Beiträge von Hilmy

    Plug & Charge macht meiner Meinung nur Sinn, wen es mit mehreren Karten funktioniert. Im idealfall so, dass es selber erkennt, welche hinterlegte Karte am günstigsten ist. Aber das ist wohl Wunschdenken. Im weniger idealen Fall so, dass man nach dem Einstecken im Auto oder am Display der Ladesäulen auswählen kann, welche Karte verwendet werden soll.


    Mehr zahlen weil es nur eine Karte nutzt, nur um 10 Sekunden zu sparen wäre es mir nicht Wert...


    Gibt bei mir in der nähe auch einige, teils ganze neue AC Ladesäulen die ganz sicher nie Plug and Charge können werden. Weil der Ladeport verschlossen ist und sich nur mit einer Ladekarte öffnen lassen.


    Mit Kreditkarte laden geht an diesen aber über einen QR Code.

    Habe auf meinem Profilbild das Nummernschild auch unkenntlich gemacht.


    Ich weiss nicht genau, wie es in Deutschland ist, in der Schweiz sind Nummernschilder nicht anonym. Nicht nur die Poliziei sondern jeder kann herausfinden wem ein Nummernschild gehört. In einigen Kantonen kostet das was, in einigen ist es auch gratis. Jedenfalls kann jeder, der meine Autonummer kennt, meinen vollen Namen sowie meine Adresse heraus finden. Da ich hier nicht unter meinem richtigen Namen zu finden bin, muss hier auch meine Autonummer nicht sein.


    Liebe Grüsse aus der Schweiz


    Hilmy

    Finda das bei den ID eigentlich recht gut umgesetzt. Auch wen ts noch etwas fehlerfreien funktionieren dürfte. In Basel hat es ein Stück AB wo es fälschlicherweise immer für 100m von 80 auf 50 geht bei einer Ausfahrt. Das nervt.


    Finde aber cool, dass es automatisch übernimmt. Das machen nicht aller Hersteller. En andere Hersteller (glaub Hyundai) erkennt die Schilder, übernimmt sie aber erst nach Bestätigung durch den Fahrer. Das vermeidet ungewollte Bremsmanöver, braucht aber immer den Input des Fahrers.

    Die EV Database ist eigentlich eine internationale Seite die es auch als .de version gibt. Diese Angabe benötigt es nur für euch in Deutschland, sonst darf eh keiner über 130 fahren. In der Schweiz mit maximal erlaubten 120 passen die Angaben recht gut. 160 ruiniert den Verbrauch naturlich gründlich.

    Schwieriges Thema. Ad hoc Laden sollte möglich sein. Ob es dazu wirklich Kartenleser und Pinpad braucht bezweifle ich eher.


    Das führt zu mehr Kosten welche am Ende auch auf die Kunden abgewälzt werden. Gerade bei nicht so gut ausgelasteten Ladesäulen könnte dies ein Problem werden. Sicher toll für die Banken. Für die Betreiber und die Kunden eher nicht so cool. Ein QR Code über den man mit Kreditkarte bezahlen kann würde meiner Meinung reichen. Wäre sicher die günstigere Lösung.

    Die WLTP angeben stimmen an sich recht gut. Sie sagen einfach nicht das aus, was die meisten wissen wollen.


    Der WLTP Zyklus sagt aus wie weit man bei einem durchschnittlichen Verhältnis zwischen fahrten innerors, ausserorts und auf der Autobahn kommt. Dies sagt er auch recht genau aus. Was die meisten Leute gerne wissen würden ist die Reichweite auf der Autobahn. Da ist Reichweite wichtig. Dies sagt der WLTP aber nicht aus. Die WLTP Reichweite ist nicht die Autobahn Reichweite. Das hat aber auch nie jemand behauptet.

    Denkelbei AN setzt sich gerade 11kw standard durch. Sogar bei teuren Autos wie dem Tycan gibt es 22kw nur als kostenpflichtiges extra. Für viele Autos nicht mal als Extra.


    Für die ersten Autos ohne DC Ladefahigkeit war 22kw AC wichtig. (Z.b. Zoe). Wer richtig Schnelladenkann braucht aber eigentlich kein fast schnell laden.


    22kw wallboxen kosten zwar fast nicht mehr als 11kw. Diese stellen für den Hausanschluss aber teilweise ein Problem dar. Daher müssen sie nicht nur beim Netzbetreiber angemeldet, sondern ein diesem bewilligt werden. In Deutschland werden 22kw auch nicht gefördert.

