Wird sich die E-Mobilität durchsetzen?

  • Was meint ihr wie wird die Mobilität in Zukunft aussehen?

    Ist Elektromobilität langfristig wirklich die beste Lösung oder nur ein Übergang?


    Gibt ja immer solche und solche Stimmen und in dem ganzen Wirrwarr weiß man langsam gar nicht mehr was man glauben soll ?(


    Was spricht eurer Meinung nach dafür und dagegen?

    Hab da leider nicht so viel Ahnung.......... und schaut man mal auf Facebook und Co sagt jeder etwas anderes.

  • Was für mich definitiv dafür spricht ist definitiv das saubere Fahren. Wenn ich was nicht leiden kann sind es Abgase, die mir schön durch die Lüftung in mein Auto gepustet werden. Auch als Fußgänger in der Stadt hat man es nicht immer leicht... Nennt mich empfindlich, aber das kotzt mich an! Da die Dichte der zugelassenen Fahrzeuge Jahr für Jahr steigt und der städtische Verkehr zumindest bei mir in der Gegend langsam aber sicher unerträglich wird, müssen da einfach saubere Alternativen her. Kein Bock auf Lungenkrebs :S


    Wenn E-Autos in Zukunft umweltfreundlich produziert werden könnten, wäre das auch mal ein richtiger Schritt.

    Außerdem sollten Ladesäulen mal flächendeckend ausgebaut werden und vor allem die Ladegeschwindigkeiten um ein Vielfaches gesteigert werden und auch für JEDES E-Auto verfügbar sein. Solang man es den Leuten so kompliziert macht wie bisher, seh ich auch keine Chancen, dass sich da irgendwas durchsetzen kann.


    Kurz gesagt:

    1. E-Autos co2-neutral produzieren

    2. Mehr Vergünstigungen und Anreize bieten

    3. Mehr Fahrverbote in Großstädten

    4. Mehr Infrastruktur was Lädesäulen und Lademöglichkeiten betrifft (am besten auch mal einheitlich)

    5. Hohe Ladegeschwindigkeiten an allen Ladestationen

    6. Strommix für Ladesäulen auf 100% grün hochschrauben


    Dann könnte das auch was werden.

  • Was frappuccino schreibt, kann ich im Grundsatz unterschreiben. DAS Antriebsprinzip wird es aber wohl nicht geben. E-Lkws sind zum Beispiel etwas, das nur im Kurzstreckenbetrieb funktioniert. Neulich im Rheinland sah ich eine Oberleitungs-Versuchsstrecke auf der dreispurigen Autobahn. Hier können Lkw mit Stromabnehmern fahren. Ob das sehr schlau ist, kann ich nicht beurteilen, im Stadtverkehr haben sich O-Busse bekanntlich bewährt, über Land sieht man sie eher selten.

    Das bedeutet, dass auch in Zukunft nicht alle mit Batterieautos fahren werden. Es wird beispielsweise einen gewissen Anteil an Wasserstoff-Fahrzeugen mit Brennstoffzelle geben, was im Grunde elektrisch fahren mit einem anderen Energiespeicher als einem Akku bedeutet. Den Wasserstoff kann der Privatmann aber nicht selbst produzieren, was ihn weiter von irgendwelchen Providern abhängig macht. Mit einem reinen Elektromobil kann ich meinen "Sprit" dagegen per Photovoltaik auf dem Hausdach und/oder einer Windanlage (bei privaten "Quirls" fürs freistehende Eigenheim auf der grünen Wiese gilt meines Wissens die 10H-Regelung nur in abgeschwächter Form) selbst herstellen, bin also von den großen Konzernen unabhängig. Ein Fernziel, das ich persönlich für durchaus erstrebenswert halte, vor allem vor dem Hintergrund, dass man dann auch staatlicher Steuerpolitik mit Zuschlägen auf fossile Brennstoffe erfolgreich entkommt. Will ich es besonders klug anstellen, baue ich mein sogenanntes Aktivhaus auch noch in die Nähe einer natürlichen Quelle, dann muss ich nicht einmal Wasser von der Gemeinde beziehen, von Heizung und Strom ganz zu schweigen.


