Warum ist VW so intransparent bezüglich der Lieferfristen?

  • Ich habe mich mit Tesla beschäftigt, weil ich einen bestellt hatte und ihn 6 Monate fuhr. Die haben keinen Nachfragemangel beim M3. Die produzieren, verladen und verkaufen während der Überfahrt. Meist sind die Schiffe dann restlos ausverkauft, wenn sie ankommen.


    Und ohne rosarote Brille: ja, VW hat sich in Abhängigkeiten begeben und es versemmelt. Denkt mal an den einen Zulieferer, mit dem es Zoff gab. Der konnte VW auch lahmlegen. Und jetzt machen es die Chipproduzenten in Asien.


    Und nochmal: die Frage war, weshalb VW so intransparent bei den Lieferfristen ist. Auch da, wie ich schrieb, können andere es besser. Und VW könnte es besser.


    Und sie nehmen ihre Kunden weiterhin nicht für voll. Sie haben sie im Dieselskandal nicht für voll genommen und jetzt auch nicht. Kommunikation mit Kunden war bisher Sache der Händler. Die wissen, wie man die Seele eines Kunden streichelt. Jetzt will VW in das Direktgeschäft einsteigen. Der Händler ist nur die bessere Sekretärin für die Kunden vor Ort. Nur muss nun eben auch VW mit dem Kunden direkt kommunizieren. Was nützt es, den Händler zu fragen, wann geliefert wird, wenn VW ihm keine Informationen gibt - wie eben auch dem Kunden nicht.


    Noch mal: Ich bin bei Bestellung für 3 Wochen gebunden. Die Händler hatten es immer geschafft, innerhalb der 3 Wochen die AB zu senden. VW schickt manchen gar keine, anderen nach Monaten eine. Nur: Das bewirkt dann keine Bindung mehr für den Kunden, das ist ein neues Angebot. Und ich denke, dass viele nach 6-8 Monaten abspringen und sich anderweitig umschauen.


    Und z.B. bei Facebook taucht auch die Frage auf: Wenn in 12 - 16 Monaten das Auto kommt, ist es dann nicht schon wieder veraltet bei der heutigen schnellen Entwicklung? Ich denke, da haben viele so ihre Bedenken. Im Teslaforum geht das z.B. bei kleinsten Änderungen los, dass die lieber warten oder eine Bestellung stornieren. Und dann bietet Tesla Nachlässe an. Was bietet VW für die lange Wartezeit? Wenn man schon andere kopieren will, dann sollte man wenigstens das richtig machen.

  • Nochmal, dass Problem betrifft aktuell alle Hersteller, Tesla hat hier zur Zeit vielleicht eine kleine Ausnahmerolle wobei hier die Frage ist wie lange noch, weil auch Tesla kann sich die Chips nicht alle schnitzen….

    Kein Hersteller kann im Moment sagen wann sie wie liefern können und wenn werden die Termin laufend nach hinten korrigiert, denke das bringt einen auch nicht weiter.

    Und über 12 Monate Lieferzeit kann ich im Moment beim neuen Wohnmobil nur müde lächeln, da bin ich bei 24-28 Monate…

    Eigentlich ist die Sache im Moment ganz einfach, entweder man akzeptiert die derzeitige Situation und macht das Beste draus, oder es ist im Moment einfach nicht die richtige Zeit ein Auto zu kaufen und man lässt es…

    ID.3 Tour seit 01/2021 zum Verkauf ab 07/2022

    Q4 45 e-tron quattro bestellt

    Hymer B MC T 600 WhiteLine ab 06/2022

  • Tesla bekommt nur die Chips für Model Y/3 allen anderen Modele können nur in mickrigen Stückzahlen oder noch gar nicht Produziert werden.


    Natürlich hat Tesla im Verhältnis zur Produktionskapazität ein geringere Nachfrage beim Model 3.

    Bei welchen Hersteller bekomme ich ein Auto das schon Produziert ist?

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.20

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783; 30.03.21: 0792; 22.09.21: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12. läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz, seit 19.12.21 auf ID Charger Pro gepimpt)

  • [...]


    entweder man akzeptiert die derzeitige Situation und macht das Beste draus, oder es ist im Moment einfach nicht die richtige Zeit ein Auto zu kaufen und man lässt es…


    Ja, absolut korrekte Einstellung.


    Das ist halt der Neustart eines Schweinezyklusses, den nicht die fettesten Schweine für sich entscheiden (die überleben nur), sondern die: die (1) schneller, (2) gescheiter und/oder (3) angepasster sind.


