Konnektivität des ID.3

  • Danke.

    Habs gerade überflogen, Du könntest recht haben.

    Aber grundsätzlich ist das so! An dieser Stelle möchte VW mit älteren Fahrzeugen zusätzlich Geld verdienen. Das ist IMHO auch legitim, aber mit 12,- EUR pro Monat relativ teuer.

    Das das ein Teil der neuen Geschäftsmodelle ist, ist mir bewusst. Wird man auch nicht ändern können, auch wenn ich hier schon einige "Boykott" rufen höre. Sieht man ja in anderen Branchen (Software). Damit erwirbt man sich dann auch den Anspruch auf regelm. Updates. Und ansonsten müsste man, wenn der Anbieter es gut kalkuliert, es vorab mitbezahlen, dann wäre die Initialanschaffung entsprechend teurer. Ob man als User davon profitiert oder am Ende draufzahlt, hängt letztlich vom eigenen Nutzerverhalten ab.


    Aber das mit dem TA treibt mich dennoch um. Denn dieser wird m.E. nicht als "online-Funktionalität" verkauft. Steht also auch ohne Abo immer zur Verfügung. Aber ohne aktuelle Kartendaten wird er ja wertlos, bis hin zu gefährlich... mmhm...

    ID.3 1st MAX; MJ 2021; ausgeliefert Okt. 2020; SW-Stand 2.4 (0912, seit 27.7.2022)

  • Ich möcht VW jetzt nicht verteidigen, aber...

    Der TA kann erst einmal "nur" ordentlich zwischen zwei Linien fahren. Das geht auch offline. Eingeschränkt ohne aktuelle Kartendaten ist IMHO nur das ACC, weil es nicht mehr anhand der Kartendaten weiß wie schnell man fahren darf und wo der nächste Kreisverkehr ist. Da das ACC aber auch Schilder direkt erkennen kann und den Abstand anhand des Radars bestimmt, geht auch das offline. Der TA wird sicherlich "unsicherer" ohne aktuelle Karten aber nach meiner Meinung nicht "wertlos".

  • Eine Frage hierzu hab ich dann auch noch:

    Ist es wirklich so, dass das Update der Navidaten nach den drei Jahren diazugekauft werden muss? Da ja u.a. der Travelassist darauf zu greift, ist es ja iT sicherheitsrelevant? Und das der TA nach drei Jahren kostenpflichtig wird, davon hab ich nichts gelesen

    Ich kann nur sagen, bei unser unserer Zoe ist es auch so. Das Navi geht noch, aber nicht mit aktuellen Karten, keine Onlinedienste mehr ohne Zahlung (Stauwarnung etc). Die Idee ist ja dahinter mit den immer aufwändigeren Diensten auch noch Geld zu verdienen, statt wie früher einmal im Jahr die Naviupdats via CD zu verkaufen. Kann mir vorstellen dass das auch für VW gilt. Irgendwie muss ja die kontinuierliche Softwareentwicklung bezahlt werden.

    Liebe Grüße Laufmotte

  • 1-3 GByte Datenvolumen pro Monat sollten max. 5,- Eu kosten.

    Für die Notruffunktion muss die SIM eh dauerhaft Aktiv bleiben.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.20

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783; 30.03.21: 0792; 22.09.21: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12.20 läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz, seit 19.12.21 auf ID Charger Pro gepimpt)

  • Hat jemand bereits versucht einen Hotspot mit eingebauter Sim-Karte über die USB-C Buchse zu verwenden?

    ID.4 Pro Performance Max (kein 1st)

    keine AHK

    20 Zoll

    Mondsteingrau

    Bestellt 15.04.2021

    Liefertermin im Vertrag Juli/Ausgust

    Fertigung gemäss Händler Woche 20 (Voraussage)

    Start der Fertigung gemäss Händler am 27.06.2021 (effektiv)

    FIN erhalten am 03.06.2021 (46XXX)

    Auslieferung gemäss Händler Woche 22/23, 24/25

    Ankunft beim Händler 23.06.2021

    Übergabe Farzeug 28.06.2021 16:00 Uhr

  • Meine Einschätzung ist dass Kabel-Tethering nicht gehen würde.
    Aber einen mobilen Hotspot kann man sicher über USB-C dauerhaft mit Strom versorgen.

    ID.4 Pro Perf. 1st Max mit WP, SW 2.1, Navi 21.9. / Vorher ID.3 Pro Perf. Max FL mit WP, SW 2.3.0

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!