Ladekabel Mode 3 Typ 2, 16A von VW an 22KW Wallbox

  • Wir haben dieselbe Meinung dazu, aber der Berg kommt halt eher selten zum Prophet. 😄

    Das ist hier sicher nicht korrekt. Viele Ladestationsbetreiber wissen von diesen Problemen vermutlich nicht mal etwas. Insbesondere die "Kleinen" (z.B. Stadtwerke).


    Wenn das 1-3 Kunden melden wird ein Ticket beim Hersteller aufgemacht und dann gibt es meist auch Nachbesserung oder Reperatur.


    Jeder Ladestationsbetreiber möchte Ladestrom verkaufen und die werden einiges in Bewegung setzen, damit das geht. (Das ist als wenn beim Aldi die Kasse bei jedem 2. Kunden nicht funktioniert.)


    Habe das ganze auch selbst schon gemacht. Ladestation hat ein Problem, 2 Minuten Mail geschrieben und 2 Wochen später wurde repariert und Software Update ausgeführt (Problem war hier aber, dass Ladevorgänge sporadisch nach 15 Minuten abgebrochen wurden).

    ID.3 Pro Performance (MJ 22 - ausgeliefert mit Software 2.3)

    Frauchens e-Up! United (MJ 21)

  • Ich kenne das Problem aus der ersten Zeit 2015 mit dem E-Golf. In erster Linie trat das Problem an Mennekes AC-Säulen auf. Workaround (wenn möglich): Den anderen Anschluss probieren, hat meist Erfolg gebracht. Offenbar waren da die Ausgänge mit 16/32 A getrennt versorgt. Inzwischen hat sich das Problem erledigt. Ich fahre ein 32-A-Kabel (Mennekes, Original BMW) spazieren. Dann geht's auch, wenn's Not tut. Man kennt das ja: Der Teufel ist ein Eichhörnchen. ;)

  • Kann man das Ladekabel Mode 3 Typ 2, 16A was von VW mitgeliefert wurde, an einer 22KW Wallbox nutzen?

    wie lang ist das Originalkabel? Ich habe nirgendwo was gefunden.

    ID4 , Blue Dusk Metallic Schwarz, Modeljahr 2022

    nach alter Konfiguration ist es ein Tech mit Wärmepumpe

    Bestellt 01.06.21 / AF54.. / LT: KW47/21, Neu; KW 52/21, KW 46/47, KW 7-8/2022

  • ca. 3 Meter

    Kurze Korrektur. Mindestens im Lieferzustand von einem Modelljahr 22 ist das Kabel rund 5,5m lang (der gelbe Teil exkl. Stecker) - gerade gemessen.

    Es handelt sich um das Teil mit der Teile Nr: 1EA 971 639F und wird bei VW mit 6m angegeben (was inkl. Stecker auch stimmt).


    Es handelt sich um ein 5x 2,5 mm2 + 1x 0,5 mm2 Kabel mit einem codierten (680 Ω) max. Ladestrom von 20A je Phase (max 13,8 kW).

    Skyppachi für dich zur Info

    ID.3 Pro Performance (MJ 22 - ausgeliefert mit Software 2.3)

    Frauchens e-Up! United (MJ 21)

  • Kurze Korrektur. Mindestens im Lieferzustand von einem Modelljahr 22 ist das Kabel rund 5,5m lang (der gelbe Teil exkl. Stecker) - gerade gemessen.

    Es handelt sich um das Teil mit der Teile Nr: 1EA 971 639F und wird bei VW mit 6m angegeben (was inkl. Stecker auch stimmt).


    Es handelt sich um ein 5x 2,5 mm2 + 1x 0,5 mm2 Kabel mit einem codierten (680 Ω) max. Ladestrom von 20A je Phase (max 13,8 kW).

    Skyppachi für dich zur Info

    Vielen Dank, dass ist bestimmt die perfekte Antwort. Als Elektro-Laie war aber wirklich nur die Kabellänge wichtig, damit ich gucken kann, ob eine Wallbox mit oder ohne Kabel notwendig ist.


    Wenn ich darüber nachdenke und das genau lese, dann schafft dieses Kabel aber keine 22 KW (falls man mal diese Option zieht), oder?

