Der etwas andere Reisebericht - Rammstein Konzert mit dem ID.4 und Tesla M3

  • Hallo zusammen.


    Ist zwar jetzt keine ungewöhnliche Strecke, ich habe mich aber dennoch entschlossen, einen kleinen Bericht zu verfassen. Warum?


    Wir waren am Wochenende in Leipzig auf einem Rammstein Konzert mit 6 Leuten. Ich war mit dem ID.4 Fahrer und ein Kumpel von mir hat kurzfristig eine Karte übernommen und hat sich auch als Fahrer angeboten. Er fährt ein Model 3.


    Der Rest der Mitfahrer hat noch nie in einem Elektroauto drin gesessen und auch beide Autos noch nicht angefasst.

    Im Vorfeld wurden dann auch Sprüche geäußert, wie " hoffentlich müssen wir nicht schieben" "kommen wir überhaupt an" etc. .... Ich habe dann gedroht mit dem e-up zu fahren, dann müssen wir wirklich schieben, da war es vorbei mit den Sprüchen :)


    Wir hatten einen zentralen Treffpunkt in Autobahnnähe ausgemacht und haben vorher die Leute eingesammelt. Das Interesse an beiden Modellen war groß und so wurden die Autos erstmal von allen begutachtet. Unser Freund hat auf dem Weg zum Treffpunkt mal mit der Beschleunigung angeben müssen, der DualMotor hat geliefert. Ich wurde gefragt, ob meiner das auch so macht. Da konnte ich nur sehnsüchtig ein wenig lächeln.


    Allgemeines Fazit war in etwa so: Tesla hat den Spaßfaktor, die Verarbeitung und Gefühl ( alleine das Schließen der Türen ) war dann eher beim ID. Einer aus unserer Truppe saß auf der Hinfahrt bei mir im Auto, auf der Rückfahrt im Tesla fand das Gefühl beim mitfahren im ID angenehmer.


    Strecke betrug mit einsammeln der Leute ca. 250km, wir mussten also zwingend für die Rückfahrt irgendwo laden.

    Hier wurde es langsam interessant. Ich schaute nach zwei Möglichkeiten:

    1. Ladesäulen in Stadionnähe oder P+R Plätzen, um mit einer AC Säule während des Konzertes zu laden

    2. Unterwegs noch was essen und einen HPC Lader in der Nähe.


    Unser Freund schaute nur nach den Superchargern und wollte unbedingt vorher hier noch wieder aufladen. Südlich vom Schkeuditzer Kreuz war ein recht neuer Supercharger und ich erspähte hier gleich nebenan Ladesäulen von Allego. Also einigten wir uns darauf, den Punkt anzufahren und beide zu laden.


    Der Tesla war etwas früher an der Ladesäule und lud schon als wir an kamen. Waren alle begeistert, dass er nur das Kabel einstecken muss und los geht die Show.

    Waren dann alle gespannt darauf, was ich nun mache und löcherten mich schon mit Fragen:


    "Ja also, ich habe mehrere Ladekarten/Anbieter wegen verschiedener Preise"

    "nein, die VW Ladekarte nehme ich hier nun nicht"


    Ich musste sozusagen jede Bewegung von mir nun kommentieren, ich nahm also mein Handy zur Hand, nahm die App meiner Wahl, erklärte das mit dem QR Code und der Säulennummer, wie sozusagen die Zuordnung geht und erhielt den ersten Fehler in der App.

    Nun nahm ich die mobility+ App zur Hand ( weiterhin jeden Schritt kommentierend ) und versuchte es hier: Auch Abbruch. Nun nahm ich die Karte zur Hand und versuchte übers Terminal mich frei zu schalten. Konnte aber nur den zweiten Anschluss auswählen und sah dann, dass mein Ladevorgang schon lief.


    Mit welchem Anbieter ich nun gestartet habe: Keine Ahnung. War aber typisch, dass es in dem Moment nicht maximal einfach und reibungslos lief. Was ich aber der Säule zugute halte: Im Nachgang stellte sich heraus, der erste Versuch zum starten der Säule war erfolgreich und ist auch noch sehr neu ( VW kannte die Ladesäule noch nicht, ENBW schon: https://www.google.de/maps/pla….401625!4d12.181591?hl=de ))


    Der Tesla hat zwar auch die ENBW Ladekarte, benutzt sie aber eigentlich gar nicht. Er wusste nicht einmal das er als ADAC Mitglied einen anderen Tarif wählen kann. Er lädt nur zu Hause oder unterwegs an Superchargern. Maximal einfach aber das der Elon aber seine Ladepreise erhöht hat, habe ich ihm am Samstag erst mal sagen müssen und er staunte auch nicht schlecht beim Blick in die App, dass ich Recht habe.


