ID.4 GTX Lenkradvibrationen und Vibrationen im Fahrzeug ab 100 km/h bei GTX 2 Motoren Typen

  • Genau, wie soll man es einfacher machen? Hab grad nochmal die Bedienungsanleitung gelesen, ja ich hatte den TA aktiviert, das Ding schwimmt rum, fährt eckig, ist genau so schlimm wie der "Autopilot" von Tesla vor 5 Jahren. Völlig für die Katz so etwas, meine Rede seit 5 Jahren!

  • Dann ist dein Auto defekt!


    Der TA, wie von allen hier berichtet, schwimmt nicht rum und fährt super flüssig und entspannt. Geh zur Werkstatt und lass es reparieren, was auch immer da kaputt ist.

  • Und auch hier bitte wieder zurück zum Thema.

    Bubblegun kann ja bei Gelegenheit mal ein Video durch einen Beifahrer machen lassen und an passender Stelle posten.

    Dankeschön

  • Hab heute eh einen Termin, sollen die sich auch mit anschaun. Mein Händler ist ja echt super, der kümmert sich um alles was ich ihm so vor die Werkstatttüre lege :) !

    Ja nun war ich da, auch das mit dem Fenster wurde aufgenommen. Ist tatsächlich nachvollziehbar, da muss irgendein Steuergerät ein bischen viel von der IT-Abteilung mitbekommen haben!

    Und dann zum TA: Auch der Händler meint das ist nun mal so, auf relativ graden Strecken, auch mit langgezogenen Kurven geht es! Auf dem Weg dorthin hatte ich den ja noch einmal ausprobiert, eine Katastrophe. Beim Bahnübergang Winkel wollte der TA auf das Leitplankenende rumpeln, da musste ich wirklich heftig gegensteuern. Am Ortseingang BiWiesen knallte die Kiste auf das Sandbankett. Die MCU ist dafür einfach nicht geeignet, die reagiert hier bei unseren engen winkeligen Straßen einfach zu langsam. Das Thema ist für mich endgültig durch.

    Das Auto fährt, fährt relativ sparsam, Navi kann ich gut mit leben, bin ja eh nur im "befreundeten Ausland" und da geht das auch ordentlich.

  • Hab heute eh einen Termin, sollen die sich auch mit anschaun. Mein Händler ist ja echt super, der kümmert sich um alles was ich ihm so vor die Werkstatttüre lege :) !

    Ja nun war ich da, auch das mit dem Fenster wurde aufgenommen. Ist tatsächlich nachvollziehbar, da muss irgendein Steuergerät ein bischen viel von der IT-Abteilung mitbekommen haben!

    Und dann zum TA: Auch der Händler meint das ist nun mal so, auf relativ graden Strecken, auch mit langgezogenen Kurven geht es! Auf dem Weg dorthin hatte ich den ja noch einmal ausprobiert, eine Katastrophe. Beim Bahnübergang Winkel wollte der TA auf das Leitplankenende rumpeln, da musste ich wirklich heftig gegensteuern. Am Ortseingang BiWiesen knallte die Kiste auf das Sandbankett. Die MCU ist dafür einfach nicht geeignet, die reagiert hier bei unseren engen winkeligen Straßen einfach zu langsam. Das Thema ist für mich endgültig durch.

    Das Auto fährt, fährt relativ sparsam, Navi kann ich gut mit leben, bin ja eh nur im "befreundeten Ausland" und da geht das auch ordentlich.

    Macht unser 16 Jahre alter 5er übrigens genauso wenn ich das Lenkrad in der Kurve loslasse 😉


    Nur, was hat das mit Vibrationen u. GTX zu tun?

  • Um mal einem Bogen zurück zum Thema zu schlagen zitiere ich mich mal selber.

    Kann da mal noch jemand anders was zu sagen ob er Vibrationen mit oder ohne Wärmepumpe hat?


    Weil bei mir ist es definitiv wie oben beschrieben, es fühlt sich nicht so an als ob die Vibrationen irgendwie vom Fahrwerk, den Reifen oder dem Antrieb kommen.


    Und halt wirklich nur minimal und gelegentlich zu "fühlen" weswegen es wirklich kein Störfaktor ist sondern nur meine Neugier geweckt wurde ^^

    ID.4 GTX, Gletscherweiß

    1M6 WD3 PA2 PBM WPW

    bestellt, 02.05.22

    geliefert, 26.05.23

    zugelassen, 05.06.23

    Software 3.5.0



    Grüße aus dem Siegerland

    Einmal editiert, zuletzt von useless* ()

  • Guter Punkt.

    Ich fühle auch leichte (ganz ganz leichte) Vibrationen im Lenkrad wenn ich z.B. an der Bahnschranke warte und die Klimaanlage läuft. Woanders fällt mir das wahrscheinlich einfach nicht auf. Meist wenn die Klimaanlage gerade frisch angelaufen ist und stark runterkühlt. Beim Fahren (habe keine WP) fühle ich keine störenden Vibrationen.

  • Wärmepumpen Klimaanlage.. Das wird hier fast immer getrennt betrachtet. Letztlich ist das doch dasselbe nur mit umgekehrtem Wirksinn. In meinem Auto mit WP habe ich jedenfalls nur einen Verdichter gefunden. Den konnte ich bisher nur im Kühlbetrieb testen. Um bei 30°C Außen im Stillstand des Fahrzeugs herunterzukühlen hat der Verdichter bis zu 3,5kW aufgenommen und war deutlich hörbar und auch spürbar. Das Geräusch und die Leistungsaufnahme gingen dann zurück. Der Verdichter ist offenbar drehzahlgeregelt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei bestimmten Drehzahlen des Verdichters zu Resonanzen kommen kann.

