Laden mit sehr geringer Leistung

  • Hallo zusammen,

    ich überlege in mittlerer Zukunft unsere Gas-Brennwert-Therme durch ein Heizung auf Basis einer Brennstoffzell zumzurüsten. Die würde dann neben Wärme auch Strom produzieren und so zuhause die Grundlast im Haushalt auffangen. Je nach Modell liefern diese Geräte ca. 600-800W elektrische Leistung. Was darüber hinaus geht, wird aus dem öffentlichen Netz bezogen.


    Für uns ist das interessant, da wir aufgrund der geringen Dachgröße keine Photovoltaikanlage installieren können/dürfen.

    Die Anlage könnte mit einem Batteriespeicher ergänzt werden. Ich überlege aber, ob nachts, wenn nur wenige Verbraucher aktiv sind, der geringe Überschuss nicht ins Auto geleitet werden kann. Hierfür müsste sich das Auto aber mit einigen hundert Watt zufrieden geben. Würde das funktionieren? Oder würde der ID erst ab verfügbaren 10A/2300W mit dem Laden beginnen?


    Klar müsste ich manchmal über das öffentliche Netz mit mehr Leistung laden. Aber es geht mir darum den Überschuss nicht für wenige Cent ins öffentliche Netz einspeisen zu müssen um dann für 10 EUR im Jahr eine zusätzliche Steuererklärung zu machen.


    Viele Grüße und Danke für Eure Antworten!

    ID.3 Pure Style - bestellt 25.2.21 - Lieferdatum: zuletzt 14.06.21 lt. App / FIN seit 12.6.21

    ID.4 Pro Family - bestellt 08.3.21 - Fahrzeug eingetroffen 21.5. / Papiere eingetroffen am 1.6./ Übergabe: 10.06.21

  • Wenn du mit der Steuererklärung die Umsatzsteuererklärung meinst, die brauchst die nicht zu machen wenn du die Kleinunternehmerregelung nimmst. "Die Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG ist eine Vereinfachungsregelung im Umsatzsteuerrecht, die Unternehmern mit niedrigen Umsätzen ein Wahlrecht gewährt, weitgehend wie Nichtunternehmer behandelt zu werden."


    Zum laden brauchst du bestimmt mehr als die von dir genannten 600-800 Watt ohne auch aus den Netz was zu ziehen. Denke nicht das dein Auto damit lädt. Ich hab meinen Golf auf 5 Ampere (Ladeleistung 2phasig 2,2 KWh) eingestellt und lade damit tagsüber über die PV. Wenn mal die Sonne fehlt zieht er halt einen Teil aus dem Netz. Allerdings versuche ich das zu vermeiden...

    Egolf 01/2020, PV-Anlage 9,53KWp mit 10 KWh Speicher und Wallbox von Senec 11/2020, Heizung Wärmepumpe 11/2020.... ID4 in Planung....

  • Die Brennstoffzelle für Methan wird zur Zeit sehr stark gefördert und ist in Kombination mit einem Warmwasserspeicher zur Deckung der Grundlast eines Hauses sehr gut geeignet. Sie liefert jedoch zu wenig Leistung für das Auto. In Kombination mit einer Speicherlösung kann das Laden funktionieren. Ein Energie Manager müsste das steuern. Die gespeicherte Energie könnte, sobald dieser voll ist, mit ein paar kW Leistung ins Auto umgeladen werden. Längste Lebensdauer hat dieser wenn dessen Zyklen zwischen 20% und 80% liegen.

    ID.3 Pro Performance Max "Fast Lane" mit WP
    HW: H20 / SW: 0792 / ABT HW: H55 / ABT SW: 2092 / Navi DB: 21.3

  • Hallo,

    Soweit ich informiert bin, kann der ID einphasig 6A ziehen. Drunter geht nix. Ergo sind das dann 1380W. Damit würde nur die Differenz vom Netzbetreiber bezogen werden. Oder aber die Batterie liefert den rest. Wie sieht es denn, wenn man nicht die Möglichkeit hat, eine Solaranlage zu betreiben, mit einem "Balkonkraftwerk"? Teilweise gibt es die alten Zellen schon günstig in den Kleinanzeigen. Damit stockt man dann Mal eben die Leistung bei Sonne auf über 1kW. Aber diese Balkondinger sind nicht bei jedermann begehrt. Habe diesbezüglich auch keine Erfahrung. Habe es nur Mal irgendwo aufgeschnappt.

  • Danke für die ersten Antworten, Das hilft mir bei der Ideensammlung schon mal weiter! Die Kombination mit einer Kleinst-PV-Anlage hatte ich schonmal überlegt, da ich dann im Sommer die Brennstoffzelle tagsüber manchmal ganz auslassen könnte. Warmwasser bekomme ich im Sommer über Solarthermie ja auch vom Dach.....

    Mal sehen, was sich so noch ergibt. Ich habe demnächst erstmal einen Termin mit einem Heizungsbauer.

    ID.3 Pure Style - bestellt 25.2.21 - Lieferdatum: zuletzt 14.06.21 lt. App / FIN seit 12.6.21

    ID.4 Pro Family - bestellt 08.3.21 - Fahrzeug eingetroffen 21.5. / Papiere eingetroffen am 1.6./ Übergabe: 10.06.21

  • Ich zitiere mal die Angabe der minimalen Ladeleistung aus der Firstmover Facebookgruppe:


    4. What are the minimum charging requirements regarding the power input?

    For AC charging the minimum power input is about 500W. If the power drops below this level for 60 seconds, the charging process stops.


    Kann das jemand verifizieren? Ich bekomme meine openWB Wallbox mit PV Einbindung erst in ein paar Wochen...

  • Hallo,

    ich lade meinen ID.3 von März bis Oktober für die allermeisten Fahrten (außer wir machen einen größeren Ausflug) zuhause mit eigenem PV-Überschuss. Ich habe 6,6 kWp, einen 9,8 kWh Speicher und den SMA Charger 22 (auf 11 kW gedrosselt) und die SMA Energy app.

    Selbst heute bei Bewölkung kann ich mit 1,6 kW laden. ca 1,4 kW ist das Minimum was er braucht dass die Anlage anspringt. Je mehr Sonne natürlich umso besser. Der SMA charger kann die Überschuss Ladung stufenlos an die Erzeugung anpassen. Wenn eine dunkle Wolke kommt schaltet er ab, sobald die Sonne wieder scheint springt er an und regelt die Leistung entsprechend hoch. Das Auto bleibt einfach nur angesteckt. Für mich einfach genial.