Anstehende Preisrunden bei den Ladesäulen

  • Vielleicht noch ein nachträgliches Wort.

    Vor allem an @MooN. Es ging in keinster Weise gegen Dich, oder den Link, den Du geteilt hast.

    Wenn jemand mit dem Bekanntheitsgrad von Dirk Müller so etwas ins Netz stellt muss man sich dem schon stellen.

    Darum fand ich es auch gut, dass ich hier meinen Unmut über ihn loswerden konnte.


    Ich fühlte mich hier von dem Inhalt des Videos persönlich angegriffen, weil es den meisten Arbeitern in der Energiebrache ein Anliegen ist die Versorgungssicherheit zu garantieren. Und auf der Suche nach den faulen Eiern bekommen die Behörden auch jede Unterstützung, die sie brauchen.


    So. Jetzt ist das Budget für Soziale Medien für diese Woche ausgeschöpft. Ich mache jetzt erst mal den Wochenendeinkauf.

  • Er wettert gegen Merit Order, was ich auch tue.

    In der jetzigen Form wettere ich auch gegen Merit Order. Wobei es ja einen Grund gab, dass man das so eingeführt hatte und bis vor wenigen Monaten ging das ja auch recht gut. Seitdem die Gaspreise hochgehen, ist die starke Schwachstelle aufgedeckt worden (Leute, die sich auskennen, wussten das von Anfang an, jetzt weiß es jeder).


    Es gäbe da zwei Möglichkeiten, das zu dämpfen:

    1. Man deckelt den Merit Order auf einen bestimmten Betrag. Das ist wohl das, was die EU vorhat.

    2. Man löst die Gebietsgemeinschaften in den Strompreiszonen auf. Die sind nämlich politisch festgelegt, in DE gibt es nur eine gemeinsame Strompreiszone, obwohl es zwei nur schwach verknüpfte Stromnetzbereiche gibt (Nordost und Südwest - gilt übrigens für AT genauso). Innerhalb dieser Hauptnetze könnte man sogar jeweils nochmals zwei Zonen bilden - Nordost zerfällt in Nord und Ost, Südwest in Süd und West. Diese sind aber untereinander weniger schlecht miteinander verknüpft als die Haupstromnetze. Das Südwestnetz besteht zu einem Großteil aus fossilen Kraftwerken, nach Nordostnetz dagegen aus einem sehr gesunden Mix mit extrem viel EEG, weswegen vor allem in diesem Bereich die Windräder regelmäßig stehen, obwohl Wind weht. Denn im Nordosten wird nicht soviel Strom benötigt, wie produziert werden könnte und er kann auch nicht nach Südwesten transportiert werden, weil das Netz zu schwach ist. Da sollen irgendwann man die Gleichstromleitungen helfen, die seit Jahren vor allem aus Bayern torpediert werden - genauso wie die Windenergie dort vor Ort.

    Würde man die Netze nun in zwei (oder gar vier) Strompreiszonen aufteilen, würde folgendes passieren: Im Nordosten würden die Preise auf ein Minimum sinken, Strom wäre superbillig. Nur im Südwesten würden die bisherigen hohen Strompreise bleiben bzw. bei Teilung in West und Süd sogar nur im Süden, Schwerpunkt Bayern. West wäre dann zwar auch noch teurer als im Durchschnitt, aber die höchsten Preise würden tatsächlich in Bayern anfallen. Das wäre Verursachergerecht, da Bayern eben den Ausbau von EEG und der Netze erfolgreich verhindert haben (und dafür sogar noch die geringsten Netzentgelte bezahlt, weil die alten Netze kaum noch Kosten verursachen).

    Während ich das hier schreibe kommt die Meldung rein, dass die Nordländer SH, NI, HH, HB und MV genau diese Aufspaltung fordern, weil nur das Gerecht wäre - wer ausbaut, soll auch davon profitieren; wer verhindert, soll zahlen.

    Ich befürchte nur, dass sie sich nicht durchsetzen werden.