  • Nur mal kurz die Vibrationen zusammengefasst:

    • Nur bei manchen GTX
    • besonders zu bemerken um 100 km/h
    • im Sommer und Winter
    • unabhängig von Klimanlage oder Lüftung
    • unabhängig vom Fahrmodus
    • unabhängig von der Bereifung

    Werkstätten haben das schon bei mehreren GTX nachvollziehen können, aber noch keine Ursache gefunden.


    Es wird Zeit, dass sich die Jungs (oder mal die Mädels) bei VW hinsetzen und nachsehen, woran es liegt.


    Wichtig wäre, zu wissen, ob es den Fahrbetrieb oder die Lebensdauer beeinträchtigt.


    LG

    bauto



    ID.4 GTX (seit 02/23, EZ: 05/21) / Zellmodul A, weitgehend Vollausstattung


    PV-Anlage (08/2022) / 11.25 kWp Ost/West, WR 10 kW, DC-Speicher 10 kW/h (6 kW laden/entladen) /Zappi V2 Überschussladen


    "Lieber fahre ich den Strom weg, bevor ich ihn verscherbel ... "

  • Gibt es Unterschiede in der Bereifung?

    Standard sind beim GTX doch die 20“(?)

    Das es eventuell daran liegt, welche Felgengröße?

  • Der GTX hat vorne zusätzlich einen Motor/Getriebeeinheit, die schonmal generell die Ursache sein muss, da diese dem "normalen" ID4 fehlt.

    Das Ganze wird ein nicht behebbarer Konstruktionsfehler sein, deshalb schweigt sich VW darüber aus und hat den Händlern einen Maulkorb verpasst,

    wie man mir durch die Blume zu verstehen gab.


    Ich nehme an , dass im Zusammenspiel mit bestimmtem Felgengrössen oder Herstellern Resonanzen auftreten, eventuell auch Räder Gesamtgewichtsabhängig.


    BMW hatte auch solche Probleme bedingt durch die Konstruktion der Vorderachse/Lenkung. Hier haben sich kleinste Unwuchten durch deutliches Lenkradschlagen bemerkbar gemacht.

    Beim GTX vibriert natürlich das ganze Fahrzeug, was natürlich deutlich unangenehmer ist.


    Man sollte auch wissen , das meist nicht VW Radaufhängungen Antriebskonzepte entwickelt, sondern Zulieferer wie z.B. FEV in Aachen.

    Wen man hier Berechnungsfehler gemacht hat, ist das natürlich fatal für die Serie.


    Bei mir ist es so, dass die 20" Sommerräder Vibrationen ab 100 km/h haben und die 19" Winterräder überhaupt nicht, null. Die Sommerreifen haben jetzt fast 35000 km runter und die Vibrationen sind etwas geringer als bei Neureifen.


    Ich hatte ein ähnliches Konstruktionsproblem mit lautem Klappern der Hutablage. Hier lag auch ein Konstruktionsfehler vor. Sie war nicht steif genug. Seit kurzem gibt es eine neue versteifte Hutablage. Auf Garantie ausgetauscht, Klappern weg. Beim Vorderachsantrieb kann das VW aber Millionen kosten. Da haben die natürlich keinen Bock drauf.


    Man könnnte natürlich in einer konzertierten Aktion mit einer Kanzlei auf die Idee kommen VW zu verklagen, bedeutet, nicht behebbarer Mangel, Fahrzeugrücknahme oder Schadenersatz, ähnlich zum Abgasskandal. Schliesslich sind ja etliche tausend Fahrzeuge betroffen.

    12 Mal editiert, zuletzt von Hein90 ()

  • Die Vibrationen am GTX werden "Stand der Technik" sein. Kenne ich schon von meinem DSG Getriebe (DQ500) im VW Tiguan. Das geht ungefähr so ...


    Lastwechselgeräusche beim Anfahren/Abbremsen im DSG = Stand der Technik

    Mahl- und Schleifgeräusche aus dem DSG = STand der Technnik

    Losräderrasseln im DSG = Stand der Technik.


    Nach über 3 Jahren mit dieser Klapperkiste meinte VW dann jedoch, das wären "normale Arbeitsgeräusche".

    Ich bewundere die Innovationskraft und Fehlerkulter dieser Automarke.


    Und scheinbar hat man diese "Innovationskraft" nun auf den ID.5 GTX übertragen. So wird das nichts mit mir und VW.


    Mich würde mal interessieren, ob der Audi Q4 e-tron 50 quattro auch Vibrationen am Lenkrad hat. Im Netz findet man hierzu nichts. Ich bin lediglich die Normalversion (ohne Allrad) gefahren. Und diese macht keine Vibrationen.

  • Schade, dass VW seinen Ruf so versemmelt:

    • Vibrationen
    • Glasdach knistern
    • Knacken und Knistern der Plastikverkleidung
    • Software-Features und Bedienbarkeit
    • ...

    Das alles habe ich bei Skoda anders erlebt.


    Und es ist nicht Technik, sondern nur ego und Ignoranz.


    Soviel zum Thema "teuer, aber bitte nicht premium"


    l.g.

    bauto

    ID.4 GTX (seit 02/23, EZ: 05/21) / Zellmodul A, weitgehend Vollausstattung


    PV-Anlage (08/2022) / 11.25 kWp Ost/West, WR 10 kW, DC-Speicher 10 kW/h (6 kW laden/entladen) /Zappi V2 Überschussladen


    "Lieber fahre ich den Strom weg, bevor ich ihn verscherbel ... "

  • Was du hier ansprichst betrifft ja nur einen sehr kleinen Teil der Autos. Verstehe deinen Frust, aber ist ja nicht so dass dies bei einem Großteil der Autos passiert.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!