    Rhetorische Frage: Welche von [1|2|3] ist eigentlich die Stärke von VW?

  • Kein Hersteller bekommt zur Zeit seine gewünschten Chips zur gewünschten Zeit.

    Selbst Tesla stellt keine Model S, X und alle neuen Modelle auf die Straße.

    Beim Model 3 könnte man auch sagen Tesla ist einer der wenigen Hersteller der seine Produktion bei Herstellung noch nicht verkauft hat. Also Nachfragemangel


    Aber natürlich hat VW es versemmelt weil ....:/

    genau… das Problem betrifft ja alle Hersteller… und vw ist nicht schuld… auch noch Daimler oder Opel oder BMW

    Das Genörgel nervt schon… jeder muss halt deutlich länger warten… ich auch!

  • wird ja nicht. Außerdem ist ne lackieranlage von z.b. dürr nicht mit dem klassischen lackieren/ Spritzpistole zu vergleichen.


    ist schon aber so bei vw seit bestimmt mehr als 5-8 Jahren das ich das selber gesehen hab.

    Im Werk in Zwickau ist das noch etwas Besser gelöst. Die haben sich ein Karosserie Speicher gebaut für die fertig Lackierten KFZs. Da passen ca. 600 Autos rein. Und die können dann beliebig entnommen werden. So war es mitte des Jahres...die Farbe Honey Yellow gab es nicht mehr zu bestellen weil die Nachfrage zu gering war. Es wurde fleißig der Rest gebaut ( alle ohne das Style and Silverpaket und auch keine 1st Modelle)

    Und dann kamen die Teile vom Silverpaket wieder nach fast 2 Monaten und siehe da. Ganz viele Yellows liefen übers Band die schon lange lackiert waren aber im Speicher einfach nur zwischen gelagert wurden.

    So kann sich Zwickau wenigstens in diesem Bereich, bei aktuellen 5 (bald 6) Verschiedenen Modellen, einen Puffer auf bauen um Lieferverzögerungen erwas entgegen zu wirken.

    Bestellt am 8.03.21durch Händler->FIN seit 25.9.21->ZP8 am 5.10.21->Terminbuchung in der GMD ab 13.10.21 möglich-> Abholung am 29.10.21


    ID.4 Business

    Mangangrau Metallic Schwarz


    Software Version: 2.3.0

    Navi Version: 21.9

  • 600 Karossen sind nicht mal eine halbe Tagesproduktion, da wirkst du keinen Lieferfristen entgegen. Der Karossenspeicher glättet die Produktionsschwankungen zwischen Lack und Montage (Perlenkette vs. mehrere Karossen in einer Farbe lackieren).

    Lieferfristen bauen sich auf, wenn die Produktionskapazität 1200 Fahrzeuge am Tag besteht und die Kunden weltweit 1600 Fahrzeuge täglich bestellen. Die Fehlteilsituation durch pandemisch bedingte Werksschließungen zB in Taiwan verschärfen das extrem.

    Übrigens warten nicht nur E Fahrzeugkunden, sondern auch Kunden von Verbrennern seit mehreren Monaten auf ihre bestellten Fahrzeuge.

  • Tesla bekommt nur die Chips für Model Y/3 allen anderen Modele können nur in mickrigen Stückzahlen oder noch gar nicht Produziert werden.


    Natürlich hat Tesla im Verhältnis zur Produktionskapazität ein geringere Nachfrage beim Model 3.

    Bei welchen Hersteller bekomme ich ein Auto das schon Produziert ist?

    Tesla hat einen großen Vorteil......sie produzieren ihre eigenen Chips.....haben ihre eigene Software, die sie an jeden anderen Chip anpassen können und haben nur Eine Zentraleinheit und brauchen daher weniger Chips

    ID.3 Tech; MJ 2021; ausgeliefert Feb. 2021; SW-Stand 2.3

  • Tesla produziert einfach viel weniger Fahrzeuge insgesamt und haben/hatten recht direkte Lieferantenbeziehungen, das ist der Hauptunterschied. Man munkelt ein Tesla enthält ca 600 Chips vs. 1200 beim ID3.


    Tesla fertigt zwei+zwei Modelle mit sehr niedriger Ausstattungsvarianz.


    Der Zentralrechner ist NICHT das Kriterium der Lieferverzögerungen, sie Software auch nicht.