    Gruß vom Hans

  • Da mache ich doch mal den "alten" Tread wieder auf:

    Zumindest in einigen Ländern wird sich die E-Mobilität sicher durchsetzen. Hier mal eine Übersicht aus derMitgliederzeitschrift des ACEs zum Ende der Verbrennungsmotoren in einigen Ländern.

    Deutschland allerdings wie immer sehr vorsichtig.

    Liebe Grüße Laufmotte

  • Bei aktuell va. 46 Mio zugelassenen Kfz in D muss man erst einmal definieren was „durchsetzen“ heisst.


    Ich denke mal man ist grundsätzlich auf einem ganz guten Weg da u.a. durch youtube, etc. immer mehr Menschen von den aktuellen Entwicklungen erfahren.

    Vor allem unterstützt von der Förderung von bis zu knapp 10.000€ und auch flankiert von der Förderung von Ladestationen gehen doch einige Menschen den Schritt zur Elektromobilität. Ob das bei all den immer noch vorhandenen Nachteilen gegenüber modernen Verbrennern nachhaltig sein wird, wird sich erst zeigen wenn die Förderungen auslaufen. Werden sich dann weiterhin ausreichend Käufer da sein?

    Oder wird es weitere sinnvolle Alternativen im Bereich der alternativen Antriebe geben? Ein sinnvoller Mix und keine verordnete Monokultur.


    Wir werden sehen.

    Für mich passt der ID4. Aber auch nur, weil ich das Fahrzeug nur einmal im Jahr eine längere Strecke fahren muss. Da nehme ich die Nachteile in Kauf.


    Um auch bei Vielfahrern Akzeptanz zu bekommen müssen kürzere Ladezeiten bei grösseren Reichweiten bei 130Km/h her.


    Dann steht mMn auch dem wirklichen Durchbruch nichts im Weg.

  • Zu diesem Thema fand ich folgendes Video letztens interessant und anschaulich, auch wenn es sich hauptsächlich um EVs in den Vereinigten Staaten geht.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ob sich die E-Mobilität durchsetzt mag ich nicht einzuschätzen, aber für mich persönlich ist es auf jeden Fall die Lösung. Das fängt an beim Sparpotenzial und hört auf beim Fahrspaß.

    Mein eGolf hat weniger gekostet als mein Sportsvan bei annähernd gleicher Ausstattung und Leistung. Auch Verbrauch und Versicherung sind deutlich niedriger. Der Kosten beim Verbrauch des eGolf liegen derzeit bei 3,47€ auf 100km und gefahrenen 12000km , dagegen der Sportsvan mit 9,49€ auf 100km und gefahrenen 41000km. Die Versicherung ist 25% niedriger und Steuer zahlen wir ja bekanntlich erstmal keine...

    Die Finanzierung liegt monatlich auf dem selben Niveau.


    Jeder muss natürlich für sich entscheiden was ihm wichtig ist. Aber für mich passt das alles sehr gut....

  • Wenn sich die Exponentialkurve der Neuzulassungen fortsetzt, haben wir 2025 schon 80% BEV bei den Neuzulassungen.

    ID.3 pro "Nackter Hirsch" 107kW ,Softwarestand 2.3 seit 11.9., AHK und Rückfahrkamera nachgerüstet.

  • Hallo


    Stand Heute sieht es mit der E-Mobilität schon gut aus.:)

    Ich fahre jeden Tag die Strecke zu meiner Mutter. Model 3 sehe ich mehrer und unsere ID.3/4 gehört sehr oft schon zum Strassenbild. Peugeot, Zoe´s und den Kona nicht zu vergessen.:thumbup:

    Es geht los. Auch von Passanten werde ich sehr oft angesprochen, und das anfängliche negative Meinungsbild, schlägt in Richtung Positiv aus.:P

    So kann es weitergehen. Und viele Modelle der verschiedenen Marken stehen in den Startlöchern.:love:


    Das Rollout ist nicht mehr aufzuhalten.