    ID.4 Pro Performance (bestellt) * Bestellung: 25.01.22 * AB: 02.02.22 * Lieferung: 10/22 unverbindlich (21.09.22: Verschoben auf 01/2023, kostenloser Leihwagen soll kommen) * Kommissionsnr: AJ8xxx * Softwareverbund 6 7 8 10 * Modelljahr 2022 2023 * Design, Assistenz Plus IQ.Drive, Interieur Plus, Infotainment Plus, Komfort, AHK, WP

    eGolf 300 (wird meist von der Frau gefahren, bis zur ID.4-Lieferung unser Erstfahrzeug) * Golf 7 TSI als Übergangs-Zweitwagen bis der ID.4 kommt

  • Es gäbe da zwei Möglichkeiten, das zu dämpfen

    Ich sehe noch eine dritte Option.

    pay-as-bid statt pay-as-clear. Es würde also jeder das bekommen was er geboten hat und nicht wie jetzt den letzten (höchsten) Preis.


    Die Idee der EU mit der Deckelung sehe ich ehr kritisch. Wer wird gedeckelt? Ab wann wird gedeckelt?

    Wenn der Erzeugungspreis der Gasturbinen über den Deckel steigt, dann bricht dieser Teil schlagartig weg.

    Aber das Konzept habe ich bisher noch nicht gesehen, darum lasse ich mich überraschen.


    Und Deinem 2 Punkt stimme ich absolut zu. Die Folgen des Handelns müssen auch die treffen, die handeln.

    Ich würde sogar noch weiter gehen. Das Prinzip der Verantwortung müsste noch viel lokaler werden.

    Ist nicht ganz einfach, aber ich habe schon erlebt, dass Entscheidungen ganz anders gefällt werden, wenn ein nicht gemeinschaftsdienliches Verhalten die direkten Nachbarn betrifft.

  • Die Idee der EU mit der Deckelung sehe ich ehr kritisch. Wer wird gedeckelt? Ab wann wird gedeckelt?

    Wenn der Erzeugungspreis der Gasturbinen über den Deckel steigt, dann bricht dieser Teil schlagartig weg.

    So, wie ich das verstehe, wird die Deckelung eine Mischung aus pay-as-bid und pay.as-clear sein. Wird der Deckel überschritten, erhalten die mit einem Bid oberhalb des Deckels den Bid, die darunter den Deckel. Ist durchaus nicht sinnfrei, wichtiger wäre aber tatsächlich die Aufteilung Deutschlands in Preiszonen anhand der Netze. Würde dazu führen, dass manche (südliche) Politiker auf einmal den Netzausbau und EEG-Ausbau vorantreiben würden.

    ID.4 Pro Performance (bestellt) * Bestellung: 25.01.22 * AB: 02.02.22 * Lieferung: 10/22 unverbindlich (21.09.22: Verschoben auf 01/2023, kostenloser Leihwagen soll kommen) * Kommissionsnr: AJ8xxx * Softwareverbund 6 7 8 10 * Modelljahr 2022 2023 * Design, Assistenz Plus IQ.Drive, Interieur Plus, Infotainment Plus, Komfort, AHK, WP

    eGolf 300 (wird meist von der Frau gefahren, bis zur ID.4-Lieferung unser Erstfahrzeug) * Golf 7 TSI als Übergangs-Zweitwagen bis der ID.4 kommt

  • So, wie ich das verstehe, wird die Deckelung eine Mischung aus pay-as-bid und pay.as-clear sein.

    Spannende Idee, die sogar funktionieren könnte.



    wichtiger wäre aber tatsächlich die Aufteilung Deutschlands in Preiszonen anhand der Netze

    Dem habe ich ja auch schon uneingeschränkt zugestimmt.



    Aber wie ich schon erwähnte, mein Gebiet ist nicht Politik und Strategie.

    Ich gehöre der Fraktion mit dem Schraubenschlüssel (Tastatur) an.

  • Ich freue mich über deine konstruktive Kritik. Diese hat mir auf jeden Fall noch mal eine andere Sicht auf die Thematik verschafft. Auch ich bin kein Investor in die Fonds von Dirk Müller. Seine Beiträge schaue ich mir trotzdem an, da viele Aussagen durchaus treffend sind. Letztendlich sind wir alle an günstigen Preisen interessiert. Ich sehe die Aufgab der Politik, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Wirtschaft regelt den Rest. Für uns Verbraucher ist doch nur relevant, was am Ende auf der Rechnung steht. Wie soll der Mittelstand den kalkulieren, wenn keine Planungssicherheit besteht. Aber schauen wir mal wohin die Reise geht. :/

    So, wie ich das verstehe, wird die Deckelung eine Mischung aus pay-as-bid und pay.as-clear sein. Wird der Deckel überschritten, erhalten die mit einem Bid oberhalb des Deckels den Bid, die darunter den Deckel. Ist durchaus nicht sinnfrei, wichtiger wäre aber tatsächlich die Aufteilung Deutschlands in Preiszonen anhand der Netze. Würde dazu führen, dass manche (südliche) Politiker auf einmal den Netzausbau und EEG-Ausbau vorantreiben würden.