    Ich habe meinen ID.4 GTX mit Firmware 2.3 abgeholt und wollte eigentlich das Symbol des "Homebuttons" in die Schweizer Flagge ändern. Leider sind dort alle möglichen Länder drauf aber die Schweiz nicht :-(

    Da kann VW nichts dafür. Da die Schweizer Flagge für missbräuchlichen Marketing verwendet wurde um Swissness vor zu gaukelt wo eigentlich gar keine Vorhanden war, wurde 2013 das Swissness Gesetzt verabschiedet. Seither darf die Schweizer Flagge nur noch auf Produkten verwendet werden, bei denen mindestens 60% der Herstellungskosten in der Schweiz angefallen sind. Was bei den IDs definitiv nicht der Fall ist.


    Würde VW die Schweizer Flagge ins System integrieren, würden sie eine Busse oder gar ein Verkaufsverbot in der Schweiz riskieren. Finde es auch schade dies nicht einstellen zu können, ist indem Fall aber ok und wird wohl auch nicht ändern. Nicht VWs Schuld.

    Habe jetzt auch 2.3. Das Problem ist definitiv nicht gefixt. Hatte heute Morgen auf einer Fahrt die keine 10 Minuten gedauert hat 12 mal die Warnung:cursing:


    Auschalten geht geht noch immer nicht.


    Mag jetzt echt nicht nochmals 3-4 Monate auf das nächste Update warten. Habe jetzt bei ner VW Vertretung angefragt, ob sie mir die Funktion per Codierung ausschalten können. Warte noch auf die Antwort.

    Jean-Marie Ich stimme dir vollkommen zu. VW hat das miserabel bis überhaupt nicht kommuniziert! Als es die Möglichkeit gab sich bei VW zu melden, war ich leider in Urlaub, daher nicht alles hier gelesen und so die Möglichkeit verpasst. Aber man hätte alle ID Fahrer anschreiben können, oder Ähnliches. Ich finde es aber eine Frechheit, dass hier die First Modelle nicht bevorzugt werden.
    Kann mir jemand die E-Mail Adresse sagen, unter der man sich melden konnte? Danke!

    VW hat das Update offiziell bisher nur an die First Cover als Tester verteilt. Sie haben dies bewusst auch nur an diese Informiert. Das war nicht schlecht kommuniziert sondern absichtlich noch nicht an alle.


    In Foren wie diesem wurde aber bekannt wie man sich zu dem Update anmelden kann und es konnten sich so auch andere anmelden. Das ist aber wohl nicht wie es VW (zumindest offiziell) geplant hat. Akzeptiert haben sie es wohl, in dem sie nicht kontrolliert haben ob die Leute die sich anmelden auch wirklich Firstmover sind.


    Es war aber nicht geplant, dass alle das Update jetzt schon bekommen. Die nicht Firstmover die es schon haben, haben rechtzeitig eine Lücke im System genutzt.

    Spannende Videos. Besonders jenes von Nextmove fand ich super.


    Ja die Betreiber sind nicht alle Glücklich. Denke aber sie werden es akzeptieren und damit doch noch genügend verdienen.


    Bin auch gespannt was Ionity damit macht. Ihr Konzept mit teurem Adhoc Laden für alle die nicht dazu gehören, dürfte so schwierig zu halten sein. Falls sie sich um Standorte bewerben, wird auch Spannend zu sehen, ob sie den Preis für alle ihre Säulen gleich halten, oder ob sie eine neue Kategorie für Deutschlandnetz Standorte einführen. Wird auch spannend zu sehen, ob sie sich nur in Deutschland anpassen, oder ob sie die Anpassungen für die Standorte in allen Ländern einführen. Falls das zweite, dürfte sich dies auch auf die Ladenetze in den anderen Ländern und auf die Preise anderen Anbieter in diesen Ländern auswirken. Dann wäre der Einfluss des Deutschland Netzes wirklich gross.


    Denke aber auch, dass eine Aussage aus dem Nextmove Video stimmen könnte. Bis die neuen Standorte tatsächlich stehen in zwei Jahren, könnte dies den Ausbau anderer Standorte bremsen. Es wird wohl gut kommen. Bis es aber so weit ist, könnte es erst mal noch etwas schlechter werden.

    Glaube die 44ct sind nicht ganz fix. Es soll sich um eine atmende Obergrenze handeln. Wen die Strompreise hoch gehen, darf auch die Obergrenze hoch.


    Weiss aber nicht genau wer, wan beschliesst wie die atmet.