Laden mit dem VW Ladeziegel

  • Hallo zusammen


    ich habe nun seit Donnerstag meinen ID3 und bin bis jetzt sehr zufrieden :-)


    Ich habe an meinem Tiefgaragen Stellplatz keine Lademöglichkeit und muss daher öffentlich laden.


    An meinem Arbeitsplatz wird es bis auf weiteres keine Wallbox geben (wir sind zur miete und nur noch für etwas länger als ein Jahr da). Ich spiele aber mit dem Gedanken, an zu fragen, ob ich an der Steckdose mit dem Ladeziegel laden darf. Gegebenfalls noch mit einem zwischen Stecker um die geladene Strommenge abrechnen zu können.


    Ich bin mir bewusst, dass das dauerhafte laden mit dem Ladeziegel nicht empfohlen wird. Es wäre aber wohl einfach das einfachste. Und ich bin vermutlich genügend lange im Geschäft um auch mit dem Ladziegel einiges laden zu können. Alternativ könnte ich noch anfragen ob ich an einer schon vorhandenen 16A Cee Dose laden kann. Dazu müsste ich aber noch eine mobile Wallbox kaufen, welche ich dann eventuell nur für etwas über ein Jahr verwenden könnte und die sich somit finaziell wohl nicht lohnt.


    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Ladeziegel? Gibt es jemanden der fast ausschliesslich so lädt?


    Liebe Grüsse aus der Schweiz


    Hilmy

    ID 3 Pro Performance life . Scale Silver mit WP


    Seit 04.02.2021

  • Hallo Hilmy,


    am 29.01. habe ich gegen 18:00 Uhr meinen ID.3 angeschlossen (22%). 12 Stunden später war er bei 50%.


    Meiner Meinung nach ist der Ziegel eine Notlösung, die ich aber nicht missen möchte, da ich das Auto nicht

    unbedingt über Nacht im Dorf stehen lassen möchte.


    Hier, in Schwäbisch Hall, kann ich in einigen Parkhäusern kostenlos (abgesehen von den Parkgebühren) parken.

    Das selbe gilt für einige Supermärkte. Da muß man das Einkaufen etwas länger dauern lassen :)

    Vielleicht verlängert man das Einkaufen mit Hilfe eines Corona-konformen Coffee to go ;)


    Viel Spass


    Stefan

    Meine Fahrzeuge: 2005er Yamaha FZ6S ohne ABS, 1989er Porsche 964 Carrera 2 Targa, VW ID.3 Pro S Tour

  • Ich lade meinen zur Zeit ausschließlich mit dem Ladeziegel. Habe ihn einmal nur zum Testen an einer öffentlichen Ladesàule mit den möglichen 11KW AC geladen. Demnächst werden an meinem Arbeitsplatz Ladesäulen in Betrieb genommen, dann werde ich wohl gelegentlich dort Laden. Am billigsten ist es natürlich zu Hause zu Laden. Habe auch keine Probleme feststellen können die durch das Laden mit dem Ladeziegel enstehen sollen.


    Gruss

  • Ich bin mir bewusst, dass das dauerhafte laden mit dem Ladeziegel nicht empfohlen wird.

    Wo steht das? Aus technischer Sicht spricht nichts dagegen. Langsames Laden ist immer batterieschonend. Eigentlich ist es nur eine Frage der Geduld.

    ob ich an einer schon vorhandenen 16A Cee Dose laden kann

    Ja klar. Dafür gibt es einige Lösungen. Z.B. hier. Bei dieser ist allerdings kein Diebstahlschutz gegeben.

    Auch der Jucie Boosterist eine gute Lösung. Hier sit wenigstens das Gerät durch den Verriegelungsmechanismus geschützt. Der Adapter vermutlich eher nicht.

    Gegebenfalls noch mit einem zwischen Stecker um die geladene Strommenge abrechnen zu können.

    Wir sind in Deutschland, für eine korrekte Abrechung musst du das Eichrecht beachten. Dafür gibt es, soweit ich dass weiß, keine "flexible" eichrechtskonforme Lösung.

    ID.3 Pro Performance - first edition - seit 3.11.20 - Laternenparker

    Hardware: H20

    Software: 0792 - (2.1) :) endlich fehlerfrei :)

    ABT Hardware: H40

    ABT Software: 3078

    Navi: 21.2

  • Ich kann an meinem Tiefgaragenstellplatz Laden. Ich habe sowohl den VW Ladeziegel als auch den Juice Booster. Der Juice Booster ist sehr robust, qualitativ hochwertig und flexibel verwendbar. Allerdings ist der JB aufgrund seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeit (bis 32A Laden) recht unflexibel (dickes steifes Kabel). Der VW Ladeziegel ist deutlich besser zu händeln, kann aber dafür nur 230V Laden. Der JB ist ja auch nicht gerade billig, kostet das 5 fache vom VW Ladeziegel. Aber man hat mit dem JB alle Lademöglichkeiten offen. Ich habe die Version mit dem German - Traveller Kit.


    Gruß

  • Wo steht das? Aus technischer Sicht spricht nichts dagegen. Langsames Laden ist immer batterieschonend. Eigentlich ist es nur eine Frage der Geduld.

    Ja klar. Dafür gibt es einige Lösungen. Z.B. hier. Bei dieser ist allerdings kein Diebstahlschutz gegeben.

    Auch der Jucie Boosterist eine gute Lösung. Hier sit wenigstens das Gerät durch den Verriegelungsmechanismus geschützt. Der Adapter vermutlich eher nicht.

    Wir sind in Deutschland, für eine korrekte Abrechung musst du das Eichrecht beachten. Dafür gibt es, soweit ich dass weiß, keine "flexible" eichrechtskonforme Lösung.

