Habt ihr Fragen an Volkswagen? Fragen an das We Connect-Team - Ein Angebot vom Support an mich

  • Wenn einem bei Bestellung damals vom Verkäufer versprochen wurde, dass man gewissen Dinge noch nicht bestellen muss, weil man sie später nachrüsten kann und das nun nicht klappt, dann wäre ich auch stinkig! Hier kann man ggf. das Autohaus damit konfrontieren.

    Andernfalls ist es zwar nicht schön, dass man nicht upgrade kann, andererseits hat man aber das Fahrzeug so wie man es damals bestellt hat. So wie es schon immer war.

    ID.3 ProS (4-Sitzer) - 2023 | Design | Assistenz+ | Komfort | Infotainment+ | Interieur Style+ | WP | AB 19.08.2021; AB2 21.07.2022 | AG70xx | FIN ❌| 🚗 04/23 (Stand 11/22) | 🕙 Golf8 (ab 06/22) T-Cross (ab 09/22)

  • Wenn einem bei Bestellung damals vom Verkäufer versprochen wurde, dass man gewissen Dinge noch nicht bestellen muss, weil man sie später nachrüsten kann und das nun nicht klappt, dann wäre ich auch stinkig! Hier kann man ggf. das Autohaus damit konfrontieren.

    Andernfalls ist es zwar nicht schön, dass man nicht upgrade kann, andererseits hat man aber das Fahrzeug so wie man es damals bestellt hat. So wie es schon immer war.

    Bei dem Kauf unseres ID 4 war es uns wichtig, die volle Fördersumme zu kriegen. Dafür haben wir das ACC geopfert, mit der Aussage, dass das ja in Zukunft nachrüstbar ist.

    Natürlich kann ich auch ohne ACC gut leben aber wenn mir die Option geboten wird und es darüber hinaus ein „neues“ Auto ist, habe ich schon die Erwartungshaltung eins zu bekommen, dass alle Funktionen hat. Das sich das mal überholt: Klar, so ist der Zeitverlauf. Das iPhone 3G hat heute auch nicht alle Funktionen mehr aber das ist auch deutlich älter. Beim neuesten iPhone habe ich aber schon die Erwartungshaltung softwareseitig noch 1-2 Jahre up to date zu sein.

  • Was hat denn das ACC mit der Fördersumme zu tun. ACC ist ein Extra, welches nicht die Fördersumme durch die Bafa beeinträchtigt. Jeder ID.4 (ausgenommen GTX) ist vollförderfähig. Komplett egal wie er konfiguriert ist.

  • Was hat denn das ACC mit der Fördersumme zu tun. ACC ist ein Extra, welches nicht die Fördersumme durch die Bafa beeinträchtigt. Jeder ID.4 (ausgenommen GTX) ist vollförderfähig. Komplett egal wie er konfiguriert ist.

    Es geht doch nicht um die Konfiguration per se sondern um die volle Inanspruchnahme der Prämie und die ist ja gestaffelt nach 9.000€ oder 7.500€. Und da kann das halt nen Unterschied machen.

    • E-Autos unter 40.000 Euro werden ab jetzt also mit 9.000 Euro bezuschusst. Für Plug-In-Hybride unter 40.000 Euro gibt es 6.750 Euro Förderung.
    • Für E-Autos mit einem Listenpreis über 40.000 Euro liegt der Zuschuss für reine E-Autos bei 7.500 Euro. Für Plug-in-Hybride in dieser Preisklasse bei 5.625 Euro.
  • Es geht doch nicht um die Konfiguration per se sondern um die volle Inanspruchnahme der Prämie und die ist ja gestaffelt nach 9.000€ oder 7.500€. Und da kann das halt nen Unterschied machen.

    • E-Autos unter 40.000 Euro werden ab jetzt also mit 9.000 Euro bezuschusst. Für Plug-In-Hybride unter 40.000 Euro gibt es 6.750 Euro Förderung.
    • Für E-Autos mit einem Listenpreis über 40.000 Euro liegt der Zuschuss für reine E-Autos bei 7.500 Euro. Für Plug-in-Hybride in dieser Preisklasse bei 5.625 Euro.

    Patrik98 hat Recht: Es geht um den 'BAFA Nettolistenpreis (EUR)' des Modells. Und da sind alle ID.4 (außer GTX) in voller Höhe förderfähig. Egal was man sich da auch reinkonfiguriert und egal, ob der Nettolistenpreis der eigenen Konfiguration 40 TEUR übersteigt.


    Aktuell liegt der höchste ID.4-'BAFA Nettolistenpreis' (ohne GTX) bei 37.743,70 EUR für einen 'ID.4 Pro Performance 150 kW 2022', also unter 40.000 EUR, also voll förderfähig.

