Park-Assistent

  • Denn im FAQ von RobinTV konnten "nur" die 1stMover Modelle besprochen werden.
    Schließlich war der Beitrag vom September, als noch keine FastLane Modelle hergestellt wurden.

    Ja allerdings beim ID.3 das hier ist die Rubrik des ID.4

    Somit ist nur noch die Frage offen geblieben, OB es inzwischen FastLane Modelle gibt, in denen diese Hardare Sensooren eingebaut worden sind.

    Nein, der VAG Konzern verbaut keine Hardware die nicht mitbestellt wurde, somit wird die HW erst dann verbaut, wenn die Ausstattung bestellbar ist und auch bestellt wurde.

    Heutige gute/teure Parksysteme sind anscheinend so aufwendig, das selbst bei kleinen Lackkratzern (und/oder Dellen?) schon die gesamte Front getauscht wird, da es zu falschen Sensorik-Ergebnissen kommen kann.
    Dies wurde zumindest von einer BMW Werkstatt zu einem Mitarbeiter von mir behauptet, an dessen Fahrzeug Stoßstange ein Kratzer behoben werden musste, weil das Nachbarkind mit dem Fahrrad rangeschrammt war...

    Wäre mir neu, bei meinem Audi wurden letztes Jahr 2 getauscht, sind nur von hinten an die Schürze geschraubt oder geklebt.

    Einmal editiert, zuletzt von LibertyX82 ()

  • Ist eigentlich komisch das die nicht zu haben bzw. nicht verbaut sind. Das ist ja Technik die in anderen VW Modellen zum Einsatz kommt. Also wenn VW tatsächlich vorgehabt hätte beim ID parkassisstent anzubieten dann wäre das ja kein Problem gewesen. Ich glaube das der erstmal nicht angeboten wird.

    Es wird ihn geben PR 8A2 / 8A5 (Parklenkassistent, im ETKA ist er bereits vorhanden.

  • Ist eigentlich komisch das die nicht zu haben bzw. nicht verbaut sind. Das ist ja Technik die in anderen VW Modellen zum Einsatz kommt. Also wenn VW tatsächlich vorgehabt hätte beim ID parkassisstent anzubieten dann wäre das ja kein Problem gewesen. Ich glaube das der erstmal nicht angeboten wird.

    Das kann nicht sein...

    Es widerspricht definitiv der Aussage der VW Mitarbeiterin, die sagt, das es bei zukünftigen Modellen (stand September mit nur 1st Modellen) es per Software Upgrade/Zubuchung möglich sein wird, den Parkassistenten "nachzurüsten".
    Und da diese Sensoren auch für den Travel-Assistent bzw. den Spurwechselassistent benötigt werden, um selbständig lenken / auf Seitenverkehr zu achten, bin ich damals davon ausgegangen, das auch schon die mit entsprechendem Paket gebuchten Tech/Max Varianten (glaub ich) die Seitensensoren erhalten müssten...


    Und weil ich gerade noch ein anderes Thema beantworte hier gleich die allgemeine Widerlegung über die Bedienungsanleitung 07.2020 des ID.3:

    EDIT: zu schnell abgeschickt... das ist zumindest der Hinweis zum Parksystem "1.0" für Front und Heck...

    Zitat

    Sicherheitshinweise zu Parksystemen

    Grenzen der Sensoren und Kameras

    Am und im Fahrzeug befinden sich verschiedene Sensoren und Kameras, die mittels Ultraschall, Radarwellen oder durch Optik die Umgebung des Fahrzeugs erfassen. Die verschiedenen Parksysteme nutzen unterschiedliche Kombinationen der Sensoren. Für alle Sensoren gilt, dass es technische und physikalische Grenzen gibt

    • Einige Gegenstände werden unter Umständen von den Sensoren oder den Kameras nicht erfasst, z. B. Anhängerdeichseln, dünne Stangen, Zäune, Pfosten, Bäume, sehr niedrige oder hohe Hindernisse sowie offene oder sich öffnende Heckklappen.
    • Die Erfassungsbereiche der Sensoren haben tote Bereiche, in denen Personen und Objekte nicht erfasst werden können.
    • Schmutz oder Eis sowie Wasser auf den Sensoren und Kameras können in einigen Fällen als Hindernis erkannt werden oder die Erkennung von Objekten beeinträchtigen. Neben Dreck und Schnee kann auch durch Waschmittelrückstände oder Beschichtungen die Sensorsicht beeinträchtigt sein Parksysteme.

    und in rot eine Art Bestätigung der Aussage der BMW Werkstatt, das schon einfache Verletzungen/Änderungen (wie Neulackierung) an einer Stoßstange das System empfindlich stören können/werden.

    3 Mal editiert, zuletzt von Reiner030 ()

  • Das kann nicht sein...

