Wallbox in Österreich

  • Hello fellow IDFouries,


    Ich werde mir in Kürze eine Wallbox anschaffen können, weil mein Vermieter mir einen Anschluss in die Garage legt (Deal ist er zahlt den Elektriker und so und ich die Box). Ich hab speziell für Österreich die eine oder andere Frage.


    Erstens scheint es so zu sein, dass man privat nur eine 5,5kW Wallbox nutzen darf. Ich finde aber nur Berichte zu 11kW. Kann das wer aufklären? Vielleicht hängt das mit Tiefgarage und Einrichtung in einer Merhfamilienanlage zusammen....?


    Zweitens stellt sich natürlich die Frage, welche Box gut ist. Kann ich mich einfach nach den Tests richten, oder gibt es was zu beachten? Gibt es (siehe erste Frage) vielleicht was Spezielles für 5,5 was ich nur nicht finde?


    Drittens: Weiss jemand was Genaueres über die Förderung in Österreich? Gibt es Grenzen, wie billig/teuer eine Box sein darf, und wieviel Kohle man dann bekommt?


    Bin gespannt auf Eure Antworten.


    Danke und lieben Gruß aus Wien,


    S.

  • Hab mir mal die Websitelink von HaBra angeschaut und folgendes gefunden:


    Foerderungsaktion E-Mobilitaet fuer Private 2020-2021: Umweltförderung Kommunalkredit Public Consulting


    Die Förderungspauschalen für E-Ladeinfrastruktur betragen:

    600 Euro für ein intelligentes Ladekabel oder
    600 Euro für eine Wallbox (Heimladestation) in einem Ein-/Zweifamilienhaus oder
    900 Euro für eine intelligente OCPP-fähige Wallbox in einem Mehrparteienhaus als Einzelanlage oder
    1.800 Euro für eine intelligente OCPP-fähige Ladestation bei Installation in einem Mehrparteienhaus als Teil einer Gemeinschaftsanlage


    Die Wallbox muss von einem konzessionierten Elektroinstallateur installiert werden. Zur Wahrung der Versorgungsqualität müssen Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge mit Bemessungsleistung ≥ 3,6 kVA vom Elektriker beim Netzbetreiber angemeldet werden, und etwaige weitere Vorgaben des Netzbetreibers sind einzuhalten.

    Einer der ersten VW ID.4 GTX (Modelljahr 2022) Fahrer aus der Schweiz und grosser Fan vom ID.Wiki hier im Forum


    Ich betreibe einen Youtube Kanal wo ich meine Erfahrungen mit meinem ersten Elektroauto teile und vielleicht hast du Lust dort vorbeizuschauen und ein Abo zu hinterlassen.


    Schau auf meiner Website oder bei Twitter vorbei. In meinem Blog gibt es eine Anleitung wie du dein Elektroauto als neuer Nutzer von Bonnet gratis laden kannst.

  • Ich hab privat eine 11 kW Wallbox in Österreich in Betrieb! Mir wäre nichts bekannt, dass es da eine Begrenzung von 5,5 kW gibt!


    @sunstarfire : schau mal auf http://www.enercab.at der ist in Mödling zu Haus und scheint mir sehr Kompetent zu sein. Ich hab dort meinen

    11 kW GO-e charger gekauft.

  • Ich danke Euch, speziell das in Mödling ist natürlich hilfreich :)


    Lieben Gruß,


    S.

  • Hello fellow IDFouries,


    Ich werde mir in Kürze eine Wallbox anschaffen können, weil mein Vermieter mir einen Anschluss in die Garage legt (Deal ist er zahlt den Elektriker und so und ich die Box). Ich hab speziell für Österreich die eine oder andere Frage.


    Erstens scheint es so zu sein, dass man privat nur eine 5,5kW Wallbox nutzen darf. Ich finde aber nur Berichte zu 11kW. Kann das wer aufklären? Vielleicht hängt das mit Tiefgarage und Einrichtung in einer Merhfamilienanlage zusammen....?

    Mir ist auch keine Begrenzung auf 5.5kW bekannt.


    Wir haben hier auch eine mobile go-e Box im Betrieb. Die wird mit 600.- gefoerdert, zumindest war das bei uns im Zusammenhang mit dem E-Autokauf so. Ich wuerde mir vom Elektriker eine CEE 16A Dose setzen lassen. Dann ist man flexible welche mobile Wallbox man spaeter anschliesst. Ich wuerde keine fixe installieren lassen, ausser du musst dir Sorgen machen, dass die Wallbox jemand klaut.

  • Mir ist auch keine Begrenzung auf 5.5kW bekannt.


    Wir haben hier auch eine mobile go-e Box im Betrieb. Die wird mit 600.- gefoerdert, zumindest war das bei uns im Zusammenhang mit dem E-Autokauf so. Ich wuerde mir vom Elektriker eine CEE 16A Dose setzen lassen. Dann ist man flexible welche mobile Wallbox man spaeter anschliesst. Ich wuerde keine fixe installieren lassen, ausser du musst dir Sorgen machen, dass die Wallbox jemand klaut.

    Ja, dachte ich mir eh, ich hab eh einen Juice Booster 2....

  • In Österreich gibt es mit der Novelle 2022 zum Wohnungseigentumsgesetz eine Vereinfachung zur Installation für Langsamladen. Man muss nur mehr alle Miteigentümer informieren; früher brauchte man ein Einverständnis aller (!) Miteigentümer. „Langsamladen“ ist im WEG nicht definiert, aber in den Erläuterungen zum Gesetz wird Langsamladen mit 5,5 kW dreiphasig beschrieben.


    Ich habe die VW Wallbox (=Moon=Elli) gekauft; dort kann man mit Dipschalter auf 8 A begrenzen (3 x 8A x 230V = 5,52 kW).

  • In Österreich gibt es mit der Novelle 2022 zum Wohnungseigentumsgesetz eine Vereinfachung zur Installation für Langsamladen. Man muss nur mehr alle Miteigentümer informieren; früher brauchte man ein Einverständnis aller (!) Miteigentümer. „Langsamladen“ ist im WEG nicht definiert, aber in den Erläuterungen zum Gesetz wird Langsamladen mit 5,5 kW dreiphasig beschrieben.


    Ich habe die VW Wallbox (=Moon=Elli) gekauft; dort kann man mit Dipschalter auf 8 A begrenzen (3 x 8A x 230V = 5,52 kW).

    Ah also DA kommt es her mit den 5,5..... Danke!!! Ja, das mit der Novelle ist ja der Trick, das machts hier deutlich einfacher. Ich war nur wegen der 5,5 irritiert, ich hab das einfach nirgends gefunden.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!