Beiträge von Ponzi

    Ich wusste vorher nicht, warum ich zusätzlich zur Mobilitätsgarantie noch etwas wie ADAC brauche. Die Mobilitätsgarantie deckt alle mir erdenklichen Fälle in fast allen Ländern ab.


    Das finde ich sehr schade und es heißt im Umkehrschluss: Man muss sich jetzt sehr wohl um eine Betrachtung über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dienstleistungen kümmern.

    Genau das sind die Gründe warum ich jetzt auch überlege was ich machen soll.

    Gäbe es die Beschränkung auf die 3 Jahre nicht hätte ich den ADAC schon gekündigt da wir nur 2 VW fahren und den Auslandskrankenschutz über meine KV und Kreditkarte auch schon habe


    Für mich stellt sich aber die Frage ob der Schutzbrief für das 4. Jahr ein adäquater Ersatz ist oder ich rein aus „übervorsicht“ und „bequemlichkeit“ nicht doch im ADAC bleibe wodurch ich dann auch EnBW weiter ohne Grundgebühr nutzen kann.


    Dann würde ich aber WeCharge vermutlich nach Free wechseln wenn das GO für mich Grundgebührpflichtig wird.

    Ist es nicht so, dass man als ADAC Mitglied als "Person" versichert ist, es also kein Rolle spielt, mit welchem Fahrzeug ich gerade unterwegs bin? Leihe ich mir also den Wagen von Freundin / Opa / Nachbarn / Tante aus und habe eine Panne, kann ich den ADAC rufen.

    Das ist zumindest ein Grund, warum ich ebenfalls seit Jahrzehnten dort Mitglied bin, trotz Mobilitätsgarantie.

    Das stimmt, die Person ist Versichert. Beim Schutzbrief und der Mobilitätsgarantie ist es immer das Fahrzeug.

    Das ist natürlich ein Argument auch wenn das in den letzten 10 Jahren max. 1-2mal vorgekommen ist

    Hallo,

    da das Thema im Beitrag zu den neuen WeCharge-Tarifen wieder aufkam wollte ich mal nach eurer Meinung/Erfahrung zu Automobilclubs.

    Ich bin seit gefühlt 20 Jahren ADAC-Mitglied, seit 17 Jahren mit einer Plus-Familienmitgliedschaft damit auch meine Familie mitversichert ist.


    In Vergangenheit habe ich zumindest den Pannendienst schon das ein oder andere Mal in Anspruch genommen.

    Jetzt fahren wir seit 1,5 Jahren einen ID.3 und seit knapp 6 Monaten einen ID.4. Beide für 4 geleast. Die Mobilitätsgärantie von VW sollte ja zumindest die ersten 3 Jahre alles abdecken. Wäre nur die Frage was dann im 4 Jahr ist (verlängerte sich die MobiGarantie nicht immer mit jeder Inspektion? War glaube ich beim Golf und Touran so?).


    Für den ADAC zahle ich derzeit 129,- im Jahr. Ist ja ne Menge Geld für eine „Pannenversicherung“.

    Für den Schutzbrief bei der Huk müssten wir jeweils 9,- im Jahr zahlen. Wäre ja auch eine Alternative.


    Was ich sonst noch nutze ist der EnBW-Tarif über den ADAC, das auch auch eher so max 10-15 mal im Jahr da ich überwiegend zu Hause an der Wallbox lade.


    Wie habt ihr das gemacht. Seit ihr aus irgendwelchen Gründen (hab ich was vergessen) noch im Automobilclub oder ist die Zeit Reif für die anderen Lösungen über Schutzbrief, Mobilitätsgarantie, Neue WeCharge-Tarife…

    Mit der Meldung hat es jetzt auch meinen ID.4 erwischt. Vor knapp einem Jahr hatte ich das ja auch schon beim ID.3 meiner Frau.

    Spricht nicht gerade für die Qualität der IDs... (Ansonsten das beste Auto das ich je hatte!)