    Es widerspricht definitiv der Aussage der VW Mitarbeiterin, die sagt, das es bei zukünftigen Modellen (stand September mit nur 1st Modellen) es per Software Upgrade/Zubuchung möglich sein wird, den Parkassistenten "nachzurüsten".

    Ab Minute 3:57 sagt Sie. "Nachrüsten geht über Software, da wir Hardware für die Parkfunktion benötigen geht das hier nicht"


    Und so wie ich diesen Thread hier verstehe, geht es nicht um die Einparkhilfe (Abstandswarnung) die gibt es, sondern um die automatische Parkfunktion Park Assist.

    Und da diese Sensoren auch für den Lane-Assistent (oder heist der anders?) benötigt wird, um selbständig lenken / auf Seitenverkehr zu achten,
    war ich davon ausgegangen, das auch schon die mit entsprechendem Paket gebuchten Tech/Max Varianten (glaub ich) die Seitensensoren erhalten müssten...

    Sie meinen den Spurwechselassistent „Side Assist“, hier wird der Radar Sensor im Heck genutzt.

    https://www.volkswagen-newsroo…ssistent-side-assist-3678


    und in rot eine Art Bestätigung der Aussage der BMW Werkstatt, das schon einfache Verletzungen/Änderungen (wie Neulackierung) an einer Stoßstange das System empfindlich stören können/werden.

    Ich habe nicht gesagt, dass Beschädigung und ja, da reichen kleine Kratzer oder sogar Nanobeschichtungen aus (daher werden die Sensoren hier ausgelassen), die Sensoren nicht beeinflussen, denn das tun sie, aber hier wird der betroffene Sensor getauscht und nicht die komplette Front- / Heckschürze.

    Bei Lackierungen werden die Sensoren entweder abgebaut oder abgeklebt.

    4 Mal editiert, zuletzt von LibertyX82 ()

  • Hi,

    Ja allerdings beim ID.3 das hier ist die Rubrik des ID.4


    Nein, der VAG Konzern verbaut keine Hardware die nicht mitbestellt wurde, somit wird die HW erst dann verbaut, wenn die Ausstattung bestellbar ist und auch bestellt wurde.


    Wäre mir neu, bei meinem Audi wurden letztes Jahr 2 getauscht, sind nur von hinten an die Schürze geschraubt oder geklebt.

    stimmt, aber da unterscheidet das Forum entweder nicht bzgl. neuer Nachrichten bei ID.3/ID.4 Foren oder der Thread wurde später verschoben (was ich jetzt nicht prüfe); aber grundsätzlich ist der iID.4 = ID.3 + weiteres; also keine wesentlichen Unterschiede - er kostet ja "nur" 10.000 € mehr ^^


    Soweit ich das mitbekommen habe, benötigt er die gleichen Sensoren wie ein anderer Assistent und der Rest ist "nur Software" ;)

    Außerdem ist Massenbau billiger und es gibt schon viele gute Vorbilder, wo man immer das "max" Modell kauft, auch wenn man nur ein Basismodell erwirbt; der Rest kann dann über weitere Lizenzen hinzugekauft/-geleast werden (Firewalls, Loadbalancer, z.B. das VW Autoradio, ... ) und VW macht hier definitiv mit.


    Frage ist nur, welcher Assistent das war/ist... ich hatte in Erinnerung, das in einem NextMove Video auf der Autobahn vom Travel- oder Side/Lane Assistent gesprochen wurde, der auch für den Parkassistenten mit genutzt werden kann, aber vielleicht hab ich da was falsch verstanden.


    Bei der Frage bzgl. "komplizierte Sensoren/Abdeckung dieser" ist vermutlich wichtig, wie alt das Auto bzw. Stand der Technik ist.
    Hier kenne ich mich nicht aus und kann nur den Hinweisen von meinem Mitarbeiter und die der Bedienungsanleitung des VWs als Referenz geben.



    zu 2) Ich hatte den Namen des Assistenten zwischenzeitlich schon korrigiert.

    Der Totwinkelwarner ist im Seitenspiegel eingebaut. VW mit seinen 18 Asstistenten ist da ziemlich verwirrend...*
    Tesla Fahrer sagen dazu einfach "Autopilot" ;)


    So, jetzt zur Aussage der VW Mitarbeiterin im Video:

    Ja, man muss aber mit exakt 3:30 anfangen:

    "Kannst Du etwas zum 1st ein bisschen sagen? Ja ?"
    => "Ursprünglich sollte dieser [1st] den Parkassistent haben. Kann dieser noch nachinstalliert werden?

    "Sollte er [der 1st], aber es ist ja üblich, das zum Marktstart nicht immer alles verfügbar ist. [...] denn Nachrüsten geht über Software ... wenn die Hardware verbaut ist.