    Auch deine Anmerkung finde ich sehr gelungen und überaus interessant. Du hast es richtig erkannt, das Problem ist die Politik der vergangenen Jahre. Leider zeichnet sich keine Besserung ab. Ich glaube hier im Forum findet sich mehr Sachverstand als bei so manchem Politiker. :)

    Model: ID.4 GTX

    Farbe: Kings Red Metallic

    Ausstattung: Assistenzpaket Plus, Designpaket, Infotainment-Paket Plus, Komfortpaket, Winterräder

    Bestellung: 30.09.2021

    Auftragsbestätigung: 07.10.2021

    Kommissionsnummer: AH5...

    Softwareverbund: 8 /2023

    Liefertermin: Mai-Juni 2022 -> Oktober laut meinem Händler

    Ersatzmobilität: Seit Juni Golf 8

    Fertigungsablauf: Emden seit 09.09.2022

  • Leider zeichnet sich keine Besserung ab.

    Dem widerspreche ich mal. Zumindest auf der Bundesebene haben wir gerade an einigen Stellen sehr fähige Leute, die binnen weniger Monate so gut es geht viel korrigiert haben (z. B. die Abhängigkeit von Russland minimiert haben und bald ganz abschaffen). Und wer sich ein wenig mit Politik beschäftigt, sieht auch, dass bei bestimmten unpopulären Entscheidungen nicht immer der Minister Schuld ist, der die Aufgabe hat, das Ergebis zu verkünden. Regieren kann man nämlich nur mit Mehrheiten und da gibt es inbesondere einen Koalitionspartner, der die eigentlich sinnvollen Lösungen nicht mitgeht. Nur sagt das der zuständige Minister eines anderen Koalitionspartners nicht, um den Koalitionsfrieden nicht zu gefährden. Dumm halt, dass ihm das von der breiten Bevölkerung und der (Springer-) Presse so angekreidet wird. Und die lauten Putin-Trolle darf man auch nicht vergessen, gerade einfacher gestrickte Leute fallen auf sowas rein.


    Aber das ist jetzt OT, wollte mich hier eigentlich nicht zu politischen Themen äußern, lässt sich leider nicht immer verhindern.

    ID.4 Pro Performance (bestellt) * Bestellung: 25.01.22 * AB: 02.02.22 * Lieferung: 10/22 unverbindlich (21.09.22: Verschoben auf 01/2023, kostenloser Leihwagen soll kommen) * Kommissionsnr: AJ8xxx * Softwareverbund 6 7 8 10 * Modelljahr 2022 2023 * Design, Assistenz Plus IQ.Drive, Interieur Plus, Infotainment Plus, Komfort, AHK, WP

    eGolf 300 (wird meist von der Frau gefahren, bis zur ID.4-Lieferung unser Erstfahrzeug) * Golf 7 TSI als Übergangs-Zweitwagen bis der ID.4 kommt

  • gerade einfacher gestrickte Leute fallen auf sowas rein

    Nicht nur. Ich tue mich gerade sehr schwer einen klaren Blick zu behalten.

    Es gab noch nie eine solche Flut gut gemachter Fehlinformationen und Irreführungen wie heute.

    Und ich fürchte zu wissen welchen Koalitionspartner Du meinst.

    Die agieren hier als Spaltpilz, wo eine gemeinsame Anstrengung, oder zumindest eine sachbezogene Diskussion angebracht wäre.


    Auch ich will politische Themen weitgehend raushalten, solange sie nicht dem Inhalt dienen.

  • Zumindest die angesprochenen Stromzonen innerhalb Deutschlands werden ja mittlerweile stärker diskutiert.


