Warum nur 80% laden?

  • Wenn die Batterie auf reale 0 % ist dann ist sie hinüber. Das BMS muss ein wenig darüber abschalten.

    Wenn die Batterie über reale 100 % ist dito. Daher geht das Laden bis dahin nur sehr vorsichtig und Langsam und ist immer mit erhöhtem Verschließ verbunden.

    Wenn die Batterie bei Anzeige 100 % ist kann der ID noch rekuperieren, das ist für die Steuerung bedeutend einfacher wie auf echtes Bremsen umzuschalten.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783 30.03.21: 0792 22.0921: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12. läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz)

  • Das ist aber nur eine kleine Batterie im Vergleich zu einem Verbrenner, bei dem sie auch Saft für den Anlasser liefern muss. Wie lange hält die 12V-Batterie, wenn ich nachts mit leerem Akku auf der Autobahn liegen bleibe und möglichst (Stand-)Licht und Warnblinker an habe?

    PV: 5,28 kWp mit SMA Sunny Boy 5000TL (seit 09/2010, ich bekomme Geld für's Laden :D)

    Wallbox: cFos Power Brain 11 kW (seit 04/21)

    VW ID.4 Max Mangangrau/Silber mit AHK (Firmenwagen, bestellt 16.02.21, 1. Liefertermin 04.05.21, FIN seit 17.09.21, ausgeliefert am 07.10.21:))

  • Wenn die Batterie auf reale 0 % ist dann ist sie hinüber. Das BMS muss ein wenig darüber abschalten.

    Wenn die Batterie über reale 100 % ist dito. Daher geht das Laden bis dahin nur sehr vorsichtig und Langsam und ist immer mit erhöhtem Verschließ verbunden.

    Wenn die Batterie bei Anzeige 100 % ist kann der ID noch rekuperieren, das ist für die Steuerung bedeutend einfacher wie auf echtes Bremsen umzuschalten.

    Es geht nach meinem Verständnis aber doch darum, was das Auto anzeigt. Ist die Batterie komplett leer, wenn die Anzeige auf 0% ist? Gibt es da Unterschiede zwischen den Herstellern? Ich kann mich an einen Test vom "Car Maniac" auf Youtube erinnern, wo er einen Mazda MX 30 komplett leer gefahren ist. Selbst als die Anzeige auf 0% war, konnte er noch knapp 20 km fahren. Nicht mehr mit maximaler Geschwindigkeit und auch die Beschleunigung wurde immer geringer, aber das Auto ist nicht einfach bei 0% (Anzeige) stehen geblieben.

    PV: 5,28 kWp mit SMA Sunny Boy 5000TL (seit 09/2010, ich bekomme Geld für's Laden :D)

    Wallbox: cFos Power Brain 11 kW (seit 04/21)

    VW ID.4 Max Mangangrau/Silber mit AHK (Firmenwagen, bestellt 16.02.21, 1. Liefertermin 04.05.21, FIN seit 17.09.21, ausgeliefert am 07.10.21:))

  • Ich will nicht wie die Werbung klingen, die zwischen den Threads eingeblendet wird 8o, aber schau Dir das Video an:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Finde ich dort sehr gut erklärt.

    ID.4 Max Weiß mit schwarzem Dach, Silberpaket und AHK

    Bestellt am 12.02.2021

    Lieferung laut API:Anfang Mai 2021, Mitte Mai, Ende Mai, Anfang Juni, Ende Juni 2021, Anfang Juli; 30.07.2021

    Lieferung laut Händler : Anfang August im September

    Lieferung laut AB: 31.08.2021 bzw. August

    Status VW Portal: Fertigungsablauf Mosel (seit ca. KW31/2021)

    FIN: Im VW Portal seit dem 01.09.2021 (100. Beitrag im mein-id-Forum)

    Wagen beim Händler: seit 14.09.2021

    Erhalt Fahrzeugbrief: KW38/2021

    Erhalt ID.4: 23.09.2021

  • Auch wenn das E-Auto stehenbleibt ist der Akku noch nicht richtig leer. Es ist die Zellspannung unter dem unteren Grenzwert gefallen.

    Dann muss das BMS abschalten um die Batterie am Leben zu halten.