    Geduld ist nicht so dass Problem. Ich arbeite 90% und habe Nachtdienste (Im Geschäft schlafen. Gibt Zulagen aber keine Arbeitsstunden), bin also wohl durchschnittlich so etwa 50 Stunden Pro Woche im Geschäft. Bei 1.8kw/h Ladung würde so schon einiges in den Akku packen und meinen Alltagsverbrauch (ohne die Langstrecken) abdecken.


    Habe mehrfach gelesen ladeziegel laden sei nicht optimal, da Leitungen und Steckdosen häufig nicht auf eine so hohe Dauerlast ausgelegt sind.. War mir aber nicht bei allen Artikel sicher ob die nicht von leuten sind die andere Ladelösungen verkaufen wollen. Bin aber froh zu hören, dass dies bei einigen hier problemlos funktioniert.


    Ich bin in der Schweiz. Aber vermutlich ist es hier ähnlich. Ich denke aber falls es für beide Seiten (ich und das Geschäft) ok ist und wir dies untereinander abrechnen, dürfte dies vermutlich niemanden interessieren. Solange kein öffentliches Laden angeboten wird.


    Habe mir den ego charger angesehen. Der scheint den Stromfluss zu messen und in der App anzeigen. Das ist wohl nicht geeicht, sollte für meine Zwecke aber wohl reichen. Den Juice Booster finde ich an sich sehr cool, scheint aber keien Strom messen zu können.

    ID 3 Pro Performance life . Scale Silver mit WP


    Seit 04.02.2021

  • Beim Laden mit dem Ladeziegel ist nicht das Auto oder das Notlade-Equipment (da steckt übrigens NOTLADE in der offiziellen Bezeichnung), sondern die für höhere Dauerströme in der Regel nicht ausreichende Steckdose zu Hause das Problem (ev. auch die üblichen Kabelquerschnitte im Haushalt, besonders wenn die Zuleitung bis zur Außensteckdose lang ist; beides kann zu einer starken Erwärmung, höheren Ladeverlusten und im schlimmsten Fall zu einem Brand führen).

    Wenn die Verkabelung bzw. die Steckdose geeignet sind, dann spricht meiner Meinung nach nicht dagegen häufiger den Ladeziegel zu verwenden.

    Ciao & schönes Wochenende

    Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0792 (2.1)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.1)

  • Steckdosen häufig nicht auf eine so hohe Dauerlast ausgelegt sind

    In diesem Punkt muss ich die leider Recht geben. Die Probleme treten aber normalerweise nur bei preisgünstigen Steckdosen aus dem Baumarkt auf. Steckdose Elektroautos 2 kompatibel 1phasig Ladesystem (Affiliate-Link)

    Habe mir den ego charger angesehen. Der scheint den Stromfluss zu messen und in der App anzeigen. Das ist wohl nicht geeicht, sollte für meine Zwecke aber wohl reichen. Den Juice Booster finde ich an sich sehr cool, scheint aber keien Strom messen zu können.

    Selbst bei den teuren WallBoxen gibt es nur wenige mit einer (noch weniger mit einer eichrechtskonformen) Messung.

    ID.3 Pro Performance - first edition - seit 3.11.20 - Laternenparker

    Hardware: H20

    Software: 0792 - (2.1) :) endlich fehlerfrei :)

    ABT Hardware: H40

    ABT Software: 3078

    Navi: 21.2

  • Ich habe auch den ego charger gekauft, mit dem Adaptersatz kann man auch unterwegs zur Not an fast jede gängige 230 und 380V Steckdose. Zuhause hatte ich 380V 16A in der Garage, also verzichte ich lieber auf eine fest installierte Wallbox.

    ID.3 Pro Family, Türkis - Software 0792 seit 04.03.21:)

  • Der Wirkungsgrad ist bei 8A sicher geringer als bei 16A. Daten zum AC/DC-Wandler im ID.3 kenne ich keine. Für die von BRUSA gibt's die Datenblätter online. Zum schlechteren Wirkungsgrad das Onboard-Laders kommt noch die wesentlich längere Laufzeit der Ladeelektronik dazu. Bei 8A 1-phasig lädt man 6x so lange wie bei 16A 3-phasig. Für die Ladeelektronik kann man vermutlich auch gut 300W ansetzen. Die Ladeverluste werden höher sein. Je nach Fahrleistung wird man aber viele Jahre fahren müssen, um den Invest für eine Wallbox auszugleichen.

  • Der Wirkungsgrad ist bei 8A sicher geringer als bei 16A. Daten zum AC/DC-Wandler im ID.3 kenne ich keine. Für die von BRUSA gibt's die Datenblätter online. Zum schlechteren Wirkungsgrad das Onboard-Laders kommt noch die wesentlich längere Laufzeit der Ladeelektronik dazu. Bei 8A 1-phasig lädt man 6x so lange wie bei 16A 3-phasig. Für die Ladeelektronik kann man vermutlich auch gut 300W ansetzen. Die Ladeverluste werden höher sein. Je nach Fahrleistung wird man aber viele Jahre fahren müssen, um den Invest für eine Wallbox auszugleichen.

    Es sind anscheinend grob 500 Euro auf 100.000 km, welche durch zusätzliche Ladeverluste durch den Ladeziegel im Vergleich zur Wallbox anfallen.

    ( Quelle das Nextmove Video zu Wallboxen; vermutlich mit 30ct/kWh gerechnet)

    ID.3 Tech - SW 0792 - (150kW/58kWh) mit WP in Makena-Türkis; 18 Zoll Reifen (Sommer/Winter); Wallbox ID. Charger