    Trotz höherem Verbrauch und später starten, war ich mit der 3.0 aber deutlich schneller fertig mit laden als der Tesla. Beide Akkus müssen bei Tempo 140 bis 150 km/h übrigens warm gewesen sein und der Tesla konditioniert ja auch vorher schon.


    Wir parkten dann so weit weg in einem Wohngebiet, dass wir auch meinen Plan A hätten verfolgen können. Die zu dem Zeitpunkt freien AC Lader wären sogar näher dran gewesen und man hätte sich die Zeit an der Autobahn gespart und den Ladestopp haben wir auch nicht für eine Nahrungsaufnahme genutzt.


    Rückfahrt war dann nicht nennenswert.


    Was ich aber für mich mitnehme und warum ich das so verfasst habe:


    Alle waren an der Fahrt mit den Elektroautos interessiert und sahen, dass man damit problemlos solche Touren machen kann. Es bedarf aber einer Vorplanung und die ausgewählte Strategie muss auch nicht die beste sein. Mit dem Verbrenner wäre man halt ohne zu tanken hin und wieder zurück gefahren. Es gab aber neutrale und positive Feedbacks.

    Die erwarteten Befürchtungen wurden alle nicht bestätigt und die Fahrt als stressfrei empfunden. Auch dass wir Schleicher sind, hat sich nicht bestätigt.


    Man stellte wieder fest: Tesla ist mit den Superchargern gut ausgestattet für Leute, die Elektroauto fahren wollen, es aber maximal einfach haben wollen eine gute Wahl. Das bieten Sie ohne Frage. Ich persönlich fand es aber einschränkend, da ich woanders geladen hätte, auch wenn ich einen HPC Lader vorher angesteuert hätte. Die Auswahlmöglichkeiten außerhalb der Tesla Welt sind mittlerweile halt auch zahlreich vorhanden.


    Die altbekannten (Vor-) Urteile wurden wieder bestätigt:

    Der Tesla ist das spannendere Fahrzeug, weil hier auch mehr erwartet wird und mehr bekannt ist ( "Der plant ja die Ladestopps, automatisch ein! Wie, dein VW macht das auch? Das kann der ?" )

    Der VW hatte die Nase bei Qualtität und "anfassen" vorn.


    Soll hier auch kein Pro und Contra Thema sein, das sind halt nur die subjektiven Eindrücke von 6 Männern am Wochenende und ich fand es halt spannend, da wir ja sozusagen in Kolonne gefahren sind, also entsprechend auch die gleiche Reisegeschwindigkeit ( bis auf die letzten Kilometer, ich halte mich an Tempolimit 8o ) gehabt haben. Auch war es spannend, da 4 Leute beide Autos gleichzeitig mal in nächster Nähe hatten.


    Ich denke keiner von den Anwesenden hätte vor zwei Jahren gedacht, dass wir zu einem Konzert mit einem Stromer fahren und dann auch gleich beide Fahrzeuge Stromer sind.

    e-up! Bestellt: KW 09/2020 Abholung: 30/2020

    e-up! Bestellt: KW 31/2020 LT: 30/2021

    ID.4 Pro Perfomance Bestellt: KW 23/2021

    In Produktion gegangen: 29.03.2022

    Abholung: 22.04.2022

  • Danke für den Bericht. Deswegen nutze ich nur eine Ladekarte. Keine App und kein Ladekartenkarussell. Und da ich meist daheim laden, gucke ich auch nicht auf den letzten Cent und spiele nicht das böde Kartenspiel. EnBW und fertig. Auch für IONITY. Juckt mich nicht.

  • sehr interessant :thumbup:

    BMW I3s und VW ID3 1st Max

    VW ID4 Pro Perfomance 77kWh Modelljahr 2022 bestellt am 27.5.21 LT Unverbindlich 10/21 verschoben auf 11/21 verschoben auf 02,03/22 verschoben auf 7/22

    Stoniert!

    Seit 2.5.22 Mustag Mach E LongRange TP2

  • Wir waren am Wochenende 900KM hin und zurück unterwegs (Von Richtung Offenburg über Straßburg/Frankreich nach Saarbrücken und von da nach Berlin), leider aber nicht mit einem E-Auto sondern mit dem Golf 8 den ich aktuell als Ersatz Mobilität habe.

