• Hallo,
    schau mal hier: hier klicken (Affiliate-Link). Dort findet man vieles zum VW ID.

  • Also sorry, aber wenn man das schafft ist man selten dämlich und sollte den ID.4 vielleicht lieber gegen ein Fahrrad eintauschen.

    USA: 13 solcher Unfälle soll es laut der National Highway Traffic Safety Administration in den USA gegeben haben.

  • Also sorry, aber wenn man das schafft ist man selten dämlich und sollte den ID.4 vielleicht lieber gegen ein Fahrrad eintauschen.

    ... naja, ich hab auch schon öfter das Radio ungewollt lauter gemacht beim Kurbeln ...

    September 2021 bis März 2023 einen ID.3 ProP im Abo. Seit März 2022 für 4 Jahre im Leasing einen ID.3 ProP.

  • ... naja, ich hab auch schon öfter das Radio ungewollt lauter gemacht beim Kurbeln ...

    Ja, aber wie schafft man es, die RES-Taste zu drücken? Die ist ja innen am Lenkrad.


    Ich finde es tatsächlich schade, dass VW wieder zu Knöpfen zurückgeht, denn das Wischen für 10 km/h mehr/weniger ist super und wesentlich angenehmer als das Drücken auf den zweiten "Druckpunkt".

  • Mit anderen Worten: Chinesische Autos? Nein danke!

    Und du glaubst, dass Volkswagen (und die Europäer) das besser machen könnten ? ;)

    VW stattet Autos mit ChatGPT aus: Das kann die KI im Cockpit
    Volkswagen hat gezeigt, wie Künstliche Intelligenz ab dem Frühjahr die VW-Fahrer*innen unterstützen wird.
    futurezone.at

    Ich fahre ein E-Auto und das aus Überzeugung,

    fossile Brennstoffe gehören bei mir der Vergangenheit an, 30 Jahre WW und Heizen mit Wärmepumpe.

    PV-Anlage - 26,65 kWp - 15 kWh Speicher - Eigenverbrauch + intelligente Wallbox "sonnenCharger"

  • Ja, aber wie schafft man es, die RES-Taste zu drücken? Die ist ja innen am Lenkrad.


    Ich finde es tatsächlich schade, dass VW wieder zu Knöpfen zurückgeht, denn das Wischen für 10 km/h mehr/weniger ist super und wesentlich angenehmer als das Drücken auf den zweiten "Druckpunkt".

    Das Problem ist, dass die Touchflächen bei VW auch gerne ausfallen / Probleme machen und einfach sinnlose Signale geben. Bei mir war es zum Glück nur die rechte Touchfläche (welche komplett getauscht wurde), welche entweder komplett tot war oder das Radio komplett auf 0 oder 100 gedreht hat.

  • USA: 13 solcher Unfälle soll es laut der National Highway Traffic Safety Administration in den USA gegeben haben.

    Die Milliarden $ Klage ist bereits in Vorbereitung. 😜

  • ... naja, ich hab auch schon öfter das Radio ungewollt lauter gemacht beim Kurbeln ...

    Ja, aber wenn man nicht merkt dass das Fahrzeug losrollt und es nicht schafft schnell genug auf der Bremse zu sein, zweifle ich stark an einer straßentauglichen Reaktionsfähigkeit der betroffenen Fahrer.

  • Ich finde es tatsächlich schade, dass VW wieder zu Knöpfen zurückgeht, denn das Wischen für 10 km/h mehr/weniger ist super und wesentlich angenehmer als das Drücken auf den zweiten "Druckpunkt".