    Deshalb ist bei kalten Akku früh nichts mehr drin statt z. B. 4%. Die zellspannung fällt mit der Temperatur und der Innenwiedetstand steigt was ebenfalls zu niedrigerer Zellspannung führt.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783 30.03.21: 0792 22.0921: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12. läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz)

  • Beim eGolf war das nach meiner Erinnerung so bei leerer Batterie:

    • Schildkröte bei 7 km Rest
    • Auto bleibt stehen bei 0 km Rest
    • Nach Neustart kann man noch einmal 1 km oder so fahren, dann wieder Stehenbleiben
    • Ein letztes Mal Startet ist möglich, um den Wagen wenige Meter aus einer Gefahrenzone zu rangieren
    • Das war's dann. Ab zur Werkstatt.


    Ich habe in über fünf Jahren nur den ersten Punkt ausprobiert. Mein knappstes war 1 km Rest. Ehrlicherweise bin ich dafür aber 3 km lang im Ort hin und her gefahren, um so weit runter zu kommen...

    Hilsen,

    Oliver


    eGolf 2015-2021

    ID.4 Tech (Pro, 77 kWh Batterie) seit Mai 2021

  • Ich will nicht wie die Werbung klingen, die zwischen den Threads eingeblendet wird 8o, aber schau Dir das Video an:


    Finde ich dort sehr gut erklärt.

    Das Video ist sehr gut und erklärt wirklich alles recht einfach. Interessant fand ich: bei kalten Temperaturen möglichst langsam und mit niedrigen Ladeströmen laden. Hatte ich schon gehört, aber mir nie Gedanken drüber gemacht


    Jetzt hab' ich's kapiert und denke: ist es kalt oder sehr kalt draussen, dann würde also ein Laden mit dem Ladeziegel über die Haushaltssteckdose Sinn machen, vorausgesetzt man hat die Zeit ... Denn je langsamer und je geringer der Ladestrom, umso besser für den Akku bei niedrigen Temperaturen.

    ID.3 Pro S Tour | Makena Türkis | Wärmepumpe | etc.

  • Video angeschaut, im Großen und Ganzen war mir das aber schon so weit klar. wenn das Auto sagt: 100% geladen, dann muss die Batterie noch nicht wirklich zu 100% geladen sein. Ebenso muss die Anzeige "0%" nicht bedeuten, dass die Batterie komplett leer ist. Sonst wäre der Mazda ja nicht noch knapp 20 km gefahren.

    Schnell laden ist nicht gut für die Batterie. Und wenn man schon schnell lädt, dann nur bis 80%, weil für die letzten 20% muss die Ladeleistung drastisch reduziert werden.

    Heißt für mich aber auch: wenn ich zu Hause mit 11 kW lade, kann man wohl ruhig bis 100% laden, denn da lade ich ja eh schon langsam im Vergleich zu den 125 kW, die der ID.4 momentan maximal schaffen soll.

    Fragt sich nur: wenn der Wagen bei -5°C draußen steht und geladen werden muss, macht es dann Sinn, die Ladeleistung der Wallbox weiter runter zu drehen? Welche Ladeleistung ist bei kaltem Akku zu empfehlen?

    PV: 5,28 kWp mit SMA Sunny Boy 5000TL (seit 09/2010, ich bekomme Geld für's Laden :D)

    Wallbox: cFos Power Brain 11 kW (seit 04/21)

    VW ID.4 Max Mangangrau/Silber mit AHK (Firmenwagen, bestellt 16.02.21, 1. Liefertermin 04.05.21, FIN seit 17.09.21, ausgeliefert am 07.10.21:))

  • Video angeschaut, im Großen und Ganzen war mir das aber schon so weit klar. wenn das Auto sagt: 100% geladen, dann muss die Batterie noch nicht wirklich zu 100% geladen sein. Ebenso muss die Anzeige "0%" nicht bedeuten, dass die Batterie komplett leer ist. Sonst wäre der Mazda ja nicht noch knapp 20 km gefahren.

    Schnell laden ist nicht gut für die Batterie. Und wenn man schon schnell lädt, dann nur bis 80%, weil für die letzten 20% muss die Ladeleistung drastisch reduziert werden.

