Eigene Visualisierung von Daten vom Auto

  • Zunächst mal vielen Dank an stein für die Idee und Umsetzung. Läuft prima auf meinem Debian Bookworm.

    Die vorherigen Versuche mit "Home Assistant" hätte ich mir locker schenken können...


    Ich hoffe, dass die VWler möglichst bald auch die "Total Milage" auf die API legen, dann könnte ich mir auch meine Ladeprotokolle zur Spesenabrechnung komplett automatisiert erstellen.

  • Ich hoffe, dass die VWler möglichst bald auch die "Total Milage" auf die API legen, dann könnte ich mir auch meine Ladeprotokolle zur Spesenabrechnung komplett automatisiert erstellen.

    Wenn nur die VW-Server zuverlässiger wären ;)

  • stein Leider funktionieren bei mir die "internal" Dashboards (z.B. Charge Session) in grafana nicht. Offenbar liegt es daran, dass die Variablen $VIN und $id, welche in den verwendeten queries benutzt werden nicht verfügbar sind. (Nehme ich die entsprechenden WHERE clauses raus, kommt tatsächlich eine Anzeige, da ich nur ein KFZ/VIN habe.)

    Ist das nur bei mir so? Oder ein Bedienfehler meinerseits?

  • Ich schiebe das Problem ungern auf den Nutzer, daher würde ich nicht von Bedienfehler sondern eher von schlechter Dokumentation sprechen :D

    Du erreichst die Charge Session vom „Charges“ Dashboard. Wenn du da auf das Datum klickst ist VIN und id richtig gesetzt.

  • Ich schiebe das Problem ungern auf den Nutzer, daher würde ich nicht von Bedienfehler sondern eher von schlechter Dokumentation sprechen :D

    Du erreichst die Charge Session vom „Charges“ Dashboard. Wenn du da auf das Datum klickst ist VIN und id richtig gesetzt.

    AAahhhhhhh. Danke! :D

  • Ich habe versucht, die beiden Container auf einem QNAP-NAS zu installieren. Der erste Teil (mit Port 3000) klappt auch wirklich hervorragend. Die Daten meines Autos werden angezeigt. Perfekt.

    Leider komme ich aber bei Grafana nicht weiter. Hier bekomme ich zwar die Oberfläche von Grafana zu sehen und kann mich mit admin (Passwort: admin) anmelden. Dann sehe ich aber nur leere Felder und erhalte die Fehlermeldung "Query error: 400 Bad Request".

    Die Container habe ich jeweils in der Containerstation erstellt und die Parameter (VWSFRIEND_USERNAME=admin, VWSFRIEND_PASSWORD=secret, WECONNECT_USER=test@test.de und WECONNECT_PASSWORD=secret mit meinen Daten ersetzt und unter "Umgebung" in die GUI der Containerstation eingegeben.

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

  • Es sind 3 Container. Hast du vielleicht die Datenbank vergessen?

    Danke, das hat mich auf die Spur gebracht. Dennoch ist es mir über die grafische Oberfläche der Container-Station von QNAP nicht gelungen, die Container zu erstellen. Ich habe nun die angepassten .env und .yml-Dateien auf das NAS geladen, mich per SSH eingewählt und den Befehl docker-compose abgesetzt. Jetzt funktioniert alles. Eine Bedienung der Container über die GUI ist so zwar nicht möglich, aber ansonsten ist alles perfekt.

    Keiner Hinweis noch: die Zeilen "restart: unless-stopped" habe ich durch "restart: always" ersetzt.

    Vielen Dank

  • Es sollte auch mit der manuellen Konfiguration über die Oberfläche gehen, aber dann muss man natürlich alle Environment-Variablen genau von Hand setzen. Das macht es schwieriger. Docker-Compose nimmt einem da einiges ab.

  • Hab ich mal geändert, kommt dann im nächsten Release. Muss ich mir mal anschauen wie schön die Graphen dann aussehen. Ggf ändere ich das noch mal und setze beim Ladestart lieber noch einen 0 Punkt.

  • So weit ich weiß nein. Weit und breit kein Java in Nutzung.


    Ich habe heute mal das Trip Recording für den ID basierend auf dem readinessStatus eingebaut. Wenn jemand Spaß hat das zu testen, dann bitte das folgende ins env file hinzufügen:

    VWSFRIEND_VERSION=edge

    VWSFRIEND_GRAFANA_VERSION=edge


    ich fürchte aber dass es aktuell noch zu ein paar Fehlern führt.

  • Vielen Dank an stein für dieses wirklich schöne Stück Software!


    Werkelt bei mir seit ein paar Tagen auf einem Raspberry PI Zero 2. Musste noch rausfinden, dass ein "restart: unless-stopped" auch für den Watchtower notwendig ist, um ihn nach einem Neustart vom Docker service ebenfalls mit starten zu lassen. Vielleicht etwas für die README?!


    Jetzt hoffen wir mal, dass VW absehbar (also hoffentlich noch in 2022 ;)) etwas mehr Daten aus den IDs über die API sendet.

    Und ich freue mich schon auf das nächste Release von VWsFriend. Habe gesehen, dass du seit der 0.12 schon fleißig weitergearbeitet hast.

    ID.4 Pure Performance in Mondsteingrau mit Schnellladeoption. MJ 2022.

    Bestelldatum: 08.06.2021, Übergabe Anfang 12/2021.

Jetzt mitmachen!

Drei Gründe dafür:
- Austausch mit VW ID. Fahrer
- Alles zu Versicherung & Finanzierung
- Tipps zum Fahren & Laden

Registriere Dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!