ID7 Dienstwagen - unter 60.000 für 0,25% und TROTZDEM gute Ausstattung

  • ...wartet doch einfach mal noch drei Tage ab, dann ist das teure Nachgebuche obsolet

    Vermutlich hast du Recht. Sollte unsere Regierung mitspielen, passe ich die Bestellung nächste Woche noch einmal an.

    Bestellt: ID.7 Tourer Pro

    11/22 bis heute: Mercedes EQA 250

    03/21 bis 11/22: Mercedes CLA 45s AMG Shooting Brake

    03/19 bis 03/21: Mercedes A35 AMG

    03/17 bis 03/19: Mercedes A45 AMG


    Wallbox: Elli Charger Pro

  • Hallo,
    schau mal hier: hier klicken (Anzeige). Dort findet man vieles zum VW ID.

  • Kurze Info auch an dieser Stelle: Der Bundesrat hat dem Wachstumschanchengesetz zugestimmt. Somit auch der Anhebung der 0,25%-Grenze auf 70.000€ BLP rückwirkend ab dem 01.01.24

    ID.4 Pro Max, Blue Dusk Metallic, AHK, 19" Hamar Felgen, Bestellt 03/21, geliefert 23. Oktober

    Bestellt: ID.7 Tourer Pro, Aquamarinblau, Exterieurpaket Plus, Interieurpaket, Assistenzpaket, Komfortpaktet, AHK. vorr. Lieferung 09/2024


  • Großartig, wie erwartet, doch kein Fahrtenbuch für mich. ;)

    Jetzt muss VW die Karren nur endlich mal ausliefern.

  • Kurze Info auch an dieser Stelle: Der Bundesrat hat dem Wachstumschanchengesetz zugestimmt. Somit auch der Anhebung der 0,25%-Grenze auf 70.000€ BLP rückwirkend ab dem 01.01.24

    Was greift hier eigentlich? Datum der Bestellung oder Datum der Erstzulassung?

  • Datum der Erstzulassung. Ab da gilt auch der BLP.

    Alle meine Akkutemperaturangaben beziehen sich auf die minimale Akkutemperatur, soweit nicht explizit anders angeben.

  • Moin zusammen, hier anschließend eine Frage an die vielleicht „Insider“ im Forum (und ja, ich weis, das ist Jammern auf hohem Niveau gleich)


    Maßgeblich ist ja bekanntermaßen der Bruttolistenpreis bei Zulassung des Fahrzeuges. Wenn man den neuen ID 7 Tourer mit diversen Extras ausstattet rutscht man nah an 70k heran (bei mir ca 68k)


    Letztes Jahr hat VW zweimal die BLPs erhöht, aber nicht für die ID Reihe.


    Kann man hoffen, dass dies aufgrund der Gesamtsituation auch eher nicht passieren wird?


    Doof wäre nämlich dann wegen einer mini Erhöhung über die magische 70 K Dienstwagenregelung zu rutschen


    Danke schonmal

  • Hoffen kann man immer...

    VW scheint bei dem Thema nicht ganz blöd zu sein und ändert bei Preiserhöhungen gerne die Pakete (minimal) ab und produziert die bereits bestellten Wagen mit exakt der alten Konfiguration. Dann gibt es zum Zulassungszeitpunkt zwar einen neuen, höheren BLP, aber der bezieht sich ja auf eine andere Konfiguration. Dann wird der zur tatsächlichen Konfiguration passende BLP genommen und dazu üblicherweise eben der Preis zum Bestellzeitpunkt. Ich bin beim ID.4 bis auf 25€ an die damalige 60k-Grenze gegangen und trotz entsprechender Preisänderungen war am Ende alles gut. Garantien wird dir aber niemand geben können. Wenn du mit der Überschreitung der Grenze ein echtes Problem hättest, dann halte Abstand. Es ist persönliches Risiko und Jammern hinterher bringt nichts.

    Ich würde wieder nah an die Grenze gehen (und inzwischen sind die Lieferzeiten ja auch überschaubarer) - aber 'dein Geld, dein Risiko, deine Entscheidung'.

  • Es wird für den Tourer in der Zwischenzeit keine Preiserhöhung geben, vorausgesetzt, man bestellt jetzt mit der derzeit üblichen Lieferzeit.

  • VW scheint bei dem Thema nicht ganz blöd zu sein und ändert bei Preiserhöhungen gerne die Pakete (minimal) ab und produziert die bereits bestellten Wagen mit exakt der alten Konfiguration.

    Ganz so richtig ist das ja nicht. Es gab bei allen ID-Modellreihen bereits den Fall, dass die Preiserhöhung kam und die verbesserte / aktualisierte Ausstattung ohne Mehrkosten ausgeliefert wurde. Da hatte man dann aber geänderte Paketnamen und der alte BLP wurde dennoch bestätigt.

  • Das Problem ist hier: Ich und viele andere würden dann eher zu einem richtig guten Hybrid wie z.B. einer E-Klasse greifen. Ich nehme den ID7 tatsächlich nur wegen der 0,25%. Ein GTX interessiert mich nicht, von daher passt es für mich ganz gut und ich spare eine Menge Geld ggü. meines aktuellen E300e.

    Von daher: Wenn der Staat die E-Autos auf der Straße haben will, geht's halt nur so. Die Dienstwagen machen den Löwenanteil aus.

    Sehe ich genauso. Wechsle vom E 300de (ährt traumhaft) auf Vollstrom, da Olla mittlerweile völlig gaga geworden ist. Die aktuelle Produkt- bzw. Markenpolitik passt nicht mehr zu meinem Wertegefüge.

  • Wenn ich nun an der Schallmauer von 70K konfiguriere, habe ich immer noch Bedenken, dass in einigen Monaten der Bruttolistenpreis für meine Konfiguration nach oben schnell und ich über 70K bei Erstzulassung liegen.


    Aussage von den Händlern: Es gibt eine Preisgarantie für die Leasingrate und den zum Bestellzeitpunkt geltenden Bruttolistenpreis. Dieses würde dann die VW Leasing deckungsgleich bescheinigen.


    Angesprochen auf die Preiserhöhungsklauseln im Leasingvertrag kamen schwammige Aussagen. Muss man in den Vertrag schreiben. Wird nie angewandt.


    Sinngemäß steht in den Leasingbedingungen, dass die Leasingrate bei einer Änderung der unverbindlichen Preisempfehlung des Fahrzeugherstellers angepasst werden kann, wenn sich dadurch die Konditionen in Sachen Anschaffung für den Leasinggeber ändern. Alles unterhalb von 5% hat man durch das Zeichnen des Vertrages schon akzeptiert. Erst bei einer Erhöhung on mehr als 5% hätte man ein Recht zum Rücktritt.


    Gibt es Beispiele für Erhöhungen in der letzten Zeit nach Vertragsabschluß und Negativerfahrungen? Meine Hoffnung ist ja, dass man bei einer Zulassungquote von weniger als 500 ID7 Fahrzeugen in D im Mai 2024 seine Hauptkundenklientel Geschäftskunden nicht verprellt.

  • Wenn ich nun an der Schallmauer von 70K konfiguriere, habe ich immer noch Bedenken, dass in einigen Monaten der Bruttolistenpreis für meine Konfiguration nach oben schnell und ich über 70K bei Erstzulassung liegen.

    Kann ich nachvollziehen. Aber wieviel Luft kann/ muss man bei dieser Denkweise dann lassen?

    Ich hoffe derzeit noch auf die Wirkung des generellen Preisdrucks durch BYD etc. Ich hoffe, VW sieht das genauso :)

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit anderen VW ID. Fahrern
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!