HereMaps Webinar

  • Servus!


    Leider etwas spät, aber unter


    Webinar HereMaps Eric


    könnt Ihr heute, 06.10. 291 ab 18:30 für die Karten(mit-)arbeit bei HereMaps ein Web-Seminar verfolgen. Ist für Fragen rund um Kartenkorrekturen etc. gedacht. Eric arbeitet, soweit ich das verstanden habe, bei HereMaps für den deutschsprachigen Raum.


    Vielleicht hat ja noch jemand kurzfristig Zeit & Lust.

    Ciao, schönen Abend & viel Spaß (auch beim Webinar)

    Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0910 (2.3)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.3)

  • Servus!

    Mit etwas Verspätung hier ein paar Infos aus dem Webinar von HereMaps. Achtung: das hier ist meine (!) Zusammenfassung der Veranstaltung. Andere Teilnehmer bzw. HereMaps könnten daher einen anderen Eindruck erhalten bzw. andere Rückschlüsse daraus gezogen haben.


    Thema: Aktualität der Karten
    Die Aktualität der Karten in unseren ID.x hat mit dem aktuellen Stand der Karten bei HereMap nur bedingt etwas zu tun. Je nach Hersteller werden die Infos aus der aktuellen Core-Map (das ist die Karte, die nur HereMaps für die Bearbeitung sieht) oft wesentlich seltener übernommen. Der Präsentator hat davon erzählt, dass es sogar einen Autohersteller gab, der pro Jahr nur ein einziges Mal die aktuelle Version gezogen hat. Die Autohersteller überarbeiten Ihre Karten ja nochmals. So wie es aussieht, ist da auch Volkswagen eigentlich sehr schlecht unterwegs: hier in Wien sind seit November 2020 in den HereMaps Fehler auf einer 8-spurigen Stadtautobahn (abschnittsweise statt Tempo 80 km/h 130 km/h hinterlegt) längst ausgebessert. Selbst im Update 21/8 von Volkswagen sind die Fehler noch immer vorhanden. Mein Fazit: HereMaps könnte eigentlich wesentlich schneller aktuelle Karten liefern als die Hersteller aktualisieren wollen.


    Thema POIS (Point of Interest):

    Da gibt es meiner (!) Einschätzung nach zwei Probleme: zunächst werden auch von HereMap POIS von anderen Lieferanten zugekauft. Die Qualität schwankt stark und es kommt auch zu einigen unerwünschten Phänomenen: zum Einen werden von Usern überarbeitete POIS (z.B. Ladesäulen) wieder überschrieben bzw. viele auch doppelt hinterlegt. Zum anderen kombinieren die Fahrzeughersteller auch mit anderen POI-Diensten. D.h. fehlerhafte POIS kommen dann eigentlich gar nicht von HereMaps, werden aber (aus User Sicht verständlich) fälschlicherweise dem Kartenanbieter angehängt.

    Thema Mitarbeit:

    Derzeit arbeiten in Deutschland ca. 1700 User an den Kartenaktualisierungen mit. Für Österreich bzw. die Schweiz habe ich leider nicht nachgefragt. Die User werden in einem Vertrauensranking eingeordnet, in dem man durch zahlreiche und RICHTIGE Beiträge aufsteigen kann, damit die eigenen Beiträge dann schneller in der Core-Map auftauchen. Mit hohem Ranking werden dann nicht kritische Änderungen (z.B. Hausnummern) ohne Überprüfung übernommen. Bei Tempoiimits o. Ä. findet aber praktisch immer eine Überprüfung durch Mitarbeiter von HereMaps statt. Sehr hilfreich ist es auf jeden Fall, wenn für Änderungswünsche Fotos angehängt werden. Für die Überprüfung werden neben Behörden, etc. und eigenen Besichtigungen auch Telemetriedaten aus (Flotten-)Fahrzeugen übernommen: d.h. wenn auf einem Strassenabschnitt die überwiegende Mehrzahl an Autos nicht mehr als 50 km/h fährt, dann ist davon auszugehen, dass in diesem Abschnitt ein Tempolimit gilt, wenn User dies melden.


    Thema Staumeldungen bzw. Strassensperren:
    Auch hier gehen einige Autohersteller eigene Wege bzw. kombinieren Quellen. Das führt immer wieder (gerade bei temporären Sperren) zu fehlerhafter Navigation. Prinzipiell werden gerade Sperren mit hoher Priorität in die Karten eingearbeitet, aber sind natürlich ebenso von der Rate an Aktualisierungen durch die Autohersteller abhängig.