    ID4 , Blue Dusk Metallic Schwarz, Modeljahr 2022

    nach alter Konfiguration ist es ein Tech mit Wärmepumpe

    Bestellt 01.06.21 / AF54.. / LT: KW47/21, Neu; KW 52/21, KW 46/47, KW 7-8/2022

  • Skyppachi Nein es schafft keine 22 kW, es ist auf 20A codiert (daher max. 13,8 kW). Da aber fast alle* Fahrzeuge auf dem Markt sich auf max. 11 kW eingependelt haben, ist das kein echtes Problem (auch die ID.'s können ja nur max. 11 kW).


    Außerdem sind 22+ kW Kabel SEHR dick/schwer. Ich würde das nur machen, wenn du jetzt schon genau weißt, dass du die 22 kW auch ausnutzen kannst (und das auch Vorteile hat; ob 11 oder 22 kW macht bei einer Nachtladung keinen Unterschied, ob 2 oder 4 Stunden sind bei 6-8 Stunden Standzeit egal).


    Ich würde dennoch eine Wallbox mit angeschlagenem Kabel nehmen (wo das Kabel schon fest dran ist). Das hat einen nicht zu vernachlässigenden Komfortgewinn.


    * Ich sehe aktuell kein Bestreben der Hersteller eine schnellere Ladeoption als 11 kW zu unterstützen. Renaul hat die 22 kW / 43 kW ja auch als "Schnellladeoption" für unterwegs konzipiert (da hier häufig CCS fehlte), nicht für das nächtliche Aufladen zuhause. Bei anderen Herstellern ist 22 kW meist nur bei Premiumfahrzeugen als Zusatzoption bestellbar.

    ID.3 Pro Performance (MJ 22 - ausgeliefert mit Software 2.3)

    Frauchens e-Up! United (MJ 21)

  • Vielen Dank für die ausführlcihe und auch für mich verständliche Antwort :thumbup:

    ID4 , Blue Dusk Metallic Schwarz, Modeljahr 2022

    nach alter Konfiguration ist es ein Tech mit Wärmepumpe

    Bestellt 01.06.21 / AF54.. / LT: KW47/21, Neu; KW 52/21, KW 46/47, KW 7-8/2022

  • Genau so ist das auch bei meinem ID.3 Modelljahr 2021.


    Vielen Dank, dass ist bestimmt die perfekte Antwort. Als Elektro-Laie war aber wirklich nur die Kabellänge wichtig, damit ich gucken kann, ob eine Wallbox mit oder ohne Kabel notwendig ist.

    ...

    Ich würde immer eine Box mit Kabel kaufen. Ist nicht viel teuerer aber viel praktischer.

    Das Ladekabel bleibt im Auto und wird nicht vergessen.

    Der Stecker guckt nicht so weit aus der Box.

    Wenn du wirklich ab und zu das Kabel brauchst müsstest du es jedes mal einpacken.


    Ich muss zuhause nur den Stecker aus Wandbuchse ziehen um 180 Grad drehen und ins Auto stecken.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783 30.03.21: 0792 22.0921: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12. läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz)

  • Alle gängigen Ladekabel *sind* auf mindestens 20A kodiert. Das Problem ist, dass einige 22kW Säulen nur 32A kodierte Kabel annehmen, anstatt dem Wagen einfach nur einen dem Kabel entsprechend reduzierten Maximalstrom zu meden, wie es sinnvoll wäre.


    3 phasige 32A Kabel sind nicht nur teurer, sonder auch deutlich schwerer und unhandlicher (ich habe selbst eins für die Wallbox zuhause mit Kabelhalter, würde das nicht gerne überall mitschleppen müssen, aber muss ich auch nicht, weil alle Säulen in meiner Umgebung unproblematisch sind).


    Da die meisten Marken standardmäßig nur 20A kodierte Kabel für 3 Phasen mitliefern, wäre es äußerst wünschenswert, wenn die problen Säulen entweder durch Firmwareupdate oder Austausch der Elektronik dazu gebracht würden, die bestehenden Protokolle besser zu benutzen im Sinne einer größeren Toleranz dem Ladekabel gegenüber.

    Wie sind denn hier im Forum so die Erfahrungen mit den 11kw Kabeln an öffentlichen 22kw Ladesäulen? Kommt sowas häufiger vor, dass die 11kw Kabel an 22kw Ladesäulen nicht akzeptiert werden, oder eher selten? Wenn ich mir so die Karte mit den Ladesäulen angucke, sind ja meistens 22KW Ladesäulen verbaut. Würde mich speziell für den Bereich nördliches Niedersachsen/Hamburg interessieren. Gerade bei den Ladesäule von Hamburg Energie soll es da früher öfters Probleme gegeben haben, habe ich gehört. Aber wie es jetzt ist, weiß derjenige der es mir gesagt hat, auch nicht.