    ==> das erklärt auch, warum sie in der Antwort auch etwas "eiert", denn sie muss die Formulierung auf den First und nicht auf zukünftige ID Modelle beantworten, was sie zuerst machen wollte.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und Nextmove hatte den ID.3 einen guten Test unterzuogen.


    Interessant auch aus der NextMove Beitrag im Interview mit dem technischen Leiter bei VW für die ID Familie der Hinweis, das mit Markteinführung des ID.4 kommt das Umfeldmodell mit dem man die Umgebung des Fahrzeuges und deren Nutzung für die Navigation angezeigt werden kann.
    Und diese Fahrzeugpaket kommt nicht nur für den ID.4 zum Markteintritt, sondern wird auch beim ID.3 verfügbar sein:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und soweit ich die Vorstellungen des Parkpiloten gefunden habe, gehört zu diesen immer eine Umfeld Darstellung ?

    Hier hat jemand alle wichtigen Assistenten rund um das Parken für den ID.4 getestet:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    * Leider ist das VW Marketing so mit anderem beschäftigt, das wie es noch nicht mal schaffen, eine Playlist für die wichtige Vorstellungsreihe der Assistenten anzulegen...
    Es fängt mit dem Emergeny Assistenten an, der Parkassistent ist Nr. 11 in der Videoreihe.

    Immerhin scheint ab Asssistent 1 das von Youtube vorgeschlagene nächste Video immer der jeweils nächste Assistent der insgesamt bisher 18 Assistenten zu sein...

  • Nein, Sie muss nicht zwischen 1st und Fastlane etc unterscheiden, es trifft auf beide zu.


    Der Park Assist wird ab 21 bestellbar sein, kann aber nicht per Software nachgerüstet werden, da die Hardware fehlt, denn für den Park Assist werden die seitlichen Nahfeldsensoren (9 hinten &13 vorne) benötigt und diese sind nicht serienmäßig verbaut, da sie kein anderes System nutz. Was in ETKA durch den Hinweis "Nur verbaut bei Park Assist" erkennbar ist.


    Was Sie meinen sind die Nahfeldsensoren 14 & 15 (vorne) / 4 & 5 (hinten), diese werden sowohl vom Travel Assist als auch von der Einparkhilfe genutzt.

    park-and-steering-assist.4d069b0.401544150d296d50a597e48fcaee78f0.png


    Der Spurwechsel Assistent nutzt die beiden Sensoren in der Heckschürze (9 links & 3 rechts)

    rear-2.c47cf78.b3d80dcebe630c5eace6fbd1c6d170b1.png


    Der Ausparkassistent im Video des Schwaben Checker, ist eine Funktion des Side Assist.


    Thomas Ulbrich (der Herr aus dem nextmove video) ist auch nicht der technische Leiter (das wäre Juergen Hintz) sondern Markenvorstand Elektromobilität. (eMobility-Vorstand)


    Die "Umfeld Darstellung" Area View (360° Ansicht) gibt es nur im ID.4 für den ID.3 ist diese nicht vorgesehen.

    Beim ID.3 wird es die Area View ebenfalls ab 2021 geben, aber auch hier, keine Nachrüstung per Update, da die Kameras in den Außenspiegeln (Unterseite) und die vordere Kamera (ist eine zusätzliche zur Multifunktionskamera) fehlen.

  • Ist eigentlich komisch das die nicht zu haben bzw. nicht verbaut sind. Das ist ja Technik die in anderen VW Modellen zum Einsatz kommt. Also wenn VW tatsächlich vorgehabt hätte beim ID parkassisstent anzubieten dann wäre das ja kein Problem gewesen. Ich glaube das der erstmal nicht angeboten wird.

    naja. Nach dem Schreiben von VW (in diesem Thread) ist herauszulesen, dass es das noch geben wird, aber VW derzeit technisch nicht die Freigabe geben konnte. Also sind weder Sensoren bereits verbaut, noch wird es diese nie geben. Die 1st Besteller (wie ich) sind halt einfach zu schnell gewesen - oder VW zu langsam.

  • Trifft nicht nur auf die 1st Besteller zu, auch die aktuellen bestellbaren Modelle haben die Sensoren nicht.


    Das ist auch der Grund, warum ich noch immer mit der Bestellung zögere, weil ich weiß das da noch ein paar Sachen kommen und ich mich danach nicht ärgern möchte.

  • Trifft nicht nur auf die 1st Besteller zu, auch die aktuellen bestellbaren Modelle haben die Sensoren nicht.


    Das ist auch der Grund, warum ich noch immer mit der Bestellung zögere, weil ich weiß das da noch ein paar Sachen kommen und ich mich danach nicht ärgern möchte.