    Heißt für mich aber auch: wenn ich zu Hause mit 11 kW lade, kann man wohl ruhig bis 100% laden, denn da lade ich ja eh schon langsam im Vergleich zu den 125 kW, die der ID.4 momentan maximal schaffen soll.

    Fragt sich nur: wenn der Wagen bei -5°C draußen steht und geladen werden muss, macht es dann Sinn, die Ladeleistung der Wallbox weiter runter zu drehen? Welche Ladeleistung ist bei kaltem Akku zu empfehlen?

    Schnell laden sollte man dann, wenn muss, z.b. auf der Langstrecke. Schnellladen stresst den Akku immer mehr als Normalladen, besonders wenn die Batterie immer voller wird. Daher regelt das Batteriemanagement die Ladeleistung an Schnellladern ab ca. 30% Ladestand (SoC) immer weiter runter, um den Akku nicht zu sehr zu belasten.
    Das Laden an der Wallbox oder an Normalladern stresst den Akku kaum. Allerdings sollte man beachten, dass nicht für längere Zeit ein SoC unter 20% oder über 80% erreicht wird, auch das lässt den Akku schneller altern. Im besten Fall sollte ein Ladestand von 100% erst kurz vor der Abfahrt erreicht werden , dies kann eingestellt werden (Abfahrtszeit). Ebenso kann "Sofortladen bis 30%" eingestellt werden, damit die Batterie nicht zu lange im untersten Bereich verbleibt.

    Auch bei kaltem Akku kann problemlos mit 11 kW geladen werden. Eine gedrosselte Ladeleistung schadet meines Wissen aber auch nicht.
    Ein Laden an der Schuko-Steckdose schadet dem Akku auch nicht, kostet aber! Nach meinen Messungen ergibt sich beim ID.4 77 kWh hier ein Ladeverlust von gut 15%, mit der (Elli-) Wallbox nur ein Verlust von 1,5% bis 3,6%.

  • ... Wallbox nur ein Verlust von 1,5% bis 3,6%...


    Bei 11 KW AC beträgt der Verlust geladen zu wieder herausgeholt beim ID etwa 10 %.

    Dies ist auch der Verlustaufschlag nach wltp.

    Typ: ID.3 Pro Performance "tech" 209*10Exp6 kg*m²/s² mit Fahrradträger, 18 Zoll Stahlfelgen (Sommer und Winter), Wärmepumpe, abgeholt 23.12.

    Farbe: Makena-Türkis Metallic
    Softwarestand: 0783 30.03.21: 0792 22.0921: ID 2.3

    ID. Charger Connect (seit 30.12. läuft leise und ohne Probleme über LTE im Netz)

  • Ja aber dazu muss man sagen dass 100% = 96% sind. Daher nicht schlimm wenn du es ab und zu machst.

  • Außerdem scheint es weniger belastend zu sein, wenn man gleich nach dem Laden losfährt.

    ID.3 Family mit Wärmepumpe, Winterräder 18" Stahlfelgen, Software 0564. Ab 19.2.2021 Version 0783. Ab 11.3.2021 Version 0792.

    ID Charger Connect.

  • Außerdem scheint es weniger belastend zu sein, wenn man gleich nach dem Laden losfährt.

    Genauso.

    Ab & an mal randvoll laden, um dann (oder am kommenden Morgen) auf Langstrecke zu gehen hält der Akku in jedem Fall aus. Den randvollen Akku im Sommer bei hohen Temperaturen tagelang stehen zu lassen, dann darf man sich über schleichende Degradation nicht wundern.


    Ob’s einen juckt hängt in der Tat davon ab, ob es der eigene ist, den man lange mit möglichst voller Ladeistung fahren will oder weiß, dass 5-10% Degradation sich früher oder später einstellen werden oder man den Wagen eh nach 2-4 Jahren an den Leasinggeber zurück gibt.


    DC laden „stresst“ den Akku auch. Ob messbar, ob es einen persönlich tangiert, ist individuell.

    ID.3 1st MAX; MJ 2021; ausgeliefert Okt. 2020; SW-Stand 2.3 (0910, seit 9.8.2021)