    Länder im Norden fordern günstigeren Strom als im Süden
    Die norddeutschen Flächenländer fordern angesichts steigender Preise für Energie sogenannte Strompreiszonen. Der Norden trage seit Jahren die Hauptlast der…
    www.ndr.de

    ID.3 Pro Performance, SW6, Assist+iQ,

    AG3xxx) unverb. Liefertermin: Nov. 2021

    Aktueller Liefertermin: Anfang August 2022

  • Erst mal die guten Nachrichten. Die Gaspreise scheinen sich tatsächlich auf einem niedrigeren Niveau zu stabilisieren.

    Wenn das im September mit den Temperaturen so weitergeht, kann sich das auch schnell ändern.

    Aber Gas ist nicht meine Commodity, ich bin im Strom zuhause.


    Da gibt es aber wieder blöde Nachrichten. Die Netzentgelte könnten bis ca. 7 Cent steigen.

    Habe gerade die auflaufenden Kosten gesehen.

    Das bringt und dem Euro wieder näher...


    Jetzt noch einer der (wichtigsten) Gründe: Redispatch.

    Das Thema hatte ich ja schon. Im Norden gibt es Strom, der nach Süden verkauft wird. Allerdings fehlen die Leitungskapazitäten zum Transport. Der Übertragungsnetzbetreiber zahlt dem Windradbetreiber im Norden Geld, dass der Strom nicht erzeugt wird. Im Süden kauft er Kraftwerkskapazitäten um den Bedarf zu decken und die Kosten gehen in Netznutzungsentgelte. Je unausgewogener das Netz ist und je teuer die kurzfristige Beschaffung, desto höher die Kosten.


    Strompreiszonen wären echt eine gute Idee.

  • Das Problem mit dem Redispatch gab es ja auch in Bezug auf Österreich. Seit Österreich eine eigene Preiszone hat und auch die Grenzkopplungskapazitäten von den Händlern entsprechend gebucht werden müssen (so hab ich das jedenfalls verstanden), hat sich da Problem in Luft aufgelöst.


    Gleiches sollte man mit Bayern machen: eigene Preiszone und "Grenzkopplungskapatitäten" im Übertragungsnetz buchungpflichtig machen.

    Somit wäre Redispatch nicht mehr nötig/möglich.

    Selbstverständlich wird dadurch der Strom preis in Bayner steigen.

    Aber wie sagt der Bayer: Mir hams ja.

    (und mir hams ja a selber vasemmelt) :(

    ID.3 Pro Performance vom 10.9.2021 bis 8.3.2022 im 6-Monats-Abo.

    Seit 7. März 2022 jetzt für 4 Jahre im Leasing einen neuen Pro Performance.

  • Auch ein Grund für die steigenden Strompreise sind unsere französischen Nachbarn, oder vielmehr deren Kernkraftwerke.

    Ich hatte ja gehofft, dass sie hauptsächlich ein Problem mit dem fehlenden Kühlwasser haben.

    Aber es ist schlimmer. Viele der Kraftwerke nähern sich dem Ende ihres Lebens von 40 Jahren und haben erste Gebrechen.

    Aber nicht nur die Oldies haben Schwächen. Auch Reaktoren neueren Datums zeigen Risse in den (Not-) Kühlanlagen.

    Und viele werden im Winter nicht mehr ans Netz gehen.

    Frankreich will zwar neue Reaktoren bauen, aber die werden nicht zeitgerecht fertig, darum verlängert man die Laufzeit eben mal auf 50 Jahre.


    Und ich verstehe nicht, wenn sich Franzosen über BER lustig machen. Sie haben schließlich ihren ERP in Flamanville =O.


    Darum werden wohl unsere Kernkraftwerke weiterlaufen (zwei davon).

    Allerdings mit ich mit meinem Post recht spät dran. Der Weiterbetrieb zeichnet sich ja auch schon in den Aussagen der Politiker ab.

  • Chuck Norris bekommt die die 10% auch bi Ionity.

    Chuck Norris bekommt 10 Cent von Ionity, wenn er da lädt

    ID.4 Pro Performance, bestellt 30.07.2021, AG4xxx.

    Liefertermin: 03/2022 02/2022 04/2022 05/2022 07/2022 09/2022 <<- Auto ist fertig, Abholung in der Autostadt am 27.10.

    AHK, alle Pakete Plus - außer Infotainment und Assistenz

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!