    ID.3 Pro Perf., Mangangrau, Vollausst. außer Sports., DCC, WP, AHK

    – Bestellt: 01/06/21 (AF3xxx)

    – Wechsel MJ: MJ 22 -> MJ 22.5 -> MJ 23 (09/07/2022)

    – Ersatzmob. von 01/22 bis 12/22 (VW Polo R-Line)

    – FIN seit 22/11/2022

    – Lieferung: 11/21 |01/23 | 08/12/22 (555 Tage Warten)


    ID.3 Pro Perf., Gletscherweiß, Vollausst. außer Sports., DCC, WP, AHK

    – Bestellt: 30/05/22 | AB von VW: 11/06/22 (AL7xxx)

    – (unv.) Lieferung: Q1/23

    – Wechsel MJ: MJ 22.5 -> MJ 23 -> MJ 23.5 (04/11/22)

  • Es geht einzig um die amtlichen Preise in dieser Liste:


    Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge (Stand: 15.2.2022)

    Wenn Preis unter 40 k€ dann Förderung mit 6 k€ (BAFA) + 3000 netto durch Hersteller.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.20

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783; 30.03.21: 0792; 22.09.21: ID 2.3 26.08.2022: 0912


    ID. Charger Connect (seit 30.12.20 läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz, seit 19.12.21 auf ID Charger Pro gepimpt)

  • Fahrzeuge, die vor KW 51/2021 produziert wurden, werden nicht We Upgrade fähig sein, auch dann nicht, wenn sie über ein Update die ID. Software 3.0 bekommen haben.


    Das würde ich auch sehr schade finden wenn es sich dann wirklich so bewahrheiten sollte.


    Ich frage mich da schon an welchen Änderungen beim Fahrzeug (HW?) es da liegt dass die We Upgrade-Fähigkeit bei etwas älteren Modellen nicht mehr unterstützt wird. Zumal sich ja wie hier im Forum öfters erwähnt Funktionen wie ACC auch über OBDeleven freischalten lassen sollen.

    VW ID.3 1st Max (seit 09/2020) mit SW 2.4

  • Wenn einem bei Bestellung damals vom Verkäufer versprochen wurde, dass man gewissen Dinge noch nicht bestellen muss, weil man sie später nachrüsten kann und das nun nicht klappt, dann wäre ich auch stinkig! Hier kann man ggf. das Autohaus damit konfrontieren.

    Andernfalls ist es zwar nicht schön, dass man nicht upgrade kann, andererseits hat man aber das Fahrzeug so wie man es damals bestellt hat. So wie es schon immer war.

    Nö. Das ist doch Quatsch. Ich habe das Fahrzeug nicht so, wie ich es bestellt habe.


    Bei Bestellung hieß es seitens VW (und nicht des Händlers), dass spätere Upgrades möglich sein werden. Und genau das Versprechen wurde gebrochen. Das ärgert mich jetzt nicht nur, weil ich es selber nicht nachbestellen kann, sondern auch, weil es den Wiederverkaufswert schmälert.


    Wenn VW jetzt feststellt: Huch, das SwaP können wir nicht so gut freischalten aus der Ferne - dann müssen die halt ein Angebot über die Werkstatt schaffen. Wäre sowieso eine gute Idee, die sind beim "Add-On-Markt" auch bei Hardwareaddons bisher komplett außen vor gelassen worden.

  • Die schreiben ja von der "We Upgrade"-Funktion. Ich könnte mir vorstellen, dass bestimmte Produkte für Pre KW51 Fahrzeuge in der Werkstatt upgegradet werden können und die Neueren machen das halt OverTheAir via We Upgrade. Gerade das Upgrade für die Ambientebeleuchtung kann doch kein Hexenwerk sein?

  • Wie schon weiter vorne erwähnt macht die Aussage mit KW 51/2021 keinen Sinn. Ich würde das weiter beobachten aber hier noch nicht in Panik verfallen. Für KW 51 waren einmal Änderungen geplant. Das wurde allerdings nach hinten verschoben. Eigentlich sollte ab da bereits 3.0 installiert sein. Ist es aber immer noch nicht.

  • Vermutlich stimmen die 367 verschiedenen Meinungen in Foren nicht wirklich. In offiziellen Artikeln steht nichts von einem Werkstattbesuch

    Wie die Autos nur frrüher ohne updates fuhren :) Bei meinem Astra-F wurde damals ein ROM Chip im Motorsteuergerät getauscht um Probleme mit der Abgasrückführung zu beheben :)


    Meiner hat eh schon alles was da in der Mail aufgelistet wurde... gibt es tatsächlich Fahrzeuge ohne Ambientlicht Funktion aber die Hardware dazu ist verbaut?

    Einmal editiert, zuletzt von bobl66 ()

  • Nein gibt es nicht. Es gibt aber optional 30 Farben statt der serienmäßigen 10.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!