    Keine Ahnung wie man das "blind" schaffen könnte. Ein typisches Szenario was ich sehr oft habe, ist wenn an Autobahn-Baustellen schrittweise reduziert wird. Ich fahre bspw. 120, sehe das 100er-Schild und schiebe meinen Daumen schon auf die "-"-Taste und drücke 2x. Dann später nochmal 80 usw. Beim Rausfahren entsprechend anders herum. Ich muss dabei aber immer beim initialen Vorgang dieser Schritte die Augen von der Straße nehmen und meinen Daumen auch visuell hin navigieren bzw. überprüfen, da ich ansonsten mit Sicherheit alles mögliche verstelle aber nicht die Geschwindigkeit. Bei physischen Tasten kann ich meinen Daumen positionieren ohne schauen zu müssen. Ich hab mich unterdessen damit arrangiert aber ein Lenkrand-Touch-Fan werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr :D

    ID.3 ProS (4-Sitzer) - 2023 | Design | Assistenz+ | Komfort | Infotainment+ | Interieur Style+ | WP |🚗 1. April 2023

    Einmal editiert, zuletzt von horsty ()

  • Keine Ahnung wie man das "blind" schaffen könnte. Ein typisches Szenario was ich sehr oft habe, ist wenn an Autobahn-Baustellen schrittweise reduziert wird. Ich fahre bspw. 120, sehe das 100er-Schild und schiebe meinen Daumen schon auf die "-"-Taste und rücke 2x. Dann später nochmal 80 usw. Beim Rausfahren entsprechend anders herum. Ich muss dabei aber immer beim initialen Vorgang dieser Schritte die Augen von der Straße nehmen und meinen Daumen auch visuell hin navigieren bzw. überprüfen, da ich ansonsten mit Sicherheit alles mögliche verstelle aber nicht die Geschwindigkeit. Bei physischen Tasten kann ich meinen Daumen positionieren ohne schauen zu müssen. Ich hab mich unterdessen damit arrangiert aber ein Lenkrand-Touch-Fan werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr :D

    Tja, das ist ja das coole am Wischen: Ich muss eben nicht hinschauen, sondern nur ungefähr in der Mitte über ungefähr ⅔ der Höhe des Tastenfeldes wischen. In meiner Erfahrung ist es auch nicht so, dass die „Tasten“ auf jede leichte Berührung reagieren. Ich kann sehr wohl blind die richtige „Taste“ fühlen – es gibt ja Vertiefungen und Grate – und dann drücken.


    Gerade die Sprünge über 20, 30 oder 40 km/h sind mit Wischen super. Mit Drücken ist das echt übel, wenn man dann drei oder vier Mal „durchdrücken“ muss. Und je nach dem, wie schnelle ich wische, kann ich ja auch die Rekuperation steuern: Wische ich sehr schnell, muss das Auto stärker rekuperieren, weil sich die Geschwindigkeit stärker ändert. Wische ich langsam, brauche ich mehr Strecke, um die Geschwindigkeit auf die Zielgeschwindigkeit zu senken.


    Ich habe in den drei Jahren genau drei Mal etwas beim Kurbeln aktiviert. Ich weiß das noch so genau, weil ich mich jedes Mal erschreckt habe, weil das haptische Feedback kam. Passiert ist aber nichts. Anders gesagt: Das hektische Herumsuchen, was ich ich jetzt wohl angestellt 😉 habe, hat mich mehr abgelenkt, als das, was passiert (bzw. nicht passiert) ist.

  • Sollen... toll, führen sie nun, oder nicht.


    Ja, aber wie schafft man es, die RES-Taste zu drücken? Die ist ja innen am Lenkrad.


    Ich finde es tatsächlich schade, dass VW wieder zu Knöpfen zurückgeht, denn das Wischen für 10 km/h mehr/weniger ist super und wesentlich angenehmer als das Drücken auf den zweiten "Druckpunkt".

    Ditto, es gibt genug Alternativen mit Köpfen.