    Thema Spezialdaten für Navis:
    Heremaps arbeitet für viele Flottenkunden (Großspeditionen, Logistik, etc.) und hat auch viel mehr an Straßeninfos als wir im Auto und im MapCreator sehen. So sind z.B. Tonnagebeschränkungen, Durchfahrtshöhen etc. an sich in der Core-Map vermerkt, können aber im MapCreator nicht direkt bearbeitet werden. Da kann man nur über eine Meldung und ev. Fotos eine Überarbeitung starten.


    Mein Fazit: da könnte seitens HereMaps eigentlich wesentlich mehr und schneller geliefert werden, als die Pfenningfuchser von Volkswagen bereit sind zu aktualisieren. Meine 11 Monate alten Korrekturen (Tempo, Abbiegeverbote, Einbahnen, etc.) sind nachweislich in der Core-Map von HereMaps eingearbeitet. So wird das sicher nix mit dem Anspruch einer digitalen Weltverbesserung seitens VW. Ich habe da schon den Eindruck, dass manche bei VW noch bei der jährlichen Update-DVD in der Werkstatt hängen geblieben sind. Im momentanen Zustand werde ich auf jeden Fall keine Abo für die Navikarten bestellen, wenn die kostenlose Zeit nach Kauf vorbei ist. Und die Motivation für die persönliche Mitarbeit sinkt auch rapide.


    Ciao Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0910 (2.3)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.3)

  • Moin Christian.


    Vielen Dank für die Zusammenfassung. Ich hab den Replay (zum Großteil) gehört und habe inhaltlich nichts zu ergänzen!


    Thema Staumeldungen bzw. Strassensperren:
    Auch hier gehen einige Autohersteller eigene Wege bzw. kombinieren Quellen. Das führt immer wieder (gerade bei temporären Sperren) zu fehlerhafter Navigation. Prinzipiell werden gerade Sperren mit hoher Priorität in die Karten eingearbeitet, aber sind natürlich ebenso von der Rate an Aktualisierungen durch die Autohersteller abhängig.

    Das hatte ich so verstanden, dass das sogar noch zwischen den Modellen einzelner Hersteller sich unterscheiden kann. Also, so wie es bswp. der Passat bislang gemacht hat muss es nicht mehr zwangsläufig in den IDs sein. Vielmehr liegt es ja nahe, dass evtl. mit der neuen Plattform und den Anforderungen an teilautonomes Fahren es sich ändert. Können wir eigentlich (im Auto) herausfinden, woher unsere IDs die Verkehrsmeldungen beziehen?


    Was Dein Fazit betrifft bin ich etwas optimistischer und sehe nicht ganz so schwarz. Ich habe die Hoffnung, dass das kein Kostenthema sein darf und auch das Mindset nicht bei "jährlichen DVD Updates" hängengeblieben ist. Denn das würde einem Anspruch eines sinnvoll nutzbaren TA schon extrem widersprechen. Ich vermute, dass es noch interne Prozesse sind, die noch nicht in einer schnelleren Neuzeit angekommen sind. Ich habe Hoffnung (weiß aber auch nicht, worauf ich die begründe...)

    ID.3 1st MAX; MJ 2021; ausgeliefert Okt. 2020; SW-Stand 2.3 (0910, seit 9.8.2021)

  • Danke emerge für die Zusammenfassung.


    Vielleicht noch eine Ergänzung: Wie von dir geschrieben brauchen die Kontrolleure von HERE Referenzdaten zur Überprüfung von kritischen Änderungen.

    Dazu hat Eric von HERE die App Mapillary empfholen:


    https://apps.apple.com/de/app/mapillary/id757286802

    https://play.google.com/store/…d=com.mapillary.app&gl=DE


    Bei mir im Frankfurter Nordend sind da auf den Nebenstraßen noch sehr viele Lücken. Es kann also jeder von uns nicht nur an der Here Map mitarbeiten, sondern auch ziemlich bequem für aktuelle Referenzdaten sorgen.

    Und im HERE Map Creator kann man die Mapillary Bilder sich auch anzeigen lassen.

  • Hier noch mein Zusatz für die ID.3 Update Erfahrungen:

    Baustellensperrungen: Nach meinem Hinweis auf Mapcreator nach ein paar Stunden im ID.3 ersichtlich. (Schweiz)

    Tempolimit: Meine Edits vom Mai/Juni (Zone 30, Regional, Schweiz), sind nach ein paar Tagen/Wochen in Here WeGo App erschienen und eben erst im ID.3 (via im Hintergrund OTA erhaltene) Map Version 21.8 erschienen. Also ca. 4-5 Monate gedulden.


    Für Editierer:

    Achtet, dass Ihr neben der Geschwindigkeitsbegrenzung auch die durchschnittliche Geschwindigkeit entsprechend anpasst, sonst gibt es nur unnötige Reviews.