  • Tesla hat einen großen Vorteil......sie produzieren ihre eigenen Chips.....haben ihre eigene Software, die sie an jeden anderen Chip anpassen können und haben nur Eine Zentraleinheit und brauchen daher weniger Chips


    Tesla hat aber einiges an neuen Fahrzeuge-Modellen aufgrund von Chip-mangel deutlich verschoben.


    Ausserdem machen die auch nicht alle Chips. Und im September ging noch folgendes durch die Presse:

    Zitat

    Samsung Electronics Co., the world’s leading chipmaker, will manufacture Tesla Inc.’s next-generation hardware 4 (HW 4.0) chip for the top US electric carmaker’s fully autonomous driving technology.

    “Tesla and Samsung’s foundry division have been working on the design and samples of the chip from the start of this year. Recently, Tesla decided to outsource the HW 4.0 self-driving chip to Samsung. It’s virtually a done deal,” said one of the sources.

    Der jetzige FSD wird auch von Samsung gefertigt.


    Zudem muss man auch noch die Relation sehen. VW bzw Toyota machen jeweils ~10 Millionen Fahrzeuge pro Jahr.


    Tesla kommt auf noch keine Million in 2021.

    ID.3 Pro Performance in Kings-Red


    13.08.2021 - Probefahrt mit dem ID.3 8o

    18.08.2021 - ID.3 Privat-Leasing bestellt - UVLieferdatum - Feb 2022

    23.08.2021 - Auftragsbestätigung mit Kommissionsnummer erhalten

    27.08.2021 - Bestellung geändert (Anschlussgarantie vergessen:rolleyes:)

    31.08.2021 - Neue AB mit Kommisionsnummer erhalten :)


    Komm-Nr: AG74xx

  • Zudem muss man auch noch die Relation sehen. VW bzw Toyota machen jeweils ~10 Millionen Fahrzeuge pro Jahr.


    Tesla kommt auf noch keine Million in 2021.

    Du musst wenn dann schon die Produktion und Verkauf der e-Autos betrachten und da hat Tesla bis Q3/2021 620.00 Autos verkauft und wird sicherlich bis Ende des Jahres die 900.000 Autos erreichen, wenn nicht sogar mehr......so und nun schaue Dir den Verkauf der anderen Hersteller beim e-Autoverkauf an......da der Verbrenner keine Zukunft hat, haben die Anderen alles verpennt und sitzen nun in der Patsche

    ID.3 Tech; MJ 2021; ausgeliefert Feb. 2021; SW-Stand 2.3

  • Du musst wenn dann schon die Produktion und Verkauf der e-Autos betrachten und da hat Tesla bis Q3/2021 620.00 Autos verkauft und wird sicherlich bis Ende des Jahres die 900.000 Autos erreichen, wenn nicht sogar mehr......so und nun schaue Dir den Verkauf der anderen Hersteller beim e-Autoverkauf an......da der Verbrenner keine Zukunft hat, haben die Anderen alles verpennt und sitzen nun in der Patsche

    Für die Chips problematik ist es fast egal ob es Verbrenner oder BEVs sind. Schlecht ist es wirklich nur für die, die überhaupt keine BEV Strategie haben. Siehe z.B. Toyota.

    ID.3 Pro Performance in Kings-Red


    13.08.2021 - Probefahrt mit dem ID.3 8o

    18.08.2021 - ID.3 Privat-Leasing bestellt - UVLieferdatum - Feb 2022

    23.08.2021 - Auftragsbestätigung mit Kommissionsnummer erhalten

    27.08.2021 - Bestellung geändert (Anschlussgarantie vergessen:rolleyes:)

    31.08.2021 - Neue AB mit Kommisionsnummer erhalten :)


    Komm-Nr: AG74xx

  • Der Thread hat sich etwas vom Ursprungsthema entfernt ...


    Ich finde auch, dass VW etwas offensiver in der Kommunikation sein sollte. Materialmangel hin oder her, es ist die Frage wie man damit umgeht.


    Es kann nicht sein, dass man monatelang nichts hört. Weder von VW direkt, noch vom Autohaus. Der unverbindliche Liefertermin verstreicht kommentarlos.

    Es gab wohl mal ein Schreiben von VW, dass die Situation darlegt. Aber dieses Schreiben von VW erreichte nicht alle. Liegt's an VW, am Autohaus? Ich weiß nicht. Ich hab das Schreiben nie bekommen.


    Usw. Könnte hier noch weiter schreiben, aber es reicht erstmal.