht und sind im Kofferraum mit nach Hause gefahren.
    Ich hab auf 20“ aufgerüstet.
    Idealerweise Abholung im Raum Schramberg. Zufuhr nach Absprache möglich. Hängt vom Preis ab.
    Wer Interesse hat kann mich ja mit Angebot anschreiben.

    Preis VB

    VW lässt nur das Lesen zu. Zum Schreiben bedarf es anderer Technik.

    Sie Hersteller sehen es nicht so gerne, weil es in der Vergangenheit immer wieder „Xhina-Billigdomgle“ gab, die den Bus gestört haben.

    Teilweise bauen sie mal ein paar Hürden ein (Hupen bei Zündung aus und Domgle drauf). Aber das lässt sich grundsätzlich fixen.

    VW hat sixh, zumindest bis auf weiteres, dazu entschlossen auch bei der ersten Elektroautoarchitektur das bekannte Diagnoseprotokoll und die Schnittstellen zu verwenden. Das wird sich irgendwann ändern. Dann wird es wieder schwieriger.

    An die „wichtigen Daten“ in hoher Auflösung kommt der Endkunde eh nicht ran.

    Das trifft so nicht zu. Es gibt Bereiche die sind offen und da können z.B. mit VCDS Codierungen vorgenommen werden. Weitaus mehr Bereiche sind allerdings SFD geschützt, da geht aktuell ohne die vorherige „Öffnung“ durch VW nichts.

    Die Schnittstelle ist genormt und bei Sicherheitsrelevanten Steuergeräten wird auch zukünftig der Ereignisspeicher auszulesen sein. Wie schon oben geschrieben ist das gesetzlich vorgeschrieben. Letztlich müssen die Überwachungsorganisationen auch darauf zugreifen können. Übrigens der einzige Datenbusbereich, welcher gestört werden könnte ist der Diagnosebus und der wirkt sich nicht auf die Steuerunge der anderen Geräte aus, weil das Gateway davor sitzt. Ein anderer Bus liegt am OBD-Stecker i.d.R. gar nicht an. Zum Bus-Sniffing muss man schon an anderer Stelle anschließen.

    Wir hatten bei Elektrikern Angebote eingeholt, um eine 2. Ladestation zu installieren.

    Die aufgerufenen Preise waren derart überzogen, dass wir davon Abstand genommen haben. Wallboxen bis zu 40% über der UPE.

    Ein 2. go-eCharger am vorgesehen CEE Anschluss ohne Förderung kommt günstiger.

    Seit wann ist der ID.3 ein Verbrenner und weshalb muss man stündlich nachladen? Nachgeladen werden muss dann, wenn die Spannung der 12V Batterie einen bestimmten Wert unterschreitet. Zur Überwachung der Einschaltzeit für die Ladung des Fahrakkus benötigt man nicht viel Energie und wenn die Laderegelung greift wird sowieso vom Netz nachgeladen. Bei Tesla gibt es andere Gründe, weshalb soviel Energie benötigt wird.
    Wenn du deine Worte genau liest, bezieht sich deine Philosophie auf die 12V.

    Zurück zu Thread

    Oben wurde gefragt, ob der go-E wohl das Auto zum Laden aus dem Tiefschlaf holt. Die Ursache für dieses leidige Verhalten liegt nur am Auto, nicht an den Wallboxen. Wenn es mit der aktuellen Software noch nicht gefixt wurde..........

    ...........VW hat die Philosophie das die Versorgung über 12 V erfolgt.

    Es gibt keine Vampire aber das Auto verschläft viel.

    Das ist keine Philosophie, sondern technisch begründet. Die Steuerelektronik funktioniert halt nur im Niederspannungsbereich. Wenn du da mit fast 400V kommst, musst du dir über Akkuheizung o.ä. keine Gedanken mehr machen, es löst sich alles in Rauch auf.

    Selbst wenn es möglich wäre, Steuer- und Regellektronik mit 400V klein, zu vernünftigen Preisen, serientauglich herzustellen, benötigen wir immer noch eine Niederspannung zur Überwachung und Sicherung des HV-Systems. Dies ist nicht nur sinnvoll, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Diskussion über Lautstärke in dieser Größenordnung ist genauso müßig wie eine Diskussion über die Schönheit eines Fahrzeuges.
    Jeder hört anders, hat ein anderes Lärmempfinden und genauso wichtig, eine andere Lärmtoleranz.
    Der Fred hier heißt übrigens:

    ID.3 fährt nicht mehr - Gang kann nicht eingelegt werden

    ich übe gerade beim alcantara bezug - muss ja teilweise mit skalpellen dinge ausschneiden die ich nicht zerlegen kann - wie die abdeckung der hochtöner die sind verschweisst. und ich kriegs noch nicht hin das mir da nix ausreisst, aber ich übe weiter wird schon werden.

    Hatte Ähnliches schon mit einer selbstgemachten Schablone gelöst. Zuerst eine genaue Papierschablone erstellt, dann die Form auf eine Kunststoffplatte übertragen und ausgesägt. Die Kunststoffform hat den Vorteil, dass man Druck auf den Stoff ausüben kann und dieser dann nicht rutscht. Gegen das Ausfransen hilft evtl. Ein Klebeband von hinten aufs Alcantara. Oder mit doppelseitigem Klebeband, nur im Schnittbereich, das Alcantara auf der Schnittplatte fixieren.

    Danke für deine Bemühungen, wär mal cool, den Unterschied zwischen extra gedämmt und Serie selbst zu erfahren. Ich hab im Nachbarforum für den i3 eine bebilderte AHK Einbauanleitung mit Verkabelung erstellt, weil es damals nichts gab. Die Aufbereitung der Geschichte für den Thread, war mehr Aufwand, als die Montage mit selbst erstelltem E-Satz.
    Da ich mir auch Infos aus dem Netz hole, gebe ich auch gerne mal was zurück.