EnBW führt AutoCharge ein - aber leider ohne VW

  • EnBW nennt abweichend von Fastnet nur die "VW-Autos" als nicht AutoCharge-fähig


    pasted-from-clipboard.png


    Bei Fastnet waren es noch mehr und auch Audi !? - oder können die e-trons ab 2020 das?

    pasted-from-clipboard.png


    Eine offizielle Stellungnahme von VW wäre hier hilfreich!

    Gibt es dazu was in den FAQs oder der Bedienungsanleitung?

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0910) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    (Verbrauch Sommer 2021 bei 5.600 km: 17,1 kWh/100 km)
    http://www.Zukunft42.de OTA ID 2.3.0 (0910) ist komplett drauf über die #Luftschnittstelle
    ...immer Mittwochs wird bei mir auf neue OTA-Updates gecheckt!


  • Das mag inhaltich vielleicht richtig sein, ist aber faktisch totaler Quatsch. Denn der Ladevorgang muss unabhängig davon in jedem Fall zugeordnet werden können um abgerechnet werden zu können. [...]

    Nein, muss er nicht!


    Es geht nämlich nicht darum, dass EnBW Zugriff auf die MAC hat um abzurechnen. Das lässt sich sich noch verargumentieren. Es geht darum, dass durch die Preisgabe der MAC auch alle anderen, die diese MAC-Adresse nicht benötigen diese Information erhalten und damit ggf. Bewegungs oder Konsumprofile bekommen. Man stelle sich vor, dass bei jedem Bezahlvorgang im Supermarkt (egal ob Karte oder Bar) automatisch das Geburtsdatum elektronisch übermittelt würde. Da würde mich mal interessieren wie die Leute reagieren...


    Aber in Sachen DSGVO ist es immer dasselbe. Wenn es bequem ist oder Spaß macht, lässt man "Fünfe gerade sein". Aber wehe es stellt sich heraus, dass Mißbrauch getrieben wurde. Dann ist die Empörung groß. Besonders beliebte Ziele sind dann die "Großkonzerne", die den Datenschutz mit Füßen treten.

  • Der Fehler hier liegt eindeutig bei EnBW. Würden sie den Industriestandard P&C einführen wäre das überhaupt kein Problem.

    ——

    ID.3 Tech mit Wärmepumpe, Rechtslenker

    lebt seit zwei Monaten in der Werkstatt


    (Und eigentlich heiße ich Max ;))

  • Wieso nicht?

    [...]

    Weil man eine "Clearing-Stelle" dazwischen setzen kann. (Wie bei P&C vorgesehen) Das funktioniert so z.B. auch bei den Kassenärzten. Da übernimmt die KV das Clearing.


    Grundsätzlich sehe ich das mit der MAC persönlich aber auch relativ entspannt, weil sie im Gegensatz zur FIN (wahrscheinlich) nur sehr unzureichend Auskunft über das Fahrzeug gibt und es nur sehr wenige Datenbanken gibt, die diese Information in großém Stil speichern und Menschen zuordnen.

  • Ich sehe da keinen wirklichen Mehrwert, Karte vorhalten ist so schnell erledigt, dass macht keinen wirklichen Unterschied, vermutlich gar keinen, da sich Fahrzeug und Säule bei Plug and Charge auch länger austauschen

    ID.3 Tour seit 01/2021 zum Verkauf ab 07/2022

    Q4 45 e-tron quattro bestellt

    Hymer B MC T 600 WhiteLine ab 06/2022

  • Ich "orakle" mal wieder:

    VW wird in der Software 3.0 bei "Plug&Charge" auch nur ihre WeCharge-Karte unterstützen.

    Dann halt für alle Ladesäulen an denen die tut, aber das ist dann auch nicht besser als AutoCharge von EnBW und Fastnet...


    Oder was meint Ihr?

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0910) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    (Verbrauch Sommer 2021 bei 5.600 km: 17,1 kWh/100 km)
    http://www.Zukunft42.de OTA ID 2.3.0 (0910) ist komplett drauf über die #Luftschnittstelle
    ...immer Mittwochs wird bei mir auf neue OTA-Updates gecheckt!


  • Ich halte nicht viel davon. In vielen Applikationen werden zweite Faktoren zur Authentifizierung eingebaut, um sicherzustellen, dass du du bist. Wenn jemand meine MAC Adresse simuliert und man dann einfach tanken kann, ist das eine Schwachstelle.


    Wenn ich hingehen in der App bestätigen müsste, wäre es wieder sicher.

    Bestellung : 02.08.2021

    Auftragsbestätigung: 16.08.2021

    Liefertermin: Januar 2022


    ID.4 Pure: Mondsteingrau, KP, WP, ACC, WR

  • Das mag inhaltich vielleicht richtig sein, ist aber faktisch totaler Quatsch. Denn der Ladevorgang muss unabhängig davon in jedem Fall zugeordnet werden können um abgerechnet werden zu können. Wenn das der Grund ist, dann hat VW oder seine Datenschutzbeauftragten den Wald vor Bäumen nicht gesehen.

    Warum ist das denn Quatsch?

    Ein CPO möchte den Ladevorgang stets nur eindeutig einem Abrechnungskonto eines MSP zuordnen können. Es besteht daher keine Notwendigkeit den Ladevorgang einem konkreten Fahrzeug zuzuordnen.


    Wenn ich ISO 15118 für Plug & Charge korrekt verstehe, bleibt auch dort das Fahrzeug anonym und die sichere Zuordnung des Abrechnungkontos erfolgt über eine zertifikatsbasierte Identität im Rahmen der PKI. In den Zertifikaten der MSPs sind auch keine fahrzeugspezifischen Merkmale enthalten.