    Nahc der Fahrt habe ich einmal nachgeschaut wie lange wir pause gemacht haben und mit A Better Routeplanner geschaut wie lange wir auf der Strecke hätten laden müsste und es wäre für die 900KM mit dem bestellen 58KW ID3 nur 30 Minuten mehr gewesen als die Pausen die trotz Farbenwechsel mit zwei Fahrern ohnehin notwendig waren.

    Am Zielort wäre auch direkt eine öffentliche Ladestation gewesen so das ich sowohl zuhause als auch bei der Rückfahrt jeweils mit 100% hätte starten können. Ich hoffe die nächste etwas längere Fahrt können wir dann wirklich mit dem ID.3 machen um zu sehen ob es in der Praxis wirklich so gut klappt wie in der Theorie.

    Fahrzeug: ID.3 Pro 107kW Mondsteingrau u.a. mit Assistenzpaket "Plus" inkl. "IQ.DRIVE" und Radio "Ready 2 Discover Max" MJ2023 - Bestellt: 31.08.2021 - AB: 29.10.2021 - Unverb. Liefertermin: Januar 2022 Mai 2022? ??? - Ersatzmobilität (Golf 8, Schalter) seit 18.02.22 - Kommissionsnummer: AH00XX

  • Toller Bericht, einfach mal aus dem richtigen Leben. Ich denke die beiden Autos sind jenseits des Fanboygehabes beider Seiten doch Nahe beieinander und ein Beweis dafür, dass Elektromobilität Spass macht. Wie toll wird das erst, wenn wir mit 3.1 die Ladekarten loswerden.


    Grüße Stefan

  • Danke für den Bericht. Deswegen nutze ich nur eine Ladekarte. Keine App und kein Ladekartenkarussell. Und da ich meist daheim laden, gucke ich auch nicht auf den letzten Cent und spiele nicht das böde Kartenspiel. EnBW und fertig. Auch für IONITY. Juckt mich nicht.

    Ich bin da anders gestrickt. Ich will am liebsten keine Karte. Ich habe smartes Licht, eine smarte Türklingel, ein smartes Türschloss und ein smartes Garagentor. Wenn ich es auf die Spitze treibe geht mein Garagentor automatisch auf, wenn ich auf das Grundstück fahre, meine Lichter gehen entsprechend an und zwei Schritte vor der Haustür geht diese automatisch auf.

    Bezahlen tue ich zu 90% mit der Apple Watch. Ich kann theoretisch ohne Schlüssel und Portemonnaie das Haus verlassen. Wenn ich nicht noch den Autoschlüssel bräuchte.

    Ich möchte keine Karte mehr irgendwo raus ziehen, auch wenn es nur eine ist. Daher ist mein erster Anlauf die App eines jeden Anbieters. Ich könnte mir auch vorstellen, mich mit der Smartwatch oder Handy als Kartenalternative an einem Lesegerät zu identifizieren, ist aber ein anderes Thema

    Braucht man das alles? Sicher nicht, ich bin aber in der Hinsicht ein Techniknerd und stehe auf solche Spielereien.


    Long Story Short: Alleine hätte ich sicher innerlich nicht so geflucht. Ich hätte die Säule schon noch aktiviert bekommen und 1km weiter auf der anderen Seite der A9 wären noch HPC Lader von Aral als Backup gewesen ( gleich neben McDonalds ).

    Es war aber der typische Vorführeffekt.



    Das sollte der Plan sein. Auch wenn ich eher aus diversen Gründen zu VW tendiere ( ich kaufe, wenn ich kann lieber deutsche Produkte um unseren Markt zu stärken und nicht in China produzierte Artikel. Ist aber auch wieder ein anderes Thema) , fand ich aufgrund meines Technikticks den Tesla immer interessant. Wie gesagt, selber würde ich mir keinen kaufen. Ich finde es aber gut, dass ich mich mit einem Bekannten darüber austauschen kann.

    Beide Hersteller haben ihre Vor- und Nachteile.


    Was zum Beispiel auch aufgefallen ist: Beim Warten an der Ladesäule und einem Bierchen war positiv, dass jeder bei mir den SoC sehen konnte und beim Tesla erst die App zu Rate gezogen werden musste oder halt der Blick ins Auto.


    Was uns aber gelungen ist: 4 Personen die Vorurteile und Skepsis gegenüber der Elektromobilität zu nehmen, egal welche Marke man fährt.

    e-up! Bestellt: KW 09/2020 Abholung: 30/2020

    e-up! Bestellt: KW 31/2020 LT: 30/2021

    ID.4 Pro Perfomance Bestellt: KW 23/2021

    In Produktion gegangen: 29.03.2022

    Abholung: 22.04.2022

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!