VW ID.3 wohl erstmal in "abgespeckter" Version erhältlich - Updates "over the air"?

  • Laut einem Bericht von efahrer ist der ID.3 zum Release wohl erstmal in einer abgespeckter Version erhältlich.

    https://efahrer.chip.de/news/s…vw-den-rotstift-an_102394


    Der Wagen ist anscheinend mit der Software überfordert und vieles funktioniert demnach noch nicht richtig - beispielsweise das Head-Up Display. Der ID.3 soll erstmal auf seine wesentlichen Funktionen beschränkt und laut Volkswagen Ende Juli zum Markstart mit "reduziertem Digitalangebot" auf den Markt kommen.


    Die weiteren Funktionen sollen dann wie bei Tesla, über ein "Over The Air"-Update heruntergeladen und geupdatet werden können.


    Was meint ihr?

    ~ Auch Umwege erweitern unseren Horizont.

  • Die Softwareprobleme mal zusammengefasst:


    * Verkehrszeichenerkennung arbeitet nicht zuverlässig

    * Reifendruckerkennung arbeitet nicht zuverlässig

    * Schwierigkeiten mit der "Always-On" Funktion, die für das Internet zuständig ist, also anscheinend auch keine flexible Routenplanung anhand der Ladestopps möglich

    * Head-Up Display überlastet die Prozessoren des Wagens


    Und das sind nur die offiziellen Meldungen, wer weiß ob es nicht sonst noch intern einige Problemchen gibt, wovon ich stark ausgehe...


    Wieso beharren die so auf dem Markstart Ende Juli (oder wann?)

    Ist doch ne scheiß Außendarstellung, mit etwas "halbfertigem" anzukommen. Nicht so geil.

  • Solang der ID.3 fahrtauglich ist und alle Sicherheitskomponenten sonst zuverlässig arbeiten, sind die Softwareprobleme ja trotzdem erstmal zweitrangig. Ich denke, wenn die Updates wirklich zeitnah eingespielt werden, lassen sich die Probleme einigermaßen gut überbrücken. Es ist zwar schon schade, aber die genannte Dinge sind ja erstmal nicht wirklich essentiell zum Betrieb des Fahrzeugs. Korrigiert mich.


    (Und hat auf diese Art und Weise ja auch bei Tesla funktioniert?)