    In erWin gibt es da inzwischen sogar eine TPI (Nummer habe ich gestern leider nicht aufgeschrieben).

    Bei meiner Frau wurde noch "blind" die Kühlmittelpumpe getauscht.

    Ich bin mal gespannt ob das entlüften das Problem wirklich behebt und wie lange die Werkstatt dafür braucht.

    was für eine Jammerei?


    Beim Kauf/Leasing wurden Dinge versprochen, die VW nicht einmal im Ansatz einhält. Das ist Fakt. Was willst du denn im Forum lesen?

    Das wurde aber schon ausführlich Besprochen und muss nicht inzwischen nahezu jedem Thema seitenweise wiederholt werden. Dafür ist das Forum sicher nicht da!


    Ich dachte hier geht es um News und Austausch zum Update 3.0? Jedes Mal durch 5 Seiten zu klicken, ob es etwas interessantes gibt und wieder festzustellen, dass es das selbe BlaBla der selben Meckerfritzen ist, nervt. Kann man das hier nicht mal aufräumen und stoppen?!

    Sehe ich genauso. Das Forum ist inzwischen durch diese ständigen Beiträge zur gleichen "Problematik" echt unlesbar.


    Neue Mitglieder finden so kaum noch wertvolle Informationen. Da wundert es mich nicht das jemand sich neu anmeldet und eine Frage stellt die auch schon oft gestellt wurde...die Antwort darauf ist kaum zu finden wenn sie nicht im Wiki steht.

    Die Connect zeigt das nur an wenn du einen Zähler nachrüsten lässt (gibt es hier auch einen Threat zu).


    Ab Werk kann die Connect das nicht, dafür braucht es die Pro.


    Ich habe selbst erst am 4.01.22 den Zähler nachgerüstet. Sieht mann dann direkt in der App:

    IMG_1157.jpg

    Ist jetzt ziemlich technisch aber beim Antworten wird nicht die angezeigt Adresse verwendet.

    Das ist eine "Maskierung", sieht man leider nur im Header der Mail wenn man sich den anschaut.


    Klickt man auf Antworten geht die Mail an reply-fef*ganzvieleindividuellezahlen*@communication.elli.eco


    Daher schrieb heidrei ja das VW das hätte besser erklären sollen.

    Soso, kannst du nicht? Dein Horizont scheint sehr begrenzt zu sein …


    70km von meinem Wohnort liegt ein landschaftlich sehr reizvolles Mittelgebirge. Ich fahre mit meinem ID.4 dort hin, lade mein E Bike ab und fahre 60 km inkl. 1200 Höhenmetern. Dann Fahrrad aufs Auto und zurück!

    Verstehstes jetzt? Oder was würdest du vorschlagen?

    Genau so ist das bei mir auch. Immer die gleiche Strecke im heimischen Wald ist doch langweilig, kenne ich inzwischen jeden Weg. Da suche ich mir lieber auf Komoot mal was interessantes und fahren dann mit dem ID.4 dorthin.


    Hallo, ich möchte hier einen neuen thread aufmachen, der sich mit dem Transport von Fahrrädern beschäftigt. Wie sind Eure Erfahrungen bis jetzt bzgl. Fahrverhalten, Mehrverbrauch, Handhabung etc.


    :)

    Das klappt ziemlich gut. Ob das Auswirkungen auf den Verbrauch hat hab ich noch nicht drauf geachtet. Würde aber vermuten das wird nicht viel sein.

    Handhabung ist einfach, Radträger auf die Kupplung, eBike drauf. Akku und ggf. Schutzbleche (im Winter hab ich hinten eins dran) lege ich in den Kofferraum. Direkt neben Helm, Handschuhe, Rucksack usw.


    Vor Ort bin ich dann so paranoid und lege den Radträger in den Kofferraum solange ich mit dem eBike unterwegs bin