    Die Desktop Version ist viel übersichtlicher, so kann man auch mittels Aktivierung "Strassen nach Geschwindigkeit hervorheben" (in den Icons rechts unten) sicherstellen, dass man nicht aus versehen ein Segment vergessen hat (Was wiederum Reviews triggert).

    Siehe auch: Mapcreator Tipps&Tricks

  • Baustellensperrungen: Nach meinem Hinweis auf Mapcreator nach ein paar Stunden im ID.3 ersichtlich. (Schweiz)

    Tempolimit: Meine Edits vom Mai/Juni (Zone 30, Regional, Schweiz), sind nach ein paar Tagen/Wochen in Here WeGo App erschienen und eben erst im ID.3 (via im Hintergrund OTA erhaltene) Map Version 21.8 erschienen. Also ca. 4-5 Monate gedulden.

    Sehr schöne Beobachtungen.

    Ich lese damit zum ersten Mal, das es Edits bis ins Navi des ID geschafft haben.

    4-5 Monate sind zwar nicht super schnell, aber auch keine Ewigkeiten, wie wir tw ja befürchteten

    ID.3 1st MAX; MJ 2021; ausgeliefert Okt. 2020; SW-Stand 2.3 (0910, seit 9.8.2021)

  • Das mit den Sperrungen kann ich bestätigen. Habe auch mal eine Sperrung beim Here Map Creator gemeldet und wurde auch schnell übernommen und war einen Tag später auch im ID.3 sichtbar. Die Sperrungen kommen Live über die Verkehrsdaten in den ID.3

    Die Tempolimits leider erst mit einer neuen Version der Navi-Daten.


    Was mich bei HERE trotzdem etwas stört ist: Bis eine simple Änderung in der Core Map ist, dauert es teilweise sehr lange.

  • Da drängt sich mir aber gleich wieder eine weitere Frage auf:
    Wieso schafft es dann eine , bei allem Respekt, marginale und regionale Änderung einer 30er-Zone "bereits" (?) nach 4 bis 5 Monaten ins aktuelle VW-Karten-Update, während mehrere falsche Tempoänderung (statt den seit den 1980er-Jahren gültigen 80 km/h plötzlich 130 km/h) auf einer 8-spurigen Stadtautobahn mit täglich 200.000 Fahrzeugen und sehr hohem Transitaufkommen mindestens 12 Monate braucht?
    Ich habe jetzt im September in meiner näheren Umgebung bei einer HereMaps-Karten-Kampagne zur Tempo-Überprüfung mitgemacht, wo ich zahlreiche Geschwindigkeiten überarbeitet habe. Da freue ich mich schon, wenn dann um Ostern 2022 die ersten Änderungen im ID.3 auftauchen ...

    Bei den Sperrungen kann auch eine andere Kartenquelle als HereMaps in Frage kommen. Gerade, wenn die Änderungen zwischen den Kartenupdates auftauchen.

    Wie schon geschrieben: so wie das jetzt läuft, ist mir dieser VW-Kartendienst keinen Cent wert. Für ein Abo muss da eine deutliche Verbesserung und natürlich auch eine schnellere Aktualisierung her.

    Ciao Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0910 (2.3)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.3)

  • @ALL


    Servus!


    Eric von HereMaps plant für kommende Woche wieder ein Webinar diesmal mit Schwerpunkt MapCreator, Speedlimits und Traffic. Unter


    Doodle Termine


    sind drei verschiedene Termine (25.10., 27.10. und 28.10 jeweils ab 18:30 Uhr) zur Auswahl. Falls wer mitmachen möchte, dann gebt doch Euren Terminwunsch bekannt.

    Ich poste dann hier im Thread gerne auch den endgültigen Termin (sobald mir bekannt).

    Ciao Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0910 (2.3)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.3)

  • @ALL


    Ahoi und schönes Wochenende!


    Der Termin für das kommende Webinar ist jetzt fix:

    Montag, 25.10. 2021 um 18:30 Uhr

    Unter dem Link


    HereMap Webinar Montag 25.10


    kommt Ihr (auch Recht kurzfristig) im Webbrowser (kein Download notwendig) zu Erics Webinar.


    Auf zum fröhlichen Kartenverbessern ... 😉


    Ciao Christian

    ID.3 1st Edition Max

    Softwarestand: 0910 (2.3)

    Zulassung 07.10.20

    Bewertung 4,4 von 5* (Update 2.3)

  • Wurde das 1. Webinar aufgezeichnet und kann man sich das nochmal anschauen?

    21.08.21 - ID3 Probefahrt :love:

    17.09.21 - ID3 Bestellung -> Lieferung Mai '22


    Code: V7UVYOAF