    Vielleicht hat jemand im Forum viel Detailwissen über ISO 15118 und könnte den Aspekt mal genauer beleuchten?

  • Warum ist das denn Quatsch?

    Ein CPO möchte den Ladevorgang stets nur eindeutig einem Abrechnungskonto eines MSP zuordnen können. Es besteht daher keine Notwendigkeit den Ladevorgang einem konkreten Fahrzeug zuzuordnen.

    Dies ist wiederum nicht korrekt, denn es besteht sehr wohl ein Interesse der korrekten Zuordnung zum Fahrzeug.

    Denn es gibt Anwender diese mit Ihrem rabattierten Hyundai/Mercedes/etc Ladetarif ein Fremdauto laden und dies ist schlicht weg nicht erlaubt, aber aktuell möglich.

    Bei eindeutiger Identifizierung des Fahrzeug wird dies sofort unterbunden.

    Man kann sicherlich diskutieren ob die MAC Adresse hierzu die ideale Wahl ist. Aber lassen wir mal die Kirche im Dorf. Ich als Endanwender kenne nicht mal meine MAC Adresse und welche Daten gibt sie schon frei? Da liefert ein Telefonbucheintrag mehr persönliche Daten als die MAC meines Fahrzeugs. Und letztendlich bekommt nur der Ladekartenanbieter diese Info.


    Hier geht es mir eher um usabilty, als um irgendwelche DSGVO bedenken.

    Wer mal bei Regen/Schnee an einer nicht überdachten Säule laden muss, schätzt es wenn er schneller im Trockenen ist.


    Ich bin sogar dafür das er die Fahrzeuge identifizieren kann. Denn somit bekomme ich als Unternehmen eine Abrechnung über alle Fahrzeuge und kann kostenseitig „eindeutig“ eine korrekte Zuordnung vornehmen.

    ID.3 Pro Performance Max in Stonewashed Blue Metallic Schwarz; Softwarestand: 0792

  • Denke am Ende wird die VIN als eindeutiger Identifier übergeben...

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0910) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    (Verbrauch Sommer 2021 bei 5.600 km: 17,1 kWh/100 km)
    http://www.Zukunft42.de OTA ID 2.3.0 (0910) ist komplett drauf über die #Luftschnittstelle
    ...immer Mittwochs wird bei mir auf neue OTA-Updates gecheckt!


  • Die Entscheidung ist so gefallen, da Volkswagen die Signale nicht richtig übermittelt. Das würde bedeuten, dass es in vielen Fällen mit Plug & Charge Probleme und Kundenbeschwetden hagelt. Das ist als CPO einfach blöd.

    Die Autohersteller setzen hier den Standard nicht richtig und die EnBW kann da nichts dafür!

    Dann hoffen wir mal, dass VW den Standart mit dem neuen Update behebt, dann hat jeder einzelne die Wahlmöglichkeiten, ob er die Option nutzt oder nicht.

    Liebe Grüße Laufmotte

  • Aber das ist doch falsch.

    Wenn Plug&Charge nach der ISO-Norm umgesetzt wird, können das die VW Fahrzeuge. Da nicht die MAC-Adresse als Identifier verwendet wird.
    Und sicher auch nicht die VIN.


    EnBW hat das nun mit der MAC-Adresse umgesetzt und somit geht das nicht.

    Blöde Einschränkung, aber das wusste die EnBW vorher. Hat VW immerhin klar kommuniziert.

  • Interessant finde ich, dass im Rahmen dieser Diskussion das Thema "Wettbewerb" noch nicht angesprochen wurde.

    Wird dieses Feature von EnBW auch z.B. Maingau zur Verfügung gestellt? Wenn nicht, ist das dann nicht Wettbewerbsverzerrung?

    Ist der Zugang dann noch diskriminierungsfrei?

  • Ein "Wettbewerb" findet hier nicht statt - jeder will sein eigenes Produkt verkaufen.

    Daher denke ich auch dass VW's erste "Plug&Charge" Umsetzung auch nur WeCharge unterstützen wird.

    Die "richtige" Plug&Charge Implementierung sieht ja eine freie Wahl des Ladetarifs vor - da wäre dann der "Wettbewerb"


    Was will ich eigentlich im Auto?

    Ich will immer den günstigsten Ladepreis bekommen!

    Das sieht aber der Plug&Charge-Standart auch nicht vor, oder?

    Wenn ich das Auto anstecke und dann erst im Auto auf dem Display aussuchen muss mit welchem Tarif ich laden will - ist dass dann noch Plug&Charge?

    Ich denke dass ist aber der eigentliche UseCase des Anwenders...

    YouTube-Kanal "Schräg" VW ID.3 1st PRO schwarz (SW 0564) - (10'2020) ohne WP (2.695 km; 19,4 kWh/100 km)
    VW ID.3 1st MAX weiß (SW 0564) - (11'20 - 02'21) mit WP (2.787 km; 22,2 kWh/100 km)
    VW ID.3 ProPerfMAX türkis (SW 0910) - (ab 02'21) DCC, WP &
    "AHK" mit 55 kg 75 kg ;)
    (Verbrauch Sommer 2021 bei 5.600 km: 17,1 kWh/100 km)
    http://www.Zukunft42.de OTA ID 2.3.0 (0910) ist komplett drauf über die #Luftschnittstelle
    ...immer Mittwochs wird bei mir auf neue OTA-Updates gecheckt!