    Das war auch meine Überlegung, hab dann doch jetzt schon einen Pro S Tour bestellt, speziell auf den Parkassistenten kann ich gut verzichten und es ist bei mir eh geplant den ID nur zwei Jahre zu fahren.

    ID.3 Tour seit 01/2021

    Hymer B MC T 600 WhiteLine ab 06/2022 11/2022

  • Wenn es ja nur der Park Assist wäre, den brauch ich nicht.

    Aber da kommt auch beim Thema Sound wohl noch was und aktuell habe ich ein BOSE System, da hätte ich schon gerne was vergleichbares.


    Aus Erfahrung weiß ich aber, das Nachrüsten, vor allem bei neueren Fahrzeugen nicht nur aufwendig, sondern teils auch nicht unproblematisch ist.

    Das hält mich daher aktuell noch ab.

  • Wenn es ja nur der Park Assist wäre, den brauch ich nicht.

    Aber da kommt auch beim Thema Sound wohl noch was und aktuell habe ich ein BOSE System, da hätte ich schon gerne was vergleichbares.


    Aus Erfahrung weiß ich aber, das Nachrüsten, vor allem bei neueren Fahrzeugen nicht nur aufwendig, sondern teils auch nicht unproblematisch ist.

    Das hält mich daher aktuell noch ab.

    Ja Soundsystem ist ein Punkt, hatte die letzten Jahre nur Fahrzeuge mit Dynaudio, dass werde ich auch vermissen.

    ID.3 Tour seit 01/2021

    Hymer B MC T 600 WhiteLine ab 06/2022 11/2022

  • Trifft nicht nur auf die 1st Besteller zu, auch die aktuellen bestellbaren Modelle haben die Sensoren nicht.


    Das ist auch der Grund, warum ich noch immer mit der Bestellung zögere, weil ich weiß das da noch ein paar Sachen kommen und ich mich danach nicht ärgern möchte.

    Ich brauchte dieses Jahr ein neues Auto und deshalb gab es den ID3 1st.

    Und wegen der eigentlich unausgegorenen Software, der fehlenden Ausstattungen und den möglichen Batterieentwicklungen in den nächsten Jahren, habe ich das Auto geleast!

    🤩 ID 3 first Pro Performance Plus 😍

    mit Bulli California für den Urlaub 😎 und als Reserve, falls die ID-Software spinnt! 🤕

  • Werden sich die Batterien in den nächsten Jahren weiterentwickeln? ja definitiv, aber hier wird es wie mit bisherigen Entwicklungen auch laufen, die wandern erst mal in höhere Fahrzeugklassen, daher sehe ich das nicht wie manch anderer, dass aufgrund dessen heutige E-Autos in ein paar Jahren unverkäuflich sein werden.


    Ich bin kein Leasing Gegner, wer aber meint er könne das Restwerkrisiko zu 100% an den Leasinggeber abschieben der irrt, denn auch das sind Profit orientierte Unternehmen, die keine miese machen wollen, daher rechnen die solche Entwicklungen durchaus mit ein, was man dann über die Rate bezahlt.

    Davon abgesehen birgt ein Leasing auch Risiken ich kenne einige, bei denen gab es dann bei der Rückgabe durchaus böse Überraschungen.


    Gerade hier bin ich mal gespannt wie das bei der Rückgabe laufen wird, beim Thema Batteriezustand, wenn man z.B. fast ausschließlich Schnelllader genutzt hat oder immer auf 100% geladen hat und dadurch die Batterie übermäßig gealtert ist.

  • Werden sich die Batterien in den nächsten Jahren weiterentwickeln? ja definitiv, aber hier wird es wie mit bisherigen Entwicklungen auch laufen, die wandern erst mal in höhere Fahrzeugklassen, daher sehe ich das nicht wie manch anderer, dass aufgrund dessen heutige E-Autos in ein paar Jahren unverkäuflich sein werden.

    Für 2021 hat Hyundai die Premiere des Ioniq 5 angekündigt! Ist ein direkter Konkurrent zum ID4, soll ab 45000,-€ kosten, hat ähnlich große Akkus wie VW mit annähernd gleicher WLTP-Reichweite und jetzt kommt der Clou: dank 800 Volt Akkutechnik in 15 Minuten von 10% auf 80% am Schnelllader laden!

    🤩 ID 3 first Pro Performance Plus 😍

    mit Bulli California für den Urlaub 😎 und als Reserve, falls die ID-Software spinnt! 🤕

  • Ändert nichts an der Tatsache, dass dies nicht jeder brauchen / haben wollen wird.


    Es gibt auch Motoren mit 400PS und dennoch haben knapp 80% der Fahrzeuge weniger als 150 PS und 90% fahren im Schnitt nicht mehr als 60km / Woche

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!