Beiträge von P.ID4

    Also ich lade den Akku des ID.4 fast immer auf 100% auf, da ich jeden Tag mehr als 100Km damit fahre und mir die Restreichweite sonst zu klein wird.


    Die Restreichweiten sind nicht mit einem regelmäßigen Ladeplan abzubilden.

    Bei 100% ergeben sich ca. 370 - 440 Km

    Bei 80% ca. 300 - 350 Km


    Die Zahlen bei 80% passen so garnicht zu meiner regelmäßigen Nutzung.
    Ich ‚muss‘ so schon ungefähr 2 Mal die Woche laden.

    Ich bin dafür, dass das Laden so einfach wie möglich gemacht werden MUSS!
    Nur so wird es gelingen, das Eauto wirklich massentauglich tu machen.
    Wenn es nicht einfach wird, dann sehe ich schon die Schlagzeilen ‚Eauto an der Schnelladesäule laden - der komplizierte Wahnsinn!‘


    Wir können nicht erwarten, dass jeder Eautofahrer so experimentierfreudig ist wie die Mitglieder in diesem Forum.

    Ja Sansteven - tatsächlich sind es 440 KM. In der Vorhergesagten Reichweite stand sogar schon mehrfach 470, das war dann aber tatsächlich nicht erreichbar. Ich fahre jeden Tag ca. 110 KM zur Arbeit und zurück, größtenteils über Landstraße.


    Was ich vergaß: Der Verbrauch ging auch tatsächlich bei dem jetzigen kühlen Wetter auf ca. 22/23 KWH hoch.
    Aber: Genau zum Übergang von warmen zu kalten Tagen ging die Reichweite von 440 auf die 370 KM zurück.

    Mein Verbrauch auf ca. 12.000 Km seit Mai bei ca. 18 KWH.

    Auffällig finde ich , dass mit Einsetzen der kühleren Temperaturen auch gleich die Reichweitenanzeige nach Laden auf 100% von ca. 440 KM auf ca. 370 gefallen ist - obwohl der angezeigte Duchschnittsverbrauch für die letzten ca. 2.000 KM weiter bei ca. 18,5 KWH kleben bleibt.
    Da rechnet VW wohl gleich ein paar KWH für die Heizung mit ein.

    Ich gebe dann hier auch mal meine Meinung dazu:

    Ich kann mich auch aus irgendeiner VW-Roadmap an das Datum KW51 erinnern. Ich meine aber, dass das nicht klappen wird. Bei VW arbeiten sie auch in der Softwareschmiede bestimmt nicht unter Volllast über die Feiertage. Da ist eher schon vor Weihnachten Schluss. 8)


    Ausserdem warte ich lieber auf die ‚offiziellen Aussagen‘ von VW als zu spekulieren und zu orakeln.


    Und nun doch gleich etwas aus meiner eigenen Glaskugel:

    Schließlich wird auch gerade aus allen Rohren die V.2.3 auf die ID‘s gebracht. Da wird man sich nicht gleich ins nächste Abenteuer stürzen und Risiken eingehen.
    Gleichzeitig spricht aber dagegen, dass ich mir genauso gut vorstellen kann, dass VW gerne möglichst schnell mit dem In-Car-Shop Geld von uns einsammeln möchte.
    :thumbup:

    Im VW-Shop tut sich was.
    ich habe heute mal nachgesehen, was mein ‚Kauf‘ vom Ende August für meinen ID.4 so macht. Damals hatte ich die in-Car-App ‚Fahrzeugservice‘ wie auch ein paar andere gekauft (Preis: 0,00 €)


    Heute habe ich mich im Shop noch mal eingeloggt und gesehen, dass die gähnende Leere vom August nun mit ein paar Bildern aufgehübscht ist.
    es gibt auf den Detailseiten unter ‚Entdecke Fahrzeugservice’ aber noch Dummybilder mit Apple Music-Sceenshots.

    Hier gehts zum Shop https://shop.volkswagen-we.com/


    Durch zweimaligen Aufruf der URL kann man sich einloggen, zunächst kommt aber eine

    Der We Connect Webshop ist bald wieder für Sie da.‘-Fehlerseite.

    Zustimmung lieber sunstarfire !


    Ich mache auch was mit Software und kann deine Argumentation nachvollziehen.


    VW hat sich auf den Weg gemacht, sich selbst zu reformieren und alles neu zu denken (ja - sogar agil wollen sie werden). Sie haben eine komplett neue Sparte aus dem Boden gestampft und massenweise neue und junge und agile Leute und Softwarentwickler eingestellt. Außerdem macht die Software eine komplett neue Firma CARIAD.


    Ich bin davon überzeugt, dass die Leute - genauso wie wir - ein modernes Bild von Softwareentwicklung im Kopf haben, sonst hätten sie das auch nicht geschafft, was sie bisher auf die Beine gestellt haben.
    Das mit der Kommunikation mit Kunden bzw. zumindest Beta-Testern der neuen Funktionen werden sie ganz bestimmt auch noch hin bekommen.
    … hoffentlich bald (in unserem Sinne)


    Ich denke, dass Vorgehen mit der Einführung von V 2.3 war schon ganz gut, dass sie die Version erst ein paar Tausend First-Movern gegeben haben, die sich bewusst darauf eingelassen haben.

    Alles richtig, was ihr hier so schreibt.
    ob man das Handy, den Schlüssel oder gar beides mitnimmt oder am Kamin das Auto schließen oder öffnen möchte …


    Es sollte für uns möglich sein, das selbst zu entscheiden, weil das Feature von VW umgesetzt worden ist (und es hier schon ein paar Menschen mitgekauft haben)


    P.S.: Auch zu elektrischen Fensterhebern kann man unterschiedliche Meinungen haben - mittlerweile sind sie ab einer bestimmten Preishöhe einfach mit dabei und keiner diskutiert mehr darüber.