    *ID4 Tech - Mondsteingrau AHK WP GJR bestellt 24.02.2021 am 14.6 in Dresden mit 2.1 abgeholt / Update 2.3 OTA am 4.8 auf 2.4 seit 27.12 3.0, seit Dez. 22 3.2

    *seit Juli 2020 eine Zoe Intens mit allen was es so gab und GJR und Kaufakku

    *von August 2016 bis Juli 2020 einen Smart electric Drive

    Einmal editiert, zuletzt von E-FAN66 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von E-FAN66 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Keine Ahnung wie man das "blind" schaffen könnte. Ein typisches Szenario was ich sehr oft habe, ist wenn an Autobahn-Baustellen schrittweise reduziert wird. Ich fahre bspw. 120, sehe das 100er-Schild und schiebe meinen Daumen schon auf die "-"-Taste und drücke 2x. Dann später nochmal 80 usw. Beim Rausfahren entsprechend anders herum. Ich muss dabei aber immer beim initialen Vorgang dieser Schritte die Augen von der Straße nehmen und meinen Daumen auch visuell hin navigieren bzw. überprüfen, da ich ansonsten mit Sicherheit alles mögliche verstelle aber nicht die Geschwindigkeit. Bei physischen Tasten kann ich meinen Daumen positionieren ohne schauen zu müssen. Ich hab mich unterdessen damit arrangiert aber ein Lenkrand-Touch-Fan werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr :D

    Ich wische nie sondern klicke immer (weniger Druck für 1er, mehr Druck für 10er) und ich schaue nie runter aufs Lenkrad dafür sondern mache das immer „blind“. Verstehe nicht, was daran schwer sein soll nach 2 Tagen Eingewöhnung.

    Diese grässlichen haptischen Tasten aus gefühlt 2011 die sie jetzt im Golf 8.5 wieder haben will ich niemals mehr anfassen müssen.

    Ich finde die Touchtasten super!

  • Ich habe von ChatGPT mal den Text in das Jahr 1910 bringen laassen - damit man sieht, wie schön Absurd diese Einstellung ist:


    Immenhausen, 1910

    In einer kleinen Werkstatt in Immenhausen ereignete sich jüngst ein ungewöhnlicher Vorfall. Der ortsansässige Mechaniker, Herr Becker, weigerte sich, ein Automobil zu reparieren, da in seiner Werkstatt diese neuartigen, pferdelosen Fahrzeuge nicht erwünscht sind.


    Herr Becker, der seit vielen Jahren auf die Wartung und Reparatur von Pferdekutschen spezialisiert ist, erklärte, dass seine Werkstatt ausschließlich für die Pflege und Instandhaltung dieser traditionellen Fortbewegungsmittel ausgelegt sei. "Diese neuen Automobile", sagte er, "haben in meiner Werkstatt nichts verloren. Sie sind kompliziert, laut und gefährden das Handwerk der Kutschenbauer."


    Der Besitzer des Automobils, Herr Weber, war sichtlich verärgert über die Entscheidung des Mechanikers. "Es ist absurd", sagte er, "dass in einer Zeit, in der sich die Technik so schnell entwickelt, jemand die Reparatur eines Automobils verweigert. Ich habe das Fahrzeug extra von weit hergebracht und muss nun einen anderen Mechaniker suchen."

    Die Werkstatt von Herrn Müller erfreut sich unter Kutschenbesitzern großer Beliebtheit. "Herr Becker versteht die Kunst der Kutschenreparatur wie kein Zweiter", sagte ein treuer Kunde. "Er kennt jede Niete und jede Strebe unserer Kutschen."


    Doch in der aufkommenden Automobilindustrie gibt es Stimmen, die meinen, Mechaniker wie Herr Becker seien ein Anachronismus. "Die Zukunft gehört den Automobilen", erklärte ein Vertreter der Automobilindustrie. "Wir müssen uns der neuen Technik öffnen und sie unterstützen, anstatt sie abzulehnen."

    Trotz dieser Kontroversen bleibt Herr Becker bei seiner Entscheidung. "Solange ich diese Werkstatt führe", betonte er, "werden hier keine Automobile repariert. Meine Leidenschaft und mein Können gehören den Pferdekutschen, und das wird sich nicht ändern."

    ID.4 Pro (AP550 / SW 4.0) bestellt im Dezember 2023 - Liefertermin März April 2024
    Mondsteingrau | Assistentpaket Plus | Design-Paket | Infotainmentpaket Plus | Interieur Style Plus | Komfortpaket

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit anderen VW ID. Fahrern
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!