    Glück Auf.....Frank 8)

    Elon Musk ist mein Held, alles dauert zwar ein wenig, aber er hält Wort und verändert mit seinen Taten die Welt :!:

    Und für unsere Nachkommen sollten wir etwas tun, dass auch Sie noch eine Lebenswerte Welt haben. :)

  • Hallo


    im Porsche Forum gibt es seit einiger Zeit einen erbitterten Streit über die Frage "Sinn und Unsinn von Elektrofahrzeugen" (PFF.de). Ich verfolge den Thread nunmehr seit zwei Jahren. Anfänglich (und dazu zählte ich mich damals auch nicht) waren es sehr wenige, die die Sinnhaftigkeit von Elektrofahrzeugen propagiert haben. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet oder wendet sich langsam aber stetig. Allerdings gibt es in diesem Forum Hardcore-Petrol Heads die wirklich keinem noch so einleuchtendem Argument folgen wollen bzw. können und das obwohl Porsche mit dem Taycan ein wirklich großartiges Fahrzeug auf die Räder gestellt hat.

    VW id.4 1st Pro Performance, Mangangrau (bestellt am 06.10.2020, am 26.03.2021 in der GMD ausgeliefert bekommen)8)

    Porsche Boxster S (986) von 2004 (Saisonkennzeichen 04/10):thumbup::thumbup:

    Mercedes Benz GL 320 CDI von 2007 (CO2-Stickstoff-Königsmaschine) verkauft

  • JA!


    Kurz und Mittelfristig wird die E-Mobilität sich durchsetzen.

    Langfristig könnte es aber weitere klimaneutrale Antriebstechniken (z.B. H2) geben...


    Reine Verbrennertechnologien haben meiner Meinung nach keine Zukunft mehr.

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0910) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    (Verbrauch Sommer 2021 bei 5.600 km war 17,1 kWh/100 km)
    http://www.Zukunft42.de OTA ID 2.3.0 (0910) ist komplett drauf über die #Luftschnittstelle
    ...immer Mittwochs wird bei mir auf neue OTA-Updates gecheckt!


  • Hallo

    Habe mir in der Bücherei ein kleines Nachschlagwerk ausgeliehen. Wie ich finde, sehr gelungen. :thumbup:

    Ich werde mir das Buch auch kaufen und Interessierten im meinem Umfeld das Buch, zum Schmökern, ausleihen.

    Kurz und knackig geschrieben.


    "101 Dinge, die man über E-Autos wissen muss."IMG_2910.jpg Preis 17 €.


    Vielleicht für den Ein oder Anderen hier von Interesse.


    Glück Auf.....Frank 8)

    Elon Musk ist mein Held, alles dauert zwar ein wenig, aber er hält Wort und verändert mit seinen Taten die Welt :!:

    Und für unsere Nachkommen sollten wir etwas tun, dass auch Sie noch eine Lebenswerte Welt haben. :)

  • Seit 2011 interessiere ich mich für das Thema und bin seit der ersten fahrt in einem Model S 2013 überzeugt das dieses Konzept die Zukunft darstellt.

    Sehr oft belächelt und kritisiert, scheine ich aber immer mehr recht zu haben :D

    Ja, aktuell ist es noch eher was für Eigenheim/Stellplatz Besitzer, aber die Akkus werden immer besser, die Ladegeschwindigkeiten immer kürzer.

    Ich schätze bis 2025 werden die ersten Tankstellen ihre Zapfsäulen durch HPC Säulen ersetzen, auch wenn man mich heute dafür auslacht, warten wirs ab, ich bleibe dabei ;)

  • Allerdings gibt es in diesem Forum Hardcore-Petrol Heads die wirklich keinem noch so einleuchtendem Argument folgen wollen

    Da sind sie von ihrem Lieblingsunternehmen bestimmt sehr enttäuscht. Für die Porsche-Dienstwagenfahrer brechen jetzt elektrische Zeiten an.


    https://www.porsche.com/german…y/?pool=germany&id=639073