    Außerdem sind 22+ kW Kabel SEHR dick/schwer. Ich würde das nur machen, wenn du jetzt schon genau weißt, dass du die 22 kW auch ausnutzen kannst (und das auch Vorteile hat; ob 11 oder 22 kW macht bei einer Nachtladung keinen Unterschied, ob 2 oder 4 Stunden sind bei 6-8 Stunden Standzeit egal).

    Bin nämlich auch gerade am überlegen, mir ein zweites Ladekabel anzuschaffen. Das mitgelieferte von VW bleibt zu Hause an der Box und das neue geht ins Auto. Aufgrund des Komforts würde ich ja nur ein 11kw Kabel kaufen wollen, wenn ich damit aber nur Probleme habe, da es von vielen 22kw Säulen nicht akzeptiert wird, dann bringt mir das auch nicht viel.

    ID3 Pro Performance 58kwh in Kings red Metallic, Andoya 19" GJR, Design Paket, Interieur Style Plus, Assistenz Plus, Komfort Plus

    Bestellt: 18.06.21

    AB: 23.06.21
    unvb. Lieferdatum: 09/21

    FIN: 30.10.21

    Abholtermin WOB: ab 11.11.21


  • Wie sind denn hier im Forum so die Erfahrungen mit den 11kw Kabeln an öffentlichen 22kw Ladesäulen? Kommt sowas häufiger vor, dass die 11kw Kabel an 22kw Ladesäulen nicht akzeptiert werden, oder eher selten?

    Immer seltener. Ein Indiz dafür ist, wenn es sich um eine alte Mennekes-Säule handelt mit zwei Ladepunkten, von denen einer 11kW und der andere 22kW kann.


    Mir waren zuletzt nur noch zwei davon bekannt, in der Obertorstraße in Springe und bei den Stadtwerken in Hameln. Letztere wurde in diesem Jahr durch eine neue Säule ersetzt, Springe weiß ich nicht, wie da der Stand ist. In der Masse der Säulen sind diese alten Schätzchen aber inzwischen extremst selten, sodass es heute (anders als noch vor 3 bis 4 Jahren) keinen Grund mehr gibt, sich ein teures und schweres 32A-Kabel zu kaufen, obwohl das eigene Fahrzeug nur 16A kann.

  • Vor einem Jahr, knapp nach Auslieferung des ID.3 machten etliche AC Säulen beim Starten des Ladevorgangs. Inzwischen kommt das sehr selten vor. Abhilfe brachte in der Anfangszeit das gleichzeitige Anstecken an der Säule und am Auto.

    ID.3 Pro Performance Max "Fast Lane" mit WP
    Infotainment 2.3.0 / HW: H20 / SW: 0910 / ABT HW: H55 / ABT SW: 2092 / Navi DB: 21.7

  • Wie sind denn hier im Forum so die Erfahrungen mit den 11kw Kabeln an öffentlichen 22kw Ladesäulen? Kommt sowas häufiger vor, dass die 11kw Kabel an 22kw Ladesäulen nicht akzeptiert werden, oder eher selten? Wenn ich mir so die Karte mit den Ladesäulen angucke, sind ja meistens 22KW Ladesäulen verbaut. Würde mich speziell für den Bereich nördliches Niedersachsen/Hamburg interessieren. Gerade bei den Ladesäule von Hamburg Energie soll es da früher öfters Probleme gegeben haben, habe ich gehört. Aber wie es jetzt ist, weiß derjenige der es mir gesagt hat, auch nicht.

    Bin nämlich auch gerade am überlegen, mir ein zweites Ladekabel anzuschaffen. Das mitgelieferte von VW bleibt zu Hause an der Box und das neue geht ins Auto. Aufgrund des Komforts würde ich ja nur ein 11kw Kabel kaufen wollen, wenn ich damit aber nur Probleme habe, da es von vielen 22kw Säulen nicht akzeptiert wird, dann bringt mir das auch nicht viel.

    Ist in Hamburg noch immer ein Problem. Besonders ärgerlich weil man das erst sieht wenn man schon an der Säule steht.